1. #1
    Avatar von seeker_se7en Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    45

    Zu viel zu tun - kein entspanntes Spiel möglich?

    Ich liebe Anno 1800! Inclusive den Betas habe ich bisher so zwischen 30 und 40 Stunden gespielt. Klar gibt es noch einige Bugs und es fehlt noch der Feinschliff hier und da (bzw. was z.B. die Schiffsteuerung angeht auch der Grobschliff...). Aber insgesamt ist das Spiel ganz klar das beste aller bisherigen Annos - und das sage ich, bevor ich überhaupt jemals die vierte Einwohnerstufe erreicht habe! Ich werde noch viiiiiiiel Zeit mit diesem Spiel verbringen.

    Eine Sache beobachte ich aber, die mich nachdenklich macht: Ich mache es mir gemütlich zum Spielen, der Kaffee steht bereit - aber Anno ist kein Spiel zum Entspannen. Es gibt so viel zu tun und gleichzeitig im Auge zu behalten! Der Kaffee wird nebenher kalt. Sogar während Expeditionen und im Handelsroutenbildschirm kommen Nachrichten, dass ich mich um Dieses und Jenes kümmern soll!

    Den Text bei den Expeditionen lese ich schon gar nicht richtig, weil das Spiel in der Zeit ja nicht anhält und möglicherweise sich gerade meine anderen Schiffe selbstständig machen und auf Nimmer-Wiedersehen Richtung Anne verschwinden...
    Auch für die Suchquests (oder überhaupt: die kleinen "Questgeschichten" lesen) oder einfach nur so die Stadt anzuschauen nehme ich mir kaum Zeit - die KI könnte mich sonst abhängen.

    Also einerseits mag ich, dass es so viel zu tun gibt. Andererseits artet es teilweise in Hektik und Stress aus. Das finde ich irgendwie schade. Die Option zum Vorspulen habe ich noch nie gebraucht, aber dringend nötig wäre für mich ein Knopf um die Zeit zu verlangsamen!
     17 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Sunz3ro Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    16
    Danke für den Post , genau das gefällt mir auch nicht. Man baut gerade entspannt etwas, ist tief am Nachdenken und alle 5 Sec ist irgendwas, Hier ein Angriff, dort Eine Mission, hier eine Expedition, dort ein Brand, hier eine Krankheit, dort ein Problem usw.... Das mag ich nicht. Gerade im Late Game wo man zig Insel, Routen und super viele Häuser hat erhöht sich die Frequenz der genannten Probleme erheblich. Sehr Nervig und diese ganzen Baustellen stören das Anno Feeling sehr. Aber sonst ein super Spiel , macht sehr viel Spaß
     4 people found this helpful
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Annopolis123 Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    21
    hi,

    hatte selbes problem....

    im freien Spiel hatte ich mir alle alten Weiber als Gegner rausgesucht....nicht nur das ich nicht zur Ruhe kam rollte schon nach kurzer Zeit bei meinen Handwerkern am Anfang Lady hunt heran, geschätzte 7 -10 Grosskampfschiffe, alle besetzten inseln ausser der eigenen innert 5 min verloren. 1 hatte zurückerobert aber das wars dann auch....

    nach mehr infos wählte ich nun alle schwachen Gegner....ich kann seit Stunden in Ruhe aufbauen, nur wenig Aufträge, aber auch wenig Geld!!....So kann ich das neu Anno geniessen , mit String, umschalt, R im Egomodus durch meine stadt flanieren nachdem ich alles mal stabilisiert hatte....

    So kann ich Anno gründlicher in Ruhe kennenlernen ohne ständig anderes zu bekommen...
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Snoopadelicx Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    2
    Aus diesem Grund kann man sich sein Spiel doch individuell zusammenstellen. Mehr Aufträge oder eher wenige... Piraten aus, mittel, schwer, AI Gegner anhand der Schwierigkeit.
    Also ich denke nicht, das man für sein eingestelltes Setting hier irgendwie jammern brauch.
    Ich habe z.B. erstmal komplett auf Easy eingestellt. Habe das schöneste Leben mit Bente und Qing.
    Die Anne auf Mittel will auch nicht alzuviel von mir wissen...
    Entweder solltet Ihr eure Settings besser einstellen oder lernen mit der Schwierigkeit umzugehen.
     2 people found this helpful
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Trollmanns Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    7
    Ist mir auch aufgefallen. Ich Spiel die Kampagne auf Normal und bin jetzt in T4. Ich muss sagen, es ist gerade so grenzwertig. Was in der Kampagne wirklich blöd ist, dass die Zeit weiter läuft wenn man die Expeditionstexte durch liest.
    Share this post

  6. #6
    Avatar von seeker_se7en Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    45
    Zitat von Snoopadelicx Go to original post
    Aus diesem Grund kann man sich sein Spiel doch individuell zusammenstellen. Mehr Aufträge oder eher wenige... Piraten aus, mittel, schwer, AI Gegner anhand der Schwierigkeit.
    Also ich denke nicht, das man für sein eingestelltes Setting hier irgendwie jammern brauch.
    Ich habe z.B. erstmal komplett auf Easy eingestellt. Habe das schöneste Leben mit Bente und Qing.
    Die Anne auf Mittel will auch nicht alzuviel von mir wissen...
    Entweder solltet Ihr eure Settings besser einstellen oder lernen mit der Schwierigkeit umzugehen.
    Also diese Antwort finde ich ganz schön respektlos! Keiner hier "jammert" über das eingestellte Setting. Die angesprochenen Dinge gelten offensichtlich nicht nur für die schwierigen Settings! Mit Schwierigkeit hat das Thema überhaupt nur ganz am Rande zu tun, denn schwierig bzw. komplex muss ja nicht zwangsläufig hektisch heißen!

