1. #31
    Avatar von jookeers Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    243
    Zitat von Daemolischer88 Go to original post
    Ist es da nicht günstiger die Holzfurniere direkt mit der Kunstschreinerei herzustellen?
    Habe leider keinen Elias parat um das zu testen, aber produziert die Kunstschreinerei dann evtl. mit jedem Zyklus ein zusätzliches Holzfurnier? (ähnlich dem Mark von der Mark bei der Alpakawolle).
    stimmt. guter Punkt mit Elias, der sollte in der Tat jedes mal extra Holzfunier liefern in Kunstschreinereien. Werde ich heute abend mal ausprobieren.
    Eine Kunstschreinerei produziert unter Strom mit 2t/min und würde mit Elias (1/1) insgesamt 4t/min Holzfunier liefern. Ein Sägewerk unter Strom liefert zwar 8t/min Bretter, mit Elias (3/1) wären das aber "nur" 2.66t/min Holzfunier.
    Share this post

  2. #32
    Avatar von Zulaq997 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2019
    Beiträge
    119
    Zitat von jookeers Go to original post
    stimmt. guter Punkt mit Elias, der sollte in der Tat jedes mal extra Holzfunier liefern in Kunstschreinereien. Werde ich heute abend mal ausprobieren.
    Eine Kunstschreinerei produziert unter Strom mit 2t/min und würde mit Elias (1/1) insgesamt 4t/min Holzfunier liefern. Ein Sägewerk unter Strom liefert zwar 8t/min Bretter, mit Elias (3/1) wären das aber "nur" 2.66t/min Holzfunier.
    Das wurde leider gefixt. In meinem Spiel in GU9 funktioniert das bei keinem der Items die diese Eigenschaft hatten. Glaube das wurde damals im Zuge des Palasts geändert.
    Share this post

  3. #33
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.736
    Ich produziere grade (testweise) Holzfurnier für Telefone mit Elias, Harpers Säge, Möbeltischler und Zimmermann bei 410%. Gibt 5,45t/min bei 22 AK und spart noch 1/3 Holz.
    Da ich keine Phonographen brauche, nutzen mir Bretter bestenfalls für Zigarren, allerdings liefert da die Arktis schon einiges.
    Natürlich würde ich erstmal soviel Furnier wie möglich aus Sägewerken abzweigen, weil es da ja nichts kostet. Aber das wird nicht reichen.

    Meine Telefoninsel ist jetzt übrigens fertig gebaut:
    69 Telefonfabriken erzeugen damit 219t/min, außerdem sind noch 41 Glühfadenfabriken dazwischen und 159 Investorenhäuser sowie 7 Schuster.
    Dabei läuft der Palast momentan nur auf 30%+, ein paar Tonnen kommen also noch dazu.
    Das sollte für rund 850.000 Gelehrte (mit Zeitung) reichen.
    Spoiler:  Show


     1 people found this helpful
    Share this post

  4. #34
    Avatar von Primus042 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Dec 2019
    Beiträge
    256
    Man bräuchte also ca 4 solcher Inseln bzw. evtl eine große. Das kommt mehr ganz schön viel vor im Vergleich zu Investoren.

    Zu Holzfurnier:
    Für Sägewerke und Kunstschreinerei nimmt man die selben Items (Ich würde die selben wie Drake nehmen)
    Sägewerk; 16,4t Bretter und 5,46 t Holzfurniere verbraucht 10,9t Holz; Größe: 12 Felder
    Kunstschreinerei: 5,46 t Holzfurniere verbraucht 2,7 t Holz Größe 25 Felder

    Beide Betreibe produzieren also gleich viel Holzfurier. Das Sägewerk brauht halb so viel Platz aber 4 mal soviel Holz.
    Allerdings bekommt man bei Holz auch Baumwolle, weswegen der höhere Holzverbrauch mögliherweiße nicht schlimm ist.
    Share this post

  5. #35
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.736
    Bei Investoren mit Vollversorgung waren ja bisher vor allem Kautschuk, Zigarren und Schokolade (aus Weizen) die Platzfresser. Da können andere besser drüber urteilen als ich. Für Max EW mit Zeitung ist die Neue Welt fast ausreichend. Hier stellt sich einfach die Frage, ob die Gelehrten aufgrund der etwas höheren Siedlungsdichte Vorteile bringen. So ganz sicher bin ich mir da nicht.
    Wenn sie aber dazu beitragen, den Verbrauch an Investorengütern etwas zu verringern, kann sich das insgesamt rechnen. Da ich kein Kachelrechner bin, kann ich das auch nicht "ausrechnen".
    Bauchgefühl sagt mir, eine gute Mischung aus Investoren und Gelehrten könnte der Königsweg sein.

