1. #21
    Avatar von MatzeEsn Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    120
    Naja, waren ja auch deutlich weniger Boote. Aber ich denke die "Verfälschung" die Du da ansprichst verdeutlicht die Skrupellosigkeit mit zunehmenden Kriegsfortschritt. Denn durch Deine genannten Gründe wurde es noch schwieriger ein Schiff zu torpedieren. Und man mußte ja Erfolge mit nach Hause bringen...

    Wegen den 44 Versenkungen: Andere U-Boote sind ohne Versenkungen auf Grund gegangen (worden).

    Aber ich will hier nicht über Zahlen streiten. Das macht keinen Sinn. Die variieren sowieso von Quelle zu Quelle. Allein die Schiffs/Bootszahlen kann man nachvollziehen, und die Besatzung. Was Passagiere, Gefangene oder Verwundete angeht...

    Ich wollte nur verdeutlichen, daß die U-Boote nicht so heufig zum torpedieren kamen, und somit wohl dankbar jedes Ziel aufs Korn genommen haben was sie bekommen konnten. Immerhin standen die Kaleuns ja auch unter "Leistungsdruck".
    Auf der anderen Seite sah es wohl auch nicht besser aus. Wenn man schonmal ein U-Boot auf dem Silbertablett (aufgetaucht, in jeder Lage) gereicht bekam...

    Interessant wär jetzt ne Statistik mit versenkten Passagierschiffen, die nicht als Truppentransporter benutzt wurden, nach Jahren. Das würde die These der Gewissenlosigkeit der Kaleuns wohl besser darstellen/entkräften.



    BTT:
    Ich habe nichts gefunden, um die Schiffsmeldungen bei Rettungsbooten zu verbannen. Wenn ich die Klasse änder, dann schmiert das Teil ab, und was besseres habe ich nicht gefunden.

    Edit: Man könnt aber bestimmt nen Punktabzug für abgeschossene Rettungsboot einbauen.
    Share this post

  2. #22
    Avatar von Jadefalke7685
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    470
    <BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by r0land2000:
    OMG... hauptsache stöen, oda? Das hier ist der Modding-Bereich eines Kriegsspiels und keine Kirche... und Sonntag haben wir heute auch nicht.

    Edit: Mir ist völlig wurscht, ob Du Sachen beim Namen nennst oder was Du von mir hälst. Mir ist aber nicht egal, daß das hier der falsche Platz für eine Predigt ist...

    MfG </div></BLOCKQUOTE>

    Ich glaub du hast eine falsche Vorstellung vom Krieg...Im Krieg geht es nicht um Sinnloses dahinmetzeln von Menschen...Du wärst wohl auch noch dafür auf Fallschirme zu schießen, oder? Dann sollte dir klar sein, das die Genfer Konventionen es strickt untersagt haben, auf Fallschirmspringer in der Luft zu schießen...

    Mal ehrlich, du solltest deine Vorstellungen vom Krieg nochmal gründlich überdenken!
    Share this post

  3. #23
    Avatar von Oblt1982 Neuzugang
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    2
    Sali an alle

    Also zu der sache mit den Falschirmspringer.

    Man muss da unterscheiden.

    Piloten die aus ihren brennenden Maschienen Springen darf man nicht beschiesen in der Luft.

    Falschirmjäger/ Aufklärer darf man beschiesen in der Luft.

    ^Besten dank und alles gute beim Zocken
    Share this post

  4. #24
    Avatar von Marques708 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    758
    <BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by skuvpt:



    durch die u boot kriege sind im atlantik und pazifik mehr unschuldige ums leben gekommen, als während dem kompletten 2 wk in europa zivilisten durch kriegshandlungen "an land" gestorben sind.

    </div></BLOCKQUOTE>



    Als kleine Gegenargumentation gegenüber Deiner Behauptung:

    Bombarierung von Dresden in der Nacht vom 13.02.1945 : 35000 getötete Zivilisten,darunter grösstenteils Flüchtlinge aus Ostpreussen...
    Allein der Bombenkrieg gegen die deutsche Bevölkerung kostete bis zu 400.000 Menschen das Leben.Dein fundiertes Wissen gegen den U-Bootkreig in allen Ehren,aber die Behauptung von Dir entspricht nun wirklich nicht den Tatsachen.

