1. #51
    Avatar von ANN0nym2012 Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    25
    Zitat von krandi Go to original post
    Hier mal die Nachteile des manuellen Wegesystems bei Siedler 1 & 2:

    - Bei sehr großen Karten mit vielen Lagerhäusern dauert es ewig, bis mal an einem Ende der Karte die Waren (Goldmünzen, Steine) oder Siedler (Soldaten, andere Berufe) vom anderen Ende der Karte bekommt.
    - Man muss immer aufpassen, dass man dem Bauern nicht die Grünflächen für die Felder mit den Wegen wegnimmt.
    - Ein Gebäude mitten im Wald bleibt ohne Weganschluss, weil man keine Wege dort hinmachen kann, wo Bäume sind.
    - Ein Bergwerk hoch oben auf dem Berg bleibt ohne Anschluss, weil dort hoch keine Wege führen.
    - Ein Gebäude ohne Weganschluss wird nicht bedient.
    - Gebäude, die von gegnerischen Grenzen umringt sind, bekommen keine Waren oder Soldaten.

    Das sind mir zu viele Nachteile im Vergleich zum automatischen Wegebau von Siedler 3 & 4.

    Dem kann ich mich persönlich nur anschließen fande das Wegesystem von TS3-4 auch wirklich am Besten - ich könnte mich damit anfreunden, dass "Trampelpfade" entstehen und man anschließend selbst entscheiden kann ob dieser zu einer Straße verfestigt werden sollte und wenn man sich dagegen entscheidet und nicht mehr benutzt wird ähnlich in S3-4 in Grasland allmählich weicht
    Share this post

  2. #52
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Mal was zu den Kämpfen.

    Sehr wichtig in Die Siedler ist, dass kein Blut zu sehen ist. Auch schreckliche Schreie sind tabu. Es darf natürlich auch kein Siedler brennen. Kampfschreie sollten gedämpft sein.
     1 people found this helpful
    Share this post

  3. #53
    Avatar von Theeho Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    3
    Als großer Fan von Siedler 3 und Siedler 4 finde ich es schade, dass das neue Siedler eher als Aufbauspiel entworfen wurde (ähnlich wie Anno, SimCity, Tropico). Für mich zählte die Siedler immer zum RTS-Genre (siehe Warcraft, Starcraft, Die Völker, Age of Empires, Cultures).

    Bei den alten Siedler-Spielen gefällt mir am mesten die Einheitensteuerung, z.B. von Geologen und Pionieren, aber auch das Befehligen der Armeen.
    Gleichwohl ist die Siedler im Gegensatz zu anderen RTS-Spielen deutlich auf Casual-Spieler ausgelegt. So sind die KI-Gegner niemals so schwer, dass es nötig wäre, eine optimale Siedlung aufzubauen. Oftmals blockiert ein Stein, ein Fluss oder Wüste oder Sumpf den Bauplatz für ein Gebäude, sodass man längere Laufwege in Kauf nehmen muss. Aber auch kleine Features, wie z.B. dass Träger erst zu einem Haus laufen, wenn der Rohstoff abholbereit ist, und vorher nur rumstehen, oder auch dass man nicht kontrollieren kann, wohin der Rohstoff geliefert wird, ist es gar nicht möglich, einen optimalen Wirtschaftskreislauf aufzubauen.
    Das Interface ist sehr leicht zu verstehen, bis auf ein paar fortgeschrittene Features (Aufwertung von Soldaten, Einstellung von Lager/Handel), die aber für einen Sieg nie notwendig sind.

