1. #11
    Avatar von leipziger83 Neuzugang
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    23
    Die Frage die ich mir stelle als Vorbesteller bei Steam, ist werde ich dort ganz normal über Steam eventuelle Adons beziehen können? Patches sollen ja dort normal erscheinen.
     1 people found this helpful
    Share this post

  2. #12
    Avatar von Taubenangriff Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    716
    Dass ihr diesen Thread hier noch extra für unsere hochgeschätzte Kritik erstellt zeigt, dass ihr euch der kommenden Reaktionswelle durchaus bewusst wart, von vornherein.
    Zumindest kann man euch zugute halten, dass ihr es wenigstens so aussehen lassen möchtet, als würde unsere Kritik irgendwie gehört werden. Nicht umsonst kann man heute Marketing studieren.
    Das ist eine riesige Sauerei. Der Epic Store ist eine Überwachungsmaschinerie unter dem Deckmantel einer Spieleplattform. Damit zu kooperieren ist ein Armutszeugnis für Ubisoft. Dass Anno 1800 jetzt statt auf Steam im Epic Store erscheint, hat einen einzigen Grund, der irgendwie unter möglichst wenig Hate dem Kunden schonend beigebracht werden muss, am besten wird er ihm ganz verschwiegen, sowie der Rest des Unsinns, den Epic auf dem Markt treibt.

    Ich finde, man könnte mal freundlich bei Ubisoft nachfragen, warum sie das machen. Die Gründe dafür sind ja im Union-Beitrag nicht wirklich enthalten.
    Weil die Angabe der Gründe gegen die goldene Regel des Marketings verstößt: Erzähle nie deinem Kunden, dass du in Wahrheit nur auf Geld aus bist.
    Das ist eine einfache Rechnung. Bei Epic bekommt man 88% des Umsatzes als Publisher, bei Steam sind es nur 70%.
    Das ist also keine Partnerschaft sondern eine Umsatzgesteuerte Kooperation.

    Und jetzt kommt das geilste:

    Epic benutzt Tracksoftwares, die auf Dinge wie die Steam-Freundesliste zugreifen. Aber nicht nur darauf, eigentlich auf so ziemlich alles was man auf dem Computer macht. Noch dazu kommt die Beteiligung durch den chinesischen Konzern Tencent und auch wenn ich nicht chinesische Juristerei studiert habe, chinesische Unternehmen sind verpflichtet die gesammelten Daten an die Regierung weiterzugeben. Willkommen im modernen Sozialismus!

    Und Ubisoft geht eine Partnerschaft mit ihnen ein und lässt so tausende in die Falle des Epicstores laufen. Egal, der Umsatz stimmt. Während man gleichzeitig möglichst versucht, den Eindruck zu erwecken, es gehe einem nur um die Fans und darum, ein gutes Spiel zu machen.
    Diese Art Nichtinformation war früher übrigens gerne in der DDR eingesetzt worden, und nicht nur da, die Amis hatten da auch Spaß dran. Nur eben dass hier der Kauf begünstigt, im schlechtesten Fall nicht verhindert, werden soll, mit gleichzeitiger Gewinnmaximierung.
    Von vornherein war die Aktion ein Schuss in den Ofen, und als wäre es nicht lustig genug, es war sogar abzusehen dass noch mehr Spiele von Ubi im EpicStore landen, dass das kommt, nachdem Ubisoft stolz sein neues Kriegsschiff der Bevölkerung... äh sein neues Spiel The Division 2 den Spielern statt auf Steam im Epic Store zur Verfügung gestellt hat.

    Aber ich glaube nichts beschreibt die Lage von Ubisoft besser als dieses Bild:



    Insofern frohen Shitstorm an alle. Eine schöne Aktion so kurz vorm Release, kommt bestimmt gut in den Revie... oh stimmt es hat einen Grund warum es im Epic Store diese Funktion nicht gibt.

    Edit: Gerade noch über das gestolpert. https://www.gamestar.de/artikel/epic...v,3342172.html
    Eiskalt gelogen.
     6 people found this helpful
    Share this post

  3. #13
    Avatar von Akulinor Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    70
    Hmm.. nicht witzig.

