1. #161
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Erst nach einer ganzen Weile schaffen sie es, sich voneinander zu lösen.

    "Ohh Tom, ich vermisse dich so sehr," flüstert sie in sein Ohr. "Du musst so schnell wie nur möglich hier heraus....und darum werde ich jetzt gehen, vielleicht habe ich wirklich Glück und dieser Schurke hat mich beobachtet und folgt mir jetzt, wenn ich noch mit Kira loslaufe."

    "Ich liebe dich, Synola....pass auf dich auf, hörst du,,,,es macht mich ganz wahnsinnig, nichts weiter tun zu können," sagt Tom leise zu ihr.

    "Mache dir keine Sorgen , mir wird nichts passieren....die Soldaten werden ja in meiner Nähe sein und dann ist schließlich Kira auch noch da. Sie darf man auf keinen Fall unterschätzen, sie ist stark und hat scharfe Zähne," lächelt sie ihn an.

    Dann gibt sie ihm nochmal einen kleinen Kuss und klopft an die Tür......

    Gleich darauf wird die Tür geöffnet, sie winkt Tom noch einmal zu und eilt dann hinaus.
    Share this post

  2. #162
    Avatar von DerEisenfresser Forum Veteran
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Das Deck der Python Regius
    Beiträge
    1.798
    Im Hof der Garnison trifft Manius auf Neven und erstattet ihm Bericht.

    "Also war Herr Tom laut seiner Aussage nicht wirklich in dem besagten Bereich und hätte die Kette nicht hervorgeholt. Entweder erzählen er oder die Zeugen uns Unsinn oder... wir haben einen Maskeradenkünstler in der Stadt, von dem wir noch nichts wussten."

    Neven geht das Szenario im Markthaus noch ein weiteres Mal durch. Elf Leute haben Tom Abends im Markthaus an der Brandstelle gesehen. Alle waren vollkommen voneinander unabhängig.
    Sechs verdächtigen Tom - er habe sich verdächtig benommen und am Stand herumgeschlichen. Es war Abends, der Stand war geschlossen. Die Zeugen stehen in zehn bis zwanzig Metern Abstand zu Tom und es wurde langsam Dunkel.

    In Nevens Kopf beginnen sich die Dinge neu zusammenzufügen. "Manius, wir gehen Synolas Idee nach. Aber wir müssen damit rechnen, dass uns nichts auffallen wird. Schick ein paar Leute los, um Informationen zu sammeln, ob jemand am Abend vor dem Brand in Kleidung gesehen wurde, die Toms Kleidung ähnelt. Frag am besten ein paar Bettler. Die wissen meistens bescheid. Und schick einige Leute los um alle Zeugen zu beobachten - unser Täter musste unter Umständen gar nicht selbst gegen Tom aussagen."

    Manius macht sich umgehend auf den Weg, während Neven sich in Richtung der Zellen begibt.
    Share this post

  3. #163
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Synola sieht niemanden, denkt sich aber, dass einige der Gardisten ihr schon folgen werden. Draußen ist bereits die Dämmerung hereingebrochen und so beeilt sie sich, aus dem Gebäude zu kommen.

    Draußen hat Kira brav und geduldig gewartet und nun begrüßt sie ihr Frauchen überschwenglich.....Synola nimmt die Leine vom Holzpfosten und läuft dann langsam los und bemüht sich dabei, ganz zwanglos zu wirken und nicht die Blicke schweifen zu lassen.

    Stattdessen plaudert sie mit der Hündin und spaziert die Straße herunter.....nur einige wenige Spaziergänger sind im Moment unterwegs.
    Share this post

  4. #164
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Der Mann gegenüber hätte beinahe die Geduld verloren.....seit wann sind die Besuchszeiten so lange, denkt er grimmig......da sieht er sie endlich aus dem Gebäude kommen.

    Er wartet, bis sie einige Schritte gelaufen ist und macht sich dann gemächlich daran, ihr zu folgen.

    Noch ist seine Zeit nicht gekommen.....das weiß er.....noch muss er geduldig sein. Aber er verfolgt sie nun schon so lange, da kommt es auf einige Wochen mehr nicht an.

    Bisher hat sie ihn nicht einmal im Markthaus beachtet, in der Stadt wird sie ihn sicher noch weniger bemerken....
    Share this post

  5. #165
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.841
    Als Synola die Zelle verlassen hat, habe ich ihr sorgenvoll nachgesehen und gehofft, dass sie gut auf sich aufpasst ... ihr Plan ist gefährlich ... aber eventuell erfolgreich.

    Kurze Zeit später benutze ich die Waschsachen die Synola mitbrachte ... danach fühlte ich mich in der frischen Kleidung, die wie angegossen passte, schon wesentlich besser ... dann liess ich mir den Spiessbraten mit dem Kraut schmecken ... der Beo war kurz mal weg um sich auch sein Bäuchlein zu füllen, aber er beeilte sich, und so war ich nicht lange "ganz" alleine ...

