1. #171
    Avatar von Mogelzeug Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2020
    Beiträge
    7
    Nach etwas über 200h Spielstunden - 1x NG+ und beide DLC (Vermächtnis + Atlantis)

    Sehr gut:

    - die ganze riesige Spielwelt
    - gutes Level- und Lootsystem
    - allgemein Gravuren-/Kampfsystem
    - optische Anpassung der Ausrüstung
    - Auswahl Hauptcharakter
    - Söldnersystem + immer wieder Nachschub
    - Gegner leveln automatisch mit
    - legendäre Tiere
    - Medusa, Zyklop usw.
    - freie Entscheidungen (mehr oder weniger )
    - Story und Grafik finde ich auch gut
    - man kann überall runterspringen ohne Schaden zu nehmen
    - Atlantis DLC von vorn bis hinten TOP! (besonders Episode 2 - Hades und seine ganze Welt - einfach herrlich)

    könnte man besser machen:

    - Angebote von Sargon
    - legendäre Rüstungen sollten besser sein als epische, sind sie aber nicht (hab ALLE legendären auf dem Schiff)
    - separat einstellbare Skills für verschiedene Specs per 1 Knopfdruck wechseln
    - Schadensvorschau (sowohl Bogen als auch Attentäter) passt so gut wie nie
    - Fähigkeitspunkte für Drachmen kaufen (2Mio/Punkt wäre doch ok)
    - ab nem gewissen Lvl komplett eigene Ausrüstung zusammenstellen (ALLE Gravuren frei wählbar)

    schlecht:

    - aufgezwungenes Zeitlupentempo in Städten (nervt total)
    - sein Pferd jagen, weil es immer abhaut sobald man absteigt
    - Ladezeiten sind ne Katastrophe! (bevor ich Schnellreisepunkte nutze reite ich meistens hin, geht oftmals schneller)
    - es gibt keinen Thread seitens Ubisoft, wo die einzelnen Gravuren erklärt werden (z.B. Feuerschaden vs. Brandeffektivität vs.Feuerschaden + wirkung vs. Brandrate = welche hat den höheren Schadenoutput, Feuerschaden vs. Schwertschaden, Gesundheit vs. Rüstung usw.)

    Grundsätzlich zum Gejammer über Boss- bzw. Söldnerkämpfe ("mimimi zu schwer" "mimimi ich sterbe immer") - ihr habt einfach die falsche Ausrüstung. Ich hatte das Problem, dass die Kämpfe sehr lange dauerten (aber dennoch machbar waren - Stufe schwer), bis ich das mit den Gravuren verstanden habe (hier ein riesen Dank an PDM, der zwar leider auf Englisch erklärt, aber nach intensiver Recherche konnte ich alles zu meinem deutschen Game zuordnen). Seitdem konnte ich mein eigenes OP-Tank-Set entwickeln und die Bosse liegen nach max. 2-3 Attacken, Söldner nach One-hit.

    Fazit: mir gefällt's
     1 people found this helpful
    Share this post

  2. #172
    Avatar von jeske95 Neuzugang
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    1

    Beste

    Odyssey ist das bester
    Share this post

  3. #173
    Avatar von Pea1950 Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2020
    Beiträge
    11
    *kicher* Ich war auch bass erstaunt, als mich ein Huhn auf dem gleichen Level angriff. Es hat etwas gedauert, bis ich begriff, dass ich das Huhn wahrscheinlich verärgert hatte. Also nee, das geht doch nicht.
    Share this post

  4. #174
    Avatar von DonDemonicus Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2018
    Beiträge
    4
    Moderationshinweis
    Ich hab dein Posting mal ein wenig aufgeräumt. Dieser Thread ist NICHT dafür da, über die Kritiken der anderen Spieler zu diskutieren und sie zu beleidigen! ~BG


