1. #1
    Avatar von CasiCasimir_DE Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    314

    Idee für einen genialen Modus...

    Hallo zusammen,

    ich hatte mir in den letzten Tagen Gedanken über neue Spielmodi gemacht, dabei sind mir echt 5 Modi eingefallen. Die habe ich auch schon an den Support weitergeleitet. Was ich mir jetzt aber einfallen lassen habe, sprengt alle anderen Ideen und deshalb möchte ich meine Idee gerne hier mit Euch teilen.

    Mode: Entkommen aus DC / Escape from DC.

    Situation: Bioangriffe auf DC steht bevor. Es werden kleine Raketen, in zeitlichen Intervallen, von den BT abgefeuert, die DC langsam aber sicher verseuchen.

    Stadtgebiet: Es gibt verschieden stark kontaminierte Gebiete, die von Spiel zu Spiel variieren. Der Agent wird mehr oder weniger durch seine Maske geschützt. Es gibt nur ein paar sichere Routen durch die Stadt. Die Routen ändern sich von Spiel zu Spiel. Maske kann verbessert werden. (Grundidee von Underground)

    Spielidee:

    Waffen, Ausrüstungs- und Verbrauchsgegenstände müssen gesammelt werden. (BR)

    NPC Zivilisten können gerettet werden z.B. per Heli Anforderung. Für die Rettung bekommt man irgendetwas nützliches. (Rescue / Widerstand)

    Räume für Loot und Verbrauchsgegenstände können nicht von einem Agenten alleine geöffnet werden. Will man den Raum betreten, muss man andere Agenten um Hilfe bitten. In der Zeit bis die Hilfe eintrifft, kommen Wellen von Angreifern mit ansteigender Stärke. Alternative ist man im PvP sichtbar für andere Agents, Türöffnung dauert eine bestimmte Zeit, in der man sich vor anderen Agenten und Feinden verteidigen muss. (Widerstand)

    Checkpoints sind die neuen Wahrzeichen. Wird ein Checkpoint erobert, erhöht sich das Alarmlevel um 1 und die Belohnungen werden besser. (in Anlehnung an Last Stand)

    Die Ausgänge und somit auch das Ziel des Spiels variieren. Am Ende könnte man etwas konstruieren, das man mit Teilen, die man vorher hergestellt oder gefunden hat, zusammenbauen muss. In der Zeit kommt der altbekannte Hunter. Alternative im PvP kommt der Hunter und man ist sichtbar für andere Agenten. Andere Agenten müssen die Teile nicht unbedingt selber herstellen oder finden, man kann auch die Teile von anderen Agenten stehlen. (Widerstand)

    Gegner: Die stärke der Gegner variieren von Spiel zu Spiel, wie auch Ihre Position. Agenten müssen aus der Ferne erkennen, wie stark die Gegner in etwa sein könnten.



    Was haltet Ihr davon? Wäre das nicht was? Mir geht es jetzt nicht darum, ob man so etwas umsetzen kann, eigentlich viel mehr, ob es Euch gefällt und ob ein gewisser Wiederspielwert gegeben ist. Für mich könnte so ein Mode fast besser werden, als das Hauptspiel... Ich habe versucht so viele Möglichkeiten einzubauen, die für Abwechslung sorgen. Ich finde das wichtig und durch die Kombination der Verschiedener Modi, hoffe ich möglichst viele Agenten anzusprechen. Wenn Euch noch Ergänzungen einfallen, die für noch mehr Abwechslung sorgen könnten, zögert nicht und teilt es hier mit!

    Die Sache ist die, wenn der Mode das Interesse weckt, kann es sein, dass er im Sommer zur Verfügung steht. Der Zeitpunkt ist günstig, weil ich mir vorstellen könnte, dass die Entwickler, mehr den jäh, für konstruktive Vorschläge offen sind. Gefällt Euch mein Vorschlag, gebt mir gerne eine Daumen hoch dafür, vielleicht hilft es, um mehr Aufmerksamkeit für meine Idee zu gewinnen.

    Danke an alle!

    Casi
     4 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von roschi15 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    567
    Könnte mir gefallen. Das mit der Kontaminierung hört sich spannend an und erinnert mich ein wenig an die Kontamination-Events in TD1 im Untergrund der DZ. Hat mir da auch Spaß gemacht. Auch das mit der Flucht aus DC ist ein guter Aufhänger für die Storyl. Deine Idee verbindet Elemente aus TD1, die viele von uns gut fanden, auf neue Art. Schade, das sowas den Entwicklern nicht eingefallen ist. Ich würde mich auch freuen, wenn die Hunter oder ähnlich intelligente NPCs wieder Teil des Spiels werden würden. Mir haben auch die Modifier bei den Global Events oder im UG gut gefallen. Sowas in der Art könnte man auch einbauen. Es gibt so viele gute Ideen, wie man das Spiel verbessern könnte. Ein neuer Raid, ein DLC mit Wiederspielwert und eine Verbesserung des Lootsystems würden dem Spiel sicher gut tun, aber bis (falls überhaupt) es soweit ist werden wohl eh keine Spieler mehr übrig sein. Seit dem Update gestern ist die Anzahl aktiver Spieler auf meiner FL uind im Clan noch weiter gesunken. Die Leute haben einfach keinen Spass mehr und ich kann absolut nachvollziehen warum.
     1 people found this helpful
    Share this post

  3. #3
    Avatar von CasiCasimir_DE Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    314
    Hey roschi,

    danke für Dein Feedback. So wie es in Deiner FL und Deinem Clan aussieht, sieht es auch bei mir aus. Auch hier im Forum ist nichts mehr los. Viele haben das Spiel schon aufgegeben. Ich kann es nicht, weil es mein Lieblingsspiel ist. Ich hab Breakpoint angespielt, aber wenn es stressig wird, drücke ich die Leertaste und steh auf der Deckung. Ja mir fehlt in jedem Shooter die Spielmechanik aus TD, deshalb machen mir die Spiele auch kein Spaß. Ist echt ätzend.

