1. #261
    Avatar von infilein Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    137
    Hm aber ich bräuchte dafür so ungefähr 54 Minen ????
    Also ich weiß nicht wie du das machst aber bei mir werden die Minen schon knapp.
    Außerdem wollte ich die Minen zu Eisenminen wandeln wegen der höheren Produktivität damit ich gar nicht alle nehmen muss, bzw. den Magnate dazu nehmen muss.
    Aber den Plan kann ich mir jetzt wohl abschminken.
    Share this post

  2. #262
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.710
    Die beste Ausbeute bekommst du wahrscheinlich, wenn du viele Kupfer- und Zinkminen auf CF machst, weil du da den Industriebuff oben drauf bekommst. Eisen kannst du über den MagNate da ja zusätzlich noch abgreifen. Kohle über Köhler, dann müssten die Minen insgesamt aber eigentlich reichen. Und dann noch 7t Einkauf und das, was die Gasförderanlagen so abwerfen.
    Zur Not betreibst du die Minen auf den kleinen Inseln eben auch mit Industriebuff und stellst ein paar Gelehrte dazu.
    Share this post

  3. #263
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    493
    Zitat von infilein Go to original post
    Hm aber ich bräuchte dafür so ungefähr 54 Minen ????
    Also ich weiß nicht wie du das machst aber bei mir werden die Minen schon knapp.
    Außerdem wollte ich die Minen zu Eisenminen wandeln wegen der höheren Produktivität damit ich gar nicht alle nehmen muss, bzw. den Magnate dazu nehmen muss.
    Aber den Plan kann ich mir jetzt wohl abschminken.
    Hatte über die Grammophone noch nicht im Detail nachgedacht, habe noch zu viel anderes zu bauen, da ich ja neu angefangen habe. 200t Differenz klingt realistisch - abhängig davon, wie viele Gelehrte man nachher kriegt.

    Auf einer Bewohnerinsel kommt eine Kupfer/Zinkmine auf 359% (+100% Strom, +39% Produktivität - dann braucht man keine Polizei mit Feras, +50% Feras, +70% Malching) - bei mir 380% wegen dem Anarchisten.

    Damit kommt man auf ca. 7,2 Kupfer/Zink pro Minute. Messing würde ich grundsätzlich auf Schwerindustrieinseln bauen, das lässt sich gut mit Dampfwägen kombinieren (1 kleine Dampfwageninsel ist zuwenig, 2 sind zu viel), der Platz ist also da. Dadurch kommt man pro Minenpaar auf 9,6 (bzw. ich auf 10) Messing. Für 200t Phonographen braucht man also je 20 Minen. Aus der Arktis kriegt man jeweils 20, das ersetzt zwei weitere Minen (man verliert aber 5 Kupfer für die Öllampen, also genau genommen ersetzt man 2 Zink und 1,5 Kupferminen). Ändert aber nichts, das der Minenbedarf für das Messing tatsächlich erheblich ist. 40 Minen könnte man aber über haben.

    Eine große Einwohnerinsel mit im Schnitt 6-7 Minen produziert so viel Eisen, wie sie verbraucht (bei Gelehrten entsteht sogar ein kleiner Überschuss). D.h. die Einwohnerinseln versorgen sich selbst mit Eisen, alle anderen Minen stehen für Kupfer und Zink zur Verfügung -> wobei ja auch zusätzlich Eisen abfallen kann, man hat also einen Puffer.

    Eigentlich wollte ich die Minen auf den Industrieinseln nicht bauen, aber du hast mich eines besseren belehrt. Man wird doch so viele Minen brauchen, wie die Welt hergibt. Krass.
    Share this post

  4. #264
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    493
    @infilein: Ich habe etwas nachgedacht, ob sich Clipping auf Crown Falls tatsächlich lohnt und habe inzwischen erhebliche Zweifel.

    Ausgangspunkt der Überlegung:
    - Man baut Gelehrte auf Crown Falls, um die -30% auf Eintopf (und Dosen) nutzen zu können. Möglichst viele oder am besten alle Gelehrte sollten auf Crown Falls stehen.
    - Wenn man jetzt Platz auf Crown Falls für Industrie braucht und deswegen ein Gelehrtenhaus entweder nicht im Rathausradius oder auf einer anderen Insel bauen muss, verliert man nur durch das Tauschen von Gelehrten mit Industrie die -30% Eintopf.
    - Dieser Verlust des Rathauseffektes tritt zusätzlich zu allen sonstigen Nachteilen von Clipping ein, also insbesondere zu "toten" Kacheln.

