1. #101
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.829
    Die Kraftwerke: Feuerwehren brauche ich bei Investoren sowieso und jede HK kostet 10 Einfluss und Bauplatz. Bei 50 KW alleine auf den Investoreninseln wären dass 500 EP, die ich dafür schlichtweg nicht ausgeben möchte. Das Öl-Management muss ich ganz zum Schluss noch machen, momentan ist das nach dem Prinzip "besser zuviel als zuwenig" gebaut.

    Zu den Sets: ja, ganz nett, aber mit Zeitung ist der Spareffekt doch sehr überschaubar. Selbst wenn ich Ecken nehme, die nicht von Rathäusern abgedeckt werden, kostet das erstmal eine Menge Einwohner. Wo soll ich die stattdessen hinbauen? Meine Rechnung: die Sets müssten soviele Betriebe einsparen, dass ich den Platz dafür zurückbekomme, tun sie aber nicht. Und eingespartes Farmland in Enbesa ist bei mir derzeit nicht viel wert, da könnte ich ja max. 32 EW pro Haus erzielen. Ich hab mir das trotzdem nochmal angesehen. Auf einer großen Gelehrteninsel spart das Hochlandset ca. 5t Eintopf, also eine Tef-Farm, eine Gewürzfarm, eine Tef-Mühle und 2 Wat-Küchen. Dafür müsste ich Zoo und 6 Module bauen, also 172 Felder belegen. Da stehen 8-10 Häuser drauf, also ca. 1000-1200 Gelehrte. In Enbesa müsste ich dafür 35-40 Häuser bauen.
    Selbst wenn das rechnerisch ganz knapp hinkommt, habe ich dadurch noch keinen EW mehr. Außerdem sind Wohninseln in Enbesa kompliziert, weil dann die gesamte Insel abgesichert werden muss und große Flächen für komplette Rathäuser sind dort auch knapp.

    Gaskraftwerke habe ich außer in CF nur ganz wenig verbaut, das könnte ich mir nochmal ansehen, allerdings benötigen die mehr Ingenieure und ich kann die AK dort nicht reduzieren. So wie ich das jetzt gebaut habe, könnte (und werde) ich sogar einige Gasförderstätten wieder abreißen. Jedes Quartier kostet schließlich 20 EP. Und Rostock soll am Ende noch Gelehrte bekommen.

    Der fehlende Einfluss hat bei mir natürlich Konsequenzen. Mit 3 EP pro Haus (statt 2) könnte ich auf 2 der großen Inseln die Investoren abreißen. das würde natürlich auch bedeuten, dass ich in Enbesa mehr rausholen muss und dass ich noch mehr Baumwolle bräuchte. Aber neu anfangen war für mich nie eine Option, also ist es so, wie es ist auch gut.

    edit: ich hatte mich vertan, es gibt max. 3 EP pro Haus. Also ist der "Schaden" nicht ganz so groß
    Share this post

  2. #102
    Avatar von go0dlordabove Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    571
    Habe schon einige Monate nicht mehr gespielt (LdL noch gar nicht), warum wird die Arktis jetzt als nebensächlich erachtet? Also mal abgesehen von ihrem eh schon vorhandenem nice-to-have-Charakter. Ich hatte da eigentlich immer die Kaffee- und Zigarrenverbrauch-reduzierenden Items mitgenommen, aber laßt mich raten, auch die sind jetzt nicht mehr zwingend erforderlich? Auch, weil jetzt ein großer Teil in eine andere Bevölkerungsschicht transferiert werden kann?
    Share this post

  3. #103
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.829
    Es geht nicht um die Items der Arktis, die haben je nach Zielsetzung durchaus ihre Berechtigung. Der Zigarrenroller z.B. ist in Enbesa-Farmen quasi Pflicht, da es dort ja nichts anderes zu holen gibt. Was wegfällt, ist der Sinn der arktischen Holzproduktion, da man zum einen weniger Holz und Bretter benötigt, zum anderen für die Telefone sehr viel Furnier erzeugt werden muss. Da man aus Holz aber auch Baumwolle gewinnen kann (entweder direkt im Wald oder Baumwollstoffe mit der neuen Baumwollweberei), bietet es sich an, Holz in der Neuen Welt zu erzeugen.
    Share this post