    Die Dämmerung bricht nun an, was ich daran merke, dass sich die Zelle verdunkelt. Ich nehme einen Schluck Wasser und esse ein wenig von dem Schokoladenkuchen

    Hmm ... köstlich ...

    flüstere ich, damit ich nicht wieder einen Rüffel der Wache bekomme

    magst Du auch etwas

    sage ich in der selben Lautstärke zum Vogel, der daraufhin den Kopf auf und ab bewegt


    na gut ... aber ich denke Du magst lieber ein paar Brotkrumen

    breche das Brot in kleine Stückchen und werfe diese dann zum Fenster hoch, wo sie der Beo gekonnt mit seinem Schnabel fängt und verspeist

    Ich hoffe wirklich, dass Neven und seine Leute den Fall bald gelöst haben, noch ein paar Tage hier drin möchte ich ungern verbringen

    da ich wieder lauter rede, ertönt von draussen wieder "RUHE IN DEN ZELLEN"

    ich bereue schon fast, dass ich das Angebot, bzgl. der Vewahrung im Forsthaus, von Neven ausschlug aber der Gedanke verfliegt bald und ich sehe die Sache wieder etwas positiver.

    Nachdem ich mich bei fahlem Licht gewaschen habe, lege ich mich .... wiedereinmal ... auf die losen Bretter, die eine Pritsche darstellen sollen und denke fest an Synola und meine immernoch ihren blumigen Duft zu riechen, den sie heute wieder trug .... ihr Bild erscheint glücklicherweise wieder vor mir und so schlafe ich friedlich und ruhig ein ...
    Share this post

  6. #166
    Avatar von DerEisenfresser Forum Veteran
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Das Deck der Python Regius
    Beiträge
    1.798
    Im Schuldturm angekommen, wird der Gefangene in eine Einzelzelle gesperrt und unter Bewachung gestellt.

    Neven informiert die Wachen, sie sollen Sir Tom wieder in die Freiheit entlassen, sobald er aufwacht. Und sie mögen ihm noch Grüße vom Feldherrn übermitteln.

    Dann geht er mit Marie wieder zurück zur Residenz, um etwas Ruhe zu finden...
    Share this post

  7. #167
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Bella kommt an den Schuldturm, klopft kräftig an die schwere Tür und ein Wachmann schaut durch die Gitterluke.

    "Bitte, ich habe hier eine wichtige Nachricht an Sir Tom, die sofort weitergeleitet werden muss," sagt sie hastig und reicht dem Wachmann den Umschlag.

    Der Wachmann schaut sie an...."hübsche Person, denkt er sich....und nickt. "Wird sofort erledigt, Lady."

    "ich danke Ihnen," strahlt Bella ihn an und wendet sich eilig ab, sie muss ja noch weiter, ins Markthaus.

    Mein liebster Tom,

    endlich ist deine Unschuld bewiesen und du kommst heute wieder frei. Ich wollte dir nur kurz mitteilen, dass ich heute nicht ins Markthaus gehe, ich werde in meinem Haus auf dich warten.

    In Liebe
    Deine Synola
    Share this post

  8. #168
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.841
    Werde durch ein seltsame knacken wach .. als ich die Augen öffne sehe ich, dass die Türe offen steht und nehme nun den Soldaten in der Zelle wahr ... im nu bin ich hellwach und setze mich auf ... blicke verschlafen auf und sage dann

    Guten Morgen Herr Wachmann ... was gibt es

    Der Wachmann reicht mr einen Brief und setzt dann die Worte hinterher: "Schöne Grüße noch vom Feldherrn Neven ... Sie sind frei "

    bin leicht geschockt und setze mich mit dem Brief in der Hand auf den Stuhl und sehe wie der Wachmann die Zelle verlässt und die Tür tatsächlich offen lässt

    Hm .. Vogel ... das ist ja eine Wendung ...aber warum schreibt mir den Neven einen Brief ...

    blicke dabei glücklich aber fragend zum Vogel ... ich öffne den Brief und nehme das Blatt heraus und beginne zu lesen ... muss nun verschmitzt lächeln und rede zum Vogel

    Ach Vogel ... ich bin aber auch ein Trottel .. der Brief ist nicht von Neven ... sondern von Synola

    nehme das Blatt und halte es ein wenig unter meine Nase und geniesse den blumigen Duft der ein wenig darauf liegt

    Komm lass uns von hier verschwinden ...

    Kaum habe ich die Worte ausgesprochen hebt der Beo ab und ist weg ... ich wasche mich ein wenig und packe dann alle Sachen in die vorhandenen Körbe ... und verlasse dann langsamen Schrittes die Zelle ... gehe durch die Gänge ... an den Wachleuten vorbei, die mich keines Blickes würdigen ... die gewundene Treppe hinauf ... und dann noch ein paar Meter ... und dann bin ich draussen ...

    Freiheit Du hasst mich wieder
    Share this post