    Und das die Gegner mit leveln finde ich hammer und würde es ohne - soooowas von langweilig finden.
    Is sicher geil und lustig wenn man wegen etwas in ein altes Gebiet muss, wo Gegner vl lvl 15-20 sind und du bist level 50 und kannst einfach bei 30 gegner dastehen und jeden one hiten und selber nichts abbekommen. Wow lustig ihr genies.. Wo bleibt da die Herausforderung?!
    Ist eh so schon leicht genug. (sogar auf Albtraum: zwar nicht unbedingt leicht aber auf keinen Fall schwer, alter da gibt's ganz andere Schwierigkeiten! )

    Und ja genau;
    Man kann also nicht mehr Assassine spielen weil nicht jeder mit einem Attentat stirbt?
    Also erstens: Das geht sehr wohl. Du musst einfach nur richtig skillen. Es gibt bei mir keinen Gegner der nicht one hit ist - mit einem Attentat!
    Und 2.) selbst wenn ihr es nicht schafft - was viele hier anscheinend nicht tun - weil es sie überfordert und sie zu dämlich für ein Rollenspiel sind, dass sogar noch seeeehr leichte Rollenspiel Elemente hat und da nicht viel bis garkein Rollenspiel verständnis da sein muss.
    Ist doch okay wenn nicht jeder gleich stirbt. Wie schon erwähnt skillt richtig oder sucht euch ein Spiel wo das so ist.
    Weil wrnnan nach dem Attentat noch 2 oder 3 Schläge machen muss geht ja die Welt unter -an was für ne Anstrengungen hier von einem verlangt werden, unglaublich^^


    Das man ja so viele Waffen und Rüstungen findet und den Überblick verliert.

    Ich finde natürlich auch nicht alles perfekt aber gerade diese Dinge, wie:

    Das die Gegner mitleveln - wegen der Herausforderung.

    Das man so viele verschiedene Skills hat und eben nicht alle auswählen kann - sondern nur bestimmte. Dass man das Spiel auf seine eigene Art und Weise spielen kann und auch mal anderes versuchen kann damit es nicht langweilig wird und man somit einen Wiederspiel Wert hat!

    Das man eben auch mit den vielen verschiedenen Waffen und Sets - mit den Boni darauf - seinen Spielstil noch verstärken kann.
    Achja und DAS MENÜ ist sowas von mega ÜBERSICHTLICH gemacht, ich weiß nicht was da euer problem ist)
    Es gibt eben so viele verschiedene Waffen Perks - und dadurch eben unendlich viele Zusammenstellungen.
    Klar gibt es dann so viele Waffen - vorallem weils ja auch noch so viele verschiedene Waffen Arten gibt. Und jetzt rechnet jeden Perk Mal jeder einzelnen Waffenartb(Schwert,Stab Speer etc)
    Dann noch die ganzen Rüstungen plus legendäre Sets und legendäre Waffen auch noch.
    Is Klar das da extrem viel bei raus kommt. Was ich persönlich super finde.

    Und es dauert wirklich keine 5 min das Inventar mal wieder aufzuräumen!
    Alles was nicht Lila oder Legendär ist - kommt gleich mal weg.
    Also Grau wird sowieso schon mal während dem Spiel zerlegt und Blau auch teilweise zerlegt oder verkauft - kommt drauf an was man gerade braucht - Kohle oder Ressourcen.
    Lila Sachen durchsehen - gleichr Sachen verkaufen/zerlegen und was man sowieso nicht für srinen spielstil braucht - auch gleich weg..
    Legendär bleibt sowieso.
    So viel bleibt dann nicht mehr übrig an Zeugs.

    Also kommt mal klar! Das passt schon so wie es is! Peace ✌️
    Share this post

  5. #175
    Avatar von JuliusCeasere Neuzugang
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    9
    Hallo Ubisoft-Team,

    wie schon bei AC Origins hat Ubisoft hier eine Epoche getroffen die ich mich schon immer begeistert hat. Zwar stehe ich noch ganz am Anfang dieser Reise, aber einen Kritikpunkt möchte ich bereits nach den wenigen Spielstunden loswerden:

    Wenn Ihr schon betont, daß Kassandra die Hauptdarstellerin dieses Spiels und des Kanons sein soll, dann haltet euch auch bitte daran. Stattdessen fällt mir immer wieder auf, das z.B. auf Pressefotos, Trailern, Ingame Vorschau und vielem, vielem mehr, Alexios gezeigt wird und nicht Kassandra. Man findet unter dem Suchbegriff AC Odyssee fast ausschließlich Bilder von Alexios. Und das ist im Zuge der von euch genannten Heldin des Kanons einfach nicht konsequent. Entweder Kassandra ist die Heldin des Kanons oder nicht. Wenn man einen Charakter zur Hauptfigur macht, dann bitte auch komplett und überall, oder man läßt es.

