1. #1
    Avatar von Lirvan Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2021
    Beiträge
    12

    Kritik am Inseldesign - Sie sind alle gleich!

    Wem der Post zu lang ist, nur das Fette lesen!
    Es gab unter https://anno-union.com/de/devblog-er...g-einer-insel/ einmal einen gut geschriebenen Blog zum Thema Leveldesign. Wenn man sich das Endergebnis anschaut, stellt man leider ernüchtert fest, dass die Inseln nicht an die in diesem Blog gestellten Selbst(!)ansprüche heranreichen. Denn anstatt versteckten Geschichten und verspielten Details finde ich nur kahle Felswände und immer gleichen Wald, toll animierte Flüsse und gut gemachte Polygontiere vor. Aber auch die sind schnell nicht mehr spannend. Ebenso interessant wie der Blog selbst sind aber die Kommentare darunter: Wohl nur zum Militär wurden sonst dermaßen viele Kommentare abgegeben. Zudem sind die inhaltlichen Vorschläge (v.a. in der älteren Hälfte) m.M.n. allesamt großartige Ideen. Leider scheint dieses Feedback ziemlich komplett ignoriert worden zu sein... So heißt es zum Beispiel mehrmals, dass Steilküsten vermieden werden sollten - stattdessen ist es die häufigste Küstenform und kommt in Form von Felskanten sogar im Landesinneren vor... Oder dass Berge zwar schön aussehen - aber nicht, wenn sie am Rand statt in der Mitte der Insel stehen! Anno 1800 ist der grafische Beweis dafür. Von den vielen Vorschlägen zu Dekorationsobjekten finden sich bestenfalls ein paar (sich stark ähnelnde) Schiffswracks im Spiel.

    Eigentlich wollte ich schreiben, dass die Inseln keinen „besonderen, individuellen Charakter“ haben, sondern für mich alle gleich aussehen. Nur ist mir beim Schreiben aufgefallen, dass das daran liegen könnte, dass ich in meinen letzten zwei Partien gleich dreimal auf ein- und derselben Insel gelandet bin! Und um noch einen draufzusetzen: Es handelt sich dabei um keine andere Insel als die Beispielinsel aus dem DevBlog! Das Problem ist also vielleicht auch, dass der Pool an Inseln viel zu klein ist.
    Ich stelle einmal die Vermutung auf, dass bei euch vor Release die Zeit knapp geworden ist. Das würde erklären, warum der Inselpool zu klein ist, und warum die Details fehlen: Die erwähnten letzten 20%, der Feinschliff, wo Ruinen und Erdrutschspuren platziert werden, wurden einfach gestrichen. Nach Release ging das Team gleich an die DLC-Inseln.

    Ein Grund, warum die Inseln gerade in der fernen Kameraperspektive nicht gut aussehen, ist der fehlende Übergang zwischen Gebirge und Baufläche. Die Beispielinsel aus dem DevBlog sieht so aus, als hätte man auf den platten Grundriss der Insel einfach Berge draufgestellt. Und wenn man die Bilder anschaut, merkt man, dass es nicht nur so aussieht, sondern genau so gemacht wurde. Das wäre nicht weiter schlimm, würde man das nicht auch am Endergebnis sehen können. Die Berge sehen als Berge natürlich chic aus, passen so aber nicht wirklich rein. Man sieht, wie das grüne Gras an einer Kante abrupt endet, hinter der sehr steiler, grauer, kahler Fels folgt. Vielleicht wird jetzt auf das vielgelobte 1404 verwiesen, wo doch auch oft spitze Berge an der Küste standen: Für mich sah es dort noch surrealer aus, nur störte es nicht so, weil die Berge viel kleiner waren. Um konstruktiv zu sein: Einen schöneren Übergang hätte man, wenn das Baugebiet am Rand immer steiler würde, man dann irgendwann nicht mehr bauen könnte und das Gras dann nach und nach einerseits Löcher und andererseits eine weniger saftige Farbe bekäme. Für sowas seid ihr ja mittlerweile Experten, auch wenn es sehr aufwändig ist. In dieser Zone stünden viele Nadelbäume, die noch weit hinauf wachsen würden und die Insel weniger abweisend wirken ließen. Über Felskanten hätte man dann genau das Umgekehrte. Wichtig sind die runde Form (im Querschnitt) und der saubere Übergang. In Ansätzen ist das alles auch schon vorhanden.