    Aber jeder der bis jetzt den U-Bootkrieg für eine "tolle und spannende Sache" befand sollte mal 49€ investieren und sich von Lothar-Günther Buchheim folgende 3 Buchbände zu Gemüte führen:

    Zu Tode gesiegt
    U-Bootkrieg
    Die U-Bootfahrer

    Warnung:
    Wer die Atlantikschlacht oder den Zufuhrkrieg in einer Erinnerung behalten möchte die einem kindlichen Gemüt entspricht und an einen Beinahe-Erfolg der kleinen,ab spätestens '43 hoffnungslos veralteten deutschen U-Bootwaffe
    glaubt der sollte die Finger von diesen Büchern lassen.Dönitz-Verehrer dürften ebenfalls beraten sein sich kein Buch dieser drei Titel durchzulesen...
    Wer aber etwas über den wahren "Tonnagekrieg auf allen Weltmeeren" wissen will und bereit ist den einen oder anderen Wunschgedanken danach fallen zu lassen,z.Beispiel Typ XXI "was wäre wenn" oder Dönitz,Der "Vater" der U-Bootkapitäne=&gt;"Ein Boot (von der Besatzung,also seine "Kinder",keine Rede!)hat sein Dasein erfüllt wenn es an der Invasionsfront in der Normandie ein Landungsboot rammt und versenkt")
    der sollte sich diese Bücher auf jeden Fall einmal zu Gemüte führen....



    Bezgl. JoTheising :

    Ich verstehe was er meint und stimme ihm im 1.post 100% zu...So ein Thread kann schnell ins negative führen wenn die falschen Personen ins Forum schauen...
    Share this post

  5. #25
    Avatar von skuvpt Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    44
    quote:
    Originally posted by skuvpt:

    "durch die u boot kriege sind im atlantik und pazifik mehr unschuldige ums leben gekommen, als während dem kompletten 2 wk in europa zivilisten durch kriegshandlungen "an land" gestorben sind."

    stimmt natürlich was du sagst, die zahlen passen nicht mal ansatzweise.

    kann meine gedanken im nachhinein echt nicht mehr nachvollziehen ^^.
    entferne das aus meinem text bevor jm nur bis zu meinem beitrag liest und mit falschen tatsachen hausieren geht.
    Share this post

  6. #26
    Avatar von mic1184 Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    10
    ...habe diesen Thread aufmerksam verfolgt, da ich, wie einige andere hier auch, neben dem SH zocken auch das eine oder andere Buch über den U-Bootkrieg lese.

    Generell gibt es zwei Gruppen von (Sach-)Büchern über die Thematik:

    1. die eher romantische Ansicht des Krieges, wie Marques708 so schön sagte, über den sympathischen "u-bootvater dönitz" und über seine Helden, die für ihn wie söhne waren... viel ritterlichkeit, Ehre, Tapferkeit, Wagemut etc
    2. die nüchternen Schrecken des "totalen" krieges, die menschliche unvollkommenheit der "helden" (beispiel: US uboot ass "Mush" morton. Auszug aus wikipedia-Artikel:

    "U.a. versenkte die Wahoo am 26. Januar 1943 den japanischen Truppentransporter Buyo Maru mit Torpedos. Nach dem anschließenden Auftauchen befahl Morton, die überlebenden und die Rettungsboote mit dem 102 mm Bordgeschütz, der 20 mm Flak und Handfeuerwaffen zu massakrieren. über eine Stunde lang wurden die Schiffbrüchigen beschossen. ..."
    weiterer schöner link dazu:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz-Wilhelm_Eck


    Ein wirkliches Resümee kann ich nicht ziehen, ich beobachte das Phänomen in den Medien, dass vergangene Kriegsgeschehnisse oft "romantisiert" werden, wobei aktuelle Geschehnisse viel kritischer bewertet werden. Das ist ja auch gut so, aber man sollte dennoch nicht vergessen, dass Krieg früher wie heute absolut nichts romantisches oder ehrenhaftes ist.

    Vor diesem hintergrund kann ich es auch nur schwer verstehen, weshalb der ursprüngliche Threadersteller auf soviel empöung stoßen musste. "Mit Flak die Schiffbrüchigen versenken" war so oft Realität im 2. WK.

    Und Roland2000 hat meiner meinung nach recht, denn die nervigen meldungen abzustellen ist immerhin noch das ehrenhafteste und sinnvollste motiv, mit dem je schiffbrüchige versenkt wurden, ob in der realität oder im spiel
    Share this post

  7. #27
    Avatar von JoTheising Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Deutschland-NordrheinWestfalen
    Beiträge
    421
    Hallo Ihr Lieben,

    eigentlich hatte ich ja dieses Thema abgeharkt, aber ich muss hier dringend etwas klarstellen, damit diese, für mich sehr wichtige Diskussion nicht in die falschen Bahn läuft und ich mit meinen Einwurf falsch verstanden werde.

