1. #1
    Avatar von Aldon76 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    86

    [Spoiler] Entscheidung in Episode 2

    Hallo zusammen,

    ich habe wie viele andere auch das Spiel über viele Stunden hinweg gesuchtet. Sowahl das Setting als auch die Umsetzung und Freiheiten fand ich großartig. Als schwuler Gamer ist es im übrigen auch nicht leicht ein Spiel zu finden in welchem ich die volle Entscheidungshoheit über meine Sexualität habe. Das ist toll und hat euch viel Sympathie bei der Community eingebracht.

    Leider habt ihr all das mit dem letzen DLC an die Wand gefahren. Mein Alexios hatte so ziemlich jede Homo-Affäre die möglich war ausgespielt , auch wenn leider nur die mit Talethas wirklich toll gemacht und romantisch war. Aber der musste ja sterben, wie auch sein weibliches Counterpart. Nun weiß ich auch warum. Die Götter, also ihr liebe Entwickler, habt mich aus meinem Traum geweckt und mir eine nullachtfünfzehn Affäre mit einer Dame aufgezwungen, mit der ich auch noch ein Baby habe. Wow, danke!

    Nciht nur habt ihr damit ein Versprechen gebrochen, vielmehr habt ihr mit einem Schlag sämtliche Immersion gekillt. Geschickt habt ihr behauptet ich hätte meine Zukunft in den eigen Händen und meine Entscheidungen würden einen Einfluss haben. Das das Quatsch ist wusste ich vorher schon, denn kaum eine meiner Entscheidungen haben am Ende die Handlucng verändert, egal ob Deimos lebt, ich den Anführer des Kultes töte, Brassidas mein Freund ist oder nicht, alles völlig Banane am Ende. Das habt ihr aber geschickt überspielt, da ihr mir in simplen und völlig unbedeutenden, aber für Menschen sehr wichtigen Nebenhandlungen, nämlich seine Liebe, Sehnsüchte und eigenen Vorlieben betreffenden Entscheidungen freihe Hand gelassen habt.

    Euer multinationales. -religöses, -ethisches, -sexuelles Team scheint völlig naiv ein DLC rausgebracht zu haben, ohne scheinbar auch nur die fundamentalsten Regeln zwischenmenschlicher Beziehungen im Auge zu haben. Ich habe mich in Alexios wiedergefunden, ihn geliebt, stundenlang Equipment gefarmt und gewechselt, geweint und gelacht und dann habt ihr eure "Heterosoße" über ihn ausgegossen, ihm ein Kind angehängt und in eine Beziehung mit einer Frau gepfercht. (wie übrigens auch so um die 30 Millionen schwule Chinesen, die die Regirung zur Ehe mit Frauen zwingt, für beide Seiten kein Gewinn!!)

    Ich würde das nicht schreiben, wenn es mich nicht so unglaublich getroffen, verletzt hätte. Die Entschuldigung zeigt nur wie unfassbar unsensibel euer Team gewesen sein muss. Beim Witcher wusste ich dass ich eine wandelnde Heterohormonbombe spiele, ihr aber habt mich glauben lassen meine Meinung sei wichtig. Der Gipfel ist dann der Erfolg den man bekommt. Nun weiß ich dummer Junge endlich was mir zum erwachsen werden gefehlt hat.

    Ich bin sprachlos vor Wut und Enttäuschung.
     5 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von BlackGentlem4n Global Moderator
    Registriert seit
    Jan 2015
    Ort
    Anywhere but home
    Beiträge
    5.206
    Hallo Aldon76,

    ich verstehe deine Enttäuschung und finde, dass Assassin's Creed Odyssey leider in einigen spielentscheidenden Aspekten Fehler hat, die der gesamten Spielserie nicht gerecht werden können, und besonders Episode 2 hat in der Spielerschaft sehr viel Kritik hervorgerufen. Zu der speziellen "Entscheidung" gibt es bereits ein offizielles Statement von Creative Director Jonathan Dumont.

    Ich hab deinen Thread mal aus der Spoiler-Sektion geholt, da ich denke, dass er eine wichtige Diskussionsgrunde sein kann.
     1 people found this helpful
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Patrick77LS Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    89
    Bei meinem Spielen mit Kassandra war's dann genau anders herum: Sie hat alle lesbischen Affären mitgenommen und alle dafür verfügbaren Damen beglückt. Zum Abschluß der 2. Episode hat sie nun geheiratet, ein Kind bekommen und versorgt als gute Hausfrau Haus und Hof. Auch Kleidung und Ausrüstung wurden vom Spiel automatisch angepaßt.

