1. #1
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425

    Die "Alte Welt"

    Viele Seemeilen entfernt liegt die uns noch bekannte Alte Welt aus der etliche von uns einst kamen, um in den neuen Gefilden ihr Glck zu finden.

    Die Sehnsucht nach dort noch lebenden nahen Verwandten und lieben Freunden, Heimweh nach der alten Heimat oder schlichtweg Abenteuerlust veranlassen immer wieder einige Einwohner, die mehrtgige Schiffsreise auf sich zu nehmen um in die Lnder dieser fernen Welt zu reisen.

    Es wird jedoch berichtet, dass so mancher Reisende nie wieder auftauchte, denn das Meer kann ungestm und tckisch sein.....
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beitrge
    2.840


    der russischen Grostadt, welche an der Newa legt, nhert sich ein Schiff und unter den Personen, die auf dessen Ankunft warten befindet sich eine grossgewachsene, krftige, schwarzhaarige Frau, welche in einem nicht weit entfernten Dorf auf ihrem Anwesen lebt


    recke meinen Hals ber die Reeling und blicke dann in die Menschenmenge die sich hier am Hafen aufhlt und dann ...

    Synola .. schau .. da .. ich glaub - das ist Suzanna .. da ... siehst Du sie ...

    halte meine Hand vor ihre Augen und zeige mit dem Finger auf die Leute und beginne mit der anderen Hand zu winken ..... und die besagte Frau winkt zurck und dann beginnt Synola zu lcheln und ebenfalls zu winken ...

    ... ein kleine "rumms" durchfhrt das Schiff als es anlegt - die Matrosen werfen die Taue den wartenden Matrosen an Land zu, die diese festmachen um das Schiff ruhig zu halten ... nun erscheint der Kapitn und er verabschiedet die Reisenden mit einem freundlichen Kopfnicken ...

    ...als wir bei ihm sind reicht er uns nochmals die Hand und wnscht uns schne Feiertage und einen angenehmen Aufenthalt, damit wir uns im nchsten Jahr zur Rckreise gesund wiedersehen ...

    ... wir sind die letzten Passagiere die das Schiff verlassen und daher folgen uns die Matrosen mit den Gepckstcken nach ... mit dem Seesack ber der Schulter, dem leichten Koffer an der einen und meine Verlobte an der anderen Hand schreite ich den Pier entlang ... Synola fhrt Kira an der Leine und der Beo fliegt in sicherem Abstand ber uns ....

    ... da kommt uns schon meine Schwester entgegen ... schnellen Fusses ... fast knnte man sagen ... rennend ... und als sie bei uns ist, wirft sie die Arme um uns und drckt uns beide dabei heftig zusammen ...
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Mit groen Augen sieht sie die wunderschne Stadt im Hintergrund, nachdem sie in den Hafen eingefahren sind......doch dann wird sie von Suzanna abgelenkt, die mit groen Schritten auf sie zukommt......kurz darauf sieht sie gar nichts mehr, denn Suzanna hat die so fest an sich gedrckt, dass ihr jegliche Sicht versperrt wird.

    Als der Druck nachlsst und Suzanna ein Stck von ihnen abgerckt ist, lacht sie sie an......"Nun sind wir wieder zusammen, wie schn, dich zu sehen, Suzanna.....ich freu mich so."
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beitrge
    2.840
    mit ihrer uns wohl vertrauten tiefen lauten Stimme begrsst uns Suzanna

    Ach Synola, ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich freue euch Beide wiederzusehen ... wie war die Fahrt ... wie war das Essen ...


    und ich bekomme den ersten Knuff

    und Bruder wie war der Seegang ...

    bevor ich antworten kann fragt meine Schwester aufgeregt weiter

    Wo ist euer Gepck ... ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser eine Koffer und der Seesack alles ist ....

    und dan knufft sie leicht die Dame an meiner Seite und fragt sie leise

    und ... hat er ... hat er .. zeig mal Deine Hand ...
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Lachend und freudig zeigt sie ihr ihre Hand mit dem Ring......

    "Ja Suzanna.....er hat....und wie, das muss ich dir nachher alles genau erzhlen. Es war sooooo schn," lchelt sie.