    Ihr könnt nicht das eine behaupten und das andere umsetzen. Gerade im Spiel merkt man das auch überdeutlich. Die Rüstungen sind zu 90% auf einen männlichen Darsteller angepaßt. Findet man einige der wenigen Teile, die ein weiblicher Charakter tragen kann (ohne einen männlichen Sixpack zu erhalten) ist das zwar toll, aber warum paßt sich dasselbe, weibliche Rüstungsmodell dann bei Alexios dann an das männliche Charaktermodell an? Wenn sich die männlichen Rüstungen nicht an Kassandra anpassen, dann dürfte das bei den weiblich ausgelegten Rüstungen bei Alexios ebenfalls nicht der Fall sein. Aber anscheinend hat dafür der Mut gefehlt. Irgendwie kommt man sich hier als Spieler verklappst vor. Das beste Beispiel dafür ist die jüngst eingeführte Rüstung von Ezio. Diese sieht bei Alexios super aus und bei Kassandra… naja… reden wir einfach drüber. Dabei habt ihr die Modelle für weibliche Assassinenrüstungen. Es gab sie bei auch bereits bei Ezios weiblichen Team-Mitgliedern. Ebenso in AC Liberation, AC Unity, AC Syndicate und AC Origins. Selbst die weiblichen NPCs in AC Odyssee haben besser angepaßte Rüstungen als Kassandra. So funktioniert das einfach nicht. Ist es wirklich so verdammt schwer eine weiblich Hauptfigur in das Spiel einzupflegen und dieser auch ihren Raum zu geben ohne das man an „Mannweib“ denken muß? Es verlangt niemand eine sexy bauchfreie Rüstung, aber wenigstens die Grundform eines weiblichen Körper sollte zu erkennen sein. Statt dessen hat man bei etlichen Rüstungen fast dauernd das Gefühl „oh wir nehmen einen männlichen Torso und setzen diesem einen weiblichen Kopf auf“.

    Wäre die Behauptung über den Helden des Kanons (sprich: Alexios) umgekehrt gewesen, dann wäre es mir nie so massiv aufgefallen. Und nein, auch wenn Kassandra eine Söldnerin ist, wird sie sich nur eine Rüstung anziehen, die auch zu ihr paßt. Ein Söldner lebt und überlebt nur, wenn sein/ihr Handwerkszeug maßgeschneidert ist. Dazu zählt neben den Waffen auch eine Rüstung die an den eigenen Körper angepaßt ist. Mir persönlich wird es sich wohl auch nie erschließen, warum Ubisoft die Anpassungen auf das weibliche Charaktermodell nicht einfach später ins Spiel gebracht hat. In keinem anderen AC Teil wurden die weiblichen Darstellerinnen der Assassinen in männliche Rüstungen gestopft (Mary Read mal ausgenommen). Auch wenn man sah, daß es sich eigentlich um Männerkleidung handelte, konnte man deutlich sehen, daß es sich um eine Frau handelte. Die Kleidung wurde auf das weibliche Charaktermodell zugeschnitten. Warum wurde das bei Odyssee nicht umgesetzt? Das hätte dem Spiel bestimmt nicht geschadet. So bleibt ein tolles Spiel, das aber den faden Beigeschmack einer halbherzigen Entscheidung zur Heldin des Kanons hat. Bitte macht so etwas in Zukunft nicht mehr. Wenn ihr euch für einen Hauptcharakter des Kanons entscheidet, dann bleibt auch konsequent dabei und weicht es nicht so dermaßen auf.

    Aber nun genug der ersten Kritik. Das antike Griechenland wartet darauf erkundet zu werden.
    Share this post