1. #121
    Avatar von Rattenverwirrer Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    136
    7 Seiten und immer noch keine Definition was Magie ist?!?

    Bevor Magie Bestandteil von Fantasyliteratur oder Computerspielen wurde war sie alles was mit dem aktuellem Wissen nicht erklärt werden konnte.

    Blitze werfen, in einer Rauchwolke verschwinden, Feuerbälle, Merlin muß einen guten Draht zum Hofalchemisten gehabt haben. Alles Chemie bzw. Pyrotechnik.

    Streichhölzer, Penicillin, Flugzeuge, alles Magie wenn es einem Südseeindianer vorgeführt wird. Aber nicht für uns denn wir kennen deren Funktion bzw. glauben unsere Wissenschaft wird schon wissen wie das funktioniert daß 100 Tonnen schwere Metallgiganten am Himmel fliegen.

    Das war die eine Hälfte, Dinge die wirklich sind aber lange nicht zu erklären waren. Die andere Hälfte snid Alchemisten, die nie ein Mikrogramm Gold hergestellt haben weil es eben nicht geht, Humbug der bezahlt wurde weil daran geglaubt wurde (und als Böttger zwar nie Gold herstellte aber das Porzellan erfand war das Geld seines Auftraggebers nicht gerade zum Fenster herausgeworfen).

    Voodo-Magie die (durch Angst?) tötet, Heilen durch Handauflegen (Hoffnung ist gut für das Immunsystem) und so sind wahrscheinlich angewandte Psychologie, damit sie manchmal funktioniert muß der Anwender nicht einmal wissen wie. Hauptsache er glaubt daran und Opfer bzw Patienten merken der meint es ernst und ist von der Methode überzeugt.

    Und solange wir weder verstehen wie es funktioniert noch beweisen können daß es nicht funktioniert nennen wir es mangels einens besseren Namens Magie.
    Share this post

  2. #122
    Avatar von Rattenverwirrer Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    136
    Schade daß Baal Lukor nicht mehr da ist, aber auch für Triliader interessant:

    Ich komme sowieso in die Hölle, auf einem Flohmarkt war ich mir nicht sicher ob ich eine CD kaufe oder nicht. Hab eine Münze geworfen, welchen Dämonen habe ich damit beschworen? Der hat sich bis heute nicht bei mir vorgestellt dieser Lump!

    Ein anderes Mal sah ich gleich in der ersten Reihe was schickes, aber etwas teuer. Dachte mir wenns auf dem Rückweg immer noch da ist ist es meins. Eine Zufallsentscheidung wie Gläserrücken (also "wessen Hand zittert am stärksten"), eine Todsünde. Da hat die Hölle doch glatt einen Dämon geschickt es mir vor der Nase wegzukaufen.

    Für mich ist es also viel zu spät mir über die Frage "Sünde oder nicht" Gedanken zu machen.

    Gläserrücken befragt keine tote Seele oder die Hölle sondern das Unterbewußtsein. Man erwartet, hofft oder befürchtet eine bestimmte Antwort. Damit weiß die Hand auf dem Glas -aber nicht das Bewußtsein- wo es langgeht.

    Wurde bei mir in der Schule mal als Experiment während einer Fußball-EM gemacht, der Geist wurde nach den Ergebnissen der nächsten Spiele gefragt. Hätte nicht gedacht daß der Teufel so eine Sportniete ist, ich wette nur noch ohne ihn.
    Share this post

  3. #123
    Avatar von Ce_Nedra_13_20 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    323
    Greez! Willkommen im Team. Jetzt haben wir zu einem Fanatiker noch einen ungläubigen Thomas bekommen (man verzeihe mir das Wortspiel, war nur n Scherz)

    Mir ist eigentlich egal, wie mans nennt, Magie oder Zufall; unerklärliches und ungelöstes fasziniert mich eben. Und das mit der angewannten Psychologie... Das Bewusstsein ist ja auch noch mehr oder weniger unerforscht. Ich mein ja, es gibt da die ganzen Hirnforscher und Psychologen, und wer hat sich in der Schule nicht an den Synapsen und dem Zeug in Biologie schwer getan... Aber das Wissen der Psychologen basiert mindestens zum Teil auf ausprobieren und beobachten. Und was die Wissenschaftler sagen... wer kann sich vorstellen, dass er nur Synapsen knüpft, wenn er etwas denkt, oder nur durch Hormone fühlt? Eine Maschiene könnte das doch auch - wie kommt es denn das die so unselbststänig sind und nicht kreativ denken können? Vielleicht gibt es eine Antwort auf diese Frage, aber im unterschied zu Magie ist die Lösung dieses Rätsels gefährlich!

    Jeder kann sein Glück und seine Zufälle und die Unerklärlichkeiten nennen wie ers will, solange es funktioniert spielts keine Rolle. Von mir aus soll man doch Münzenwerfen als Magie bezeichnen und einen Erfolg seinen überragenden Fähigkeiten zuschreiben, oder vor jedem Wurf eine kleine Bescgwöung abhalten.

    Aber Rattenverwirrer, eines kann man nicht abstreiten: Es macht viel mehr Spass, etwas geheimnissvolles zu glauben und mitzumachen, als es als Unsinn abzutun. Die Wissenschaft ist nun mal ... etwas trocken.
    Share this post