  4. #104
    Avatar von go0dlordabove Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    571
    Na, was für ne Zielsetzung sollte es geben, um die Arktis nutzen zu wollen? Für eine Versorgung von hohen Einwohnerzahlen scheint sie nicht von Nutzen zu sein (meine jedenfalls gelesen zu haben, daß du da nichts groß machst), was dann? Schönbau? Gas haben wollen? Keine ahnung, was da noch über bleibt.
    Share this post

  5. #105
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.829
    Gas und Einwohner natürlich, die Experten bringen mehr als 60.000 Leute in der Arktis zustande. Alleine auf CF gewinnt man durch Gaskraftwerke sehr viel Platz, da man keine Schienen legen muss. Und auch bei großen Inseln mit Gelehrten und dem Ministerium für Wohlfahrt macht sich ein Gaskraftwerk in der Mitte der Insel sehr gut.
    Ich habe GKW nur sehr begrenzt verbaut, aber da wo sie sind, sind sie wirklich effektiv.
    Share this post

  6. #106
    Avatar von go0dlordabove Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    571
    Naja, ich nehm die Info erstmal so hin, danke. Ich kann nicht alles nachvollziehen, wovon du da schreibst, bin schon ne Weile raus wie gesagt. Ich hatte die Tage schon mal überlegt, noch mal neu zu beginnen, um vielleicht mal mit LdL zu spielen, aber diese hundert Stunden, bis alles in Fahrt kommt.. und dann noch dreimal so viele Stunden, um den Spielstand etwas auszureizen. Mal schauen, ob ich mich dazu nochmal überreden kann.
    Share this post

  7. #107
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.829
    Du kannst problemlos irgend einen alten Spielstand weiterspielen. Selbst wenn du da viel abreißt, ist das besser als neu anzufangen. Alleine die ganzen Items, die man mal gesammelt hat ...
    Share this post

  8. #108
    Avatar von go0dlordabove Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    571
    Das meinte ich unter anderem mit dem Einstieg, vor dem es mir so graut. Die ersten 100h sind schon weg und dann kommt der Spielstand gerade mal ausm Knick. Anders ausgedrückt: wenn ich jeden Tag die Zeit hätte, 3h am Stück zu spielen, dann wäre ein Monat schon rum, bevor man anfangen könnte, etwas größer zu denken. Utopisch, weil die Zeit habe ich natürlich nicht.

    Alte Spielstände habe ich noch (bin mir gerade nicht sicher, ob ich da bei 200k, 400k oder irgendwo dazwischen hängen geblieben bin), aber ich weiß gerade nicht, was mir das abreißen bringen würde. Es war ja mal so eingerichtet, daß alles funktioniert. Wenn ich die Bewohner abreiße, brauche ich den Gedöns drumrum nicht mehr. Den Gedöns drumrum brauche ich auch nicht abreißen, dann gehen die Bewohner ein. Auseinanderklamüsern und da weitermachen wäre gut, aber da werde ich gleich mal einen Spielstand laden und gucken, ob ich da noch durchsteige. Einige Items werde ich schon noch kennen und wissen, warum die dort und dort sitzen, aber bei vielen werde ich erstmal wieder lesen, lesen, lesen müssen, um zu verstehen, warum ich die da mal hingepackt habe. Und auch wieder abgleichen, ob im Kontor nicht was besseres rumfliegt.. da graut's mir ehrlich ähnlich vor.
    Share this post

  9. #109
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.829
    Also ich habe erstmal in aller Ruhe Enbesa gemacht und nebenbei Forschung für die Gelehrtenhäuser betrieben. Und dann habe ich halt eine Insel für Gelehrte gebaut. CF habe ich nach und nach zunächst mit Mischbebauung versehen, bis dann irgendwann nur noch Industrie und Gelehrte da drauf waren. Das Spiel toleriert ja zum Glück auch Übergangssituationen ganz gut, mir ist nie in größerem Stil was weggebrochen. Durch die fertigen Investoren hatte ich von allem reichlich und somit konnte ich eigentlich spielen wie ich wollte. Das wirklich üble ist, dass man pro Forschungsrunde nur 5 läppische Baugenehmigungen bekommt. Ich hoffe aber sehr, dass sie das noch deutlich erhöhen, auch wenn es mir für diesen Spielstand nichts mehr nutzt.

