1. #71
    Avatar von Moryarity Meister der Buchstaben
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    12.431
    Zitat von Crack84:

    Es ist unerheblich, ob man alles vom Spiel gesehen hat. Das trägt keinesfalls zum Gesamtbild bei.
    Alles gesehen zu haben trägt nicht zum Gesamtbild bei..das müsstest Du mir mal erläutern Du bewertes ein Buch also grundsätzlich nur nach dem Einband?!?


    Das man sich auch negatives anhören muss, wenn man das Setting umkrempelt ist doch normal. Es finden halt nicht alle toll. Und die Meinung eines anderen sollte man schon tollerieren können.
    Keine Sorge, ich toleriere Deine Meinung und du kannst das Setting so schlecht finden, wie Du nur möchtest. Was mich irritiert ist der Vorwurf, dass das Spiel keine Neuerungen bieten würde, den Du aufstellst, obwohl du es nicht mal gespielt hast.

    Und das was ich gesehen habe ist ein Rückschritt (Gameplay).
    Wenn Du Dir das Gameplay nicht ansiehst, dann kannst DU doch auch nicht wissen, was es zu bieten hat. Von daher ist wohl alles ein Rückschritt, wenn man sich die Neuerungen nicht anschauen möchte.

    @Orgaserv

    ...Da gebe ich Dir recht!
    Lupos hat -soweit ich das weiß- weder 2070 noch IAAM gespielt..von daher ist es eh schon witzig, dass er IAAM so über den KLee lobt, obwohl er es nicht mal nutzt

    Wenn in dem Endlosspiel, in der "einfachen" Version, unvorhersehbare "Ereignisse" passieren, gegen die es im Ereignisfall keine Gegenmaßnahmen gibt (man ist noch nicht so weit aufgrund des Spielablaufes und wegen der fehlenden Routine), kann ich das nur als schikanös bezeichnen
    Du kannst allen Ereignissen entgegen wirken. Dies unterschiedet sich sogar positiv von 1404, wo man diesen Ereignisse wie z.B dem Wirbelsturm etc nur zuschauen konnte, ohne sich irgendwie schützen zu können undn achher das Chaos wieder aufräumen musste

    Dann sind da noch einige Bugs: falsch benannte Schiffe, Quests können nicht abgeschlossen werden, denn der Unterwasser-Japaner redet weiter, obwohl man schon neben ihm abgetaucht ist. Auch aufgetaucht wird man von dem nicht zur Kenntnis genommen.
    Ja, die falsche Bezeichnung der Schiife ist ein bekannter Fehler, der aber überhaupt keine spielerischen Auswirkungen hat, er ist ein rein kosmetisches Problem.

    Zu Deinem Problem mit Ebashi warte ich immer noch darauf, dass DU mir in Deinem dazu erstellten Thread entwerder mal einen Screenshot mit der Questbeschreibung und dem Schiffsmenu schickst, oder wahlweise das Savegame.
    Ich muss leider sagen, dass ich den Eindruck habe, das Du immer, wenn es um die Lösung Deiner Probleme geht, verschwindest und dann an anderer Stelle meckerst, dass das Problem besteht. Wenn Du mir keine Info gibst, dann kann ich auch nicht versuchen herauszufinden, woran es liegt!
    Share this post

  2. #72
    Avatar von MFinette1964 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    561
    Das größere Manko von 2070 ist eher, dass noch zu wenig verändert wurde als zu viel. Grundlegend bei Anno sind die verschiedenen Zivilisationsstufen mit entsprechenden Bedürfnissen, eine Inselwelt und das Versorgen der Bevölkerung.
    Hier hätte man viel mehr verändern können, ohne dem Grundgedanken das Herz raus zu reissen.
    Die Zivilisationsstufen sind ganz genauso geblieben und nur umbenannt worden, z.B. ist auch die Bewohnerzahl pro Haus gleich geblieben. Die verschiedenen Fraktionen eröffnen zwar neue Möglichkeiten, aber unter der Haube sind es auch nur Kopien (gleiche Bewohnerzahl in den Häusern, Techs eben nicht unter Wasser sondern alle nach dem gleichen Prinzip integriert).
    Güterverkehr funktioniert immer noch nur per Schiff. In Anno 2070 hätten es ruhig Lufttransporte oder Unterwassertransporte geben dürfen. An der KI wurde gar nichts getan. Das Itemsystem ist kopiert worden und nur durch Aufblähen (Forschung) unübersichtlicher geworden. Das Auftragssystem ist ebenfalls nur kopiert (Waren von a nach b, Kaperfahrt, Schiffbrüchige und natürlich auch das nervige Suchen von Personen in der Stadt).
    Neu und sehr positiv, weil passend in die Zukunft , sind der Umweltfaktor und der Energiehaushalt.
    Ich finde schon dass Anno ein gelungenes Spiel ist, aber es als DIE Anno-Revolution darzustellen ist sehr übertrieben.
    Und das Ganze noch gewürzt mit dem Weglassen von Zierelementen bringt eben viele Annofans auf die Palme. Und ich sage es nochmal: In der kurzen Zeit war auch nichts Anderes zu erwarten.
    Share this post