    Neben dieser Kritik muss ich aber zwei ganz große Ausnahmen loben:
    1. Sind die Inseln aller NPC-Händler und Piraten einfach nur großartig gestaltet. Man kann sich kaum sattsehen an den Detailszenen und es erwacht der Wunsch, solche Gebäude selber zu bauen (-> Modding). Ein wenig ist es schade, dass es jeweils nur eine Version dieser Inseln gibt und man sie nicht im Ego-Modus (was? Den gibt es doch gar nicht!) nicht betreten kann...
    2. Muss ich sämtlichen DLC-Content ausnehmen. Einfach nur ein dickes Lob verdienen die Details (nicht nur entlang des Wanderwegs) in Crown Falls (ich meinte dort auch schon Spuren eines Erdrutschs gesehen zu haben), die Arktis als Ganzes (grafisch) und die Inseln Enbesas (hier sind die Verzierungen über Archis Suchquests sogar speziell eingebunden - toller Einfall); von den Story-Inseln(sogar Ego-zugänglich!) ganz zu schweigen.

    Der Blog erhebt den Anspruch, mit dem Inseldesign einen motivierenden Einfluss aufs Gameplay auszuüben. Die Rede ist von
    "kreativen Einschränkungen", bei denen Beschränkungen und cleveres Design vom Spieler kreative Lösungen verlangen.
    Diese Einschränkungen zu überwinden fühlt sich sehr befriedigend an und kann oftmals zu organischeren und hübscheren Städten führen.
    Und hier kommt mein Hauptkritikpunkt:
    Derzeit bieten die Inseln kaum Herausforderungen, sondern stellen vielmehr einen riesigen, bequemen, gesichtslosen Sandkasten für uneingeschränkten Schön- und Rekordbau dar. Ich will aber je nach Einstellungen viel lieber einen Sandkasten voller Dreck, in dem Steine und Pflanzenwurzeln vergraben sind, und in dem man sich mit den anderen Kindern um die schönsten Ecken und die wenigen Schäufelchen balgen muss! Vielleicht liegt zuunterst in diesem Sandkasten auch ein Schatz?
    Meine allgemeine Vorstellung von einer solchen Insel (Inselschwierigkeit "schwer"/"hart") ist diese:
    - Sie bietet genau soviel absolute Baufläche wie eine normale Insel.
    - Nur ist dieser Bauplatz in enge Flächen zerstückelt.
    - Die Hindernisse sind nicht nur Flüsse, sondern oft muss man wirklich einen Weg außen rum bauen.
    - Es wird oft mit unterschiedlichen (bebaubaren) Höhenstufen gespielt.
    - Detailobjekte ziehen die Aufmerksamkeit auf sich
    - Die Inseln haben einen starken Charakter. Leider erkennt man sie deshalb auch auf den ersten Blick wieder.
    - Zur Belohnung sehen die Inseln dafür sehr natürlich/organisch/einfach besser aus.

    In Anno 1404 gab es z.B. eine große Orientinsel, die wie ein erloschener Vulkan aussah, meine Lieblingsinsel. Oben im Vulkankrater konnte man sogar bauen. Dieser Bereich war nur an einer schmalen, steilen Stelle zugänglich, es gab oben einen Fluss, der dann herunterfloss, etwas fruchtbaren Bereich und eine neutrale Kraft. Von dort ausgehende Felsausläufer durchzogen die ganze Insel und unterstrichen den vulkanischen Ursprung. Die Insel zeigte alle Features des Leveldesigns von Anno 1404 und erfüllte mustergültig die oben genannten Merkmale einer großen, schweren Insel: Man kann zwar nirgends einen Basarradius setzen, der keinen Fels beinhaltet, sie bietet aber genug Platz für eine ganze Metropole und sieht toll aus.