    Ich habe Anno 1800 (wie auch alle anderen Anno-Teile) über Steam erworben. Ihr behauptet, wir hätten keine Nachteile als Vorbesteller auf Steam. Da sich aber Aufgrund eures Geschäftsgebardens die Open Beta nicht spielen lässt kann man z.B. den Schachtisch nicht erwerben. In meinen Augen ganz klar ein Nachteil.
    Wie sieht das ganze eigentlich rechtlich aus? Ich könnte zwar von meinem Kauf bei Steam zurücktreten, würde dafür aber nur eine Steam-Gutschrift bekommen. Das bringt mich nun aber nicht weiter, da ich bei UPlay nicht mit Steamguthaben einkaufen kann.
    Share this post

  4. #14
    Avatar von Lemminck Forum Veteran
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Zerg me if you can ;)
    Beiträge
    2.579
    Zitat von Akulinor Go to original post
    Hmm.. nicht witzig.

    Ich habe Anno 1800 (wie auch alle anderen Anno-Teile) über Steam erworben. Ihr behauptet, wir hätten keine Nachteile als Vorbesteller auf Steam. Da sich aber Aufgrund eures Geschäftsgebardens die Open Beta nicht spielen lässt kann man z.B. den Schachtisch nicht erwerben. In meinen Augen ganz klar ein Nachteil.
    Wie sieht das ganze eigentlich rechtlich aus? Ich könnte zwar von meinem Kauf bei Steam zurücktreten, würde dafür aber nur eine Steam-Gutschrift bekommen. Das bringt mich nun aber nicht weiter, da ich bei UPlay nicht mit Steamguthaben einkaufen kann.
    Die OB kann man doch über Uplay spielen, womit sich ein Ubisoftspiel ja immer eh verbindet, auch wenn man es über Steam gekauft hat.
    Edit rechtlich dürftest du da keine Handhabe haben, sich in der Hinsicht nicht abzusichern, so bescheuert kann Ubisoft einfach nicht sein...
    Share this post

  5. #15
    Avatar von Dieb09 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    155
    Hallo!

    Schön, dass im Forum direkt die Möglichkeit geschaffen wurde, seine Meinung zu dieser Neuigkeit zu äußern. Das möchte ich hier tun, wie ich es auch schon in der Union gemacht habe:

    Ich werde somit Anno 1800 nicht mehr kaufen, da ich Exklusivtitel ablehne, obwohl ich mich schon darauf gefreut habe.
    Wenn man es über den Epic Games Store verkaufen möchte, kann Ubisoft das ruhig tun, aber dann bitte auch nach Möglichkeit auch über alle anderen Plattformen. Ich möchte als Kund frei entscheiden können, wie ich mir ein Spiel kaufe.

    So ist Anno 1800 nun leider gestorben.


    Gruß
    Dieb
     2 people found this helpful
    Share this post

  6. #16
    Avatar von Lemminck Forum Veteran
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Zerg me if you can ;)
    Beiträge
    2.579
    Zitat von Dieb09 Go to original post
    Hallo!

    [...]
    Wenn man es über den Epic Games Store verkaufen möchte, kann Ubisoft das ruhig tun, aber dann bitte auch nach Möglichkeit auch über alle anderen Plattformen. Ich möchte als Kund frei entscheiden können, wie ich mir ein Spiel kaufe. [...]
    Genau das! Ich freue mich jetzt schon auf Skull & Bones sowie (irgendwann) ein neues FarCry, wenn ich das nur bei einem Store kaufen kann, bei dem ich dann wieder nen neues Benutzerkonto etc brauche und der es mit der Datensicherheit, wenn man den bisherigen Kommentaren glauben schenkt, noch weniger Wert als Facebook(was mir genau deswegen nicht ins Haus kommt...) legt, überlege ich mir das auch zweimal....
     2 people found this helpful
    Share this post

  7. #17
    Avatar von Raffael1988 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    192
    Tencent ist das Kind der Liebe aus Google, Facebook und aller anderen Datenkraken der Welt.

    Der EpicFail Launcher nistet sich derart im OS des PC's ein, dass eine Deinstallation völlig wirkungslos ist. Will man den EpicFail Launcher wirklich los werden, muss man sein gesamtes OS neu installieren.

    Er beeinflusst die root zertifikate, verändert die Registry und nimmt dadurch Zugriff auf die Explorer v.a. IE und sämtliche .ddl Dateien. Übermittelt Hardware Spezifikationen an EpicFail, liest Steamdaten aus und funkt zu ziemlich alles nachhause, was nicht niet und nagel fest ist. Ungefragt, natürlich.

    Kein Wunder wenn man bedenkt, dass Tencent die Firma hinter Wechats ist. Dort steht sogar in den Nutzungsbedingungen, dass man - auch ohne Grund wie z.B. Ermittlungen, alle Daten aufbewahrt, preisgibt und heranzieht.

