1. #1
    Avatar von kurzefrage Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    1
    Hi,
    spiele im Endlosmodus und mein Gegner hat 330.000 Goldmünzen...die hätte ich gern ;-)

    Der Taschendieb aufm Marktplatz bringt leider zu wenig und ich dachte mir ich zettel einen Krieg mit ihm an. Gibts da ein bestimmtes Gebäude welches man "erobern" kann oder sonst irgendeine Möglichkeit an sein Geld zu kommen?

    Ansonsten: Welchen Vorteil bringts mir, wenn ich Krieg führe und dem CG seine Bauten platt mache (ausser Freiland)...
    Share this post

  2. #2
    Avatar von jolly Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    41
    hi, hab noch nie das geld vom gegner bekommen, soweit ich weiß gibts nur das land,gruß jolly
    Share this post

  3. #3
    Avatar von lupos55 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    7.061
    Originally posted by kurzefrage:
    Hi,
    spiele im Endlosmodus und mein Gegner hat 330.000 Goldmünzen...die hätte ich gern ;-)

    Der Taschendieb aufm Marktplatz bringt leider zu wenig und ich dachte mir ich zettel einen Krieg mit ihm an. Gibts da ein bestimmtes Gebäude welches man "erobern" kann oder sonst irgendeine Möglichkeit an sein Geld zu kommen?

    Ansonsten: Welchen Vorteil bringts mir, wenn ich Krieg führe und dem CG seine Bauten platt mache (ausser Freiland)...
    Hallo,guten Abend,das Geld deiner Gegner bekommst du nicht,das musst du schon selber durch geschickte Steuererhebung und bauen verdienen.
    Wenn du deine Gegner von der Karte jagst,bekommst du deren Land,kannst wieder Häuser bauen,Steuern erheben und bekommst so mehr Goldstücke.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Paddy_S. Junior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    71
    ...na ja, manchmal funktioniert es auch, sie durch Krieg soweit zu bedrängen, dass sie Dir Geld für Frieden anbieten ...

    Aber das rechnet sich meistens nicht mit den Kosten, die der Krieg verursacht...

    Viele Grüße

    Paddy
    Share this post