🛈 Ankündigung
Seid gegrüßt! Die Anno Foren sind jetzt archiviert und können nur noch im Read-Only Modus gelesen werden, bitte gehe zu unserer neuen Plattform um das Spiel mit anderen zu besprechen.
  1. #31
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    "Heute Morgen fand ich einen Brief von Herrn Prunklord in meinem Postkasten vor, in welchem er mit mitteilt, dass mit seiner baldigen Rückkehr zu rechnen sei. Ihn begleiten werden u.a.

    der Doge Goivanni II. Cornaro
    4 Herzöge (Treviso, Bellunio, Vicenza, Padova)
    2 Herzoginnen
    Erzbischof von Venedig Pietro Barbarigo
    Bischof von Rovigo
    Ca. 40 Diener, Köche, Mägde etc.

    Dies allein wird keinen Anlass zur Besorgnis geben, wir sind ja gut gerüstet und können für den Schutz unserer Gäste garantieren. Dennoch möchte ich Sie bitten, verstärkt im Schloss Wachen zu postieren, die Augen und Ohren in allen Richtungen offenhalten", zwinkert sie ihm verschwörerisch zu.

    "Außerdem ist mir zu Ohren gekommen, dass der Doge mit einer großen Anzahl von Kriegsschiffen in Begleitung in unseren Hafen einlaufen will. Das besorgt mich nun doch ein wenig und hier benötige ich dringend Ihre Untertützung. Bitte seien Sie sehr wachsam und tun Sie alles erdenklich notwendige, um Annoport im Ernstfall zu verteidigen. Zwar glaube ich nicht, dass der Doge uns angreifen wird, aber wer weiß schon, was die Zukunft bringen mag."

    Er nickt bedenklich mit dem Kopf und nimmt einen Schluck Kaffee.
    Share this post

  2. #32
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    "Ich kann mir schon vorstellen, dass der Doge mit starkem Schutz im Gefolge anlanden wird, hoffen wir mal nicht, dass wir gezwungen sein werden, uns in irgendeiner Art und Weise zu verteidigen.
    Aber seien Sie unbesorgt Calypso, wir sind auf ALLES vorbereitet und es gehört schon etwas mehr dazu als einige Kriegsschiffe, um uns etwas anhaben zu wollen", lächelt er sie beruhigend an.

    Er erklärt ihr noch seine Maßnahmen, die er zu treffen gedenkt und nachdem sie einen weitern Kaffee getrunken haben, verabschiedet sie sich von ihm und setzt ihren Rundritt zum Schloss fort.
    Share this post

  3. #33
    In der Garnison herrscht reges Treiben.Die letzten Vorbereitung werden getroffen,so sind sie gut gerüstet,für den Besuch,den Annoport erwartet.

    Tangorina sieht sich die Baustelle an und ist mehr als zufrieden.
    Der Schuldturm ist fertig.Außen jedenfalls.
    Jetzt werden noch die Innenarbeiten verrichte,naja da ist nicht allzu viel zu tun,denn die Taugenichtse,die hier mal einsitzen werden,sollen ja nicht denken,sie wären in der Sommerfrische.

    Das Gerüst wurde schon wieder abgebaut und das Material zurück in die Speicherstadt gebracht.
    Am Samstag wird wohl hier alles fertig sein.

    Kommandant Arthur kommt auch gerade zum Schuldturm und die Beiden unterhalten sich noch über das Bauwerk und natürlich auch über den Besuch,der uns allen bevorsteht.

    Später fährt Tangorina noch zur Vorstadt,denn der Turnierplatz sollte eigentlich auch fast fertig sein.
    Share this post

  4. #34
    Wie sie erwartet hat,ist der Schuldtrum fertig.Sie geht hinein und schaut sich alles genau an.Er entspricht genau dem,was wir brauchen.
    Sie hofft nur,dass er nicht immer voll besetzt sein wird,denn das kostet der Stadt nur Geld,diese Burschen müssen ja schließlich verköstigt werden,aber da wird sie sich schon was einfallen lassen.Arbeit gibt es immer.

    So geht ihre morgentliche Reise weiter,zur Vorstadt.
    Share this post

  5. #35
    Auch bis zu Kommandat Arthur sind die Ereignisse von gestern vorgedrunge und so hat er schon mal dreißig Männer Aufstellung nehmen lassen.Er wartet jetzt nur auf den Einsatzbefehl.Der muß eigentlich von der Bürgermeisterin kommen,aber sie ist nicht erreichbar.