    Im Gegensatz dazu bin ich vom neuen Siedler enttäuscht. Nach dem, was ich bisher vom Gameplay online und auf der Gamescom gesehen habe, weiß ich schon jetzt, dass mir das neue Siedler nicht gefallen wird.
    So kann man nicht mehr einzelne Siedler steuern, sondern nur Gebäude bauen und evtl. deren Abbaubereich festlegen. Armeen kann man nur als Ganzes befehligen, und nicht die einzelnen Soldaten.
    Für die Platzierung der Gebäude hat man nur wenige Möglichkeiten. Es scheint, als wäre die Karte von vornherein in Sechsecke aufgeteilt, wo man Gebäude aufstellen kann. Eine freie Platzwahl wie in den alten Siedler-Teilen vermisse ich.
    Die frei schwenkbare Kamera und das Heranzoomen auf einzelne Siedler finde ich unnötig; das habe ich in den alten Siedler-Teilen auch nicht gebraucht.
    Das Interface und die damit verbundenen Spielmechaniken wirken mir viel zu komplex. In anderen Spielen beschäftige ich mich gerne ausführlich damit, aber in die Siedler will ich mich entspannen.
    Dass die Community-Manager nicht darüber sprechen wollen, ob es einen Map-Editor geben wird oder nicht, finde ich ein ganz schlechtes Zeichen.

    Daher meine Frage: Wieso hat man sich entschieden, ein Aufbauspiel zu entwickeln und kein RTS?

    Für mich käme eher die History-Edition von Siedler 3 und 4 in Frage, allerdings bin ich mit der Gog-Version aktuell sehr zufrieden und möchte nicht Uplay installieren.
    Den Online-Zwang finde ich sehr schade. Der Grund, wieso es nach 25 Jahren immer noch Menschen gibt, die Siedler aktiv spielen, ist gerade dass man es komplett offline spielen kann. Ob es Uplay hingegen in 25 Jahren noch geben wird, kann uns Keiner versprechen.
    Ein Kaufgrund wären für mich z.B. dass die Pathfinding-Bugs behoben werden, oder eine Remastered-Version vom Soundtrack. Eine höhere Auflösung und ein besseres Multiplayer brauche ich nicht unbedingt.
     3 people found this helpful
    Share this post

  4. #54
    Avatar von Ubi-Thorlof Community Representative
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    1.933
    Gleich mal vorweg: Einen Online-Zwang wird es nicht geben.

    Einige Dinge sind leider auch schlicht noch nicht ganz final bzw. über das ob und wie einer Umsetzung wird noch diskutiert, Dinge ausprobiert etc. Deswegen können wir zu einigen Punkten schlicht noch keine definitiven Antworten geben, auch wenn wirs gerne tun würden.
    Wieder andere Themenkomplexe (beispielsweise Militär) sind schon fest als eigener Artikel für die Allianz-Website eingeplant, da gibts dann gesammelt Informationen dazu.

    Persönlich stimme ich dir zu, dass ich Die Siedler eher im RTS Genre sehe, aber wenn du mal schaust, wie viele Kommentare wir hier, auf der Die Siedler Allianz Website und auf Facebook bekommen haben, die alle sagen, dass sie sich einen friedlichen Modus wünschen, dass sie am Liebsten nur siedeln und dass für sie Die Siedler primär ein Aufbauspiel ist, wirst du sehen, dass die Erwartungen und Erfahrungen mit der Reihe stark variieren. Das hängt in der Regel auch damit zusammen, mit welchem Spiel man selbst begonnen hat, welcher Teil der eigene Lieblingsteil ist etc. Du hast gerne direkte Kontrolle, Fans von Siedler 1+2 sind es hingegen gewohnt, ihre Siedlung nur indirekt steuern zu können.
    Man muss auch sagen, dass Die Siedler schon immer "langsamer" war, als beispielsweise ein Age of Empires. Ähnlich wie auch das von dir genannte Cultures läufts zwar durchaus am Ende aufs Miltärische hinaus, der Siedel-, Aufbau- und Wirtschaftsaspekt hat schon immer eine größere Rolle gespielt.

    Uns ist absolut klar, dass es in einigen Bereichen noch schwer ist, sich ein vollständiges Bild vom neuen Die Siedler zu machen.
    Das wollen wir mit zukünftigen Blog-Artikeln, mehr Screenshots und Videos sowie natürlich Play-Tests in den kommenden Wochen und Monaten bis zum Release ändern.

