1. #41
    Avatar von Freak-411 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.166
    Der Herr Bürgermeister sitzt in seinem neuen Arbeitszimmer, er hat alle Schriftstücke eingeräumt und hat nun die alltägliche Arbeit wieder aufgenommen. Er hat heute Mittag eine Nachricht von England durch die Tauben von Annoport erhalten. Es sind halt doch unsere zuverlässigsten Boten. Sie besagen, dass die Königin uns derzeit recht wohl gesonnen ist, da ihr unser Schloss so imponiert und es gerne einmal besuchen würde. Und da sie weiß, dass unsere Siedlung im Aufblühen ist und noch keine wohlhabende ist, will sie von uns lediglich einen symbolischen Tribut von lediglich einer Golddublone und ein jederzeit freies Besuchsrecht in unserem Schloss haben.

    Nun gut... denkt der Herr Bürgermeister... das ist aber wirklich eine günstige Fügung des Schicksales! sagt er und seufzt tief durch
    Und absichtlich habe Sie dem Herrn Baron eine falsche Botschaft zukommen lassen? Das ist aber nicht die redlich englische Art! sagt er zu sich

    Er grübelt noch lange darüber nach und schreibt einige Schriftstücke...
    Share this post

  2. #42
    Avatar von BaronPrunkhaus Forum Veteran
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    1.225
    Ich sage auch Tschüss wahrscheinlcih ist das das letzte mal wo wir uns sehen leben sie wohl machen sie weiter ihren Job und bauen sie noch viele Betribe.
    Share this post

  3. #43
    Avatar von BaronPrunkhaus Forum Veteran
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    1.225
    Der Baron geht zurück zur Botschft jetzt sieht er ganz gelassen dem Ende hingegen.
    Share this post

  4. #44
    Avatar von romanwerber
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.138
    Roman kommt im Senat an, nimmt erst mal einen Schluck Seelentröster und setzt sich dann an seinen Schreibtisch, um mit seinem Stück weiterzumachen.
    Share this post

  5. #45
    Avatar von Freak-411 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.166
    Am Senat angekommen, geht er gleich in sein Arbeitszimmer und beginnt mit der Arbeit für heute...
    Share this post

  6. #46
    Avatar von romanwerber
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.138
    Roman kommt zum Senat und wirft eine Nachricht für den Bürgermeister in dessen Fach:

    Bester Herr Bürgermeister!

    Auf unserer ersten Senatssitzungen sollten folgende Dinge behandelt werden, die durch Anfragen an mich aufgeworfen wurden:

    1. Asylgesuch der Gräfin Agatha, die unter dem Verdacht des Hochverrats steht, durch die Königin angeklagt.
    2. Ob beim Abriß des Marmorsteinmetzhauses evtl. städtisches Baumaterial widerrechtlich durch den Herrn Baron Prunkhaus entfernt oder vernichtet worden ist.

    Untertänigst Roman Werber, Gilden- und Ziegelmeister der Stadt Annoport

    Roman eilt in seine Ziegelei, um seine Abrechnungen zu erledigen.
    Share this post

  7. #47
    Avatar von BaronPrunkhaus Forum Veteran
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    1.225
    Der Baron merkt das er verklagt werden soll weil er sein Bauwerk ein gerissen hat.

    Naja wenn bald eine Senatsitzung ist kann ich mich dort verteidigen und gleich zeitig noch mal die Tributforderung verkünden wenn sonst keiner zu höt.....
    Share this post

  8. #48
    Avatar von Freak-411 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.166
    Der Herr Bürgermeister beschließt, die Arbeit für heute ruhen zu lassen. Er packt alles auf seinem Schreibtisch noch ordentlich zusammen und verstaut es. Dann geht er den langen Gang in seinem Zimmer zur Türe vor, verlässt das Zimmer und schließt ab. Auf dem Empfangstisch, wo einmal sein Sekretär sitzen wird, welchen er noch sucht, liegt ein Schreiben vom Herrn werber. Er nimmt den Federkiel auf dem Tisch und notiert auf dem Schreiben unter dem von Herrn werber:

    Werter Herr werber,
    verzeiht, dass ich auf Eurem Papiere antworten muss, aber Ich befinde Mich auf dem Wege nach Hause. Also ich denke, eine erste Senatssitzung könnte man am Freitag zu späterer Stunde vollziehen.
    Ich werde alle Verantwortlichen Einwohner anschreiben, dass Sie erscheinen möchten.

    Gezeichnet
    Ehrenwerter Bürgermeister und Einwohner von Annoport
    Freak-411


    Er wirft den Brief beim Herrn werber im Postfach ein und begibt sich auf den Weg nach Hause...
    Share this post

  9. #49
    Avatar von romanwerber
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.138
    Roman beendet die Arbeit an seinem Stück, freut sich daran und schreibt sich auf einen Zettel, dass er einen Rollenauszug für die Frau Bürgermeisterin machen muss, damit sie ihre Rolle lernen kann. Dann sieht er noch in seinen Nachrichtenkasten, wo er die Nachricht des Herrn Bürgermeisters findet. Ah, denkt Roman, sehr gut. Dann brauche ich keinen Anschlag machen, wenn der Herr Bürgermeister einlädt. Roman geht nach Hause.
    Share this post

  10. #50
    Avatar von Freak-411 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.166
    Der Herr Bürgermeister macht nach einem sehr langen Arbeitstag nun endlich Schluss für heute. Er hat noch 2 Briefe und einen Anschlag bei sich, den einen Brief wirft er beim Verlassen des Senats beim Herrn werber ein. Dieser beinhaltet den gleichen Inhalt wie der Brief an Herrn Lupos.

    Ehrenwerter Herr Pfarrer/Gildenmeister,
    ich möchte Sie herzlichst zur ersten Sitzung des Senats einladen. Sie wird am morgigen Freitag zu etwas vorgeschrittener Stunde stattfinden. Ich hoffe auf Ihr Erscheinen.

    Gezeichnet
    Bürgermeister von Annoport
    Freak-411


    Als er aus dem Senat geht, nagelt er am Anschlagsbrett vorm Senat folgenden Anschlag an:

    Ehrenwerte Einwohner von Annoport,
    morgen am Freitag zu etwas späterer Stunde wird die erste Sitzung des Senats stattfinden. Diese erste Sitzung wird öffentlich stattfinden, damit sich ein jeder Bürger informieren kann.


    Er geht nun endlich nach Hause...
    Share this post