1. #41
    Avatar von rowi58 Banned
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    3.864
    Moin fiene08,

    ANVART hat vor Jahren mal eine kleine MOD für SH3 diesbezüglich gebaut. Da die "Commands_xx.cfg" in SH3 uns SH4 fast identisch sind, sollte seine Lösung auch für SH4 funktionieren. Versuch es mal mit den folgenden Einträgen für die "Commands.cfg":

    ---------
    [Cmd70]
    Name=Cam_zoom_in
    Ctxt=1
    Key0=0x05,cR,"CTRL M.wheel"

    [Cmd71]
    Name=Cam_zoom_out
    Ctxt=1

    [Cmd72]
    Name=Cam_zoom_cycle
    Ctxt=1
    Key0=0x09,,"Tab"

    [Cmd73]
    Name=Cam_wheel_zoom
    Ctxt=1
    Key0=0x05,R,"M.wheel"
    ------------------

    Dann solltest Du mit der Kombination <STRG><M.Wheel> den Zoom ein- und ausfahren können.
    Gruß
    rowi58



    Huch - mein erster Post in SH4 Foren .
    Share this post

  2. #42
    Avatar von MCHALO12 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    826
    Moin ihr,

    könntet ihr die Diskussion eventuell in einem anderen Thread weiterführen? bzw. falls Roland2000 noch aktiv ist, könntest du den Thread umbenennen?

    Wenn man in das Forum kommt und auf der Startseite so ein unglücklich benannter Thread steht macht das einen sehr schlechten Eindruck... Meiner Meinung nach sollte sich sonst einer der Moderatoren überlegen den Thread umzubenennen oder zu schliessen, bei der heutigen Blindheit und Sensationsgier der Medien, besonders im Bereich PC- und Videospiele könnte sowas ein willkommenes Fressen sein um uns ein weiteres Mal in sinnlosen Talkshows, geführt von Leuten die keine Ahnung von Spielen haben, eins reinzuwürgen.

    Gruß, MCHALO12.
    Share this post

  3. #43
    Avatar von Mike-T2010 Neuzugang
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    11
    In SH4 agiere ich ähnlich wie ein Auftragskiller.

    Keine Schönfärbungen bitte! SH4 ist ein brutales Kriegsspiel. Ist nur nicht offen zu sehen. Während in anderen 3D-Shootern offen gemordet wird mit der vollen Palette an Waffen, passiert es hier (gedacht) versteckt im Hintergrund. Denn die haben damals auf die Besatzungen keine Rücksicht genommen. Es hat oft viele Tote gegeben bei den Versenkungen. Manche Geschichte hat einen bitteren Beigeschmack. Z.B. die des deutschen U-Boot-Kapitäns, der im 2. Weltkrieg im Atlantik Anweisung gab, mit den Bordwaffen auf die Rettungsboote zu schießen. Einer soll dabei getroffen worden sein, der starb - wie nachzulesen ist - am 25. Tag auf See treibend an den Folgen der Verletzungen. Obwohl ich zu Denen gehöre, die *harte* Spiele wie z.B. The Punisher schätzen, bin auch ich der Meinung, daß sowas nichts in dem U-Boot-Spiel verloren hat. Auch wenn es Spaß macht, und man es lustig finden kann, wie die Schiffe anfangen zu brennen, oft explodieren, dann untergehen, war es doch im Krieg aufgezwungenes, rücksichtsloses Töten. Darin sollen die Amerikaner nicht schlechter gewesen sein wie die Deutschen.

    SH4 mangelt es in allen Windrichtungen. So bin ich z.B. nicht gefordert, zu unterscheiden zwischen zivilen Booten und den Nußschalen, mit denen die Japaner damals versucht hatten, ihre Verluste an Handelschiffen auszugleichen, um die Versorgung ihrer Truppen zu sichern (/wie nachzulesen ist). Weil zivile Schiffe gar nicht vorkommen. Ich komme mir zuweilen schon idiotisch vor, auf Fischerboote zu schießen. Im Grunde wären sie als zivile Ziele anzusehen, obwohl sie das im Spiel natürlich nicht sind.

    Der Typ, der den Thread eröffnet hat, ist - so scheint`s - ein *skrupelloser* Spieler von 3D-Meuchelshootern, der sich - wie ich - zur Abwechslung mal ins Simulations-Genre verirrt hat. Aber es ist erholend und schön zugleich, wenigstens mal hier vor dem verschont zu sein, was in anderen Spielen abgeht.