    Solange es noch irgendwo auf einer Insel eine große, freie Fläche gibt, kann man dort seine Siedlung bauen und alle ungemütlichen Ecken mit Feldern füllen. Wenn man aber nirgendwo auf der Insel einen Radius in der Größe von einem Kraftwerkradius ungestört (Fluss zählt nicht als vollwertige Störung) platzieren kann, wird es spannend. Normalerweise würde man um solche Inseln einen Bogen machen, doch wenn die Insel schon sehr groß ist, und die anderen Inseln auch nicht besser oder von der KI besetzt sind, muss man sich wohl drauf einlassen. Genau diese Situation habe ich in Anno 1404 geliebt: Große Insel, schwer zu bebauen. Gerade Anno 1800 könnte in einem solchen Umfeld seine Stärken voll ausspielen. Anderswo wurde schon geschrieben, man könnte in Anno 1800 einfach Layouts hinklatschen ohne das Hirn einschalten zu müssen und den Rest mit Farmfeldern auffüllen. Mit kniffligen Inseln der Schwierigkeit „hart“ könnte man dem entgegenwirken.

    Und hier ein konkreter Vorschlag: Bauen Sie bitte 15 AW+15 NW mittlere - sehr große Inseln von dieser Art. Man könnte dann am Spielstart für die Inselschwierigkeit nicht nur leicht/schwer einstellen, sondern auch „leicht + harte Inseln“ und „schwer + harte Inseln“. Die entsprechende Map würde aus vielleicht 10 leichten/schweren und 5 von diesen harten Inseln bestehen. Wenn man mit 4 großen Inseln pro Karte rechnet, wären 3 davon hart und eine leicht. Die Vorteil davon wären:
    1. die bestehenden Map-Seeds müssen sich nicht ändern.
    2. Durch das Mischen wird nicht gleich ein großer Pool an neuen Inseln nötig. (vgl. mit „hart“ als dritter Schwierigkeit)
    3. Durch das Vorhandensein von normalen Inseln in Mischkarten werden nicht gleich alle Spieler, die gerne viel Bauplatz haben, abgeschreckt. Für viele hört sich der oben beschriebene Zwang, auf so einer Insel bauen zu MÜSSEN, brutal an, das ließe sich aufweichen, sodass diese dann auf manchen Inseln tüfteln und auf anderen wie gewohnt frei bauen können.
    4. Das Problem mit dem zu kleinen Pool an normalen Inseln wird entschärft.
    5. Für die Freunde von leichten Inseln geht nichts verloren, weil alles optional bleibt.

    Eine der harten Inseln könnte wieder ein großer erloschener Vulkan sein, natürlich im Anno 1800-Masstab. Weil Anno 1800 Bauen in Hanglage unterstützt, könnte man hier dann die Hänge hochbauen. Das sähe so gut aus, dass die Insel auch für Schönbauer interessant werden würde (im Screenshot-Thread gab es einmal die Suche nach einem Seed, der eine bestimmte Insel mit einer besonders steilen Stelle enthält).
    Da es dieses Jahr keine neue Session zu entwickeln gibt, vermute ich, dass euer Leveldesign (wie viele Leute sind das eigentlich?) jetzt vorerst nichts zu tun hat. Gebt ihnen doch die Chance, sich an den beschriebenen Inseln einmal so richtig auszutoben! Fast alle eure Abteilungen haben seit Release noch einmal etwas nachliefern dürfen, nur das Leveldesign nicht. Sollte mein Vorschlag abgelehnt werden, kann man vielleicht auch neue leichte Inseln einbauen; Hauptsache sie sind schöner.
    Bloß kann ich nicht sagen, ob überhaupt ein Bedarf für so etwas besteht. Auf dem Forum hat nämlich bisher noch niemand etwas an den Inseln auszusetzen gehabt, Lob gab es aber auch nicht, nur für Crown Falls, wo sogar die Auszahlung von Boni an die Entwickler gefordert wurde. Im einzigen Thread zum Thema, den ich gefunden habe, wurde sogar genau das Gegenteil gefordert, nämlich die verbleibenden Hindernisse auf den Inseln zu entfernen… Darum eine Frage an euch, da ihr doch die Statistiken habt, die letztendlich darüber entscheiden werden: Wie oft werden leichte, und wie oft schwere Inseln gespielt? Wenn 95% der Partien und 99% der Spielstunden auf leichten, großen Inseln in leichten, großen Karten stattfinden, hat sich das Thema doch auch sofort erledigt. Könnt ihr da etwas verraten? Aber auch wenn es keine weiteren Inseln mehr für Anno 1800 geben wird, behaltet das Feedback im Kopf und lest bitte die Kommentare zum oben verlinkten Blog nochmal durch, bevor ihr mit Anno8 anfangt!
    Frage an die Community: Seid ihr mit den Inseln zufrieden? Findet ihr sie (unabhängig von der großen Baufläche) besser als früher? Sind sie schön? Oder hättet ihr lieber mehr und andere Inseln? Und was für welche? Es wäre auch großartig, wenn ihr mich wiederlegt, indem ihr in diesem Thread Screenis von Detailszenen von Inseln postet (solche, die auch vor euch schon da waren). Zeigt jetzt bitte nicht eure Wanderfotos von Crown Falls. Die DLC-Inseln habe ich ausgenommen, ebenso alle Händler- und Pirateninseln. Es kann übrigens auch sein, dass ich nur so kritisch bin, weil ich noch nicht lange genug spiele oder weil ich auf tiefen Einstellungen spielen muss und dort einiges verpasse, z.B. bzg. Vegetation und Texturenübergänge. Bitte antwortet: Sind die Inseln für euch mehr als nur kahle Leinwände?
     1 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von DeWebstuebler Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2020
    Beiträge
    84
    Puh, wirklich langer Post, aber ich greife den jetzt mal auf:

    Ich glaube, ich bin nicht der Einzige, dem auf Dauer die Inselauswahl zu gering ist - zumindest, wenn man nicht monatelang an einem Spiel sitzt, sondern doch gelegentlich mal wieder mit neuem Seed von vorne anfängt. Es gab auch bereits mehrfach Rufe nach einem Insel-Editor oder - ähnlich wie Du das beschreibst - den Wunsch, Schwierigkeit und Aussehen der Inseln zu Beginn im Startmenü etwas feingliedriger bestimmen zu können. Da bin ich ganz bei Dir.

    Ich würde würde mir neben mehr Abwechslung auch mehr (große) Inseln wünschen, die größere ebene Flächen ohne starke Neigung aufweisen, damit großflächige Bauten besser platztiert werden können. Besonders fällt das seit der Einführung des Plastes auf, der mit seinen schrägen Mauern/Dächern in der Nahansicht leider schrecklich aussieht. Auch dieses Thema wurde hier bereits diskutiert.

    Insgesamt finde ich die Optik und Landschaftsgestaltung großartig. Aber lange Rede, kurzer Sinn: ja, mehr Abwechslung und mehr Einflussmöglichkeiten auf das Inseldesign würde ich mir auf jeden Fall wünschen. Deine Idee der Mischung finde ich gut und sie sollte sich eigentlich auch nicht allzu schwer umsetzen lassen.

    Letztlich bleibt es ja dann den Spielern/innen überlassen, wieviel Einfluss sie zu Beginn auf den Charakter ihrer Inselwelt nehmen möchten oder nicht, also welche der Auswahlmöglichkeiten sie nutzen.
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.737
    Also ich habe schon viele Annos gespielt, vor allem 1503 und 1404 auch intensiver. Das Inseldesign von Anno 1602 muss man hier wohl nicht heranziehen.
    Nach 1503 war 1404 inseltechnisch für mich ein Riesenrückschritt, lediglich die Orientinseln hatten noch etwas den Charme von früher.

    Ich weiß nicht, ob das nur Nostalgie ist, aber für mich sind die Inseln aus 1503 immer noch tolle Beispiele für kreatives, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Design.
    1404 kommt dagegen wie Playmobil rüber, nicht ganz so schlecht wie 1701, aber auch nicht viel besser.

    Anno 1800 finde ich optisch sehr gelungen, auch wenn die Inseln einer Region zu ähnlich aufgebaut sind. Deine Kritik würde ich insofern - leicht abgeschwächt - als Wunsch unterstützen. Mehr Diversität, mehr Schwierigkeit, mehr raue Stellen, aber auch mehr Buchten und Hügel, also eher sanfte Formen. Insgesamt auch mehr Inselumrisse, ruhig mal eine lange, schmale oder sehr zerrissene Form. Die Neue Welt zeigt ja sehr gut, dass es geht.