  3. #73
    Avatar von Moryarity Meister der Buchstaben
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    12.431
    Ich mag die Quests mit den Scanner-Einheiten, die sind lustig
    Share this post

  4. #74
    Avatar von DustFireSky Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    330
    Zitat von Moryarity:

    Alles gesehen zu haben trägt nicht zum Gesamtbild bei..das müsstest Du mir mal erläutern Du bewertes ein Buch also grundsätzlich nur nach dem Einband?!?
    Du kannst doch kein Buch mit einem Spiel vergleichen. In einem Spiel(Demo) sieht man wesentlich mehr vom ganzen Spiel, als wenn ich nur 2 Seiten eines Buches lesen würde. Schwachsinniger Vergleich. Ganz ehrlich. Ich hatte ja schon gesagt, das es keinen Unterschied macht, ob nun 10 Gebäude mehr drin sind in der Vollversion als in der Demo. Es juckt keinen. Denn dadurch wird der erste Eindruck auch nicht besser....

    Zitat von Moryarity:
    Keine Sorge, ich toleriere Deine Meinung und du kannst das Setting so schlecht finden, wie Du nur möchtest. Was mich irritiert ist der Vorwurf, dass das Spiel keine Neuerungen bieten würde, den Du aufstellst, obwohl du es nicht mal gespielt hast.
    Also wenn man die Demo gespielt hat, spielt man in dem moment garnicht ? Spielt man erst richtig, wenn man die Vollversion hat ? Gut zu wissen. Wenn das so ist, habe ich Anno 2070 nicht gespielt. War ja nur eine Demo, die nicht dafür da ist, das spiel anspielen zu können. Also Leute, merkt Euch, wer eine Demo spielt, der spielt in Wirklichkeit garnicht. lach

    Zitat von Moryarity:
    Wenn Du Dir das Gameplay nicht ansiehst, dann kannst DU doch auch nicht wissen, was es zu bieten hat. Von daher ist wohl alles ein Rückschritt, wenn man sich die Neuerungen nicht anschauen möchte.
    Gameplay ist ein Oberbegriff für alles im Spiel, das man anklicken, lesen, navigieren und managen kann. Und das ist ein Rückschritt. Das Gameplay hat nichts, aber auch wirklich rein garnichts mit ein paar mehr Gebäuden zu tun oder ob ich da jetzt irgendetwas sehe in der Vollversion, das in der Demo nicht zu sehen ist. Gameplay = Spielbarkeit. Das Menü zum Beispiel ist unübersichtlich wie sau, zudem ist ALLES blau, keine Farbabhebungen, das man erkennen kann, das gehört dazu und das dazu, ne, alles blau, aber auch wirklich alles. Und wichtige Infos sind manchmal so schwer zu finden, das man schon ne Lupe auspacken muss. Das nur mal so zur "Spielbarkeit".
    Share this post

  5. #75
    Avatar von MV_NighT Forum Veteran
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    1.379
    Zitat von Moryarity:
    Ich mag die Quests mit den Scanner-Einheiten, die sind lustig
    Auf die freue ich mich auch immer!

    PS: Anno war schon immer Komplex und bot keinen schnellen Einstieg. Inzwischen finde ich mich super mit zurecht und arbeite bei einer großen Stadt irgendwann nurnoch mit der Pipette und brauch keine Baumenues mehr.

