1. #1
    Avatar von DuxVitae Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2019
    Beiträge
    5

    Speicherstadt knackt die 5,6 Millionen Einwohner

    Durch die Zusammenarbeit von aimtec und mir (DuxVitae) war es möglich, noch vor Release des DLCs Speicherstadt, einen Spielstand mit 5,6 Millionen Einwohner zu versorgen. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen:







    Die komplette Produktion für die alte Welt steht dabei in Form von Hochradfabriken auf dem Kap. Die Verbrauchswaren werden dann gegen die produzierten Hochräder, schweren Geschütze, Dampfmotoren, Taschenuhren und Phonographen eingetauscht.







    Auf fast allen anderen Inseln stehen nur Häuser, hier ein kleiner Eindruck:






    Den Spielstand könnt ihr hier herunterladen: https://drive.google.com/file/d/1dUs...ew?usp=sharing


    Hintergrundgeschichte
    Die Hauptarbeit des Spielstandes wurde von aimtec erledigt. Er erforschte 24k Gelehrtenhäuser und baute sämtliche Einwohnerinseln auf. Der ursprüngliche Gedanke war, vorübergehend möglichst viele Einwohner zu erreichen, um damit das Profillevel zu erhöhen. Sobald die Lager dann leer sind, fällt die Bevölkerungszahl wieder. Allerdings bleibt das Profillevel und damit der gewonnene Einfluss. Wer daran interessiert ist, kann es im Blogpost 5,7 Millionen Einwohner / Profilstufe 172 nachschauen.
    Aimtec stellte mir den Spielstand Anfang Februar zur Verfügung, sodass ich mit den Vorbereitungen für 5 Millionen Einwohner starten konnte. Hierfür kappte ich die verbleibende Investorenversorgung, wandelte alle angeschlossenen Minen in Eisen um, errichtete die Versorgung für Enbesa und die geclippten Hochradwerkhallen auf dem Kap. Mit Zugriff auf das DLC mussten dann noch sämtliche Speicherstädte errichtet, die Waren gelevelt und die Logistik feinjustiert werden.
    Die Logistik plante ich mit meinem Warenrechner: https://nihoel.github.io/Anno1800Calculator/

    Wen die Modellierung der Logistik interessiert (und die Tauschmengen), der kann sich die Konfigurationsdatei für den Warenrechner hier herunterladen: https://drive.google.com/file/d/1-El...ew?usp=sharing


    Strategische Überlegungen
    Mit der Möglichkeit, Waren eintauschen zu können, stellte sich die Frage, welche Produktion am platzeffizientesten ist. Dabei galt es auch zu berücksichtigen, dass einige Items Zusatzwaren geben. Setzt man den Wert der Waren ins Verhältnis zum Platzverbrauch des Fabrikgebäudes und zieht den Wert der Eingangswaren ab, dann ergibt sich folgende Reihenfolge:
    1. Hochräder
    2. Juwelen
    3. Dampfwägen


    Hochräder sind dabei doppelt so effizient wie Dampfwägen. Durch das Clipping der Hochräder steigert sich der Wert noch einmal um den Faktor 2,7 (unter der Annahme, keine neuen ungenutzten Kacheln zu erzeugen).
    Um alle Fabriken unterzubringen, sind die Hochradfabriken auf den Kap angesiedelt. Dort stehen 87 an der Zahl. Jeder der Fabriken erhält die Boni von zwei Handelskammern mit den Boosts:
    • Ministerium für Arbeit (+60% Effektivität) vom Palast
    • "The Cutting Edge" (+40% Produktivität -50% Arbeitskraft)
    • Bruno Ironbright (+50% Produktivität, Zusatzwaren schwere Geschütze und Dampfmaschinen)
    • Dario der Maschinenbauer (Zusatzwaren Taschenuhren und Phonographen)
    • Feras Alsarami (+50% Produktivität)


    Die Hochräder werden im Kap verteilt und auf jeder Insel gegen die dort benötigten Verbrauchswaren getauscht. Auf den kleinen Inseln werden Hochräder gegen Kautschuk getauscht, aus dem wieder Hochräder gefertigt werden. Das Eisen wird über Minen gewonnen, welche mit Feras, Jörg von Malching und dem bizarren Ballon-MagNate ausgestattet sind. Als Abfallprodukt fällt noch Öl an, mit dem alle Kraftwerke versorgt werden können.
    Die Grammophone und Taschenuhren werden zur Versorgung der Gelehrten auf dem Kap eingetauscht. Alle weiteren Einwohner werden durch Eintauschen der schweren Geschütze und Dampfmotoren versorgt. Die meiste Produktion benötigt allerdings noch Enbesa. Für Enbesa können lediglich Rinder, Leinen, Bienenwachs und Meeresfrüchte-Eintopf importiert werden. Alles andere muss hergestellt werden. Dies geschieht auf vier kleineren Inseln.