    Ich will deine Meinung auf keinen Fall entwerten, versteh mich nicht falsch. Ich denke nur, dass es wichtig ist (was ich selbst, der ebenfalls mit Siedler 3 angefangen hat und es zu meinem Lieblingsspiel der Reihe erklären würde, über die letzten Wochen sehr stark gemerkt hab), anzuerkennen, dass die Siedler-Reihe eine Community mit Spielern mit sehr unterschiedlichen Präferenzen ist.
     2 people found this helpful
    Share this post

  5. #55
    Avatar von Frodosam1 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    39
    Zitat von Ubi-Thorlof Go to original post
    Ich will deine Meinung auf keinen Fall entwerten, versteh mich nicht falsch. Ich denke nur, dass es wichtig ist (was ich selbst, der ebenfalls mit Siedler 3 angefangen hat und es zu meinem Lieblingsspiel der Reihe erklären würde, über die letzten Wochen sehr stark gemerkt hab), anzuerkennen, dass die Siedler-Reihe eine Community mit Spielern mit sehr unterschiedlichen Präferenzen ist.
    Und die unterschiedlichen Präferenzen liegen daran, dass mit den Siedlern in so viele Richtungen herumexperimentiert wurde. Daher werden immer Spieler zumindest leicht enttäuscht sein. Ich hoffe, dass mit dem neuen Siedler ein gemeinsamer Nenner aller Fans gefunden wird.
     1 people found this helpful
    Share this post

  6. #56
    Avatar von ANN0nym2012 Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    25
    Zitat von Frodosam1 Go to original post
    Und die unterschiedlichen Präferenzen liegen daran, dass mit den Siedlern in so viele Richtungen herumexperimentiert wurde. Daher werden immer Spieler zumindest leicht enttäuscht sein. Ich hoffe, dass mit dem neuen Siedler ein gemeinsamer Nenner aller Fans gefunden wird.
    Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Das ist und bleibt der springende Punkt, wenn wir das "nicht veröffentlichte" Siedler oder heute besser bekannt als Champions of Anteria hinzuzählen, weiß glaube ich jeder wozu diese Experimente geführt haben. Ich kann jedoch auch die Entwicklerseite verstehen, denen es dann schwer fällt ein Siedler für ALLE zu konstruieren.
    Share this post

  7. #57
    Avatar von Theeho Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    3
    Zitat von Ubi-Thorlof Go to original post
    Gleich mal vorweg: Einen Online-Zwang wird es nicht geben.

    Einige Dinge sind leider auch schlicht noch nicht ganz final bzw. über das ob und wie einer Umsetzung wird noch diskutiert, Dinge ausprobiert etc. Deswegen können wir zu einigen Punkten schlicht noch keine definitiven Antworten geben, auch wenn wirs gerne tun würden.
    Wieder andere Themenkomplexe (beispielsweise Militär) sind schon fest als eigener Artikel für die Allianz-Website eingeplant, da gibts dann gesammelt Informationen dazu.

    Persönlich stimme ich dir zu, dass ich Die Siedler eher im RTS Genre sehe, aber wenn du mal schaust, wie viele Kommentare wir hier, auf der Die Siedler Allianz Website und auf Facebook bekommen haben, die alle sagen, dass sie sich einen friedlichen Modus wünschen, dass sie am Liebsten nur siedeln und dass für sie Die Siedler primär ein Aufbauspiel ist, wirst du sehen, dass die Erwartungen und Erfahrungen mit der Reihe stark variieren. Das hängt in der Regel auch damit zusammen, mit welchem Spiel man selbst begonnen hat, welcher Teil der eigene Lieblingsteil ist etc. Du hast gerne direkte Kontrolle, Fans von Siedler 1+2 sind es hingegen gewohnt, ihre Siedlung nur indirekt steuern zu können.
    Man muss auch sagen, dass Die Siedler schon immer "langsamer" war, als beispielsweise ein Age of Empires. Ähnlich wie auch das von dir genannte Cultures läufts zwar durchaus am Ende aufs Miltärische hinaus, der Siedel-, Aufbau- und Wirtschaftsaspekt hat schon immer eine größere Rolle gespielt.