    Was haltet ihr von der Idee, viele (oder sehr viele) Gelehrte in Crown Falls anzusiedeln und so vom allgemeinen Reichweitebonus zu profitieren (viel weniger nervende Funkmasten und weniger Unis) ?
    Share this post

  6. #36
    Avatar von Daemolischer88 Junior Mitglied
    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    74
    Ich hänge leider immer noch bei den Telefonen fest. Habe gestern begonnen eine mittelgroße Insel mit einer Mischung aus Telefonfabriken und Glühfädenfabriken zu bebauen. Da beide sich auf mehr oder weniger die gleichen Items beschränken ist die Kombination perfekt. Das Integrieren/Clippen in Einwohnerinseln habe ich wieder verworfen, da die Telefonfabriken
    a) nicht in die Struktur passen und Platz verschwenden,
    b) zu groß sind und oft bei Klippen/Bergen/Flüssen nicht gebaut werden können
    c) bei +50% Produktivität die Gefahr von Aufständen besteht.

    Leider habe ich keine Ahnung welche Items und Palastbonus ich verwenden soll, wobei mir der Galvanismus fast alternativlos erscheint.
    Elektrizität ist Pflicht, eine AK Reduktion von 100% fast unumgänglich - ansonsten ist ein Pendlerkai notwendig.
    Mein Hauptproblem ist, dass Druckerpresse/Feras nicht für Kraftwerke funktionieren und am Ende die AK für die Kraftwerke fehlen (zu wieviel % müssen die besetzten sein?!)

    Hatte mir überlegt 2-3 HK mit Kraftwerken bekommen die Glocke + Inkarnateur + Feras und welche ohne die Druckerpresse statt dem Inkarnateur.
    Den Strom durch die Meg Ivi zur Verfügung zu stellen bringt leider nichts, da man sonst nicht auf 100% AK Reduzierung kommt.

    Ich denke eine mittelgroße Insel könnte dadurch zwischen 250-280t Telefone liefern.
    Share this post

  7. #37
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.736
    Was hast du für ein Problem mit dem Pendlerkai? Solange da niemand von den "Arbeitenden" wohnt, kann auch nicht viel passieren. Meine Telefoninsel läuft bisher ohne Probleme (auch wenn ich nur wenige Fabriken aktiviert habe, da ich noch nicht soviele Gelehrte habe). Der Galvanik-Buff ist gesetzt, weil da auch noch der AM-Buff (60) dazukommt. Meine Kraftwerke lasse ich einfach ohne Items, Öl ist genug vorhanden.
    Share this post

  8. #38
    Avatar von Lemminck Forum Veteran
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Zerg me if you can ;)
    Beiträge
    3.215
    Zitat von Drake-1503 Go to original post
    Bei Investoren mit Vollversorgung waren ja bisher vor allem Kautschuk, Zigarren und Schokolade (aus Weizen) die Platzfresser. Da können andere besser drüber urteilen als ich [...]
    Dann will ich als Vollversorger auch mal meinen Senf zu diesem interessantem Thread beisteuern.

    Zigarren sind, für Vollversorger eher ein kleineres Problem, ging mir zumindest bisher so, und da jetzt ja die internen Lager der Zigarrenfabrken erhöht wurden, sollten die bei entsprechender Lagerhausdichte, nun auch(endlich) ununterbrochen durchlaufen.

    ENDProduktionsbetriebe generell sind ohnehin eher weniger das Problem, wie ich finde. Plantagen mit ihren Hunderten Feldern schon eher. Ich überlege z.Zt z.B. auch noch wie ich so auf meine 2 Miollionen vollversorgter Einwohner kommen will. Also wo baue ich was an usw, bzw nutze ich die herkömmlichen Methoden oder doch die neuen Varianten in der AW?

    Malzkaffee schafft natürlich in der NW viel Platz, weil man durch die Malzkaffeeröstereien ja durch Marcho auch in der AW Kaffeebohnen abbekommt, die man dann in der NW wiederum für normalen Kaffee nutzen kann, ohne dort überhaupt eine Kaffeeplantagen gebaut zu haben(bzw wesentlich weniger). Das lässt Platz für mehr Kautschuk, verbraucht in der AW aber auch wiederum mehr Platz für Getreide, andererseits kann man sich dort nun die Köhlereilayouts, die nur zum Kautschuk durch den Parkhüter abgreifen gebaut wurden, sparen, was ja wieder einen Teil des für die Getreidefarmen nötigen Platzes hergibt. Andererseits könnte man die Kohle wiederum gut gebrauchen um Rum in der AW herzustellen ach und Glühfäden für die Telefone natürlich. Oder ändert man einfach so viele Zink,Kupfer & Zementminen auf Kohle um, bis es dafür reicht.

