1. #21
    Avatar von Ubi-Barbalatu Community Developer
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.296
    Sehr coole Vorschläge, Ideen und verweise auf die "alten" Die Siedler Teile.

    Zu einigen Dinge haben wir natürlich schon Informationen und ich hoffe, ich kann diese in ein paar Tagen / Wochen / Monaten beantworten.

    Gruß,
    Barbalatu
     1 people found this helpful
    Share this post

  2. #22
    Avatar von max.k.1990 Forum Veteran
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Hanau
    Beiträge
    1.706
    Da geb ich doch auch mal meine Senf dazu.

    ich gehöre zu den Siedler-Spielern der ersten Stunde. Damals war mein erstes Siedler, die Siedler 2 Veni Vidi Vici. Eines der tollsten Spiele meiner früheren Jahre als angehender PC zocker.
    Siedler da war damals für mich Multiplayer, Kampf, Eroberung, Gebäude bauen, Gold schürfen.

    Das für mich prägnanteste Feature von Siedler 2 war das Flaggen sowie Wege setzen, gleich neben den Bauplatz-Kategorien, welche das Bauland kostbar und so das Spiel auch schwerer gemacht hat. Das 3. Feature was ich unheimlich wichtig finde sind die versch. Völker.

    Bei Siedler 3 und 4 ebenfalls die Völker und die freie Kontrolle über die Soldaten.

    Das Suchen von Ressource mit den Geologen und das erweitern von Land mit den Pionieren fand ich gut. Das reale sehen aller Waren im Spiel durch Träger. Wenn irgendwo Waren herumliegen sah man das sofort.

    Siedler 5 nehme ich als einziges gutes Feature das Heldensystem mit.

    Siedler 6 kaum gespielt - war mir zu viel Anno ohne Anno zu sein

    Siedler 7 kaum gespielt - Spielprinzip zu "fremd"... kp wurde damit wirklich nicht warm
     1 people found this helpful
    Share this post

  3. #23
    Avatar von wat55 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    122
    alles was nach Siedler 4 kam war kein Siedler mehr.
    ich will keine Wege bauen meine Soldaten selbst steuern und die waren die ich brauche, produzieren,sehen und transportieren
    Share this post

  4. #24
    Avatar von muf Moderator
    Registriert seit
    Apr 2002
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    3.649
    Nunja, wenn man danach geht, in Siedler 1 und 2 musstest Du auch Wege bauen und konntest deine Soldaten nicht selbst steuern.
    Was Siedler ausmacht beantwortet halt jeder für sich etwas anders, gerade auch weil die Serie vielen Veränderungen durch gemacht hat.
     1 people found this helpful
    Share this post

  5. #25
    Avatar von alterjager Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    180
    Der Straßenbau in Siedler 2 war doch mit die größte Herausforderung. Die Bauplätze wurden bei falschem Straßenbau sehr schnell rar oder was noch schlimmer war, man hatte einen Warenstau.

    Auch die indirekte Steuerung der Soldaten war eine Herausforderung. Man mußte seine Türme bzw, Festungen geschickt setzen.

    Grüße
     1 people found this helpful
    Share this post

  6. #26
    Avatar von andybown Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    16
    Ganz wichtig: Riesige Zufallskarten (Map Generator) analog Siedler 1, oder Siedler 3. Wobei in S3 die Karten für mich zu klein waren.
    Share this post