    Aber alleine durch die QoL-Verbesserungen aus Update 9 ist es viel entspannter geworden. Besucher werden automatisch angenommen, die Zeitung wird automatisch verlängert so wie ich sie einmal einstelle und ich kann mit einer Taste durch alle Ruinen in allen Sessions hüpfen. Es macht mir wieder richtig Spaß, ich fühle mich endlich (fast) wieder als Kaiser und nicht als Knecht.

    Übrigens: bei 200-400 k sollten doch noch einige Inseln frei sein, auf denen man sich austoben kann - oder ?

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich wollte ja ab und zu auch berichten, was ich nach den 4 Mio denn in diesem Spielstand noch so mache:

    Ich habe Paul Poiret an Bord geholt. Durch die unerwartet vielen Bewohner in der Neuen Welt (aktuell über 230.000) hat sich der Bedarf an Melonen dort doch erheblich gesteigert. Ich brauche knapp 100t von dem Zeug, also auch entsprechend viel Alpakas und vor allem Baumwollstoffe. Ich hatte Herrn Poiret erstmal außer Acht gelassen, weil er gegenüber den Webstühlen und der Säummaschine leider sehr viel Arbeitskraft benötigt. nachdem nun die eine Hälfte der Schneidereien auf CF und die andere in München gelandet waren (jedenfalls nahezu), habe ich das nochmal durchgerechnet und festgestellt, dass die Handwerker ausreichen, wenn ich es vernünftig mache. Hier kommt mir in der Alten Welt (München) zugute, dass ich dort auf den 4. Slot setze und nicht auf die Galvanisierung. Ich kann dadurch Poiret und die Webstühle und die Säummaschine einsetzen und den AK-Bedarf in Grenzen halten. Außerdem werden einige Konserven dort mit Hilfe der Kaltmamsell von Arbeitern produziert. Das bringt 5% mehr als eine Druckerpresse und entlastet das Handwerkertrüppchen. Mit den Schneidereien in CF und München produziere ich nun fast 90t Melonen nebenbei, was natürlich gravierende Vorteile in der Baumwollproduktion nach sich gezogen hat. Ich kann dadurch auf viele BW-Plantagen verzichten, die ich hier und da durch Bananen ersetzt habe, weil ich etwas Trauben brauche, an anderen Stellen konnte ich dafür direkt Häuser bauen.

    Außerdem habe ich in der Arktis auf 3 Inseln die Quartiere bei den Gasfeldern abgerissen, da ich soviel Gas nicht brauche. Das gab mehr als 200 EP zurück. Ich habe auch die Luftschiffe dort etwas aufgerüstet und die Routen schon mal ein wenig angepasst, da muss aber noch mehr gemacht werden.

    Die Laternen für Enbesa produziere ich inzwischen mit Kerzen und nicht mehr mit Glühbirnen. Ein Bienenfeld schafft gerade etwas mehr als die 9t, die ich brauche und ich hatte da noch ein Eckchen für frei.
    Irgendwie habe ich sowieso den Eindruck, dass ich einen guten Mix aus EW der verschiedenen Regionen gefunden habe. Die Nebenprodukte der Neuen Welt gehen ziemlich genau auf, die Schokolade passt mit dem Zucker aus den Küchen und Tortillas, nur ein paar Bananen werden letztlich weggeworfen. Dank der Zigarren aus Enbesa reicht der Tabak aus, außerdem passen die Trauben zum Sektverbrauch, letztlich auch, weil ich einige Trauben in der AW/Kapregion am Stadtrand erzeuge.
    Share this post

  10. #110
    Avatar von B.Beutlin Forum Veteran
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.215
    @Drake-1503
    Schliesse mich an mit den Glückwünschen.
    Wär zwar nix für mich, aber ich lese gern mal mit.

    Nurmal so aus Neugier:
    (und auf die Gefahr hin, dass du es vllt. schonmal erwähnt hast, ich es aber überlesen habe) *g*
    Wie sind denn so die Eckdaten deines Systems?
    Läuft alles 'rund' oder gibt's da ab x Einwohner dochmal spürbare Performance-Einbrüche?
    Musstest du schonmal an den Einstellungen 'schrauben' um evtl. Einbrüche zu vermeiden?
    Share this post