    Uns ist absolut klar, dass es in einigen Bereichen noch schwer ist, sich ein vollständiges Bild vom neuen Die Siedler zu machen.
    Das wollen wir mit zukünftigen Blog-Artikeln, mehr Screenshots und Videos sowie natürlich Play-Tests in den kommenden Wochen und Monaten bis zum Release ändern.

    Ich will deine Meinung auf keinen Fall entwerten, versteh mich nicht falsch. Ich denke nur, dass es wichtig ist (was ich selbst, der ebenfalls mit Siedler 3 angefangen hat und es zu meinem Lieblingsspiel der Reihe erklären würde, über die letzten Wochen sehr stark gemerkt hab), anzuerkennen, dass die Siedler-Reihe eine Community mit Spielern mit sehr unterschiedlichen Präferenzen ist.
    Danke für die freundliche Antwort! Siedler 1 und 2 habe ich nie gespielt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass dort ein größerer Fokus auf Wirtschaft und nicht auf RTS liegt. Ich selbst habe nach Siedler 3/4 weitere RTS-Spiele und später RPGs gespielt; das Aufbau-Genre hat mich nie interessiert.
    Mir ist vollkommen bewusst, dass jeder Spieler andere Vorstellungen hat, und dass meine Wünsche nicht alle erfüllt werden können. Die Entwickler sollen sich lieber auf eine bestimmte Zielgruppe beschränken, anstatt es versuchen, Allen recht zu machen und am Ende Keinen zufrieden zu stellen.
    Deswegen freue ich mich, dass es die History-Edition gibt für Spieler, die mit einer alten Siedler-Version zufrieden sind. Ich selbst spiele Siedler sehr gerne, aber sehr gelegentlich, habe noch nicht einmal alle Kampagnen-Missionen fertig und brauche gar kein neues Siedler-Spiel.

    Ich werde aber definitiv die weitere Entwicklung beobachten, und falls noch mehr RTS-Elemente eingebaut werden, werde ich es mir überlegen, ob ich das neue Siedler kaufe.

    Online-Zwang war der falsche Begriff, eigentlich meinte ich damit den Uplay-Zwang, also dass man das Spiel ohne Online-Store nicht installieren kann. Für Spieler wie mich ist Gog die perfekte Alternative; notfalls würde ich mir das Spiel noch bei Steam kaufen, aber Uplay werde ich auf keinen Fall installieren, egal wie gut das Spiel ist.
    Share this post

  8. #58
    Avatar von sunny-u7 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    834
    Es wird immer unterschiedliche Meinungen geben was die Siedler betriff, aber das ist wohl bei allen Spielen so, man kann es auch nie allen Recht machen. Mir persönlich war der Aufbaupart immer besonders wichtig. Ich habe gerade die Anfänge einer kleinen Siedlung immer geliebt, wie diese dann langsam gewachsen ist und wie dann immer mehr Siedler rumwuseln und ihre Aufgaben erledigen.
    Share this post

  9. #59
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Zitat von Theeho Go to original post
    ... aber Uplay werde ich auf keinen Fall installieren, egal wie gut das Spiel ist.
    Mal ein Hinweis an Ubisoft: Ich war auf allen möglichen Ubisoftseiten und habe mich dumm und dämlich gesucht nach dem UPlay-Spiele-Manager, bis ich ihn endlich ganz unten ganz klein auf irgend einer Seite gefunden habe, um ihn mir downloaden zu können. Es wäre gut, wenn der irgendwie direkter auf einer Seite angeboten werden würde.
    Share this post

  10. #60
    Avatar von Ubi-Thorlof Community Representative
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    1.933
    Um den Uplay-Zwang, wie du es nennst, wirst du wohl nicht herumkommen, das ist mittlerweile Standard bei allen Ubisoft-Spielen.
    Die aktuellste Version von Uplay findet ihr übrigens immer auf uplay.com
    Share this post