    Hätte man als Spielehersteller natürlich anders machen können, z.B. über eine Wahlmöglichkeit, wie's nun "privat" weitergehen soll, aber es ist halt wie es ist. Ich habe mit diesem unerwarteten Status überhaupt kein Problem.

    Immerhin kann ich ja jetzt trotzdem Kassandra wieder ausrüsten und auf Missionen schicken; somit wird aus der verheirateten Hausfrau plötzlich wieder die tödliche Assassinin/Kriegerin, mit der man sich besser nicht anlegt (um friedliche griechische Damen wird sie sich bestimmt auch weiterhin "jede Sekunde kümmern") !
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Aldon76 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    86
    Es ist ein Spiel, ich weiss. Und weil es eben so toll ist spiel ich auch weiter. Aber wenn ich die Kritik nicht angebracht hätte, hät ich gelogen und wär dran erstickt. Ich kann weitermachen als wär nichts gewesen, aber vielleicht kann man einfach verhindern, dass es wieder passiert wenn es genug Stimmen gibt. Ich bin gespannt wie sie das kitten wollen im 3. Teil. Das schreckliche ist ja nicht so sehr das Baby, was nun gar nichts dafür kann, oder die Ehefrau/-mann die man dabei zurück lässt. Ich hab mich ziemlich über den Vater aufgeregt (Atlantis) und seine kalte, berechnende Art alles für die Blutlinie zu opfern. Aber nun muss ich entweder so sein wie der Mann den ich dafür verachtet habe und ein kleines Baby im Stich lassen, oder eine Lüge leben. Man hätte das auch im nächsten Teil einfach als Tatsache präsentieren können, wär ja nicht das erste mal wo man als Sohn/Tochter weiterspielt obwohl man im Vorgängerteil andere Entscheidungen gewählt hat. Aber sie bauen es halt mitten ins Spiel ein. Ich frag mich eh, wie man die mindestens 9 Monate Zeit mitten im Konflikt mit dem Kosmos und dem Krieg rechtfertigt.
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Addicted-2-Life Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    458
    Für mich war es absolut unverständlich das man am Ende des DLC`s die wahl hatte Farewell zu sagen und gut ist, aber nein, sie/er tauchen unvermittelt wieder auf um einen auf heile Familie zu machen, absoluter Trash und völlig daneben.
     4 people found this helpful
    Share this post

  6. #6
    Avatar von N4CH74C7iV3 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    271
    Da ich gehört habe das das Kind anscheinend wichtig ist für Ep. 3 hätte man das ganze, mit der Blutlinie weiterführen, auch anders Regeln/Umsetzen können.
    Ich habe mit Alexios die Story durchgezockt und man hätte es in Ep. 2 auch so darstellen können, das man am Ende von Dareus erfährt das er Informationen hat das
    Kassandra a.k.a. Demos zu ihren lebzeiten ein Kind bekommen hat und dieses sich beim Kult des Kosmos/Orden der ältesten aufhält, er aber den genauen Ort noch nicht weiß.
    Somit hätte Ubisoft die Blutlinien Story beibehalten und man hätte zum Ende von Ep. 2 weiterhin freie Entscheidung gehabt ob man Dareus und seine Tochter ziehen lässt oder bittet zu bleiben.
    In diesem Fall wäre die Entscheidung nämlich gewesen: Kind mit Hilfe von den beiden finden (bleiben und die beiden heiraten) oder die beiden den Ort des Kindes finden lassen (die beiden gehen fort und man trifft sich in Ep.3 wieder).
    Das ganze hätte auch funktioniert wenn man mit Kassandra durchzockt - Alexios/Demos wäre dann halt Vater geworden zu seinen lebzeiten.
     3 people found this helpful
    Share this post

  7. #7
    Avatar von Aurayus71 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    237
    Ich sehe das ähnlich wie der Threat-Ersteller, ich habe kein Problem damit das meine Kassandra eine Romanze mit Natakas hat, aber die Familiengründung macht einfach keinen Sinn, vor allem nicht im Gesamtkontext der Story.
    Das die Geschichte kein sonderlich gutes Ende nimmt wird ja auch schon mit der Schlußszene angedeutet in der einige Kultisten das ach so glückliche Familienleben beobachten.
    Die angeblich freien Entscheidungen im Spiel wurde ja schon von anderen Spielern heftigst kritisiert und das völlig berechtigt. Für mich ist die Story damit gründlich gegen die Wand gefahren.
     3 people found this helpful
    Share this post