    Dieses U-Boot-Spiel verheerlicht Gewalt in besonderer Art & Weise. Es ist ab FSK 12 freigegeben. Auf die Wirklichkeit bezogen veranstalte ich jedoch genau das, was man auch im Film "Das Boot" sehen kann, wo brennende Fackeln (Menschen) von Bord eines Tankers springen, der gerade torpediert wurde. Jeder der sich aufgeregt hat über den Eröffner des Threads, spielt den Scheinmoralisten. Die Verletzungen, die Besatzungsmitglieder davontragen konnten, von dem wird man zwar verschont im Spiel, aber, ansatzweise ist Silent Hunter ein grausames Spiel. Der Unterschied zu Spielen wie The Punisher ist nur, dort wird Gewalt offener dargestellt, in SH4 bleibt sie verdeckt. jedenfalls solange, wie man im Internet nachliest, wie es damals wirklich zugegangen ist. Davon könnte man Brechreiz bekommen.

    Ist meine Meinung dazu.
    Share this post

  4. #44
    Avatar von fiene08 Neuzugang
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    3
    ähm , wo bitte ist SH 4 ein brutales spiel ,
    ob ich einen sampan oder eine dschunke versenke bleibt doch mir überlassen,
    ich versenke jedenfalls keines dieser schiffe auch keine fischerboote,
    obwohl man geneigt sein könnte zu sagen das sind schmuggler oder piraten die oft von den
    japapern als tarnung dienten für spionagemissionen , im atlantik sind solche schiffe bzw. boote oft als u-boot fallen benutzt worden
    zu dem thema das amerikanische u boot kapitäne auf überlebende feuerten ist mir nichts historisches bekannt
    wäre dankbar für hinweise auf entsprechende quellen
    bei den deutschen u-boot fahrern sind glaub ich 1 oder 2 fälle an die öffentlichkeit gedrungen
    nun ja wie dem auch sei , silent hunter 4 ist ein gutes spiel ,
    und wer rennt schon mit 1,5 tonnen schweren torpedos durch die gegend und läuft amok damit
    Share this post

  5. #45
    Avatar von roteroktober200 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    8.372
    <BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von fiene08:
    ...zu dem thema das amerikanische u boot kapitäne auf überlebende feuerten ist mir nichts historisches bekannt
    wäre dankbar für hinweise auf entsprechende quellen </div></BLOCKQUOTE>

    ...dann schau mal hier! Link!
    Share this post

  6. #46
    Avatar von fiene08 Neuzugang
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    3
    danke schön , roter oktober
    für die quellenangabe sehr informativ
    in diesem forum ist man als SH 4 user ja bestens aufgehoben
    zu meinem problem mit der UZO
    sie lässt sich immer noch nicht zoomen trotz der hilfe von rowi58
    ich hab die modifikation exakt in die datei eingetragen
    aber der zoom lässt sich nicht aktivieren , gibt es alternativen zu diesen einstellungen bzw modis ?
    Share this post

  7. #47
    Avatar von Leutnant250 Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    12
    Auch wenn dieser Thread fast tot ist und ich diese Diskussion nicht ins unendliche ziehen möchte, muss ich abschließend noch einiges klar stellen.
    Die Aufgaben eines Bsp. Deutschen U-Bootes von 1939-1941 waren in erster Linie die Unterbrechung der Versorgung und
    des Nachschubs von Großbritannien. Ziel war es Transportschiffe und Handelsschiffe zu stellen, die von den USA oder sonst wo wichtige Ressourcen nach GB brachten.
    Ein getauchtes Boot feuerte also einen oder mehr Torpedos auf ein Handelsschiff ab und versenkt es. Laut vorherigen Aussagen sollte das Uboot nun die Überlebenden retten.
    Nun zur grundlegenden Frage: Würde das deutsche Uboot, das zur totalen Vernichtung der Versorgung und damit der "aushungerung" Englands angehalten wurde, auftauchen und alle Überlebenden an Bord nehmen? So einen Unsinn habe ich noch nie gehört! Uboote hatten vielleicht eine Besatzung von 52 Mann und Platz für Torpedos und Proviant.