    Da sieht er Tangorina kommen.

    *Guten Morgen die Herren,ich brauche eure Hilfe.


    **Ich weiß schon,was gestern geschehen ist,aber wir werden jetzt wieder für Ruhe und Ordnung sorgen und das Gesinde dort hin schaffen,wo es hin gehört.Seit ihr berechtigt,uns den Befehl dazu zu erteilen?** Fragt er Tangorina.

    *Eigentlich nicht,das ist nur Sache der Bürgermeisterin,aber das ist eine Ausnahmesituation und ich bin mir sicher,dass das auch in ihrem Sinne ist,was ich jetzt tue.Also erteile ich euch den Befehl zum Ausrücken und im Schloss für Ordnung zu sorgen.*

    Gemeinsam mit den Soldaten und Kommandant Arthur,macht sich Tangorina auf den Weg zum Schloss,nicht wissend,was sie dort erwarten wird.
    Share this post

  6. #36
    Die Garde erreicht den Schuldturm und in ihrer Mitte befindet sich der Herzog von Padova,der sich seinen Aufenthalt hier bestimmt ganz anders vorgestellt hat.

    Er wird in das erste Verließ gebracht,er hat Glück,da er noch nicht abgeurteilt ist,hat er eines mit einem winzigen Fenster,welches natürlich mit dicken Eisenstäben versehen ist.

    Die Tür fällt ins Schloß und er ist mit seinen Gedanke alleine.

    Was wird wohl jetzt mit ihm geschehen.Ein leichtes Bangen kriecht seinen Körper hoch und er kauert sich auf die karge Pritsche.
    Share this post

  7. #37
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Auf dem Weg zum Schuldturm kommt ihr Kommandant Arthur über den Weg gelaufen und sie unterhalten sich sofort über die Ungeheuerlichkeiten der letzten Nacht.

    "Ein Glück, dass Tangorina Sie heute Früh sofort geholt hat, dann konnten Sie wenigstens gleich diesen unseligen Herzog einbuchten", sagt Calypso noch immer sehr verärgert.
    Share this post

  8. #38
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Wer hätte gedacht, dass die erste Person, die in unseren Schuldturm gesperrt wird, ein Herzog ist, wundert sie sich und da sie mittlerweile im Verlies angekommen sind, wirft sie einen Blick in die Zelle.

    "Genauso hatte ich es mir vorgestellt", sagt sie verächtlich zu Kommandant Arthur, denn der Herzog fleht wimmerndd bei ihr um Gnade.

    "Heute gibt es nur Wasser und Brot für ihn, er hatte gestern Abend genug Gelegenheit, fürstlich zu speisen. Wir werden wahrscheinlich heute Abend beratschlagen, was mit ihm passieren wird", sagt sie zum Kommandanten, während sie das Verlies wieder verlassen.
    Share this post

  9. #39
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    "Passen Sie gut auf den Kerl auf und halten Sie ihn unter Verschluss. Niemand darf zu ihm rein und auch keiner von draußen mit ihm sprechen. Wir müssen erst ganz genau darüber beraten, was mit ihm geschehen soll", bespricht sie sich mit dem Kommandanten.

    "Ja Frau Bürgermeisterin, das war auch mein Vorhaben. Übrigens, die weitern 10 Soldaten der Garde, die hier in der Garnison ohne Waffen verweilen, wurden vorerst auch unter Arrest gesetzt, bis wir genau wissen, was sich zugetragen hat", antwortet er.

    "Gut so, dann sollen sie alle noch ein wenig schmoren und das soll ihnen einen Lehre sein, wie man sich nicht in anderen Ländern verhalten sollte, wenn man dort zu Gast ist".

    Sie unterhalten sich noch ein wenig und kurze Zeit später verlässt Calypso die Garnison wieder, denn sie will zum Senat und sich dort auf den heutigen Abend vorbereiten.
    Share this post

  10. #40
    Avatar von calypso1960 Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    5.710
    Kommandant Arthur lässt es keine Ruhe und er begibt sich mit 150 schwer bewaffneten Soldaten und einer kleinen Reiterstaffel zum Schloss, denn so etwas wie gestern Nacht darf sich nicht einmal ansatzweise wiederholen.
    Share this post