    Anwendung auf dein Clipping:
    - Du hast 100 Schuster und brauchst dafür vermutlich so 110 Handelskammern. Dazu rechne ich mal 1 Lagerhaus pro 4 Schuster, als 25 Lagerhäuser.
    - Pro Schuster kriegst du 40 Attraktivität, das entspricht ca. 30% eines Museumsmoduls (30% * 20 Kacheln = 6 Kacheln), pro Handelskammer 30 Attraktivität, also aufgerundet 5 Kacheln.
    - Dazu noch 1 Glaser pro Schuster grob geschätzt
    - 1 Schuster hat 48 Kacheln (42 nach Attraktivität), 1 Handelskammer 16 (11 nach Attraktivität) und 1 Lagerhaus 25 Kacheln, 1 Glaser hat 24 Kacheln
    - Macht insgesamt 100*42 + 110 * 11 + 25*25 + 100*24 = 8.435 Kacheln
    - Das entspricht 422 Gelehrtenhäusern, die man mindestens nicht mehr auf Crown Falls bauen kann. Der Einfachheit halber gehen wir davon aus, dass davon 350 hätten im Rathaus stehen können. Das wären 63.000 Gelehrte, die anstatt unterm Rathaus in Crown Falls woanders hätten stehen können.
    - 10.000 Gelehrte verbrauchen etwa 7,5t Eintopf. Macht für ca. 63.000 Gelehrte also so 47 Eintopf, wovon man mit dem Rathaus fast 15 sparen würde.
    - Eintopf verbraucht in Enbesa etwa dreimal so viel Fläche wie Anzüge, der Verlust durch den Rathauseffekt beträgt also umgerechnet 45 Anzüge.
    - Das Clipping erzeugt (neben dem Produktivitätseffekt) überhaupt nur 75 zusätzliche Anzüge.

    Fazit: Sobald du durch das Clipping gezwungen bist, Gelehrte auf anderen Inseln als Crown Falls zu bauen, verlierst du einen großen Teil des Clippingvorteils nur dadurch, dass du die Gelehrtenhäuser woanders bauen musst.

    Da ist noch gar nicht berücksichtigt, dass du durch das Clipping ineffizienter baust und darum Gelehrtenhäuser nicht nur verschoben werden müssen, sondern ganz wegfallen. Durch das feste Raster an Handelskammern verlierst du vermutlich zusätzliche Rathausabdeckung.

    Ich weiß nicht, wie viel Platz für Gelehrte auf Crown Falls ist und ob man ein reines Gelehrten-Crown Falls überhaupt versorgen könnte. Aber ich habe den Eindruck, dass von allen Effekten, die man auf Crown Falls zum Tragen bringen kann, die Verbrauchsreduktion über Rathaus und Clubhaus gleichzeitig der mit Abstand wichtigste ist und die Clippingvorteile überwiegt.

    Unterm Strich könnte sich Clipping also nur lohnen, soweit man auf Crown Falls Platz "über" hat, weil man nicht allen Platz für seine Gelehrten braucht.
    Share this post

  5. #265
    Avatar von infilein Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    137
    Spannende Überlegung. Ich muss mir das nochmal vollkommen durch den Kopf gehen lassen. Aber eins schon mal vorweg. Also ich kann so 600k Gelehrte versorgen. Auf Crown Falls glaube ich kriege ich <500k angesiedelt. Auf alle Fälle keine 600k.
    Share this post

  6. #266
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.710
    Wow - das ist eine komplett andere Betrachtungsweise.

    Vorweg: mich überzeugt das grundsätzlich und ich habe auch Zweifel, ob sich das Clippen von Schustern bei euren Mengen überhaupt lohnt.

    Zu den Schwächen der Argumentation:
    1. Anzüge verbrauchen nicht nur Leinen, sondern auch Baumwollstoffe, außerdem werden auch Schneidergeschäfte eingespart.
    2. Die Methode von infilein ist ziemlich radikal, weil er alle Schuster clippen will. Wenn man das abwandelt und Schuster z.B. statt dem Glas auch ohne Clipping setzt, werden die Lager besser ausgenutzt und das Bauschema könnte effektiver werden. Genau dann kann man mit Schustern und Lagerhäusern die Lücken zwischen den Rathauskreisen füllen und vielleicht sogar eine sehr hohe Rathausabdeckung erreichen. Das spart ja nicht nur Eintopf sondern optimiert die Gelehrtenansiedlung sogar noch.
    3. da sind zu viele konditionale Aussagen drin - man müsste mal festlegen, über wieviel Gelehrte man überhaupt spricht. Ganz siher wird man CF nicht nur mit Gelehrten vollbauen können.

    Außerdem gibt es ja die Möglichkeit, die kleinen Inseln mit Gelehrten (ohne Investoren und Grammophone) vollzubauen. Da kann man eine extrem gute Rathausabdeckung bekommen und braucht die Wohlfahrt nicht. Würden eure "guten Vorsätze" dagegen sprechen, so eine Insel zu bauen?
    Allerdings lohnen da auch keine Zoosets.

    /Nachtrag/ infilein hat parallel geschrieben
    Also 600.000 Gelehrte auf CF ist keine Hexerei, Platz ist dafür genug.

    /Noch ein Nachtrag/
    Wie ist bei euch Vollversorgen eigentlich die Grundsatzüberlegung - macht es Sinn, die Anzahl der Gelehrten zu maximieren, so wie bei uns Extremisten? Oder sind Investoren genauso gut?
    Share this post

  7. #267
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    493
    Meine Argumentation deckt nur einen Teil der Überlegungen ab, aber ist ein neuer Aspekt. Das kommt halt zu der ganzen Frage mit Bauen usw. dazu.

