🛈 Ankndigung
Seid gegrt! Die Anno Foren sind jetzt archiviert und knnen nur noch im Read-Only Modus gelesen werden, bitte gehe zu unserer neuen Plattform um das Spiel mit anderen zu besprechen.
  1. #521
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Klara hat ein kstliches Fischgericht gezaubert und sie greifen mit gutem Appetit zu.

    Sie stoen mit einem Glas Weiwein auf den Beginn der Ferien an, nach dem Essen noch ein wenig im Salon zusammen sitzen, dann geht der Tag fr Synola weiter in der Bibliothek, Christoph wird spter noch seine Abrechnung ins Markthaus bringen.
    Share this post

  2. #522
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Whrend Christoph zum Markthaus unterwegs war, hat Synola ein Abendessen hergerichtet, sie hat einige Kartoffeln und Eier gebraten, eine Kseplatte angerichtet und frisches Weibrot gerstet.

    Der Tisch im Salon ist gedeckt, gerade hat sie die Kerzen entzndet und ihnen von dem leckeren Rotspon eingeschenkt.

    Sie rgert sich ein wenig, denn sie wollte heute noch zur Klosterbrauerei, etwas von dem Bier besorgen, von dem Christoph so schwrmte. Nun ist daraus nichts mehr geworden, das muss nun warten bis morgen.

    In der Kche ist nun alles bereit, gerade richtet sie die Speisen an, als es an der Tr klopft.

    Sie geht hin und ffnet, begrt Christoph lchelnd und bittet ihn in den Salon, damit sie das Essen nun auftragen kann.
    Share this post

  3. #523
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Nach der Mahlzeit rumen sie gemeinsam den Tisch ab und bringen das Geschirr in die Kche.

    Dann machen sie es sich auf der Couch bequem, Synola schenkt noch Wein nach, es wird sicher ein langer Abend.

    Sie unterhalten sich und lachen oft, auch ber ihre Studienzeit reden sie fter.

    Manchmal allerdings ist es eine Weile sehr still und kein Wort ist zu hren........
    Share this post

  4. #524
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Es ist sehr spt geworden und wieder mssen sie sich verabschieden.

    Sie bringt ihn zur Tr und winkt ihm noch nach, dann verschliet sie sorgfltig die Tr, denn sie hat das Gegrle von gestern nicht vergessen.

    Schnell alle Lichter gelscht, dann geht sie nach oben ins Bad und macht sich fr die Nacht fertig.

    Kurz darauf liegt sie auch schon im Bett, ein zufrieden schnurrender Lunik ihr gegenber im Sessel, bald schon ist sie fest eingeschlafen.
    Share this post

  5. #525
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Sie hat ein wenig lnger geschlafen heute, daher ist nur noch Zeit fr ein kleines Frhstck.

    Klara hat soeben das Haus verlassen um einkaufen zu gehen im Markthaus, nun geht auch sie los, Richtung Bibliothek.
    Share this post

  6. #526
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Ein langer Tag ist es heute gewesen, sie sitzt im Bad auf dem Wannenrand und ist dabei, die Haare zu einem Zopf zu flechten.

    Das Werk ber die Buchherstellung hatte sie mit nach Hause genommen und endlich auch Christoph von ihren Plnen erzhlt. Er hat ihren Ausfhrungen zugehrt, eine kleine Weile berlegt und ihr dann vorgeschlagen, das Vorhaben mit ihm als Partner zu realisieren.

    Der Ausdruck seiner Augen war irgendwie anders, als er das vorschlug, bis jetzt kann sie diesen Blick nicht richtig deuten, aber sie wollte auch nicht fragen, jetzt aber rgert sie sich darber. Zum ersten Mal haben sie Zukunftsplne geschmiedet, aber doch mehr beruflicher Natur, aber was ist mit dem Privaten?

    Sie wartet schon eine Zeitlang darauf, von ihm in dieser Hinsicht klrende Worte oder wenigstens einen Ansatz zu hren, aber bisher hat er nichts Konkretes geuert und langsam wird sie etwas ungeduldig.

    Sie lscht das Licht, geht in ihr Schlafgemach und zieht die Vorhnge zu. Auf dem Bett sitzend, denkt sie darber nach, wie sie ihn dazu bringen knnte, endlich ber ihre Zukunft zu sprechen. Manchmal hat sie das Gefhl, als ob er ihr etwas sagen wolle, aber nicht wsste wie er beginnen soll.

    Sie kuschelt sich in die Bettdecke, jetzt ist sie hundemde, doch morgen wird ihr hoffentlich etwas Gescheites einfallen.

    Da kommt ihr pltzlich ein Gedanke, sie lchelt in sich hinein und damit schlft sie ein.
    Share this post

  7. #527
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Am Morgen erwacht sie frisch und ausgeruht und geht entgegen ihren Gewohnheiten gleich in die Kche.

    Zuerst setzt sie das Kaffeewasser auf, danach bereitet sie das Futter fr Lunik und deckt den Frhstckstisch. Sie wird heute einfach im Morgenmantel ausgiebig frhstcken und sich erst danach fertigmachen.

    Spter ist sie mit Christoph verabredet, sie werden gemeinsam das Badehaus besuchen, darauf ist sie schon sehr neugierig und endlich hat sie Zeit dafr.

    Beim Frhstck liest sie weiter ber die Buchherstellung, das Thema lsst sie nicht mehr los.
    Share this post

  8. #528
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Sie ist nun fertig, die Badeutensilien hat sie auch eingepackt, nun verlsst sie das Haus um sich mit Christoph an der Strae zu treffen.

    Er erwartet sie bereits, rasch verschliet sie dir Tr und sie machen sich auf den Weg.
    Share this post

  9. #529
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Das Buchdruckverfahren....

    Es beschftigt sie wieder und wieder und immer noch kann sie es sich nicht erklren, wie so eine Buchdruckmaschine funktionieren soll

    Es will einfach nicht in ihren Kopf. "Himmel," denkt sie sich, "ich bin doch nicht bld, warum kann ich das nicht verstehen?"

    Mittlerweile summt ihr Kopf wie ein Bienenhaus, sie schmeit das Buch auf den Tisch und geht in die Kche, um sich ein Glas Rotspon einzuschenken.

    Mit einem Zug trinkt sie das Glas leer und schenkt gleich neu ein, nimmt das volle Glas mit in den Salon.

    Sie wird wieder etwas ruhiger, vielleicht ndert sich alles, wenn sie eine solche Maschine mit ihren Lettern und Typen sieht.

    Wieder nippt sie an dem Wein und starrt eine Weile auf das Buch auf dem Tisch. Heute wird sie es nicht mehr anrhren, Christoph wird ihr hier helfen mssen, hoffentlich versteht sie dann die Zusammenhnge besser.

    Sie setzt sich an den Kamin und versucht, an etwas anderes und Schnes zu denken....
    Share this post

  10. #530
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Nach dem dritten Glas Wein beschliet sie, ins Bett zu gehen.

    So schn es noch im Badehaus war am Mittag, es scheint nicht ihr Tag zu sein heute.

    Mde geht sie die Treppe hinauf ins Bad, macht sich lustlos fertig fr die Nacht und hofft, dass der morgige Tag besser werden wird.

    Nachdem sie im Bett liegt, lsst der Schlaf allerdings auf sich warten und sie wlzt sich ruhelos von einer Seite auf die andere.

    Irgendwann schlft sie ein, von wirren Trumen geplagt.....
    Share this post