    Der Rum in der AW spart wiederum Zucker- & Zuckerrohr in der NW, da man durch den Malzkaffee mit Cecelia ja auch Schokolade ohne Brot in der AW abbekommt und den Rum eben in der AW herstellt benötigt man auch weniger Zucker(rohr), aber wiederum mehr Kartoffeln in der AW(falls Hermannsausbeute nicht reichen sollte).

    Ich überlege derzeit auch mal Al-Zahir für mehr Nebenwaren aus der NW zu nehmen, was ich sonst nicht gemacht habe, da er im Vergleich zum Wunderpflug 20% weniger Boost für die Plantagen liefert und auch seine Zyklen für die Nebenwaren sehr lange/groß sind, andererseits würde Al-Zahir natürlich wiederum in der AW ganz schön was an Getreide etc einsparen, wenn man dort die neuen Sachen(Malzkaffee etc) nutzt.

    Die nun für die Gelehrtenwaren tatsächlich wieder notwendig gewordene Baumwolle(vorher hat Franke das obsolet gemacht, auch in der NW durch seine Nebenwaren, Ponchos & Melonen, gerade im verbund mit Lady Smythe)in der AW durch Schafe herzustellen, statt in der NW macht schon wieder Platz für Kautschuk frei, kostet aber auch wieder Platz in der AW.

    Tortillas kommen über Mrs Mayson und da man ja nun auch Konserven für die Gelehrten braucht, sollte da insgesamt auch genug bei rauskommen.

    Zieht man, als Vollversorger, die ganzen Beispiele mit allem was man nun in der AW statt wie bisher in der NW herstellen kann konsequent durch, und greift wie gewohnt Nebenwaren bis zum geht nicht mehr ab, braucht man dann in der NW überhaupt noch irgendetwas an Plantagen, außer Kautschuk(und ein paar wenige Bananen für die dortige Bevölkerung)?
    Und macht man das wirklich so, bleibt dann in AW noch genug Platz für genügend Wohnhäuser oder wird es doch zuviel Getreide, dass man bei dieser Variante bräuchte?

    Kurzum, durch das neue DLC muss man viele neue Überlegungen anstellen, was man wo wie am besten herstellt, alles mit Vor- & Nachteilen verbunden, wenn man es zu Ende denkt, ich finds einfach nur mega, so viele Möglichkeiten zu haben, an denen solch ein Ratteschwanz an weiteren Effekten hängt. Teils überlege ich sogar länger, wie ich was grundsätzlich angehe als das ich irgendwas baue.

    Ich bin auch kein "Kachelrechner", von daher werde ich wohl einen Mix aus allem veranstalten, und da es Anno ist, wird das auch funktionieren, denn viele Wege führen nach Rom Bright Sands.
    Share this post

  9. #39
    Avatar von Lemminck Forum Veteran
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Zerg me if you can ;)
    Beiträge
    3.215
    Zitat von Drake-1503 Go to original post
    Was hast du für ein Problem mit dem Pendlerkai? Solange da niemand von den "Arbeitenden" wohnt, kann auch nicht viel passieren. .
    Stimmt so nicht ganz.
    Wenn du einen Pendlerkai hast, werden Streikgefahr etc auch für die angeschlossenen Inseln übernommen, deswegen werden dann dort auch mal Betriebe bestreikt etc, auch wenn dort niemand wohnt.

    Die "kindersicheren" Inseln funktionieren nur ohne den Pandlerkai.Davon abgesehen würde ich aber auch nicht ohne auskommen wollen.
    Share this post

  10. #40
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.736
    Na ja, ich habe ja dank Palastbonus und Expeditionsbonus weder Bauern noch Arbeiter oder Handwerker. Ingenieure werde ich vielleicht ein paar haben, aber auch von denen geht keine große Gefahr aus. Aufstände habe ich eigentlich nur bei den Investoren ab und zu.
    Kindersicher ist für mich vor allem brandgeschützt. Klar, wenn ich mit Pendlerkai arbeite, brauche ich auch Feuerwehren, aber nur sehr wenige. Vorsichtshalber habe ich auch Polizei da mit reingestellt, es ergeben sich durch das Clippen der Telefonfabriken ohnehin immer mal Lücken.
    Share this post