1. #1
    Avatar von Dome500 Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    23
    Uplay ist ein interessantes Ingame-Belohnungssystem.

    Trotzdem hätte ich einen guten Verbesserungsvorschlag zu machen.

    Ubisoft könnte Uplay für die älteren pre-Uplay Spiele einführen.

    So könnte man für ältere Spiele wie die alten Ghost Recon, Assassins Creed I und andere einige Ingame-Belohnungen einbauen.

    Und viel Arbeit würde das nun wirklich nicht machen. (ein neues kostüm hier, eine extra-waffe da, vllt. eim Bonuslevel aber das muss nicht sein).

    Sagt mir eure Meinungen und Vorschläge!!
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Dahakarin Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    1
    Ich finde ja die Idee nicht schlecht mit den Punkten,aber was mich ehr stört ist das man eine permanetne Internetverbindung brauch und es auch nicht einmal ohne Internet spielen kann. Das sört mich so sehr das ich mir bis jetzt nur ein Spiel gekauft habe. CIh finde ja sicherheit schon wichtig und ich verstehe es ja auch warum es so gemacht wird aberich finde da macht es Steam besser da muss man sich nur alle paar tage mal online melden wenn man spielen möchte und kann dann auch mal ohne internet spielen. ich finde diesespermanente onine sein ehr hinderlich für den verkauf da es ja doch schon viele spieler abschreckt dann so ein spiel zukaufen
    Share this post

  3. #3
    Avatar von BurgesU Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    40
    Dagegen!
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Keksus Meister der Buchstaben
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    17.458
    Was soll das bringen? Die Belohnungen sind jetzt bereits reichlich sinnlos, da man die hätte direkt zu Anfang freigeschaltet lassen können. Wieso jetzt noch nachträglich in älteren Spielen Zeug sperren, damit man es freischalten kann?
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Fabi_an1993 Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2020
    Beiträge
    1

    Keksus

    Ich glaube so war dass auch nicht gemeint
    Share this post