    Aber...ja, wo sind denn die groen Koffer hin?" Leicht verwirrt schaut sie sich um......
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beitrge
    2.840
    zusammen blicken wir uns um und Suzanna findet die Koffer beziehungsweise die Matrosen die diese gerade abstellen wollen und sie nimmt die Finger in ihren Mund und pfeift laut und ruft ihnen dann zu

    HE JUNGS .. NICHT ABSTELLEN ... BITTE GLEICH AUF DIE KUTSCHE .. DA

    sie deutet zu ihre Gefhrt und die Matrosen schleppen keuchend ihre Last an diese Stelle und laden sie auf

    Na dann wollen wir mal los .. kommt .. ein wenig Weg haben wir noch vor uns

    ich reiche Synola wieder den Arm und so folgen wir - zu viert - meiner Schwester und verladen dann den Rest unseres Gepcks auf dem Zweispnner ...

    So ... ihr drft hinten sitzen

    sagt meine Schwester als sie den Matrosen noch ein paar Mnzen zum Dank zusteckt und ich entgegne whrend ich Synola beim aufsteigen helfe

    Ach .. Du hast ja immer noch die zwei schwarzen Pferde ... hat sich das eine wieder erholt

    und meine Schwester antwortet ...

    ja es ist wieder gesundet ... aber ....

    und dann spre ich meine Rippen

    Tom - das sind RAPPEN ... wie oft soll ich Dir das sagen ... ts ... "schwarze" Pferde ... h .. Synola willst Du es Dir nicht noch mal berlegen


    sagt sie und zwinkert Synola dabei zu bevor sie selbst den Kutschbock besetzt


    Hinter euch msste noch eine Decke liegen

    spricht sie und fhrt los whrend ich die Decke ber Synolas und meine Beine ausbreite ... der Beo fliegt ber uns und Kira luft im tiefen Schnee neben her und hat ihre helle Freude daran
    Share this post

  7. #7
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Eingemummelt unter der Decke und neben Tom ist es kuschelig warm und sie geniet es, sich einfach mal auf die Umgebung konzentrieren zu knnen.

    Sie fahren noch eine Weile durch die Stadt und sie hofft, dass sie die Zeit haben werden, hier nach den Feiertagen alles genauer anzusehen, die Gebude, die Menschen.....alles sieht fremdlndisch aus und sie ahnt, dass es einige Zeit dauern wird, bis ihre Neugier befriedigt ist.

    Aber zuerst freut sie sich nun auf das Heim von Suzanna und sehnt sich nach einer heien Dusche.

    Sie lehnt den Kopf an Toms Schulter whrend Suzanna mit sicherer Hand die Zgel fhrt.....die Gegend ist nun lndlicher geworden, es ist kaum noch ein Haus in Sicht.
    Share this post

  8. #8
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beitrge
    2.840
    whrend der Fahrt reden wir nicht, sondern bewundern die weisse Pracht die uns ausserhalb der Stadt erwartet ... wende mich dann an Synola

    und wie gefllt es Dir ... ja h .. ein wenig d vielleicht ... aber irgendwie auch friedlich und ... schau mal

    lasse kurz ihre Hand unter der Decke los und deute auf ein paar Huser die links unseres Weges stehen und nachdem Synola ihren Kopf dorthin dreht fhre ich meine Hand wieder unter die Decke auf ihre ...

    dort bin ich zur Schule gegangen ...

    von vorne tnt es

    ICH AUCH - ist nicht mehr weit dann sind wir ... Zuhause

    ksse Synola kurz auf die Wange und dann kann man es schon sehen

    Share this post

  9. #9
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    "Ich finde es berhaupt nicht de....nur ein wenig einsam hier. Aber das Land ist auch so gro und weit, da ist es ja kein Wunder, dass die Farmen so weit auseinander liegen.

    Das Anwesen sieht aber eher nach einem Gutshof aus und nicht wie eine Farm. Und ich finde es schn, wenn ich sehe, wo du aufgewachsen bist."

    Sie stellt sich Tom vor, wie er als kleiner Bub auf seinem Schulweg unterwegs war, in Begleitung seiner groen Schwester und lchelt ihm liebevoll zu.