    Also kein Wunder, dass EpicFail-Launcher ähnlich arbeitet.
    Share this post

  8. #18
    Avatar von CX_Felishya Neuzugang
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    11

    Eine Enttäuschung

    Nun, ja. Ich bin wirklich maßlos von dieser Aktion enttäuscht. Es einfach so aus einem Store zu entfernen und so vielen Spielern die Wahl zu rauben ist nicht vertretbar. Ich habe mich sehr auf Anno 1800 gefreut. Seit Anno 1602 bin ich nun schon dabei.

    Aber solch eine Aktion, vor allem solch ein Unternehmen wie Epic kann und werde ich nicht unterstützen. Wenn eine Zwangsvorbestellung nun wirklich die einzige Wahl ist, um das Spiel noch auf Steam zu beziehen, werde ich auf Anno 1800 verzichten.

    Eigentlich sollte man aus dem Shitstorm über Metro: Exodus gelernt haben.
     2 people found this helpful
    Share this post

  9. #19
    Avatar von jdredd62 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    90
    Moin und Grüße aus Hamburg,

    die meisten kennen mich natürlich nicht. Ich arbeite in der IT einer Bank. Ich selber kenne EPIC GAMES nicht, daher habe ich mich mal informiert und habe es mir auf einem "neutralen" Rechner
    angeguckt.

    Hier wird die Meinungsfreiheit klein geschrieben ... schade. Auch andere Diskussionsmöglichkeiten fehlen. Aber bevor ich hier ein langes Statement schreibe ... ich werde es nicht nutzen und bleibe direkt beim Ubi-Store mit Anno 1800.

    Hier mal ein link von pcgames vom Februar diesen Jahres ....

    http://www.pcgames.de/Epic-Games-Fir...rrent-1274510/

    Ob ich weiterhin vi UBI-Soft Spiele erwerbe ... weiß ich nicht.
    Ich finde es hier aber traurig, dass man diese Diskussion extra verschoben hat. Deshalb habe ich im Blog von Anno 1800 das Gleiche gepostet.

    Es geht wie bei allen ... NUR ums GELD !!!!

    Euch Entwicklern von Anno wünsche ich für die Zukunft alles Gute ... macht weiter so.
     1 people found this helpful
    Share this post

  10. #20
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    2.251
    Eigentlich wollte ich ja nur spielen ...

    Ich frage mich schon länger, ob ich einfach zu alt dafür werde, aber diese ewigen Diskussionen um "die Guten und die Bösen" im Internet kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

    In dem Moment, in dem ich meinen PC ans WWW anschließe, beginnt das Abenteuer "weite Welt". Ich bin nicht in der Lage, zu beurteilen, was Microsoft (Windows), Google, Amazon, Ubisoft uvm. im Rahmen meiner Internet-Reisen aufsammeln, weitergeben, auswerten, auslesen. Ich weiß nich nichtmal, was davon erlaubt und was verboten wäre.

    Aber eins weiß ich: sie können maximal das "stehlen", was auf meinem PC drauf ist. Und sie können nur die Informationen sammeln und auswerten, die ich ihnen gebe.
    Facebook gibt es bei mir nicht, eben weil ich keinen Grund sehe, irgendetwas persönliches mit der "Welt" zu teilen. Und auch sonst bin ich eher zurückhaltend, auch wenn Kompromisse notwendig sind, da ich ja auch von Diensten und Angeboten profitiern möchte. Ich sehe das wie Payback. Ich bekomme ein wenig Rabatt und Payback darf meinen Einkaufszettel mitlesen. Viel Spaß dabei.
    Alle Werbung, die über Payback kommt, wird von mir konsequent ignoriert, die Punkte werden immer gegen Geld getauscht usw.

    Was ich sagen will: ich weiß ungefähr, was passiert und ich versuche, mich so aufzustellen, dass ich keinen Schaden davon habe. Aber ich kann wirklich nicht behaupten, dass ich irgendeiner Firma im WWW "vertrauen" kann. Jetzt die "Angst vor den Chinesen" zu verbreiten, ist doch nur eine Seifenblase der amerikanischen Firmen, die wohl kein deut besser sind.
    Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an eine amerikanische Einrichtung mit der Abkürzung NSA ... Und Google zahlt fast regelmäßig Bußgelder, um dann ungestört weiter manipulieren zu dürfen. Die "schöne heile Welt" gibt es wohl nur noch innerhalb von Anno, drum herum herrscht die Macht des Geldes.
    Share this post