1. #251
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    491
    Ich denke, ich werde kein Bienenwachs produzieren. Im Zweifel bringt mir der Platz in Enbesa ein paar Gelehrte mehr.

    Habe jetzt eine kindersichere, große Insel gebaut. Ich habe die nicht von Anfang an geplant, sondern mich etappenweise vorgebaut, von den Rändern her - mit den Produktionsecken angefangen und dann nach und nach, teilweise abwechselnd zwischen den Wassermühlen, die Insel befüllt. Am Ende, den Schluss in der Mitte, hatte ich Denkfehler und das ging nicht richtig auf. Da ich aber noch 140 Kanalstücke über habe, war es mir dann egal, das besser zu lösen.

    Ich nutze Arbeitskräfte für die Linen Mills - wie angesprochen, lohnt sich das vermutlich wenig bis gar nicht, aber wer hat, der hat? In jedem Fall habe ich einen wesentlichen Teil der Leinenproduktion damit erledigt, es fehlt nur noch Leinsamen . Ich muss denke ich noch 1-2 Warenhäuser bauen oder verschieben für die Farmen, aber ansonsten läuft die Produktion für alles stabil. Richtig austesten kann ich ja aber erst, wenn ich die Endwarenproduktion habe und anfange, zu verbrauchen.




    Die nächste Phase in "Buddl lernt Enbesa kennen" ist dann eine Insel mit Ältesten-Arbeitskräften für Teppiche und die Watküchen.
    Share this post

  2. #252
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.706
    Das sieht doch toll aus auf dem Photo. Wieder eine Insel mit Überschuss an Kanalstücken - wenn dir am Ende mal nicht bewässerte Fläche fehlt. Vor allem, wenn du die Produktivität der Wat-Küchen steigerst, sparst du ja einiges an Platz für diese Dinger.
    Share this post

  3. #253
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    491
    Weiß eigentlich jemand, was die Auffüllraten für die Händler in der Arktis und Enbesa sind? Alte und neue Welt sind ja 7t, aber Arktis ist definitiv anders, dort sogar für die einzelnen Güter unterschiedlich, z.B. Caribou ca. 5t, aber Husky nur ca. 1-2t.
    Share this post

  4. #254
    Avatar von dooglrig Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    92
    das is generell abhaengig von der enstprechenden einstellung bei spielstart. 7t in der aw gibts nur bei "common". caribou und husky haben aber die gleiche restock rate, genaue werte fuer die arktis gibts hier, ketema hat leider noch keinen eintrag.
    Share this post

  5. #255
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    491
    Vielen Dank. Die Rate für Huskys kommt mir aber sehr hoch vor - das kann ich so nicht bestätigen, dass das so viel ist.
    Share this post

  6. #256
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    491
    Die Antarktis (Savegame Link) habe ich zwischendurch eingeschoben. Nahezu irrelevant, aber trotzdem habe ich mir ein paar Gedanken gemacht.

    Endproduktion:
    • 9.000 Bevölkerung
    • 802t Bretter
    • 1.159t Holz
    • Gas maximal geclipped für 17 Gaskraftwerke (bzw. 14, solange der Anarchistenbuff auch auf Kraftwerke wirkt)
    • 1 Luftschiffhangar
    • Wenn mir die Phonographen aus den Hochrädern für die Gelehrten nicht reichen, kann ich sogar Zink und Kupfer aus der Arktis nutzen (was ein Brüller)
    • 1 kleine Insel gehört dauerhaft dem Anarchisten, da ich diesen für die Zeitung im Spiel halten muss.


    Warum Holz und keine Bevölkerung?
    • Vollversorgung bedeutet Parkas, das bedeutet Bärenfelle und die brauchen sehr viel Platz.
    • Ohne Vollversorgung gehen ja so 60.000 Bevölkerung, durch die Bärenfelle schafft man mit Vollversorgung vermutlich nicht mal 40.000 -> also nur knapp 30.000 zusätzlich.
    • Da ich in der alten und neuen Welt für die Baumwolle kein Holz baue, müsste ich in der alten Welt das Holz extra bauen. Und für 802t Bretter und 1.159t Holz würde ich durch den Platz mehr als 30.000 Einwohner verlieren, denke ich.


    Zum Setup:
    • Alle Endproduktion sowie die Huskys sind auf den Hochplateaus.
    • Lediglich Pemmican und Bärenfelle muss ich unten holen.
    • Die Bevölkerung auf den Hochplateaus ist (fast vollständig) entweder mit -30% Parkas und teilweise mit -30% Schlafsäcke unter den Arctic Lodges für das Gas. Ziel war, so wenig Bärenfelle wie möglich zu brauchen und den Schlafsackverbrauch so weit zu senken, dass ich keine Gänsefarm bauen muss, sondern die Federn nur aus den Nebenprodukten.
    • Ich kaufe alles vom Händler. Da könnte man das noch knapper einstellen.
    • Generell kann ich vermutlich noch ein paar Hundert Bevölkerung mehr bauen mit der aktuellen Produktion. Ist mir den Aufwand nicht wert.
    Share this post

  7. #257
    Avatar von infilein Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    134
    @Buddlschlumpf: Wo kriegst du eigentlich deine Phonographen her? Bei mir klafft da eine riesige Lücke.
    Share this post

  8. #258
    Avatar von Buddlschlumpf Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    491
    So riesig ist die Lücke auch nicht. Eine sehr überschaubare Anzahl an Gebäuden. Ich werde die am Ende einfach bauen. Für das Messing habe ich angefangen auf meiner Autoinsel in die Lücken Messing zu bauen. Minen hat man ja genug. Und man kriegt noch ein past Furniere raus.
    Share this post

  9. #259
    Avatar von infilein Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    134
    Also mir fehlen 200t. So viele Mienen hatte ich dafür eigentlich nicht vorgesehen.
    Share this post

  10. #260
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.706
    Phonographen bauen macht doch bestimmt gute Laune. Furnier wird durch Bretter ersetzt und mit Elias, Ram Devi und dem Wissenschftsgenie fallen schöne Zusatzprodukte ab. Nur schade, dass man das nicht clippen kann. Wie groß die Lücke ist, hängt natürlich entscheidend davon ab, wieviel Hochräder und Nähmaschienen man produziert.

    Falls du auch noch Taschenuhren und Dampfmaschinen brauchst, kannst du ja zusätzliche Nähmaschinen produzieren.
    Oder Hochräder clippen, das bringt dann auch 1/4 Phonographen und natürlich auch doppelt soviele Dampfmaschinen und Taschenuhren.
    Share this post