🛈 Ankündigung
Seid gegrüßt! Die Anno Foren sind jetzt archiviert und können nur noch im Read-Only Modus gelesen werden, bitte gehe zu unserer neuen Plattform um das Spiel mit anderen zu besprechen.
  1. #1491
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    "Auch ich freue mich sehr und kann es kaum erwarten, unseren Handel wieder aufzunehmen. Ganz besonders fehlen uns die leckeren Datteln und Feigen. Und die Mandelbäumchen, gell Calypso?
    Aber auch die kupfernen Töpfe und Pfannen haben sich sehr gut verkauft." sagt Synola.

    "Ach, da fällt mir gerade ein.....ein Schiff mit unserem Kapitän, Herrn Siegfried, ist bereits nach Abu Dhabi unterwegs, es wird sicher bald dort eintreffen. Kurz bevor Sie hier ankamen, ist unsere Navis Nobilis aufgebrochen. Da hatten wir zur gleichen Zeit denselben Gedanken," lächelt sie und greift nochmal zu einem der Lachs Canapés.

    Sie hört nun auch sehr interessiert zu, was Habib und Ridwan erzählen, es ist ein äußerst spannender und manchmal auch dramatischer Bericht.
    Share this post

  2. #1492
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Nach einem angeregten Gespräch ist es nun zu dieser späten Stunde Zeit zum Aufbruch.

    Synola bedankt sich nochmals herzlich bei ihrer Freundin, dass diese ihnen soviel Zeit gewidmet hat. Auch Habib und Ridwan verabschieden sich herzlich von der Bürgermeisterin und danken ihr für den interessanten und schönen Abend.

    Alle sind sich einig, dass die Freundschaft zu Abu Dhabi nun wieder erneuert wurde und die Handelsgeschäfte sehr bald wieder aufgenommen werden. Dazu verspricht Synola, schon morgen eine Bestellung zu schreiben, die Habib und Ridwan in Abu Dhabi weiterleiten werden.

    Synola verlässt nun mit den Kurieren den Senat, nach einem langen Tag ist sie nun rechtschaffen müde, freut sich aber über den erfolgreichen Tag.
    Share this post

  3. #1493
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Da es gestern Abend noch sehr spät wurde, weil sie sich mit beiden Kurieren so ausnehmen gut unterhalten hatte, und die Zeit wie im Fluge verging, hatte sie kurzerhand beschlossen, in einem der Gästezimmer zu übernachten, was Candy gar nicht gefiel, denn die Hündin liebt ihren Schlafplatz zuhause vor dem Kamin.

    Nachdem sich Calypso ein wenig hergerichtet hat, geht sie zu ihrem Amtszimmer. Unterwegs trifft sie auf James, der ebenfalls sehr übernächtigt aussieht. Scheint so, als wäre auch er nicht zu Hause gewesen.

    "Guten Morgen James, ich sehe, Sie haben auch wenig geschlafen", lächelt sie belustigt.

    "In der Tat, aber es war ein ereignisreicher Abend gestern und jede Sekunde wert", entgegnet er mit schon etwas frischerem Gesichtsausdruck.

    "Wir haben gestern so wundervolle Gastgeschenke von Habib und Ridwan erhalten, es ist zwar ein Jammer, aber wir müssen sie verschließen. Bis auf den Tee, den können wir nutzen, wenn wir ihn zu offiziellen Anlässen ausschenken. Die Gewürze werden ins Armenviertel bringen, dort sind sie auch gut angelegt. Und die wertvollen Juwelierarbeiten lagern Sie bitte im Tresor bei den anderen Gastgeschenken, die wir während der letzten Jahre erhalten haben.
    Um unsere Gäste nicht zu beleidigen, nehmen wir gerne ihre Geschenke an, nur leider dürfen wir sie nicht nutzen, das könnte uns als Bestechlichkeit ausgelegt werden und soweit wollen wir es doch nicht kommen lassen", lächelt sie schon etwas wacher.

    "Ach ja ... und bitte vergessen Sie nicht, all dies zu dokumentieren, soll ja alles seine Ordnung haben", fügt sie noch hinzu.

    James ist schon auf dem Weg, ihre Bitte zu erfüllen und sie setzt sich an ihren Schreibtisch, um mit der Korrespondenz weiterzumachen. Auch will sie sich überlegen, welche Geschenke sie im Gegenzug dem Scheich anbieten könnte. S
    Share this post

  4. #1494
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Viel zu lange war sie heute wieder in ihrer Amtsstube, es kommt ihr vor, als sei sie seit Tagen dort nicht rausgekommen.

    Sie streckt sich und räumt die Papiere auf ihrem Tisch zusammen. "Komm Candy, es wird Zeit, nach Hause zu gehen."

    Die Hündin steht erwartungsvoll neben ihr. Sie freut sich auf die abendlichen Spaziergänge, wenn die Gerüche intensiver sind und die Luft milde ist.

    Beim Rausgehen wechselt sie mit der Garde einige Worte und wünscht ihnen eine ruhige Nacht.