    Zum 1.)

    Die letzen Beiträge zur Diskussion (obwohl im falschen Treat) sind sehr konstruktiv und gut, vorallen liefern sie einen guten Kontrast, zwischen dem, was man romantisch verklären kann und was tatsächlich passierte. Diese inhaltiche Auseinandersetzung gefällt mir sehr, werde mich noch mal inhaltlich dazu äußern.

    zum 2.)

    Bei meiner Kritik ging es mir nicht darum, dem R0land2000 abzukanzeln oder zu diskreditern, gar zu düpieren. Er hatte voll und berechtigt einen Bug angesprochen, der voll nervt, wenn überlebende auch noch auf Radar oder andere Ortungsgeräte präsent sind. Faktisch ging es ihm nur darum, diesem Bug entgegenzuwirken.

    So habe ich ihn auch verstanden!!!

    Aber:

    Er schrieb vom "Erschießen, vernichten von überlebenen". Das mach eine, scheinbar harmlose Sachlage hochgefährlich. Wenn wir davon ausgehen, daß wir unter uns sind, z.B. mit Pinnummer und anderen Vorsichtsmaßnahmen, sozusagen als "geschlossene Gesellschaft", wären solche Äußerungen zwar ärgerlich aber sie würden im geschlossenen Raum bleiben, sozusagen "unter uns".

    Im Netz ist aber nix geheim. Polizei, Staatsanwälte und Politiker können mitlesen und ihre Schlüsse ziehen. Da liegt der Haken.

    Noch mehr:

    Einige Polikiker und sonstige Leute können gegenüber gewissen Äußerungen entweder beruflich oder aufgrund ihren Einstellungen gegenüber unserer Community intolerant reagieren. Ich betone auf "reagieren".

    Damit Politiker nicht in Langeweile verfallen, warten diese auf jede Gelegenheit, um auf den berühmten "Tropfen im Fass" zu reagieren. Dann heisst es:

    SILENT HUNTER IST EIN KILLERSPIEL
    und muss verboten werden. Warum: weil dieses Spiel "GEWALT VERHERRLICHT", und man es zulassen kann wie "MENSCHENVERACHTENDE HANDLUNGEN". Dann kommen die sogenannten "Experten", die den Politikern bescheinigen, das die Fans dieses Spieles absolut stumpfsinnig. gewaltbereit und womöglich suizidgefärdet sind und man es nicht verantworten kann, solche Spiele, bzw. Simulationen den, "armen, in seiner Person noch nicht gefestigten, Jugendlichen!!!"" solche "grausamen Spiele" zur Verfügung zu stellen.

    Dann kommen unsere Erklärungsversuche. Dann melden sich noch einige Historiker. Es wird dann versuch, zu relativeren. Aber die intoleranten Pols haben Blut geleckt und wollen ihre Gier nach Profilsucht nicht nachlassen.

    (Hypothetisch: Zu unserem Unglück passiert wieder ein Amoklauf an einer deutschen Schule mit Tote und Verletzte -&gt;&gt; Meine Meinung: Gott bewahre uns vor solch einem Unglück !!)

    Dann heisst es von Schäuble:

    SILENT HUNTER IST EIN KILLERSPIEL und damit BASTA !!!

    und es wird VERBOTEN !!

    Der gleiche Mechanismus geschah damals mit der sogenannten "Kampfhunddebatte"

    Deshalb war meine Intension am Anfang des Treats: Vorsicht mit Äußerungen, die auf menschenverachtende Prämissen von Einzelnen hinweisen können. Unbedarfte Äußerungen sollten lieber hinter verschlossenen Türen, vorgehaltener Hand oder sonstiges bleiben. Mir egal was man DENKT. Gedanken kann man nicht scannen.

    Leider ist es schon so, daß wir das Gefühl haben, daß andere uns irgendwie Worte in den Mund legen, damit diese glauben, wir sagen die Wahrheit. Ich empfinde jedenfalls so!

    Zum 3.)

    Zum Guten muss ich sagen, daß die Diskussion zum Thema ein wichtiger und segensreicher Prozess ist, um uns vor Missdeutungen von den Politikern zu verwahren. Dafür, daß wir hier diskutieren, sorgen schon wir Comm-Member, daß man uns nicht für tumbe, lebensfremde, gewaltbereite oder dumme Luschen halten kann. Unsere Comm repräsentiert der Mittelstand unserer Gesellschaft. Das bedeutet, wir sind mündige politische Bürger.