    Wenige Minuten spter sind sie am Haupthaus angekommen und Suzanna kommandiert gleich darauf einige Stallburschen herbei, die sich um die Pferde und um ihr Gepck kmmern sollen. Kira zerrt an der Leine und Synola muss sie energisch zur Rson rufen, damit sie ruhiger wird.....der Vogel dreht krchzend einige Runden ber ihnen und lsst sich dann auf einem Fenstersims neben der Haustr nieder.

    Endlich sind sie im Haus angekommen und die Knechte stellen die Koffer im Flur ab

    "Ich werde ich euch erstmal euer Zimmer zeigen, es hat ein angrenzendes Bad.....und wir haben hier auch flieend warmes Wasser, ihr werdet sicher erstmal duschen wollen. Kommt erstmal richtig an, wir haben noch viele Tage Zeit zum Erzhlen.
    Hier im Haus habe ich leider nur dieses Gstezimmer, mit dem Doppelbett....weitere Gstezimmer sind im Nebenhaus, das aber nicht geheizt wird zur Zeit. Ihr seid ja nun verlobt, da knnen wir...hh....mal ein Auge zudrcken," zwinkert sie ihnen zu.

    Nach diesen Worten geht sie ihnen voraus, eine geschwungene Treppe hoch, whrend sie ihr folgen lsst Synola ihren Blick ber den grozgig geschnittenen Wohnraum schweifen und was sie sieht, gefllt ihr. Der Raum ist nicht mit Mbeln zugestellt, wenig Deko und nur einige ausgewhlte Bilder an den Wnden.

    Der einzige Nachteil besteht darin, dass es ein sehr altes Haus ist, die Fenster sind nicht sehr gro und lassen wenig Licht herein. Dann sind sie schon oben angekommen und biegen an der Treppe nach links ab, Suzanna ffnet eine Tr und sagt lachend:

    "Hier also ist euer Reich fr die nchsten....hhmm.....Wochen.....ich hoffe, ihr fhlt euch recht wohl. Die Tr dort vorn fhrt ins Bad. Ich erwarte euch dann spter zum Abendessen, ihr knnt euch aber noch Zeit lassen.....bis nachher ihr zwei."

    Bevor sie aber die Tr schlieen kann, kommt Tom ihr zuvor......

    "Warte mal Schwesterherz, Synola will zuerst duschen und das wird sicher einige Zeit dauern.....ich komme mit dir hinunter," sagt Tom und zwinkert Synola zu, die ihm daraufhin eine Kuhand zuwirft, sie ist tatschlich froh, nun eine Weile allein zu sein.
    Share this post

  10. #10
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beitrge
    8.425
    Als sie allein ist, schaut sie aus dem Fenster und sieht.....Schnee......so weit das Auge reicht, riesige mit Schnee bedeckte Felder und erst ganz weit hinten kann sie die ersten Bume erkennen.

    Das Zimmer ist gemtlich und gerumig und verfgt sogar ber einen Kamin mit einer kleinen Sitzgruppe davor, einen groen Kleiderschrank und eine Spiegelkommode mit einem edel ausssehenden Stuhl davor, daran kann sie sich in Ruhe zurechtmachen, wenn Tom morgens unter der Dusche ist. Vorausgesetzt natrlich, dass sie zuerst wach wird.

    Der kleine Koffer ist schnell ausgepackt, danach entkleidet sie sich und geht ins Bad.....hier duscht sie ausgiebig und wscht sich die Haare, nun wei sie erst wieder den Luxus des warmen Wassers aus den Leitungen zu schtzen. Da ihre restlichen Kleidungsstcke noch unten im Koffer sind, zieht sie noch einmal das grne Reisekostm an, fr einen Abend geht es noch, sie hatte es ja nur am Abreisetag angezogen.

    Ihre Haare sind nun schon fast trocken und sie steckt nur die Seitenpartien zurck.....nun fhlt sie sich wieder rundherum wohl und macht sich auf den Weg nach unten.

    Sie findet das Geschwisterpaar im Wohnzimmer angeregt plaudern und setzt sich zu ihnen, kurze Zeit spter verkndet Tom, dass er nun unter die Dusche will.....und so hat sie die Gelegenheit, Suzanna von dem Tag ihrer Verlobung zu erzhlen, was diese sehr erfreut, will sie doch genau wissen, was ihr Bruder sich fr seinen Antrag hat einfallen lassen.
    Share this post

Seite 1 von 5 123 ... Letzte ►►