    Zum Glück ist - dank Polizei-Kommandant Neven - der üble Verbrecher 'Reißzahn' vor einigen Tagen schon endlich sicher in der Garnison hinter Schloss und Riegel gebracht worden. Wie es aussieht werde nun, nachdem auch die letzten Strauchdiebe in der Garnison schmoren, die Straßen in Annoport etwas ruhiger sein.
    Share this post

  5. #1495
    Avatar von DerEisenfresser Forum Veteran
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Das Deck der Python Regius
    Beiträge
    1.798
    Neven erreicht den Senat. Dort trifft er auf James.

    "Guten Tag James, hier sind die wie üblich streng vertraulichen Berichte an die Bürgermeisterin. Sie wissen ja schon, übergeben Sie sie bitte Frau Calypso bei erster Gelegenheit!"

    Dann macht sich Neven wieder auf den Weg.


    "Verehrte Frau Bürgermeisterin Calypso,

    ich sende ihnen einen Bericht zur aktuellen Lage:

    Das Attentat auf Senator Nevermann ist aufgeklärt. Der Attentäter Edward Kreider - auch bekannt als Reißzahn - hat seinen Auftraggeber preis gegeben.
    Es handelt sich hierbei um den Schwager von Senator Nevermann, wegen einer größeren Erbschaftsangelegenheit. Der Onkel des Senators ist verstorben und hinterließ ein großes Gut für die Familie. Die Familie plant den Verkauf des Gutes für eine große Summe. Doch da das Gut der Familie überlassen wurde, ist ein Verkauf nur möglich, wenn alle geschäftsfähigen Familienmitglieder ihre Zustimmung erteilen. Senator Nevermann hat sich geweigert, diese Zustimmung zu geben. Daher hat sein Schwager den Attentäter Reißzahn angeworben, um den Senator einzuschüchtern.

    Das Gut und der Rest der Familie - darunter auch der Schwager - befinden sich allerdings in Nordschottland und damit momentan außer Reichweite von Annoports Justiz. Inwiefern weitere Schritte unternommen werden können, lässt sich diskutieren.

    Der Organisator der jüngsten Verbrechensserien, der sich selbst ´Chaos´ nennt, ist festgenommen und sein Netzwerk zerschlagen. Wie er zu seinen Motiven gekommen ist, ist mir nicht ganz klar, zumal ich nicht wüsste, ihm jemals zuvor begegnet zu sein. Ich warte ab, ob unsere geheimen Verbündeten weitere Informationen über den Mann ohne Maske haben.

    Durch seine Festnahme und durch die Zerschlagung seiner Struktur des Verbrechens verbleiben nur noch einige wenige, nicht bedrohliche Splittergruppen, welche ohne die organisierende Hand von ´Chaos´ leicht ausgeschaltet werden können.

    Die nächste Etappe wird darin bestehen, der Annoporter Garde wieder zu alter Stärke zurück zu verhelfen. Das Wiederaufleben von Annoport und die kürzlich überstandenen Bedrohungen dürften den Menschen einen Grund gegeben haben, sich bei der Garde einzuschreiben um ihre Stadt zu schützen.

    Das wäre soweit der Stand der Dinge.

    Mit besten Grüßen
    Polizei-Kommandant Neven"
    Share this post

  6. #1496
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Sie betritt das Senatsgelände und begrüßt die wachhabenden Gardisten, bevor sie das Gebäude betritt. Candy fängt sich wie immer ihr Leckerli und beschnuppert die Gardisten ausgiebig. Vor ihrem Amtszimmer begegnet ihr James.

    "Guten Morgen James, was für ein angenehmer Tag heute, nicht zu kalt und nicht zu warm. Hoffentlich bleibt das Wetter so."

    "Ja Calypso, in der Tat ein schöner Morgen, Aber auch ein ereignisreicher Morgen. Auf Ihrem Schreibtisch liegt ein Brief für Sie, gestern abgegeben vom Polizei-Kommandanten Neven. Er ist sehr dringend und vertraulich. Den Tee bringe ich gleich vorbei."

    "Danke James, bitte bringen Sie mir doch heute ausnahmsweise mal Kaffee, ich denke der Tag wird lang und ich brauche mal eine Abwechselung", lächelt sie und öffnet die Tür zu ihrem Amtszimmer.

    Candy legt sich gleich auf ihren Lieblingsplatz vor den Kamin, um das halb angefressene Schweineohr von gestern weiter zu bearbeiten, während Calypso sich setzt und erwartungsvoll den Brief öffnet und zu lesen beginnt.
    Share this post

  7. #1497
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Mittlerweile ist es Abend geworden, die Bürgersprechstunde ist seit 2 Stunden vorbei. Der Stadtschreiber hat verschiedene Ansatzpunkte der Bürger, das Armenviertel betreffend, notiert. Einige Vorschläge sind dabei, über die es sich nachzudenken lohnt.

    Calypso ist froh, diese Sprechstunde vor einigen Jahren ins Leben gerufen zu haben, so erfährt sie doch direkt von Volkes Stimme, wo es in Annoport hapert und was die Bürger erfreut.

