🛈 Ankndigung
Seid gegrt! Die Anno Foren sind jetzt archiviert und knnen nur noch im Read-Only Modus gelesen werden, bitte gehe zu unserer neuen Plattform um das Spiel mit anderen zu besprechen.
  1. #491
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Der Tee ist fertig und sie stellt die Tassen und die Kanne auf ein Tablett und bringt es in den Salon.

    Hier setzt sie sich zu Christoph auf die Couch und erzhlt ihm von ihrem Gesprch mit dem Bischof und ihrem nchtlichen Ausflug mit Heinrich
    Share this post

  2. #492
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Nachdem sie mit ihrer Erzhlung geendet hat, nickt Christoph anerkennend.

    Ein wirklich weiser und wohlwollender Mann, unser Bischof, sagt er dann.

    Synola schenkt ihnen noch einmal Tee nach.

    *Ja, und er hat so viel Vertrauen in mich, stelle dir mal vor, soviel Geld vertraut er mir an. Er wei schlielich nichts von meiner Erbschaft, und trotzdem....*
    Sie schttelt den Kopf.

    *Sicher verstehst du jetzt noch besser, warum ich unbedingt hier bleiben wollte und nicht mehr zurck nach Nrnberg, auch wenn ich die Heimat manchmal vermisse.*

    *Aber natrlich verstehe ich das, Kleines,* sagt er zrtlich und zieht sie in seine Arme.

    *ich denke, du hast genau die richtige Entscheidung getroffen und fr mich auch,* sagt er leise.

    Sie schaut ihn lange an und fhlt sich sehr wohl in seinen Armen die sie immer noch umfangen halten.
    Share this post

  3. #493
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Durch ein leises Kratzen an der Haustr werden sie in die Wirklichkeit zurckgeholt.

    Sie geht zur Tr um zu ffnen, es ist natrlich Lunik, der mal wieder Einlass begehrt.

    Christoph schaut ihr zu wie sie das Fressen fr den Kater bereitet, ein Lcheln spielt um seine Lippen, dann geht sein Blick zur Kchenuhr.

    *So spt schon, ich sollte langsam aufbrechen, Vater wird sicher schon schlafen* sagt er.

    Sie schaut ihn an und stellt Luniks Schlchen an seinen Fressplatz.

    *Nun, wenn er schon schlft, wird er dich nicht vermissen,* lchelt sie und errtet leicht, als ihr bewut wird, was sie da sagt. Das hrt sich doch ganz nach einer Einladung zum Bleiben an....

    Genauso versteht es auch Christoph, nimmt sie in den Arm und langsam gehen sie zurck in den Salon, zu den brennenden Kerzen und dem knisternden Feuer im Kamin.
    Share this post

  4. #494
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Nach einer ganzen Weile verabschieden sie sich, Synola bringt ihn zur Tr, mit wenigen Schritten ist er an seinem Haus und sie winkt ihm noch einmal zu.

    Sie lscht die Lichter und geht beschwingt nach oben, summt dabei vor sich hin und geht ins Bad.

    Schaut in den Spiegel, etwas zerzaust sieht sie aus, aber sie hat rosige Wangen und die Augen leuchten irgendwie eigenartig.

    Sie zieht eine Grimasse und beginnt damit, sich fr die Nacht fertig zu machen, zum Schluss noch ein Zopf geflochten und Creme ins Gesicht, dann ist sie fertig und geht hinber in ihr Schlafgemach.

    Sie ffnet die Balkontr und schaut auf die schlafende Stadt, wieder einmal kann sie ihr Glck kaum fassen, dass sie hierhergebracht und ihr auch noch Christoph gebracht hat.

    Lchelnd schliet sie die Tr und geht zu Bett, Lunik liegt schon dsend in seinem Sessel, sie kuschelt sich in die Decke und ist bald darauf eingeschlafen.
    Share this post

  5. #495
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Sie sitzt am Frhstckstisch und schreibt auf einem Pergament, das wird sie gleich am Aushang befestigen, noch bevor sie zur Bibliothek geht.

    Klara werkerlt bereits wieder im Garten, hier im Haus ist sie bereits gestern fertig geworden mit dem Putzen, die Sonne scheint durch die blank gewienerten Fensterscheiben.

    Synola zieht nun eine leichte Jacke ber und macht sich auf den Weg.
    Share this post

  6. #496
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Christoph uns Synola haben bei Marianna Kaffee getrunken, die selbstgebackene Heidelbeertorte war kstlich.

    Christoph ist nun mit seinem Vater unterwegs, um ihm ganz genau die Stadt zu zeigen und Synola hat es sich mit ihrem Buch auf der Couch bequem gemacht.

    Spter wird sie ihr Pflegeprogramm im Bad beginnen, am Abend wird sie mit Christoph dann gemtlich daheim essen.

    Bis dahin hat sie aber noch Zeit und so geniet sie die Ruhestunde.
    Share this post

  7. #497
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Spt abends sitzen sie eng umschlungen am Kaminfeuer und unterhalten sich leise, immer wieder von Lachen unterbrochen, denn Christoph liebt es, sie zu necken.

    Aber auch das miteinander schweigen fhlt sich gut an und in solchen Momenten hngt jeder seinen Gedanken nach.

    Synola hat die Gartenarbeit an der Bibliothek Marianna angeboten und diese hat das Angebot gern angenommen. So ist sie diese Sorge schon los, jetzt bentigt sie nur noch die drei Putzfrauen und sie hofft, diese in der nchsten Woche einstellen zu knnen.

    Es ist schon sehr spt und sie verabschieden sich nun liebevoll, dann bringt sie ihn zur Tr und er geht hinber zu seinem Haus.

    Das Feuer ist bald ganz herunter gebrannt, sie stellt die Weinglser in die Kche, dann lscht sie die Lichter und geht nach oben.

    Schnell macht sie sich fr die Nacht fertig und schlpft dann gleich ins Bett, spricht noch ein kurzes Gebet und fllt dann fast sofort in einen tiefen Schlaf.
    Share this post

  8. #498
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Sie hat sich sorgfltig fertig gemacht und zieht nun noch die Schuhe an, sie ist bei Christoph eingeladen zum Frhstck.

    Rasch die Tr verschlossen, dann geht sie ber die Strae.
    Share this post

  9. #499
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Daheim angekommen, bindet sie gleich die Schrze um und beginnt mit der Zubereitung des Mittagmahls.

    Es soll gefllte Ente geben heute, mit Kartoffelklen und Rotkraut, da hat sie noch einiges zu tun, frohgelaunt macht sie sich an die Arbeit.
    Share this post

  10. #500
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Whrend sie in der Kche emsig arbeitet, denkt sie darber nach, welches Kleid sie spter anziehen soll.

    Nach dem essen will sich auch noch den venezianischen Boten aufsuchen, da ist ihr ein gutes Aussehen schon wichtig.

    In Gedanken entscheidet sie sich dann fr das grne Samtkostm, es bildet einen schnen Kontrast zu ihren rtlichen Haaren, dazu wird sie den kleinen grnen Hut tragen

    Die Ente schmurgelt bereits im Ofen, das Rotkraut ist auch fertig geschnitten, eben hat sie es in den Topf gegeben.
    Jetzt nur noch die Kle herstellen aus den gekochten Kartoffeln, dann hat sie alles auf dem Herd und kann sich ein wenig ausruhen.
    Share this post