    Wenn ihr noch weitere Fragen habt, oder einen vertieften Einblick in die Mechanik haben wollt, dann hinterlasst einen Kommentar.
     10 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Lemminck Forum Veteran
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Zerg me if you can ;)
    Beiträge
    3.211
    Vielen Dank dafür, habe ja schon die Vorstellung bei Zazuno gesehen, das war schon spannend zu verfolgen, aber eine Nachschlagemöglichkeit zu haben ist immer besser.
    Daher finde ich es auch prima, dass ihr das Save zur Verfügung stellt und Respekt an dich und Aimtec für die erbrachte Leistung!
    Share this post

  3. #3
    Avatar von aimtec Neuzugang
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    9
    Vor dem DLC waren nur 4,5m möglich und man brauchte noch jede menge Produktion um diese zu versorgen und jetzt hat man fast keine Produktion mehr.
    In der alten Welt werden 1400 Produktionsgebäude durch 87 ersetzt.
    In der neuen Welt fallen um die 800 Produktionsgebäude/Farmen weg.
    In Enbesa fallen auch noch über 1000 Produktionsgebäude/Farmen weg.
    Und dann werden noch eine Million Einwohner oben draufgesetzt.

    Das ist schon extrem was das DLC möglich macht.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.710
    ganz kurz: ihr seid wahnsinnig.
    Wahnsinnig gut, wahnsinnig einfallsreich, wahnsinnig schnell, wahnsinnig freundlich, uns daran teilhaben zu lassen.
     6 people found this helpful
    Share this post

  5. #5
    Avatar von sebo7741 Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    2
    Danke
    Share this post

  6. #6
    Avatar von easy41k Junior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2019
    Beiträge
    53
    Top, dass ihr das Save teilt. So können sich viele etwas abkucken und gleich mal sehen, wie der neue Handel im großen Stil laufen kann
    Schon erstaunlich, wie wenig Schiffe gebraucht wurden, hätte mit mind. 200 mehr gerechnet

    Für mich war das gerade auch hilfreich, um bei meinem älteren Rechner die DLC-Performance bei einem großen Save mit laufendem Handel zu testen (die leider deutlich schlechter geworden ist, aber das gehört hier nicht hin)
    Share this post

  7. #7
    Avatar von Lemminck Forum Veteran
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Zerg me if you can ;)
    Beiträge
    3.211
    Ich hab mir das Save jetzt mal angeschaut, ich bin schwer beeindruckt, meine Kinnlade ist auf dem Grund des Mariannengrabens gelandet!

    Ein großes Lob auch an Ubisoft, das Ding läuft bei mir auf meinen gewohnten Einstellungen(mehr oder weniger mittel) selbst über CF noch auf 2 Fachspeed, ein ganz kleines Ruckeln der Schiffe ist dann zwar zu sehen, aber man muss es auch bewusst suchen.

    Ich hätte allerdings noch 1 Frage:

    Ich gehe ja von mir aus gerne über 7 Brücken wenn ich muss^^, aber wie schafft ihr es die Brücken über Kreuz anzulegen?*kopfkratz*

    Share this post

  8. #8
    Avatar von dooglrig Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    95
    in einer aktion, als durchgehende strecke bauen. den weg mit hindernissen so erzwingen wie es dir passt, danach kannst du alles bis auf die bruecken loeschen. es hilft wenn man den gewuenschten weg mit gedrueckter maustaste abfaehrt.
     1 people found this helpful
    Share this post

  9. #9
    Avatar von jerrylee1965 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    1.840
    Wahnsinn, herzlichen Glückwunsch. Was soll man dazu noch sagen. Ich hatte statt den Hochrädern Nähmaschinen verwendet, ich wäre nie auf die Idee gekommen, Hochräder für die Geschütze und Dampfmaschinen zu verwenden, weil ich bisher immer ohne Vollversorgung gespielt habe. Ich habe das Save mit Vergnügen angeschaut.
    Share this post