1. #1
    Avatar von haep Global Moderator
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    8.833

    [Umfrage] Die wichtigsten Features der vergangenen Teile

    Das neue Die Siedler hat es sich zur Aufgabe gemacht, die wichtigsten und beliebtesten Features der Vorgänger zusammen zu fassen.
    Unter anderem gibt es manuellen Wegebau, Visualisierung aller Ressourcen, das Kampfsystem aus Siedler 7, etc.

    An dieser Stelle würde mich interessieren, was für euch die herausragendsten Features der jeweiligen Siedlerteile waren, die ihr gerne im Reboot wiedersehen möchtet.
    Wenn möglich stichpunktartig, inkl. Angabe des jeweiligen Teils.


    LG
    haep
     1 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von MajorFlavus Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    14
    Mich freuen besonders Features, die aus den Teilen 1 bis 4 stammen, da diese für mich die besten waren. Sinnvolle Verbesserungen davon sind natürlich gerne gesehen
    Bisher weiß man aber nicht viele Details des neuen Siedlers, aber mir gefallen schon mal: Gebietsgewinnung wie in den alten Teilen, Gute Mischung aus Straßenbau und freiem Bewegen der Siedler, viele alte Warenketten findet man neben neuen wieder, gab es bisher noch nicht, aber es scheint die meisten Warenketten zu haben, also somit den längsten Aufbaupart zu bieten.

    Allerdings gefallen mir manche Sachen nicht so: Es wird gezeigt, wie sich zivile Siedler an seltsamen Trainingsgeräten "aufleveln" (z.b. ein Bauarbeiter hämmert wie wild auf ein paar Bretter oder ein anderer zieht Steine wie in einem Fitnessstudio die Gewichte). Ich finde diese Animationen zu abstrakt und stören irgendwie die Immersion. Mir wäre lieber gewesen, man baut eine Schule, wo durchaus Siedler im freien lernen und dort dann von mir aus auch etwas lustige "Lernanimationen" haben, aber nicht gar so komisch. Für mich hat Siedler bis zum 6. Teil auch ausgemacht, dass es zwar nicht ganz realistisch war, aber sich doch noch ernst genommen hat. Auch im neuen Teil sieht das zu einem großen Teil so aus, aber das erwähnte Beispiel ist zu viel finde ich. Ebenfalls gefallen mir diese seltsamen Soldaten nicht, die mit ihren Waffen die Stadtmauern erklimmen können, während die Bogenschützen wiederum völlig in Ordnung sind. Es wäre noch besser, sie würden Leitern "auspacken". Wenngleich überhaupt Leitern und anderes Belagerungsgerät zu bauen cool wäre, statt diesen Komikern.

    Das Spiel scheint viel richtig zu machen, aber so Kleinigkeiten zerstören für mich ein bisschen das klassische Siedlergefühl von damals, wo man einfach seit dem 7. Teil vom optischen Design her zu übertrieben inszeniert. Hier wäre eine für das Mittelalter etwas realistischere Präsentation MEINER MEINUNG nach viel schöner, ohne dass man auf lustigere und nicht so ernste Animationen verzichten muss. Etwas dezentere Kuriositäten fände ich halt einfach toller
    Aber vlt gefällt das Abstrakte vielen Leuten auch mehr. Aber ich würde es anders besser finden und es würde das Speil aufwerten, auch wenn es bereits sehr viel richtig zu machen scheint. Besonders beruhigt mich das Volker Wertich an Bord ist
     2 people found this helpful
    Share this post

  3. #3
    Avatar von muGGeSTuTz Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Eastermouthingen
    Beiträge
    5.429


    Da ich selber ausgiebeig lediglich die letzteren beiden PC-Titel gespielt habe (Die Siedler-Aufstieg eines Königreiches und Die Siedler 7) möchte ich ledigliche am letzten Die Siedler 7 "anknüpfen":


