1. #81
    Avatar von easy41k Neuzugang
    Registriert seit
    Oct 2019
    Beiträge
    14
    edit
    Share this post

  2. #82
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    1.471
    Nein, zaubern kann ich leider auch nicht. Meine Abdeckung habe ich nicht exakt ermittelt, aber 85% könnte hinkommen.
    Dann wären es nur mit den 30%-Büchern bereits 2.500.000 Investoren, ich habe 2.637.000, macht also 137.000 durch 10% und 20%-Bücher.
    Ich rechne immer mit ca. 100 Häusern (5.000 Netto-EW) pro Rathaus (idealisierte Annahme), also mit 500 bzw. 1000 zusätzlichen EW je Item. Wären also z.B. 200 * 10% (100.000) + 37 x 20% (37.000).
    Vermutlich habe ich etwas mehr von den 20% und etwas weniger von den 10%, außerdem ist nicht jeder Rathauskreis wirklich komplett mit Häusern gefüllt, so perfekt habe ich leider nicht gebaut. 400 mal die gute Frau wäre ein Traum, das wären ja fast 400.000 zusätzliche Bewohner. Dann sind wir ja schon ganz nah dran ...
    Share this post

  3. #83
    Avatar von Zulaq997 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2019
    Beiträge
    80
    Würdest du denn persönlich sagen dass du noch viel Spielraum für Optimierung in deinem save siehst ? (Außer Einwohnerbücher farmen)
    Share this post

  4. #84
    Avatar von easy41k Neuzugang
    Registriert seit
    Oct 2019
    Beiträge
    14
    so, dass Optimieren ging schneller als gedacht.

    1.530.000 Einwohner und nun auch keine Ingenieure mehr, sondern ausschließlich Investoren in der Alten Welt/Trelawny



    https://www.bilder-upload.eu/bild-85...38167.jpg.html
    Share this post

  5. #85
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    1.471
    Optimierungen sind immer möglich, auch wenn ich schon ziemlich weit damit bin (denke ich zumindest).
    Allerdings bringt das keine großen Veränderungen. Rechnerisch gibt es Überproduktionen, faktisch treten temporäre Engpässe auf -> Logistik optimieren ...
    Rathaus-Platzierung: geringes Potential, evtl. noch ein paar Häuser mehr abzudecken.
    Städte generell: es gibt sicher bessere Lösungen für manche Inseln, noch etwas weniger Straßen, noch etwas bessere Platzierung der Gebäude, Einsparung von ein paar Gleisen, nachdem die Züge jetzt sehr viel Öl mitnehmen und die Bugs raus sind.
    Neue Welt aufräumen, Überproduktion (s.o.) abbauen und mehr Häuser hinstellen.
    Produktion in der Alten Welt/Kap Trelawny: ein paar Ideen hätte ich, wie man kleine Verbesserungen erreicht, noch ein paar Betriebe einspart, bestehende Industrie woanders hinverlegt. Gewinn? Einige Dutzend Häuser.

    Der große Knüller: nicht in Sicht. Für mich ist das wichtigste Maß zunächst mal die Anzahl der Investorenhäuser. Je weniger Platz für die Versorgung benötigt wird und je intelligenter die Städte gebaut werden, desto mehr Platz für Häuser bleibt übrig. Größte "Platzfresser" sind Lücken, die entstehen, weil die Inseln nicht viereckig sind und die Gebäude unterschiedliche Größen haben. Weniger sichtbar sind natürlich Straßen und Gleise, die man eigentlich nicht braucht. Ich habe da viel gelernt und würde manches vielleicht sogar mal anders probieren. Ich war jedenfalls sehr erstaunt, was der Umbau einzelner Inseln gebracht hat. Eigentlich hatte ich bei 38.000 Häusern ja schon gedacht, da kommt nicht mehr viel.

    Die wirklich ungelöste Frage ist für mich nach wie vor die Sektversorgung. Ich habe keinen einzigen Weinberg, aber ob das global gesehen die beste Lösung ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht.
    Ich hatte auch mit Weinbergen an besonders schrägen Inselecken oder anderen schlecht nutzbaren Inselbereichen experimentiert, das ging nicht so schlecht und spart in der Umkehrung natürlich in der Neuen Welt Platz ein, den man dann dort mit Häusern zubauen kann. Da aber jedes Investorenhaus am Ende 65 Bewohner hat, muss man da schon sehr viel rechnen und denken. Ich werde es mir vielleicht sogar nochmal ansehen, jetzt wo ich weiß, wieviel Bananen ich ausschließlich wegen der Trauben angepflanzt habe. Tabak habe ich sowieso mehr als genug. Auch das ist natürlich eine schwierige Berechnung. Al Zahir auch in Kakaoplantagen oder besser separate Bananenpflanzungen und dafür weniger Kakaoplantagen?
    Oder doch Zuckerrohr - ich mache den Zucker in den Küchen.

    Also ganz sicher bin ich nicht, dass ich überall die beste Lösung gefunden habe. Auch wenn ich viel gerechnet und probiert habe, da sind durchaus noch ein paar ungelöste Fragen.
    Share this post

  6. #86
    Avatar von PrallePraline99 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    190
    Hat man später wirklich kein Theater mit Aufständen? Ich bin zwar nicht der Spielertyp, der die ganze Welt bis oben hin vollstopft, lasse aber eben auch alles Überflüssige weg.