    Allerdings ist es wichtig, daß moralische Grundsätze nicht ignoriert werden oder verfremdet. Ich bin so erzogen worden, daß man schwächere Menschen oder Menschen in Not helfen soll. Ich habe vor langer Zeit meinen Eid auf das Grundgesetz geleitet, der die Würde der Menschen in den ersten 10 Artikeln hervorhebt. Deswegen ist diese Äußerung moralisch fragwürdig.

    Ein Philosoph sagte mal, daß die Gewalt zuerst im Kopf als Gedanke existiert. So geschehen mit dem Antisemitismus in Deutschland vor dem 1. Weltkrieg. Nach dem 1. Weltkrieg hatte man es öffentlich ausgeprochen, wie z.B. "Der Jude ist unser Unglück". Dann hatten es die Nazis mit Hilfe des renitenten Antisemitismus in Deutschland geschafft, das Bild des Menschen im Juden, der deutsche Mitbürger, der im 1. Weltkrieg genauso für Kaiser und Vaterland gekämpft hat wie die Christen, das Bild des Menschen von Menschlichkeit, endgültig zu zerstöen. Folge: unsere deutschen Mitbürger jüdischen Glaubens wurden von der öffentlichen deutschen Meinung abgewertet.
    Die Gedanken hatten sich verselbständigt. Jahre später durfte man sie schlagen, dann ausplündern, dann ausgrenzen. Dann 1938 waren sie keine Bürger mehr. Für die Nazis und andere verblendete Deutsche waren sie der "auszurottende Feind". Dann wurden sie in KZ's gestecket. Im Krieg deportiert. Die Wannseekonferenz 1942 befahl ihre physische Vernichtung.

    Das passiert, wenn Gedanken und Prämissen sich verselbständigen. Auch sie sind der sogenannten "Evolotion" unterlegen.

    Ich stimme jedoch zu, daß man ohne Emotionen, auf schonungslose Wahrheit ausgerichtete Diskussion zulassen sollte, ohne in eine "ethische" Richtung einschlagen zu wollen.

    Die Prämisse und Emotionen, soll die Synthese und Abschluss einer guten, ehrlichen Diskussion bilden.

    In diesem Sinne

    JoTheising
    Share this post

  8. #28
    Avatar von Messenger2007 Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    1
    Hallo JoTheising,

    weder zocke ich das Spiel, noch interessiert mich dieser Thread, doch ein Freund war so nett, mich auf dein extrem schwachsinniges Gelaber hier hinzuweisen und als ich mir das dann selbst zu Gemüte geführt hatte, konnte ich nicht umher, mich einzig und allein deswegen hier anzumelden, um dir zu sagen, was für ein HIRNVERBRANNTER VOLLSPASTI du bist. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der aus 'ner soooo kleinen Mücken 'nen soooo großen Elefanten macht. Echt Wahnsinn. "Bla Bla ... keine Umhertreibenden 'in Seenot' erschießen", aber vorher das ganze Schiff in die Luft jagen, oder was?! Selten so 'ne verquere "Logik" gehöt. Ist dein Frisö gestorben?! Schwall in's All, Junge, da sind deine Statements echt besser aufgehoben.
    Zum Abschluss noch ein Tipp für dein nächstes Spiel, damit du zukünftig weißt, worüber du sprichst, wenn du das Wort 'Killerspiel' in den Mund nimmst. http://youtube.com/watch?v=3fKZFcWKQMI

    In diesem Sinne - geh' Sterben.
    Share this post

  9. #29
    Avatar von roteroktober200 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    8.372
    @JoTheising

    Jetzt war ich 14 Tage im Urlaub und die Diskussion hat immer noch kein Ende...!!!
    Ich weiß jetzt wirklich nicht ob ich über deine Beiträge lachen oder weinen soll. Auf alle deine Beiträge möchte ich nicht näher eingehen. Da fehlt mir einfach das Verständnis dafür. Aber auf einige !
    Obwohl du nach eigenen Angaben in deiner Verwandtschaft U-Boot-Veteranen hast bin ich über dein Wissen zum U-Boot-Krieg im 2.WK doch etwas überrascht.
    Es gab wahre Ritter als Kommandanten und es gab Sadisten! Das ist alles eine Frage des Charakters.
    Fakt ist es gab Kommandanten die haben überlebende mit Verpflegung, Kompass, Nahrung, Decken usw. ausgerüstet sowie den Kurs zum nächsten Hafen gewiesen. Trotz anders lautenden Befehl! Ja und es gab Kommandanten die haben keine überlebenden zurück gelassen! Das müssen dann die "žGuten" gewesen sein, weil sie ja die Befehle des BdU bzw. des Fleet Command ausgeführt haben. Nicht das du denkst ich sauge mir das alles aus den Fingern. Dann schau mal hier:

    http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg...fbruechige.htm

    und genau auf das Datum vom: 26.01.1943

    Da frage ich mich wo die christlichen seemännischen Traditionen wahren!