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1.
    - Die Siedler 7

    Die Siedler 7 IST für mich eine Referenz (auch zu sämtlichen anderen Strategiespielen, welche ich kenne) für:
    - Eine fantatstische "atmosphärisch" wirkende neuzeitliche Grafik (Wetterwechsel, Tag/Nacht)
    - Die aus meiner bescheidenen Sicht bislang ALLERBESTE KAMERAFÜHRUNG EVER in einem Strategiespiel (genau DIESE "Freiflugkameraführung" ermöglicht mir eine spektakuläre sowohl Spiel-Übersicht, alsauch den detaillierten Genuss einzelner Geschehnisse ... von der isometrischen "Generalsübersicht" bishin zur durch mich gesteuerten "Verfolgerkamera" eines einzelnen Sielders auf einem Kieselweglein - flüssig wie wenn ich darin eben mit einer (unsichtbaren) frei beweglichen steuerbaren "Kameradrohne" geschmeidig herumfliegen könnte)
    - Ein spezieller Punkt war/ist noch die Bauweise: zwar könnte man sie bereits leicht kritisieren, jedoch war/ist sie niemals wirklich "hässlich" - Hauptgebäude_mit_3_angrenzenden vorgegebenen Arbeitsgebäuden. Hier wäre es noch schöner, wenn man wirklich sämtliche Gebäude FREI positionieren könnte. Aber wirklich zer- oder gestört, hat dieses "Baukonzept" das Geamtbild nicht.
    -> ALLES, was jedoch zu mathematisch-geometrisch "gehandhabt" würde oder wie man es aus älteren bishin zu Browserspielen kennt, das jedoch PASST einfach dann OPTISCH nicht mehr in diese neue grafisch spektakuläre Welt; also wäre dann rein schon nur durch treppenartigen Wegbau oder "Borg-geometrische" Gebäudeanordnungen ... dies möchte ich in dieser heutigen Siedlergrafik NIE. Es würde dieses wunderbar geschmeidig und lebendig wirkende GESAMTBILD zerstören, weil man dann zu "geometrisch" oder zu "mathematisch" aneinanderbauend, eigentlich einen Siedlungsstil wie er vermutlich zur "Zeit" der Siedler wie man sie so kennt wäre, schlichtweg nicht passt.
    - Da ich mir auch Die Siedler Online angeschaut habe, und feststellen musste wie viele andere Gebäude und auch Produktions- oder sonstige Kreisläufe möglich wären, so wünschte ich mir noch so eine etwas komplexere oder grössere "Wirtschaft"; jedoch nicht sooo extrem, wie in den ANNO-Titeln, aber so ein zwei mehr "Kreisläufe" oder "Beschäftigungsfelder" würde es noch vertragen.

    - Die Siedler 7

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ah, und Krieg <- ist nicht das wichtigste.
    Dort wurde vieles probiert, und einiges könnte man noch ... aber was ich cool am vorletzten Teil

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Aufstieg eines Königreiches fand, ist:

    2.
    Die Siedler - Aufstieg eines Königreiches

    - einen individuellen "Helden" oder persönlichen "Avatar" zu haben ... also soetwas wie ein "mittelalterlicher Jediritter" womit man eventuell gar noch nichtmal den Fokus auf die Notwendigkeit einer grösseren Armee hätte ... und notfalls "schlagkräftig" genug wäre, um ein paar Wölfe oder sonst etwas zu bewältigen. Aber sobald man soetwas NEBEN der sonstigen Bauerei etc. hat, so hat man einfach auch noch mehr das Gefühl, man wäre als der "Herr der Dinge" quasi mitten unter seinem Völklein da, und kann dann auch "persönlicher" eingreifen - das, bin dann quasi "ich da unten mittendrin".
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




    Alles ANDERE, sollen die noch langjährigeren altehrwürdigen wirklichen Kenner und Fans dieser Gesamtreihe nun auflisten.



    Kommt scho gut hier

    Eigentlich will ich auch noch gar nicht alles zum vornherein schon irgendwie wissen und kennen ... etwas neues zu entdecken macht ja auch unglaublich grossen Spass.
    Also hört hier wirklich vorallem auf die Kritikpunkte der altehrwürdigen Siedler. Sie sind es, welche zum einen enttäuscht wurden, aber zum anderen auch sagen können wieso.

    ´n netten Gruss
    muGGe
     1 people found this helpful
    Share this post

  4. #4
    Avatar von alterjager Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    179
    Das schöne an den ersten Teilen war, das jedes abgebaute Teil (Bergbau oder auch Holz), jedes produzierte Teil sichtbar war und transportiert wurde.Die Logistik war das wichtigste Teil.
    Hat man dort Fehler gemacht, hatte man riesen Probleme.
    Wichtig war auch, das wenn man die Produktion grob am Laufen hatte, konnte man sich die Zeit nehmen, um sich mal ruhig umzusehen.
    Das optimieren bzw, das Suchen nach neuen Ressourcen machte richtig Spass.