    Schnaps wird nicht mehr angebaut, Bier auch nicht, ist eh nur Luxusprodukt der unteren Stufen. Rum wird nicht mehr importiert, ist ebenfalls nur ein i-Tüpfelchen für Handwerker und Ingenieure. Genauso bekommen die auch keine Hochräder mehr (was in der NW auch den Anbau von Kautschuk spart) und Taschenuhren sind auch nicht mehr vorhanden, da auch die Investoren diese als Luxusgut ansehen. Spart ebenso die Nutzung von Goldminen der NW. Die werde ich auch später nicht nutzen, da ich denen auch den Schmuck vorenthalte, wofür Gold Voraussetzung wäre. Grammophone lasse ich ebenso weg, so daß ich wie du im Grunde beim Zufriedenheitsreiter nur Bank und Clubhaus bereitstelle.

    Allerdings bekommen die Inverstoren dennoch (im Moment) Taschenuhren und Schmuck, da in den Rathäusern Mr. Garrick, Gründer des Tycoon Clubs gesockelt ist. Der versorgt die mit beiden Gütern, sobald ne Bank vorhanden ist. Der soll später aber raus und vielleicht auch gegen Bücher ersetzt werden, wobei ich da keine Ahnung habe gegen welche. Im Moment ist ein Buch drin, welches 10 Zufriedenheit bringt (eben wegen der befürchteten Aufstände) und dann hockt noch jemand im Rathaus, der pro Haus 2 Attraktivität bringt, weil ich erstmal über 5000 Attraktivität auf dieser Insel rüber wollte. Naja, die drei Dinge sind halt ständig durch würfeln verfügbar.

    So, zurück zu den Aufständen: die finden ja nicht unbedingt auf der Insel statt, wo die Leute wohnen, sondern u.U. mitten in der Schnapsproduktion. Muß man alles mit Polizeiwachen zupflastern, wenn man nur die Bedürfnisprodukte herstellt? Dann würde ich eher alles ranschleppen wie bisher (diese ganzen Kette laufen schon ewig pausiert) und keine Aufstände riskieren. Was passiert eigentlich, wenn keine Polizei da ist? Läuft da ein timer ab und die beruhigen sich nach einer Weile wieder?
    Share this post

  7. #87
    Avatar von Zulaq997 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2019
    Beiträge
    80
    Das passiert dann: https://imgur.com/a/NKbcN85
     1 people found this helpful
    Share this post

  8. #88
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    1.471
    Aufstände sind weitaus seltener als man das vermutet. Man darf nur niemals Betriebe oder Häuser ganz ohne Polizeiabdeckung lassen, wenn man die Bewohner ärgern möchte ...
    Solange es noch irgendwie grün ist, wird nichts zerstört.
    Meine Investoren bekommen garnichts, was glücklich macht. Auch kein Clubhaus und keine Bank. Auf einigen Inseln (vorrangig da, wo nicht nur Investoren wohnen) nutze ich angefallene Nebenprodukte wie Taschenuhren oder eingekaufte Grammophone, um die Laune etwas zu verbessern.
    Share this post

  9. #89
    Avatar von PrallePraline99 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    190
    @scrappy: Das Bild ist sehr klein, kann nicht erkennen, ob da überhaupt Polizei anwesend ist, die früh hätte eingreifen können. Es geht mir aber nicht so sehr (oder nicht nur) um die Hauptinseln, sondern auch um die Produktionsinseln, weil auch da gerne mal was ausbricht.

    Ansonsten mache ich einfach mal weiter wie bisher und bringe alles mit, um die reinen Bedürfnisse aller Stufen abzudecken + die öffentlichen Gebäude der Zufriedenheitsreiter. Unter Umständen hat man damit schon mal 50% abgedeckt und es fehlen "nur" die selbst herstellbaren Dinge.

    Ich rufe gleich mal diesen Assetviewer auf, was es generell so für Bücher gibt für die Investorenhäuser, Vielleicht läßt sich gezielter auf eines hinarbeiten.
    Share this post

  10. #90
    Avatar von Mondyto Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    Verden
    Beiträge
    937
    Nun sind es über 1,5 Mio. vollversorgte und glückliche Einwohner.
    Und tatsächlich zeichnet sich nun eindeutig ab, dass zb keine 2 Mio. Investoren so möglich sind.
    Aber nicht das limitierte Eisen ist der Grund, sondern der Neuen Welt geht der Platz aus.
    Zzt sind 3 Inseln komplett mit Kautschuk bebaut. Nun bleibt dort noch Platz um ca. 100.000 Investoren zu versorgen.
    Den Rest Eisen dann für Nähmaschinen, so dass um die 200.000 Handwerker ein Zuhause finden.^^
    Dann halt noch Arbeiter, wenn es denn 2 Mio. EW werden sollen.
    Aber irgendwie lässt der Spass daran nach und eine Pause würde auch nicht schaden.

    Share this post