    Außerdem macht es mir inzwischen mehr Spaß als alle Vorgänger. Wird mir durch einige Metagame änderungen, die verschiedenen Fraktionen und die Forschung um einiges länger Motivation und Spaß bieten als alle seine Vorgänger.
    Share this post

  6. #76
    Avatar von der_durden Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    133
    Zitat von Crack84:
    Du kannst doch kein Buch mit einem Spiel vergleichen. In einem Spiel(Demo) sieht man wesentlich mehr vom ganzen Spiel, als wenn ich nur 2 Seiten eines Buches lesen würde. Schwachsinniger Vergleich. Ganz ehrlich. Ich hatte ja schon gesagt, das es keinen Unterschied macht, ob nun 10 Gebäude mehr drin sind in der Vollversion als in der Demo. Es juckt keinen. Denn dadurch wird der erste Eindruck auch nicht besser....
    Also bitte.... Die Demo, auf die Du Dich beziehst kann KEINESFALLS ausreichen, Dir einen Gesamtüberblick zu geben. Was Du da erzählst ist einfach Unsinn. Sorry. Aber bitte reflektiere das mal und Du kommst bestimmt auch zu keinem anderem Ergebnis! Der Buch-Vergleich ist definiv nicht so weit weg, wie Du es hier glaubend machen möchtest.

    Zitat von Crack84:
    Also wenn man die Demo gespielt hat, spielt man in dem moment garnicht ? Spielt man erst richtig, wenn man die Vollversion hat ? Gut zu wissen. Wenn das so ist, habe ich Anno 2070 nicht gespielt. War ja nur eine Demo, die nicht dafür da ist, das spiel anspielen zu können. Also Leute, merkt Euch, wer eine Demo spielt, der spielt in Wirklichkeit garnicht. lach
    Die Demo ist absolut nicht aussagekräftig um sich eine abschließende uns ausführlich Meinung zu diesem Spiel zu bilden. Die Demo kratzt an der Oberfläche und zeigt so gut wir gar nichts von der gesamten Spielmechanik, den Features usw.

    Zitat von Crack84:
    Gameplay ist ein Oberbegriff für alles im Spiel, das man anklicken, lesen, navigieren und managen kann. Und das ist ein Rückschritt. Das Gameplay hat nichts, aber auch wirklich rein garnichts mit ein paar mehr Gebäuden zu tun oder ob ich da jetzt irgendetwas sehe in der Vollversion, das in der Demo nicht zu sehen ist. Gameplay = Spielbarkeit. Das Menü zum Beispiel ist unübersichtlich wie sau, zudem ist ALLES blau, keine Farbabhebungen, das man erkennen kann, das gehört dazu und das dazu, ne, alles blau, aber auch wirklich alles. Und wichtige Infos sind manchmal so schwer zu finden, das man schon ne Lupe auspacken muss. Das nur mal so zur "Spielbarkeit".
    Du bist in der Tat nicht in der Lage, mit den von Dir gesammelten Erfahrungen zu 2070 zu einem Ergebnis zu kommen. Würdest du, bezogen auf die Demo, bei Amazon bewerten, würdest Du Interessierte letztlich - wenn auch unbeabsichtigt - täuschen.

    Zudem: Das Spiel ist ein Rückschritt? Ich muss lachen. Das Spiel hat sich in fast allen Belangen weiterentwickelt. Ich frage mich wirklich, ob Du hier einfach nur stur auf Deiner Meinung pochst, ohne Argumente, oder ob Du zum Trollen hier bist.

    Eigentlich sollte eine Demo einen guten Eindruck geben, dass tut sie im fall von Anno 2070 aber leider nicht.

    Fest steht, dass ich es schon ein wenig merkwürdig finde, dass Du auf Basis der Demo mit Spielern der Vollversion über Dinge diskustierst, die man erst nach einigen Stunden Spielzeit im Endlosspiel beurteilen kann. Merkst Du das nicht selbst, dass Dir jegliche Basis felt?
    Share this post

  7. #77
    Avatar von Moryarity Meister der Buchstaben
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    12.431
    Zitat von Crack84:
    Du kannst doch kein Buch mit einem Spiel vergleichen. In einem Spiel(Demo) sieht man wesentlich mehr vom ganzen Spiel, als wenn ich nur 2 Seiten eines Buches lesen würde. Schwachsinniger Vergleich. Ganz ehrlich.
    Doch, genau so ist es. Eine Demo ist wie hinten im Buch die 4-5 Seiten Vorschau des neuen Romans der Serie Es ist ein Teaser. Ich würde nie behaupten, wenn ich die Demo eines Spiels gespielt habe, dass ich dann das ganze Spiel kenne. Dann wäre es ja vollkommen unnötig, sich das Spiel zu kaufen, nachdem man die Demo gespielt hat. Wenn man dann schon alles kennt, wäre es doch langweilig