    Meine Idee ist in ca. 6 Monaten gereift. Ich denke im Unterbewusstsein ständig darüber nach, was man besser machen kann. Irgendwann habe ich ein Konstrukt im Kopf, was ich dann niederschreibe. Erst hatte ich 5 Modi: Get the checkpoints, Escape from DC, BR, Rush (eine Art Wettrennen zwischen mehreren Teams mit Gegnern), Construction (mehrere Teams müssen Teile auf der Map finden, manche gibt es oft, manche selten und eins nur einmal. Man braucht alle Teile um zu gewinnen.) Gut dann habe ich weiter gedacht und ich habe alle Modi in Einen geschmissen. Das Resultat war so geil, dass ich angefangen habe zu zittern. Um meine vielleicht subjektive Meinung zu bestätigen, habe ich es auch hier veröffentlicht. Hoffentlich lesen noch ein paar Leute meine Idee..

    Ich habe schon wieder weiter gedacht. Hypothetisch könnte man in dem Szenario auch noch 30 Missionen inkl. Nebenmissionen packen, dann hätte man aber ein komplett neues Spiel.

    Wenn ich bei UBI Soft hätte entscheiden dürfen, hätte ich es folgendes gemacht:

    Vor dem Hauptspiel hätte ich ein DLC Evakuierung oder so ähnlich für 20 EUR rausgebracht, der zeitlich während des Ausbruchs des Viruses in DC spielt. Es wäre kein Lootshooter gewesen, sonder ein reiner BR Modus in PvE und PvP, so in der Art wie oben beschrieben. Da der Modus fast ausschließlich variabel gestaltet ist, hat er ein hohen Wiederspielwert. Danach hätte man sich in Ruhe um das Hauptspiel kümmern können und ein gutes und durchdachtes Spiel veröffentlichen können. Der Schaden ist jetzt groß, keine Frage, aber ein Hammerupdate und alle sind wieder da! Davon bin ich 100%ig überzeugt.

    Grüße

    Casi
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Chathhaar Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2016
    Ort
    Süd Deutschland
    Beiträge
    636
    Hallo Casi, habe mir mal deinen Vorschlag durchgelesen und ein paar Gedanken dazu gemacht.

    Wenn ich alles Richtig verstehe geht dein Vorschlag in diese Richtung
    Man Startet bei Punkt A (zB. DZ East) und muss sich auf die andere Seite durchkämpfen und einen Ausweg finden. Jetzt muss man natürlich erstmal durch DC und durch den stehtigen Angriff der Raketen, bzw der Verseuchung sind nur ein paar Wege möglich. Unterwegs muss man sich eben durch immer schwerere Hindernisse durchkämpfen (Blockaden, geschlossene Türen).

    Wenn das so Richtig ist. Allerdings verstehe ich die PvP Komponente darin nicht, ausser es soll eine Anlehnung an "Überleben" aus TD1 sein.

    Ich persönlich würde PvP weg lassen und diese "Mission" nur für Gruppen ausrichten, ähnlich wie heroische Missionen.

    Aber im Grossen und Ganzen finde ich deine Idee Gut und gebe dir mein Däumchen
     1 people found this helpful
    Share this post

  5. #5
    Avatar von CasiCasimir_DE Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    314
    Hallo Chathhaar!

    Es sind eigentlich 2 Varianten, eine für PvE und eine für PvP. Ich versuche halt möglichst viele Spieler zu erreichen.

    Im Prinzip hast Du das richtig verstanden. Du startest im Spiel und der Verseuchungsgrad ist niedrig, du kannst überall hingehen und brauchst Dir wegen äußeren Einflüssen keine Sorgen machen. Die BT schießen in Interwallen auf DC und verseuchen die Stadt immer mehr. Mit der Zeit sind manche Gebiete so verseucht, dass man Sie, wenn nur kurz oder gar nicht betreten kann. Alle Aktionen sind optional! Rettest Du jemanden, öffnest Du einen geheimen Raum oder baust Du was zusammen, bekommst Du besseres Gear. Ich habe versucht im PvE soviel wie möglich Teamplay zu integrieren, weil das für mich das A und O ist. Es gibt keine feste Routen wie in Survival. Jedes Spiel ist komplett anders, das einzige was lineare am Spiel sind die Map und Checkpoints. Alles andere Bestandteile wie Gegner Standorte, Stärke der Gegner, geheime Räume, Fundorte oder Ausgänge variieren von Spiel zu Spiel. Survival ist hingegen komplett linear, alles war immer gleich. Hat man alle Wege gefunden, ist die Motivation schnell gesunken. Ich hab Survival bestimmt ein Jahr nicht gespielt und ich weiß immer noch wie die schnellsten Wege in die DZ komme und auch welche Hindernisse ich überwinden muss.

    Danke für Dein Feedback.

    Casi

    Edit: Deine Anmerkung bezüglich des Startpunktes ist gut. Wie schafft man es auf der Map verschiedene Startpunkte festzulegen, ohne dass sich alle Agenten gleich verbünden? Irgendeine Komponente wie Medizin muss auch mit rein, aber das sind Feinheiten. Ich denke mal drüber nach.^^
    Share this post