    Auf die Sache mit dem Index und Killerspiele muss ich wirklich nicht näher eingehen. Da kann auch gleich "žDas Moorhuhn" auf den Index kommen oder als Killerspiel eingestuft werden, das ist doch alles eine Frage der Interpretation.

    Ich möchte dir jetzt wirklich nicht zu nahe treten. Ich glaube aber mit "žKriegsspielen" hast du so deine Probleme und vor allem mit der Realität derer (siehe Weblink).
    Vielleicht wäre das "žHorst Schlemmer Quiz" mal einen Versuch wert...

    In diesem Sinn immer eine Handbreite Wasser unterm Kiel und lasst einfach DIESE Diskussion ausklingen.
    Share this post

  10. #30
    Avatar von JoTheising Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Deutschland-NordrheinWestfalen
    Beiträge
    421
    Hi Ihr Lieben,

    @Roteroktober200

    Danke für Deinen Beitrag. über eine solch sachliche Kritik und Anmerkung freue ich mich sehr.

    Meine Intension war nicht, eine Hyperwelle zu erzeugen. Ich kenne auch die Webseite von Jürgen Rohwer. Sie ist sehr informativ und als Quelle für den Seekrieg stets zu empfehlen. Zu meinem Schwiegervater habe ich einen neutrales Verhältnis zu seiner Vergangenheit.

    Noch einmal, um alle Missverständnisse auszuräumen:
    - es geht nicht um Geschichtsverfälschung
    - es geht nicht um Verklärung/Romantisierung des U-Boot-Krieges.

    - es ging mir einzig und allein darum, drauf aufmerksam zu machen, das man mit gefährlichen Formulierungen schlimmes anrichten kann, unabhängig von der historischen Wahrheit des Krieges.

    Ich stimme Dir aber Deiner Intension voll und ganz zu, wenn Du schreibst:

    .... Da kann auch gleich "žDas Moorhuhn" auf den Index kommen oder als Killerspiel eingestuft werden, das ist doch alles eine Frage der Interpretation.

    Genau, D A liegt der S P R I N G E N D E P U N K T:

    Die Frage nach der Interpretation, seitens derjeniger, die die Möglichkeiten haben, gewisse Dinge so zu drehen und zu wenden, wie die Polititker oder anderer, die sich negativ angesprochen fühlen, es für Ihre Zwecke wollen. Dabei können diese Leute uns die Worte im Mund umdrehen.

    Ich stehe zu dem, was ich oben gepostet habe und nehme kein Wort zurück.

    Es tut mir aber leid, wenn ich mich vielleicht falsch ausgedrückt habe!

    Trotzdem Danke dafür!

    Liebe Grüße
    JoTheising

    So! Webmaster:

    Close the Topic!!


    @Messenger2007

    Zitat:

    weder zocke ich das Spiel, noch interessiert mich dieser Thread, doch ein Freund war so nett, mich auf dein extrem schwachsinniges Gelaber hier hinzuweisen und als ich mir das dann selbst zu Gemüte geführt hatte, konnte ich nicht umher, mich einzig und allein deswegen hier anzumelden, um dir zu sagen, was für ein HIRNVERBRANNTER VOLLSPASTI du bist. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der aus 'ner soooo kleinen Mücken 'nen soooo großen Elefanten macht. Echt Wahnsinn. "Bla Bla ... keine Umhertreibenden 'in Seenot' erschießen", aber vorher das ganze Schiff in die Luft jagen, oder was?! Selten so 'ne verquere "Logik" gehöt. Ist dein Frisö gestorben?! Schwall in's All, Junge, da sind deine Statements echt besser aufgehoben.
    Zum Abschluss noch ein Tipp für dein nächstes Spiel, damit du zukünftig weißt, worüber du sprichst, wenn du das Wort 'Killerspiel' in den Mund nimmst.

    Zitat Ende

    Genau wegen solcher Typen wie Du, anstatt mich mit fairen Mitteln zu kritisieren, wie roteroktober200, musst Du mich noch als VOLLIDIOT und SPASTI beleidigen?

    Sowas schadet eine ehrliche Diskussion. Ich hoffe, von Dir nie wieder etwas zu lesen!!!

    Da sag ich nur eines: ############ !!!!
    Share this post