    Nun gibt es mindestens 20 Überlebende...glaubt ihr ernsthaft, es gibt Platz für die? Und was dann, hat ein Uboot etwa Zellen oder einfach wie bei "Laconia" an Bord nehmen und riskieren, entdeckt zu werden?
    Die U-Bootfahrer waren nach christlichen seemännischen Traditionen erzogen worden. Zwar war ihre Aufgabe durchaus kriegerisch, dh. Schiffsraum zu vernichten, aber Schiffsbrüchige waren für sie Kamaraden, die von Ihnen gerettet wurden und die sie anständig behandelten. Angehöige der japanischen "Marus" wurden immer gerettet, je nach situative Lage aber auch mit Proviant ausgerüstet und in der Nähe der Küste ausgesetzt. Zwar waren die Amis gegenüber den Japse unfreundlich, aber nicht unmenschlich.
    jaja und den holocaust gab es auch nicht....omg
    also erst mal wurden wenn überhaupt NUR hochrangige Offiziere "gerettet" und als Kriegsgefangene den eigenen Geheimdiensten oder was auch immer übergeben, um wichtige Informationen zu bekommen. Und mal im ernst "je nach situative Lage aber auch mit Proviant ausgerüstet und in der Nähe der Küste ausgesetzt", schon mal was von Kriegsgefangenschaft gehört? Wurden russische Kriegsgefangene von der Wehrmacht etwa mit Proviant in einen Zug nach Moskau gesetzt? Schon mal was von Kriegsgefangenenlager gehört? Diese gab es auch in den USA!!
    Und außerdem, nach jedem Abschuss Menschen retten und an der Küste absetzen? Da ist die Effizienz eines Ubootes ja gleich 0. Und was ist auf hoher See? Es wurden so gut wie keine feindlichen Überlebenden gerettet.
    @JoTheising nichts gegen dich persönlich
    nur kann ich diese Fehlinformation nicht tolerieren...und glaub mir ich weiß wovon ich spreche, mein Großvater war auch bei der Kriegsmarine, zwar nicht auf einem uboot aber er konnte mir auch viel erzählen

    @All das thema ist zwar schon alt und durchgekaut, aber diese dreißte Lüge musste ich einfach klarstellen

    mfg leutnant
    Share this post

  8. #48
    Avatar von roteroktober200 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    8.372
    Zitat von Leutnant250 Go to original post
    @All ... , aber diese dreißte Lüge musste ich einfach klarstellen
    Bevor ich reagiere möchte ich gern noch einmal nachfragen. Was meinst du mit: "...diese dreißten Lüge musste ich einfach klarstellen"?

    Hier mal 2 Links zum Nachdenken! Zur Information unter "Historischer Hintergrund" verstehe ich geschichtlich belegbare Ereignisse, die sich auch tatsächlich so zugetrage haben!

    Link 1

    Link 2

    Grüße RO
    Share this post

  9. #49
    Avatar von Leutnant250 Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    12
    Danke für die Links. Den Film habe ich auch gesehen. Allerdings war das ein Einzelfall und zudem meinte ich etwas anderes:
    Wir oder zumindest ich redeten von feindlichen Soldaten und Matrosen, nicht von Zivilisten. Hartenstein dachte, die Laconia wäre in kriegerischer Mission unterwegs.
    Sehr schön sieht man in dem Film aber auch, dass die Crew anfangs nach Offizieren sucht, und erst als sie sehen, dass sie ein Passagierschiff versenkt haben, gab Hartenstein den Befehl, alle zu retten.
    Auch die Haltung der amerikanischen B24 belegt, dass es in der Regel egal war, ob Zivilisten sterben wenn es darum geht, den Feind zu vernichten.

    Bevor ich reagiere möchte ich gern noch einmal nachfragen. Was meinst du mit: "...diese dreißten Lüge musste ich einfach klarstellen"?
    Damit meine ich lediglich die Aussage(so hab ich es zumindest verstanden), jedes Uboot hätte die Besatzungen versenkter feindlicher Schiffe gerettet oder mit Proviant versorgt. Auch das absetzten von Feinden in ihrem Heimatland halte ich schlicht für grotesk und Beschönigung eines von beiden Seiten brutal geführten Seekrieges.
    Jedenfalls habe ich keine Belege für so etwas gefunden und ich kann mir das logistisch einfach nicht vorstellen. Das mag bei anderen Schiffstypen der Fall gewesen sein, so wie die Laconia auch ital. Kriegsgefangene transportierte, aber wir reden hier von Ubooten.

    mfg leutnant
    Share this post

Seite 5 von 5 ◄◄  Erste ... 345