  7. #27
    Avatar von DerAstrophysike Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    2
    Ich habe fast ausschließlich Siedler 4 gespielt, ein wenig Siedler 1, 2 DNG und 7. Bei 7 hat mir der Online-Zwang gar nicht gefallen, da ich in einer ländlichen Region wohne, wo das Internet auch mal ausfallen kann.
    • Wegesystem: Hier scheiden sich ja schon mal die Geister der Fans. Ich persönlich habe das automatische Wegesystem aus 4 geliebt, kann aber dem manuellen etwas abgewinnen, insbesondere hinsichtlich der strategischen Tiefe, die so beim Bau entsteht. Daher wäre es doch eventuell eine Option, das zu kombinieren: Wege können manuell angelegt werden, aber sich befestigen und/oder ausgebaut/verbreitert werden, wenn sie viel benutzt werden. Wäre jetzt mal eine ganz grobe Idee meinerseits, keine Ahnung, wie machbar das ganze ist.
    • Mehrere Völker, die sich optisch signifikant voneinander unterscheiden und moderate Gameplay- und damit signifikante Strategie-Unterschiede aufweisen (eben so, wie es bei den Völkern in den Siedler-Teilen 2 (?), 3 und 4 war).
    • Soundtrack: Ich fand den Soundtrack in Siedler 4, der ja sogar auf die Völker und die Situation z.T. abgestimmt war (bei Kämpfen lief bspw. andere Musik), unglaublich gut. So etwas sollte es wieder geben, finde ich.
    • Warenkreislauf: Ein ausgeklügelter Warenkreislauf wie in den Siedler-Spielen bis Teil 4, mit Transportprioritäten, Überlappungen und genauen notwendigen Überlegungen hinsichtlich der Effizienz und Platzierung.
    • Bausystem: Ich fand das Bausystem in S4 großartig. Viel mehr gibt es da auch nicht zu sagen - freies Bauen, Indikatoren, wie gut der Bauplatz ist, man sieht beim Schaufeln und Bauen zu - das ist schon schön. Eventuell mit Drehen, aber da bin ich mir unsicher. Ob Lager eher wie in S2 oder wie in S3/4 sein sollten, kann ich nicht so ganz beurteilen; vermutlich eher wie S2, aber ohne Soldatenausbildung und -lagerung, das sollten die Kasernen und Türme übernehmen. (Trotzdem sollte man Soldaten manuell steuern können.)
    • Siedlerlimit: Deutlich erhöhen (im Vergleich zu S4 mindestens 10x so hoch) oder, falls möglich, abschaffen.
    • Kartengröße: DEUTLICH größer machen. Als Ansatzpunkt: In Siedler 4 konnte man zufällige Karten mit bis zu 8 Computern erstellen. Die maximale Kartengröße war ganz gut, aber sollte noch mal verdoppelt, besser noch verdreifacht werden.
    • Ausbreitung: Türme und Pioniere (mit Schaufeln). Wäre cool, wenn es eine Option gäbe, Türme auszubauen, so wie in S2 DNG. Außerdem wäre es gut, Anreize dafür zu geben, Türme stehen zu lassen, anstatt sie für ihre Rohstoffe abzureißen, wenn sie im Inneren der Siedlung stehen. Das ließe sich mit einem Ausbildungssystem wie in S2 umsetzen.
    • Militär: Hier habe ich S7 nicht genug gespielt, um den Einfluss der neuen Einheitentypen und der Mauern abzuschätzen. Als Setting würde ich aber bevorzugen, wenn es Bogenschützen statt Musketieren gibt; das einzige, was Kugeln schießen darf, sind Belagerungswaffen. Jedes Volk sollte auch wieder eine Spezial-Einheit haben. Wie bereits erwähnt, wäre es mir lieber, wenn Mauern nicht von Schwertkämpfern eingerissen werden könnten, sondern von Belagerungswaffen oder Spezial-Einheiten wie damals der Axtkämpfer der Wikinger. Damit würde man auch die Signifikanz der Belagerungswaffen erhöhen. Genauso wie beim Hochklettern der Mauern muss man aber auf die Implementierung und die Balance achten, damit weder eine bloße, undurchdachte Einheiten-Flut noch stumpfes Einigeln den Sieg in einer Schlacht garantieren. Hier könnte auf Konzepte wie das Ausbildungssystem von S2 zurückgegriffen werden, damit eine wirklich schlagkräftige Armee Zeit braucht, um ausgebildet zu werden. Dies könnte auch mit dem Kampfkraft-System aus S3 und S4 kombiniert werden; damit kann man zu Beginn gut verteidigen, aber auf Dauer wird es besser, anzugreifen, solange die eigene Armee besser ausgebildet ist. Das wäre ein relativ komplexes und, wie ich finde, interessantes System, da man balancieren müsste, ob man sein Gold jetzt lieber in den Ausbau der Siedlung oder die Ausbildung der Soldaten steckt - bei einer kleinen Menge an Soldaten ist die Ausbildung erst mal effizienter, aber ab einer gewissen Größe der Armee wäre der Ausbau effizienter. Dadurch wird man vor die Entscheidung gestellt, ob man langfristig aufbauen oder schon früh im Spiel offensiv agieren will. Militärische und Spezial-Einheiten wie Geologen oder Diebe sollten außerdem meiner Meinung nach manuell kontrolliert werden können.
    • Grafik: Die Liebe zum Detail hat bei mir immer die Siedler-Reihe ausgemacht. Die Texturen, die Animationen, den Siedlern bei der Arbeit zuzuschauen, das schafft Atmosphäre. Den Stil aus S3 und S4 fand ich auch am ansprechendsten. Nicht zu Comic-haft, aber auch nicht zu realistisch, mit eben jenem schon oft genannten "Wusel-Faktor".
     1 people found this helpful
    Share this post

  8. #28
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Mal was zur Goldverwendung: Ich hoffe, dass Ubisoft hier eine gute Lösung findet.

    Entweder zum 2-stufigen Aufwerten der Soldaten (ähnlich Siedler 2) oder als Angriffsbonus, indem es in den Militärgebäuden gelagert wird (Siedler 1). Durch das Gold treffen die Soldaten den Gegner öfter als ohne Gold. Diese Lösung finde ich am besten. Und Auflevelung der Soldaten per Training in der Kaserne. Aber so, dass beim Auswechseln der Soldaten in den Militärgebäuden erst die Soldaten zum Training gehen, wenn die aufgelevelten Soldaten an dem Militärgebäude angekommen sind.
    Share this post

  9. #29
    Avatar von krandi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    158
    Siedler hatte bis Teil 4 nie eine große Vielfalt an Soldaten und das soll auch so bleiben bitte. Siedler ist nicht in erster Linie ein Kampf-Spiel wie Age of Empires oder Command and Conquer, sondern ein Siedel-Spiel, ein Aufbau-Strategiespiel, eine Wirtschaftssimulation. Der Schwerpunkt liegt auf einer ausgeklügelten Wirtschaft, um sich Soldaten rekrutieren zu können. Es sollte gerade beim Reboot, welches ja das neue Siedler 1 werden soll, nicht mehr als 3 verschiedene Einheitentypen geben. Diese sollten aufgelevelt werden können. Bitte immer an Siedler 1 orientieren.
    Share this post

  10. #30
    Avatar von Jezuz5000 Neuzugang
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    2
    Siedler 4 war perfekt. Eine 4k Version von Siedler 4 würde mir genügen
     1 people found this helpful
    Share this post