  8. #8
    Avatar von Addicted-2-Life Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2018
    Beiträge
    458
    Zitat von N4CH74C7iV3 Go to original post
    Da ich gehört habe das das Kind anscheinend wichtig ist für Ep. 3 hätte man das ganze, mit der Blutlinie weiterführen, auch anders Regeln/Umsetzen können.
    Ich habe mit Alexios die Story durchgezockt und man hätte es in Ep. 2 auch so darstellen können, das man am Ende von Dareus erfährt das er Informationen hat das
    Kassandra a.k.a. Demos zu ihren lebzeiten ein Kind bekommen hat und dieses sich beim Kult des Kosmos/Orden der ältesten aufhält, er aber den genauen Ort noch nicht weiß.
    Somit hätte Ubisoft die Blutlinien Story beibehalten und man hätte zum Ende von Ep. 2 weiterhin freie Entscheidung gehabt ob man Dareus und seine Tochter ziehen lässt oder bittet zu bleiben.
    In diesem Fall wäre die Entscheidung nämlich gewesen: Kind mit Hilfe von den beiden finden (bleiben und die beiden heiraten) oder die beiden den Ort des Kindes finden lassen (die beiden gehen fort und man trifft sich in Ep.3 wieder).
    Das ganze hätte auch funktioniert wenn man mit Kassandra durchzockt - Alexios/Demos wäre dann halt Vater geworden zu seinen lebzeiten.
    Das ist das gleiche, was ich gedacht habe, nachdem ich mir die "Erklärung" vom Creativ Director durchgelesen habe die ich persönlich einfach nur für verlogen halte. Die Blutlinie hätte man locker mit Deimos weiterführen können, egal ob man sie/ihn tötet oder in die Familie zurückholt. Es wäre auch ein guter aufhänger für ein weiteres DLC gewesen zB." Das verlorene Kind " das man dann suchen muss weil es noch in der Gewalt des Kultes ist. Was mich aber richtig sauer macht ist die Tatsache, daß die Entscheidungen des Spielers einen massiven Einfluss auf das Spiel haben sollten laut Ubisoft, dies mit diesem DLC aber ad absurdum geführt wird. Ich treffe eine Entscheidung und muss trozdem ein vorgefertigtes Ergebnis schlucken. Absolut indiskutabel und durch nichts schönzureden.
     3 people found this helpful
    Share this post

  9. #9
    Avatar von ReoZornbold Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    1
    Ich kann mich dem Thread-Ersteller nur anschließen.

    Dass man das Fortführen der Story nicht anders als durch Zwangsheterosexualität hinbekommen will (am Können lags ja anscheinend nicht), ist meines Erachtens ein Armutszeugnis.

    Sehr enttäuschend das Ganze.
     3 people found this helpful
    Share this post

  10. #10
    Avatar von Aheira Neuzugang
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    2
    Auch ich kann mich den Ersteller nur anschließen. Mein Alexios ist ebenfalls schwul. Ich habe kein Interesse an irgendeiner Frau gezeigt. Und plötzlich Kind. Zu erst war ich enttäuscht darüber, weil ich als schwuler Alexios keine Beziehung zu Neema gesehen habe bzw. wollte. Dann hab ich mal weiter nachgedacht. Im Kontext der gesamten Geschichte macht es nicht eine Sekunde Sinn, dass der Hauptcharakter ein Kind bekommen. Die DLCs starten doch, wenn man das Spiel noch nicht durch hat, so ungefähr, wenn man erfährt, das die Mutter noch lebt. Und dann was? Wartet Kassandra (wenn man sie spielt) 9 Monate, ehe sie dann weiter macht? Und der Kult dreht derweil Däumchen und wartet bis beide wieder im Dienst sind? Und von wegen (wie im Statment gesagt) Alexios/Kassandra würde sich seiner/ihrer eigenen Sterblichkeit bewusst. Seit Black Flag braucht man übrigens keine direkte DNA eines Verwandten von sich, um eine gewisse Sequenz abspielen zu können, erinnert ihr euch? Ihr wisst schon, weil die Sache mit Desmond ja war und der Animus verbessert wurde?`
    Das ist der größte Haufen Mist, den ich je gelesen hab. Alexios/Kassandra stürzen sich in Schlachten, Meere, Prügeleien und politische Affären, tagtäglich, und machen sie nicht wirklich Gedanken drum. Und in Episode 3 soll man dann einfach abhauen können (nachdem Kassandra 9 Monate ein Kind in sich wachsen hat und es aus sich rausgepresst hat [von Kassandras Sicht nun gesprochen])?

    Schämt euch, Ubisoft. Ich bin ein großer Fan von Assassin's Creed, und bis zu dem Zeitpunkt war ich so unglaublich verliebt in Odyssey, aber jetzt...
     2 people found this helpful
    Share this post