    Grüße
     3 people found this helpful
    Share this post

  5. #5
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Die beste Neuerung von Die Siedler 3 im Vergleich zu Die Siedler 2 war, dass der Wegebau wegfiel und die Wege automatisch entstanden, wenn die Siedler oft genug dort lang gelaufen sind. So konnten Häuser an kompliziertesten Stellen gebaut werden (z.B. mitten im Wald).
     2 people found this helpful
    Share this post

  6. #6
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    - Das Beste an Siedler überhaupt (schon in Siedler 1) ist die indirekte Steuerung der Siedler. Man klickt nur Gebäude und Bauplätze an, keine Siedler. Feind angreifen geht über feindliche Militärgebäude.
    - Und Grenzerweiterung durch Wachtürme war schön in Die Siedler 1 - 4. Die Pioniere in Siedler 3 und 4 haben nicht gestört. Die darf es gerne wieder geben (Grenzerweiterung durch Pioniere - Grenze anklicken -> Pionier hinschicken).
    - Noch eine Neuerung in Die Siedler 3 war sehr schön: Man hat Gebäude aus einem Menü gewählt, das immer am Rand des Bildschirms war. Erst dann wurde sichtbar, wo das Gebäude hin zu bauen geht und wo nicht. Dadurch gab es keine lästigen gelben Bauplätze, die immer sichtbar sind. Die kann man zwar ausschalten in Siedler 2, aber da man fast immer Gebäude und Wege gebaut hat, hat man die immer an gelassen.
     3 people found this helpful
    Share this post

  7. #7
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Eine Sache ist mir noch wichtig: Ich habe es mal mit Siedler 7 versucht. Habe ihm eine Chance gegeben. Das Spiel ist nicht schlecht.

    Aber das Siegespunkte-System hat dazu geführt, dass immer der Computer-Gegner gewonnen hat, weil er einfach schneller 3 Siegespunkte zusammen hatte als ich. Ich wollte ihn gerne militärisch besiegen, aber er sammelt einfach in ganz anderen Kategorien Siegespunkte. Die Hatz nach Siegespunkten ist für mich Stress pur und hat nichts mehr mit fröhlichem Siedeln zu tun. Es ist sehr schade, wenn das Spiel schon zu Ende ist, bevor man überhaupt Feind-Kontakt gehabt hat.

    Falls es wieder Siege in vielen verschiedenen Kategorien geben sollte, sollte man zu Beginn einer Partie auswählen können, auf welche Arten man in dem Spiel siegen kann und auf welche nicht. Das Punktesystem ist nichts für dieses Spiel. Bei Die Siedler von Catan mag das ja hübsch und gut sein, aber nicht für Die Siedler bitte. Danke.
     1 people found this helpful
    Share this post

  8. #8
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    An Die Siedler 7 finde ich die frei einstellbare Kamera gut. Die bitte übernehmen.
    Share this post

  9. #9
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Die Verfolger-Kamera von Die Siedler 2 war klasse. Man könnte eine für Siedler und eine für Waren machen. Wenn man mal genau wissen möchte, wo denn nun die Ware hingeht, verfolgt man sie einfach per kleines Extra-Fenster. Oder man bewacht ein Militärgebäude. Oder man schaut Rittern beim Kämpfen zu.

    Ein gutes GUI entwerfen wie bei Die Siedler 3. Dort war das Beobachtungsfenster ja bei Bedarf auch mit dabei.

    Cool wäre aber, wenn man mehrere Fenster gleichzeitig offen haben kann (evtl. auch minimiert) wie bei Die Siedler 2. Das war sehr hilfreich, um die Ritter aufzuwerten, ohne Goldmünzen zu verschwenden. Das ging leider bei Die Siedler 2 - Die nächste Generation nicht mehr.
    Share this post

  10. #10
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Noch was zum automatischen Wegebau: Wo Siedler wenig langlaufen, soll wieder Gras über den Weg wachsen. Ohne manuelle Wege kann man auch besser Felder für den Bauernhof bauen.

    Versetzbare Arbeitsgebiete wie in Die Siedler 3 wären toll.

    Zauberzeugs sollte nur extra sein, nicht Sieg-entscheidend, nicht notwendig, um Ritter auszubilden oder aufzuleveln.

    Wenn man ein Gebäude abreißt, sollten wenigstens die Hälfte aller Rohstoffe und Baumaterialien frei herumliegen zum abholen (Siedler 2 - Die nächste Generation).

    Noch gut an Die Siedler 2 - Die nächste Generation: Dass man Wachstuben zu Wachtürmen und diese zu Festungen ausbauen kann und dass die Goldzufuhr in Militärgebäuden standardmäßig blockiert ist.

    - Siedler 2: Katapulte sollte es unbedingt wieder geben (stationäre). Diese sollten nicht zu oft daneben schießen, oder es muss Unmengen an Steinen auf jeder Karte geben. Vielleicht könnte es sogar mobile Katapulte geben.

    - Es sollte auf jeden Fall Schiffe geben, die Soldaten transportieren (Die Siedler 2 + 3 + 4). Auch ein Katapultschiff sollte es geben.
    Share this post

Seite 1 von 8 123 ... Letzte ►►