    Ich habe selber auch schon verschiedene Einstellungen ausprobiert und durch "leichte" Einstellungen ändert sich nicht unbedingt das Grundgefühl, dass man keinen Moment Ruhe hat. Ist bei Anno ja schon immer so, dass die Zeit weiterläuft und man nicht zu lange "trödeln" kann. Nur in diesem Teil stört es mich tatsächlich, dass man kaum dazu kommt sein Reich zu bewundern oder die Stadt akribisch zu planen und schön zu machen. Auch wenn man sich in einem großen Menü befindet (Zeitung, Handelsrouten, Diplomatie...), man kann sich nichts in Ruhe ansehen oder durchlesen - das hätte man ja auch anders programmieren können!

    @Trollmann: Auch im Endlosspiel hält die Zeit läuft während Expeditionen nicht an.
     2 people found this helpful
    Share this post

  7. #7
    Avatar von onyx blackbird Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    20
    Ist mir auch aufgefallen. Ich Spiel die Kampagne auf Normal und bin jetzt in T4. Ich muss sagen, es ist gerade so grenzwertig. Was in der Kampagne wirklich blöd ist, dass die Zeit weiter läuft wenn man die Expeditionstexte durch liest.
    Finde auch, da müsste das restliche Spiel kurz pausieren, bis man sich durch den Dialog der Expeditionen geklickt hat. Gilt auch für Cutscenes.
     1 people found this helpful
    Share this post

  8. #8
    Avatar von LadyHahaa Moderator
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    Offenbach
    Beiträge
    9.588
    Ich spiele z.B. gerade noch mein erstes Endlos im released Game und muss sagen, an manchen Stellen ist es wirklch sehr fordernd.
    Mal davon abgesehen, dass man viele der Meldungen auch einfach ignorieren kann.

    Was mich so triggert ist, da bin ich z.B. mitten in der Expedition drin und dann kommt noch der Redakteur mit der Zeitung?
    Hörma, kann der nicht warten?
    Oder auch, da bin ich grade mal in der neuen Welt gelandet, baue dort meine erste Siedlung auf und den Bewohnern in der alten Welt fällt nichts anderes ein, als die Stadt in Flammen aufgehen zu lassen?
    Das ist dann wirklich mal zuviel und nervig ohne Ende. Es ist auffällig, wie alles immer auf einmal kommt.
     5 people found this helpful
    Share this post

  9. #9
    Avatar von NightKahlschlag Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    3
    Volle Zustimmung! Mir geht's genauso, der Stressfaktor ist immens hoch und eigentlich will ich nur meine Ruhe haben. Eine Drosselung der Geschwindigkeit wäre daher super, noch besser wäre es, wenn man Pause drücken und dabei trotzdem weiter bauen/planen kann. Glaube bei SimCity war das immer so, dass man die Zeit anhalten, aber trotzdem weiterspielen konnte.
     5 people found this helpful
    Share this post

  10. #10
    Avatar von Com_Pact-T-on. Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    21
    Naja, ich finde dass das (positive) Stresslevel in der Anno-Serie immer schon recht hoch war.
    Auch denke ich, dass wir in 1800 uns jetzt noch eher stressen lassen, da wir das Spiel und gewisse Mechaniken und Auswirkungen noch gar nicht so gut kennen.
    Mit zunehmenden Spielstunden und mehr Sicherheit, nimmt das sicher ab. Das Spiel ist in der Tat super umfangreich, was ich aber suuuper finde
    Es ist ja auch immer die frage, wie sehr man sich stressen lässt. Wenn man guten Gewissens Feuerwehren gebaut hat, dann kann man die Meldungen dazu ja getrost ignorieren. Wenn dabei Ruinen enstehen, lässt einem das Spiel das wenig später auch wieder wissen.
    Das mit dem Newspaper Typen in den Expeditionen ist echt etwas nervig. Vor allem aber deshalb, weil ich es, wenn ich aus dem Expeditionsmenü raus bin, schon wieder vergessen habe und so vielleicht ein paar Gelegenheiten zwecks Propaganda verpasse

    Eine Pause - Funktion zum bauen wie bei Cities Skylines finde ich für Anno unpassend. Das würde irgendwie zu viel vom feeling und zu viel Herausforderung nehmen. Zu Anno gehört es für mich auch einfach dazu, etwas ins schleudern zu geraten. Es gibt dann ja auch immer wieder genügend Ruhephasen, bei denen man mal entspannen kann. Geht mir zumindest so. Ich spiel aber auch nur auf mittlerem Schwierigkeitsgrad.
     1 people found this helpful
    Share this post

Seite 1 von 5 123 ... Letzte ►►