    Also wenn man die Demo gespielt hat, spielt man in dem moment garnicht ? Spielt man erst richtig, wenn man die Vollversion hat ? .. War ja nur eine Demo, die nicht dafür da ist, das spiel anspielen zu können. Also Leute, merkt Euch, wer eine Demo spielt, der spielt in Wirklichkeit garnicht. lach
    Ich habe den entscheidenden Punkt mal hervorgehoben
    Eine Demo ist dazu da, ein Spiel "anspielen" zu können, sie vermittelt einen ganz groben Eindruck davon, was das Spiel bieten wird; genauso, wie ein Trailer beim Film. Wenn Dich die Demo nicht anspricht und Du das Spiel daher nicht kaufen willst, bitte sehr, das ist Deine eigene Entscheidung. Aber der Rückschluss, dass das Spiel nichts zu bieten hat, nur, weil Dir die Demo nicht gefällt, ist so einfach nicht möglich. Ich kann doch auch nicht sagen, dass ein Film schlecht ist, wenn ich ihn garnicht gesehen habe, weil mir der Trailer nicht gefallen hat. Dann kann ich sagen, der Trailer hat mir nicht gefallen, ich schaue mir den Film nicht an, weil er mich nicht interessiert. Ich kann aber doch nicht sagen, dass der Film schlecht ist, wenn ich ihn garnicht kenne, sondern nur den 30 Sekunden Trailer

    Gameplay ist ein Oberbegriff für alles im Spiel, das man anklicken, lesen, navigieren und managen kann. Und das ist ein Rückschritt.
    Du kennst es doch garnicht, weil Du es garnicht gesehen hast...Du hast doch die ganzen Dinge, die man anklicken, lesen, navigieren und managen kann überhaupt nicht gesehen, weil der überwältigende Teil davon überhaupt nich in der Demo enthalten war.

    Das Gameplay hat nichts, aber auch wirklich rein garnichts mit ein paar mehr Gebäuden zu tun oder ob ich da jetzt irgendetwas sehe in der Vollversion, das in der Demo nicht zu sehen ist.
    Wer hat denn behauptet, dass das etwas mit Gebäuden zu tun haben würde?!? Ich habe nirgendwo etwas über die Anzahl oder Art der Gebäude etc geschrieben. Das eigentliche Gameplay ist natürlich noch von Anno erhalten..an der Spielmechanik an sich (Besiedeln, Aufbau, Bevölkerung ansiedeln und Bedürfnisse erfüllen) hat sich natürlich nicht so viel verändert..sonst wär es ja auch kein Anno mehr

    Und selbstverständlich hat der Gesamteindruck etwas damit zu tun, ob man die Gameplay-Elemente überhaupt erst mal alle gesehen hat
    Wenn Du garnicht alle Dinge kennst, die man anklicken, managen und navigieren kann, dann kannst Du doch nicht sagen, dass etwas fehlt.

    Das Menü zum Beispiel ist unübersichtlich wie sau, zudem ist ALLES blau, keine Farbabhebungen, das man erkennen kann, das gehört dazu und das dazu, ne, alles blau, aber auch wirklich alles. Und wichtige Infos sind manchmal so schwer zu finden, das man schon ne Lupe auspacken muss. Das nur mal so zur "Spielbarkeit".
    ah..endlich mal irgendwas, was Dir denn genau nicht gefällt.

    Du macht das Gameplay und die Spielbarkeit daran fest, dass dir die Menufarbe nicht gefällt?!? ok, wenn Du möchtest. Ich finde das Menu weder unübersichtlich noch unstrukturiert. Es arbeitet eher mit Schattierungen und Hervorhebungen denn mit krassen Farbwechseln, das ist Geschmackssache. Ich mag es und finde es angenehmer als das Menu von 1404.
    Share this post