    Viele zustimmende Bekundungen gab es heute über die Gefangennahme von Reißzahn und Chaos, zwei hinterhältigen Schurken, welche versucht hatten, die Stadt über Monate und Jahre in einen kriminellen Sumpf zu verwandeln. Was ihnen auch gelungen wäre, wenn nicht Polizei-Kommandant Neven mit grimmiger Entschlossenheit und unter Einsatz zusätzlicher Hilfstruppen von befreundeten Staaten, diesem Spektakel letztendlich ein Ende bereitet hätte.

    Sie nimmt sich noch einmal den Brief vor und sieht James‘ fragenden Blick:

    "James, wussten Sie von Senator Nevermanns Problemen? Schrecklich, wenn man mit so einer Familie leben muss. Zum Glück sind sie weit weg von Annoport .. leider können wir sie deshalb aber auch nicht belangen. Meinen Sie, dass der alte Nevermann damit klar kommt?"

    "Ich denke ja, er ist ein sehr realistischer Mensch, der das Für und Wider genau abwägen kann. Er wird jetzt wohl oder übel zustimmen, das Gut zu verkaufen. Schließlich hat er sich hier - weitab von seiner Familie - eine Heimat aufgebaut und darauf wird er nicht verzichten wollen. Er hat übrigens angefangen, die Pläne für die Vergrößerung des Armenviertels zu machen. Ich konnte schon einige Blicke erhaschen und muss sagen, es sieht alles sehr gut aus. Großzügige Anlagen und viel Grün, es würde Ihnen gefallen. Scheint, als ober an diesem Projekt alles wieder gutmachen will, was er bislang in seinem Leben verpfuscht hat."

    "Mir hat er vor einigen Tagen auch die Pläne gezeigt und wir hatten vereinbart, am Wochenende das Armenviertel in Augenschein zu nehmen und an Ort und Stelle zu überprüfen, wie sich die Änderungen verwirklichen lassen.

    Gut, dass Kommandant Neven endlich diesen ominösen Chaos dingfest machen konnte. Hoffentlich können unsere Verbündeten näheres zu ihm sagen. Entweder er ist durchtrieben, oder geistig verwirt. Oder es steckt noch etwas ganz anderes hinter diesem 'Chaos', mit dem wir noch nicht gerechnet haben. Lassen wir uns überraschen. Zum Glück sitzt er sicher in der Garnison. Bei der Bewachung, die er dort hat, wird es ihm unmöglich sein, weiteren Schaden anzurichten.
    Es muss nur dafür gesorgt werden, dass er vor Gericht für all diese Schandtaten verklagt wird und eine gerechte Strafe erhält."

    "Diese Strafe wird er erhalten, verlassen Sie sich drauf", lächelst James verbissen und reibt sich die Hände.

    "Ach Calypso, was ich noch fagen wollte, bezüglich der Garde. Sollen wir morgen das Plakat für das Anschlagsbrett am Kontor vorbereiten, dass sich interessierte Männer aus Annoport um einen Posten bei der Garde bewerben können?"

    "Ja, aber das machen wir morgen James, mir tun die Knochen weh vom vielen Sitzen den ganzen Tag über, das bin ich nicht gewohnt", stöhnt sie und streckt sich.

    "Lassen Sie uns Schluss für heute machen, es ist schon dunkel und mir knurrt wieder einmal der Magen und ich brauche ein Bett", murmelt sie und fischt sich einen Bonbon aus der Handtasche, während sie Candy ruft und zusammen mit James den Senat verlässt.
    Share this post

  8. #1498
    Avatar von PanNarans Junior Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    161
    Heinrich betrat das Senatsgebäude. Zufälligerweise war James anwesend. „Hallo James“ grüßte Heinrich „kannst du dieses Schreiben der Bürgermeisterin geben? Unser neuer Pfarrer hätte gerne heute noch einen Termin, wenn es möglich wäre. Bitte schicke einen Boten zu uns wenn es klappen sollte.“ James versprach es zu erledigen falls die Bürgermeisterin Zeit hat.

    Im Brief stand:

    Aloha geehrte Bürgermeisterin Calypso,
    Ich bin bereits einige Zeit hier, und würde sie gerne persönlich kennenlernen.
    Ich hoffe das sie Zeit finden einen treffen zuzustimmen. Bischof Lupos hat mir viel gutes von ihnen erzählt.

    Des weiteren könnten sie mir eventuell etwas über die `Schäfchen` dieser Gemeinde erzählen.

    Liebe Grüße
    Pan Narans (Pfarrer)
    Share this post

  9. #1499
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    James kann sich ein Lächeln nicht verkneifen, als der den Brief des Pfarrers an sich nimmt. Ein unkomplizierter Mensch, sowas ist er von den Abgesandten der Kirche nicht gewohnt Deswegen will er gleich Feierabend machen und den Brief persönlich noch heute Abend bei Calypso vorbeibringen.
    Share this post

  10. #1500
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Im Senat angekommen, begibt sie sich sofort in ihr Amtszimmer und öffnet eine Schublade, in der sie sehr wichtige Dinge aufbewahrt, die nicht einmal James jederzeit zugänglich sind.

    Ein wenig muss sie suchen, aber dann findet sie das Papier und setzt sich damit an den Schreibtisch.
    Share this post