    Wenn ich aber das gesamte Werk betrachte, muss ich sagen, die DLCs haben eigentlich vieles wieder gutgemacht. Klar, die Inseln aus dem Grundspiel fallen dagegen jetzt ab, aber insgesamt bietet das Spiel eine hervorragende Mischung und eine hohe grafische Qualität. Ich sehe das Inseldesign also nicht auf dem ersten Platz meiner persönlichen Wunschliste ...
    Share this post

  4. #4
    Avatar von LadyHahaa Moderator
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    10.688
    Zitat von DeWebstuebler Go to original post
    ...Es gab auch bereits mehrfach Rufe nach einem Insel-Editor ...
    Ich finde leider die Aussage jetzt nicht, aber es wurde bereits erklärt, weshalb es keinen Insel-Editor geben kann.
    Wenn ich mich recht erinnere, dann war das, weil jenes Tool, was dazu benutzt wird, keine Eigenproduktion ist und deshalb nicht zur Weitergabe geeignet ist.
    Ich werde weiter suchen, wo die Aussage sich verbuddelt hat.
    Share this post

  5. #5
    Avatar von exi123 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    417
    Da die Inseln in allen Anno-Teilen vorgefertigte 3D-Modelle sind (in alten Teilen 2D-Sprites), und später durch die Engine mit ihren Eigenschaften versehen werden, ist es wohl kaum möglich die Tools zum Erstellen freizugeben, da diese warscheinlich lizenzbasiert von Ubisoft eingekauft werden. Im Prinzip genauso wie Microsoft Office in der Firma, für zuhause muss man das ja auch selbst kaufen.

    Allerdings wäre ein Karteneditor mal interessant, das man sich seine Inselwelt(-en) selbst zusammenbasteln kann. Den gab es in sehr alten Teilen eigentlich immer dazu, dann wurde das Mapwürfeln über Seeds eingeführt. das wurde allerdings in vielen Vorgängern schon gerfragt und irgendwie nie wirklich umgesetzt...
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Lirvan Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2021
    Beiträge
    12
    Habe in den Credits nachgeschaut: Unter "Level Artists" sind nur fünf Namen vermerkt. Sollten sie alle zu 100% nur daran arbeiten, könnten sie ca. 2-3 neue, GROSSE Inseln pro Woche bauen und hätten 12 Wochen für 30 Inseln.
    Share this post

  7. #7
    Avatar von LaGuadana Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    161
    Ja, ein wenig mehr Abwechslung bei den Inseln wäre nicht verkehrt. So wie es jetzt ist, kann man aber gut damit leben.
    Was ich mir gewünscht hätte wären ein paar individuelle Charaktere mit Gebäuden auf Inseln verstreut in der Art wie Bruder Hilarius in Anno 1404.
    Gerade in einer langen Partie mit einem menschlichen Mitspielern und zwei KIs wirds auf Dauer etwas eintönig. Noch ein paar nett vertonte "Begleiter" wären da schön.
    Share this post

  8. #8
    Avatar von exi123 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    417
    Zitat von LaGuadana Go to original post
    Ja, ein wenig mehr Abwechslung bei den Inseln wäre nicht verkehrt. So wie es jetzt ist, kann man aber gut damit leben.
    Was ich mir gewünscht hätte wären ein paar individuelle Charaktere mit Gebäuden auf Inseln verstreut in der Art wie Bruder Hilarius in Anno 1404.
    Gerade in einer langen Partie mit einem menschlichen Mitspielern und zwei KIs wirds auf Dauer etwas eintönig. Noch ein paar nett vertonte "Begleiter" wären da schön.
    Fände ich auch schön. Aber mit dem Hintergrundgedanke dass die DLCs eigentlich immer Savegame-kompatibel sein müssen/sollten behaupte ich mal, dass sowas nicht passieren wird.
    Share this post

  9. #9
    Avatar von B.Beutlin Forum Veteran
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.197
    Ginge schon. Die Inseln in Anno sind auch nur "Assets" mit bst. Eigenschaften.
    Man müsste nur ein paar neue Insel-Assets einfügen. Natürlich werden die erst in einem neuen Spiel wirksam.
    Share this post

  10. #10
    Avatar von LaGuadana Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    161
    Wäre ja auch möglich sowas ganz großzügig, wie z.B. auch die Statistik, mit einem großem Game Update nachzuliefern.
    Share this post