  8. #78
    Avatar von tolot46 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    109
    Eine Demo ist dazu da, ein Spiel "anspielen" zu können, sie vermittelt einen ganz groben Eindruck davon, was das Spiel bieten wird; genauso, wie ein Trailer beim Film. Wenn Dich die Demo nicht anspricht und Du das Spiel daher nicht kaufen willst, bitte sehr, das ist Deine eigene Entscheidung. Aber der Rückschluss, dass das Spiel nichts zu bieten hat, nur, weil Dir die Demo nicht gefällt, ist so einfach nicht möglich. Ich kann doch auch nicht sagen, dass ein Film schlecht ist, wenn ich ihn garnicht gesehen habe, weil mir der Trailer nicht gefallen hat. Dann kann ich sagen, der Trailer hat mir nicht gefallen, ich schaue mir den Film nicht an, weil er mich nicht interessiert. Ich kann aber doch nicht sagen, dass der Film schlecht ist, wenn ich ihn garnicht kenne, sondern nur den 30 Sekunden Trailer

    Doch genau das kann ich sagen wenn mir der Trailer oder die Demo nicht gefaellt. Das heisst schlicht und ergreifend das/der Spiel/Filn gefaellt mir nicht = sehe/kaufe ich nicht = Einnahmeverlust des Studios. Es ist unerheblich wie andere drueber denken. Wie schon gesagt es gibt keine objektiven Kriterien ob etwas gut oder schlecht ist. Es ist eine persoenliche Entscheidung. Darum ist m.M. schon jede Diskussion darueber ob einer etwas gut oder schlecht findet witzlos. Man kommt auf keinen gemeinsamen Nenner.
    Darum ist halt eine Demo so wichtig weil eben viele Leute die Entscheidung ueber ein Spiel genau davon abhanegig machen. Zu verlangen das nur jemand mitreden darf der das Spiel gespielt hat ist zu viel. Man kann es sich wuenschen um vielleicht besser beurteilen zu koennen was jemanden nicht gefallen hat und jemand auf bestimmte Elemente hinweisen die dem anderen vielleicht entgangen sind aber sonst? Nicht mal die Entwickler haben ein Recht auf Feedback. Die koennen fragen und vielleicht Anreize geben um welchens zu bekommen das ist aber auch schon alles.
    Share this post

  9. #79
    Avatar von Moryarity Meister der Buchstaben
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    12.431
    Zitat von tolot46:
    Doch genau das kann ich sagen wenn mir der Trailer oder die Demo nicht gefaellt. Das heisst schlicht und ergreifend das/der Spiel/Filn gefaellt mir nicht = sehe/kaufe ich nicht = Einnahmeverlust des Studios. Es ist unerheblich wie andere drueber denken.
    Das sehe ich halt anders. Wenn Dir die Demo oder der Trailer nicht gefällt, dann kannst Du sagen, dass Dich das Spiel nicht interessiert und Du es deshalb nicht kaufst bzw den Film ansiehst. Du kannst doch aber nicht sagen, ob der Film oder das Spiel nun gut oder schlecht sind, wenn Du ihn /es garnicht gesehen hast. Vor allem aber kannst Du nicht sagen, ob z.B der Hauptdarsteller gut gespielt hat, wenn Du ihn garnicht hast spielen sehen.


    Zu verlangen das nur jemand mitreden darf der das Spiel gespielt hat ist zu viel. Man kann es sich wuenschen um vielleicht besser beurteilen zu koennen was jemanden nicht gefallen hat und jemand auf bestimmte Elemente hinweisen die dem anderen vielleicht entgangen sind aber sonst?
    Es geht doch garnicht darum, dass nur jemand mitreden darf, der das Spiel gespielt hat. Es geht darum, dass Dinge kritisiert werden, obwohl man sich garnicht damit auseinander gesetzt hat.
    Wenn er hingeht und sagt, ich find die Demo schlecht und nicht interessant, deshalb hab ich mir das Spiel nicht geholt, bin ich der letzte, der da irgendwas dagegen sagt. Ich finde es nur albern als Grund vorzuschieben, dass es dem Spiel an Gameplay mangeln würde und das Spiel ein Rückschritt wäre, obwohl er das Gameplay überhaupt nicht kennt und von den neuen Features überhaupt nichts gesehen hat.

    Wenn man einen "Gesamteindruck" formuliert, dann sollte der auf einer genügend breiten Wissensbasis aufgebaut sein, sonst ist es nämlich nichts weiter, wie das anfangs schon erwähnte "Buch nach dem Einband beurteilen"..
    Share this post

  10. #80
    Avatar von felixrei Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    9
    Hey, ich hab mir letztens nen halben Song vom neuen Gröni Album angehört.

    Fand ich scheiße.

    Das kann nur eins bedeuten: das ganze Album muss scheiße sein.
    Ist doch völlig klar, und außerdem total die fundierte Meinung!
    Share this post