    Zum Thema Gelehrte: Die sind schon besser als Investoren, weil man dadurch den Platz aus Enbesa nutzen kann. In der alten und neuen Welt verbrauchen Gelehrte deutlich weniger Platz als Investoren. Ich werde die nächsten Wochen Enbesa weiterbauen, um zu sehen, was nachher versorgbar ist - und rechne mit im Schnitt 25% weniger Eintopf als bisher. Was natürlich dazu führt, dass man NOCH MEHR Leinsamen bauen muss und schon jetzt war mehr als die Hälfte der Farmen Leinsamen.

    /edit: Zum Thema Minen: Kupferminen müsste man doch weiter von einem Lagerhaus wegbauen können als Eisenminen - man kann also seine Minen für die Phonographen auch danach auswählen, die Anzahl an benötigten Lagerhäusern zu minimieren.
    Share this post

  8. #268
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.710
    Da beißt sich die Katze mal wieder in den Schwanz.
    Die Frage ist ja nicht, ob man Kröten schlucken muss, sondern welche und warum.
    Ich baue keine Insel gerne mit Kraftwerken und Schienen, aber ich muss es ja machen, weil ich nur einen Palast habe und weil das Gas sehr begrenzt ist.
    Also nutze ich entweder den Industrie-Modus für Industrie-Inseln und/oder den Verwaltungsmodus für Verbrauchssenkung und AK via Rathaus.

    Bei den Gelehrten kommen erschwerend die Uni und vor allem die Funktürme dazu, bei den Investoren Banken und Clubhäuser.
    500.000 Gelehrte kann ich mühe los auf CF unterbringen und jede Menge Industrie.
    Eine große Insel trägt locker mehr als 200.000 Gelehrte + notwendige Investoren und die Infrastruktur, alles also machbar.

    Ich vermute mal, dass eine auf minimalen Verbrauch getrimmte große Gelehrteninsel außerhalb von CF mit vertretbaren Bauchschmerzen machbar ist. Den Zoo baut man genau dahin, wo die Rathäuser die große Lücke haben. Schienen, Kraftwerke und die zusätzlichen öffentlichen Gebäude legt man in kleine Lücken. Durch den Verwaltungsmodus generiert man jede Menge AK, die den Industrieinseln der Region zugute kommt. Das spräche für eine Insel in der Alten Welt. Die restlichen Gelehrten kommen nach CF oder auf kleine Inseln.

    zu den Minen: wie gesagt, ich würde versuchen, die Minen auf CF (oder auf einer Insel im Industriemodus) zu nutzen, um Zink und Kupfer abzugreifen, Eisen fällt dabei sowieso an und Kohle sollte man durch Köhler genug haben. Wobei ich da immer noch mindestens ein Zusatzprodukt mitnehmen würde.
    Share this post

  9. #269
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    493
    Zum Thema kleine Inseln: Man hat ja nicht nur das Problem mit der Reichweite, sondern auch die -20% auf Tee. Ist nicht so wichtig wie Eintopf, aber spielt auch eine Rolle. Dazu spart man Rum, den man sonst anderweitig produzieren müsste, weil die Nebenprodukte nicht reichen.

    Mit Crown Falls scheint mir das so knifflig, dass ich aktuell dazu tendiere, gar nicht zu clippen, nur das Maximum an Gelehrten hinzubauen. Oder, wenn ich alle Gelehrte platziert habe, die restliche Fläche mit Investoren und dazwischen Glühbirnen, weil sich das besser bauen lässt? Und in die Rathauslücken dann Industrie/Museen. Habe in der zweiten Februarhälfte Urlaub, da will ich das bauen. Also noch Zeit zum Nachdenken.

    Minen würde ich nicht auf Crown Falls machen bzw. mich nicht nach dem Industriebonus richten. Ich würde die Minen dort bauen, wo ich eben keine Boni habe bzw. auf Industrieinseln, wo ich keine extra Handelskammern für die Minen setzen kann (also keine Magn8). Den auf Eisenminen lohnt sich der Magn8 am meisten, da diese (genauso wie Kohleminen) doppelt so schnell arbeiten wie Kupfer/Zinik.
    Share this post

  10. #270
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    493
    Heute mal Stichwort dynamisch isolierte Bauweise.

    Wie baut ihr das so? Ich habe 2:1 für Teppiche mal so gebaut (aktuelle Insel - 219t):



    Und so (andere Insel, habe ich zuerst gebaut - 198t):



    Sieht irgendwie furchtbar aus, aber vielleicht ist es gar nicht so schlimm, weil die leeren Kacheln sonst Straßen wären. Ich spare zwar so gut wie keine Straßenfeldern, aber es entsteht glaube ich zumindest nur sehr wenig Verlust gegenüber einer Bauweise mit durchgehenden Straßen. Hoffe ich. Sind insgesamt 400t Teppiche/min bei 261%.

    Man verliert auch leicht den Überblick, welches Lagerhaus jetzt schon zwei Betriebe dran hat und welches nicht. Mich würde interessieren, wie andere isoliertes Bauen angehen und ob ich hier in eine völlig falsche Richtung unterwegs bin.
    Share this post