1. #31
    Avatar von Ben2906 Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2012
    Beiträge
    9
    Hallo Liebe Anno Community,
    Ich möchte euch heute meine Version der Imperialen Stolz Vorstellen, diese ich in dem Spiel Minecraft gebaut und gestaltet habe. Dieses Schiff soll ein Endgame Feature sein das man Begrenzt besitzen sollte (1-2). Dieses Schiff nenne ich die Phönix, ein Schiff was ende das 19Jh gebaut wurde und nicht mehr mit Schaufeln betrieben wird, aufgrund ihres hohen Gewichtest ist sie ein langsames Schiff was für eine Flotte aus Kreuzern und Zerstörern ein Leichtes Ziel ergeben könnte. sie Besitz eine Bewaffnung aus 3 Schweren Geschützen ( 2 aufm Heck u. 1 aufm Bug), 1 mittleres Geschütz auf dem Bug und 8 Kleine Geschütze die Steurbord und Backbord installiert sind und für Gefechte auf kleinere Distanz geeignet sind, dank denn Großen geschützen besitz sie auch eine Hohe Feuerkraft. Die Galleonsfigur soll einen Phönix darstellen.




    LG RhetioTV

    Weitere Bilder kann ich auf Wunsch Veröffentlichen ;3

    P.S.

    habe vergessen zu erwähnen das das Projekt mit Bl3nder | Kelvin entstanden ist :3
     4 people found this helpful
    Share this post

  2. #32
    Avatar von ako1999 Neuzugang
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    2
    Hallo Union!
    Ich bin nicht der größte Künstler, also hier meine Ideen als Text; eine Skizze gibt´s dazu (dafür hat´s gerade noch gereicht ).
    Und bevor ich es vergesse: Man verzeihe mir die eine oder andere historische Anspielung

    Ich präsentiere: die "SMS Fürst Otto"
    Skizze: https://imgur.com/x54KLAR

    "Neueste maritime Forschungen haben gezeigt, dass es unseren Handelsschiffen an Flexibilität mangelt. Zudem zeichnen sich fähige Geleitschiffe auf den langen, gefährlichen Routen nach Imperial-Ost-Geografrika dieser Tage gerade durch Ihre horrenden Mehrkosten aus, die das Imperium nicht länger zu tragen gewillt ist.
    Voller Stolz verkündet das Imperium daher den jüngsten technischen Durchbruch seiner besten Ingenieure, die Indienstnahme eines wegweisenden Prototypen, der eine neue Ära der Seefahrt einläuten wird!"

    Panzerung
    Durch die Verwendung von neuartigem Stahl konnte die Panzerung leicht verbessert werden, wobei keine Nachteile bei Ladekapazität oder Geschwindigkeit entstanden sind.
    HP: 6/10

    Bewaffnung
    Statt vieler kleinkalibriger Geschütze seitlich der Aufbauten kommen drei zentrale schwere Geschütztürme zum Einsatz; sie sorgen für enorme Reichweite und erhöhte Durchschlagkraft, während beim Breitseitenfeuer kein Ziel durch die Schornsteine verdeckt wird. Der (hinter den Schornsteinen positionierte) erhöhte mittlere Geschützturm -verbunden mit der besagten Reichweite- ermöglicht zudem starken Beschuss auf Verfolger aus voller Fahrt.
    DMG(Breitseite): 7/10
    DMG(Bug, Verfolgung): 3/10
    DMG(Heck, Flucht): 5/10
    Reichweite: 9/10
    Spezialfähigkeit: Verfolger werden (wenn von Spieler eingestellt) automatisch beschossen, das Schiff muss dabei nicht anhalten.

    Laderaum
    Der Laderaum musste zwar aufgrund der Aufrüstung und starken Motorisierung verkleinert werden, erweist sich aber selbst auf den fernen Versorgungsrouten als tadellos.
    Laderaum: 7/10

    Maritime Eigenschaften
    Stark motorisiert strotzt die "SMS Fürst Otto" nur so vor Kraft und gibt selbst unter voller Beladung kaum nach. Die Manövrierfähigkeit leidet zwar unter der Masse des Schiffes, selbstverständlich arbeiten unsere Ingenieure aber bereits an dem Problem.
    Geschwindigkeit: 7/10
    Manövrierfähigkeit: 3/10

    Fazit
    "Es gibt kaum etwas, das die 'SMS Fürst Otto' nicht kann, sie ist das Kronjuwel der kaiserlichen Marine und ein wahres Multitalent unter den Schiffen der imperialen Versorgungsflotte!"

    Zur Idee: Ich gehe mal davon aus, dass es genug (und auch verschiedene) reine Handels- und Kriegsschiffe in Anno 1800 geben wird. Deshalb dachte ich an eine Art Hybrid, der sich durch Multifunktionalität abhebt und zudem neue spielerische Möglichkeiten schafft. Das Schiff soll -im Gegensatz zu normalen Handelsschiffen- ohne Eskorte auf Handelsrouten fahren können; es soll nicht zu stark sein, aber ordentlich austeilen können (gerade auch beim Feuer auf Verfolger); wichtig war mir besonders die Modernität des Schiffes, das repräsentative Aussehen und nicht zuletzt die Vielseitigkeit.
    Die angegebenen Werte können fürs Balancing natürlich geändert werden, genauso die Proportionen in der Zeichnung.

    Beste Grüße
    ako1999
    Share this post

  3. #33
    Avatar von ako1999 Neuzugang
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    2
    Hier noch der Link zur Skizze:

    https://imgur.com/x54KLAR

    edit: steht jetzt auch oben
    Share this post

  4. #34
    Avatar von Ecopower Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    12
    Hallo Union,

    dieses Schiff wurde konzipiert, um die Reichtümer der wohlhabenden Gesellschaft vor Piraterie und Raubüberfällen zu beschützen.
    Durch die Kombination der alt-bewährten Schiffsbaukunst mit moderner Technologie erhält das Schiff eine hohe Ladekapazität, die stabile Panzerung und die nicht zu unterschätzenden Feuerkraft.
    Nur die besten Marineoffiziere dürfen dieses Schiff betreten. Diese Offiziere sind in der Lage außerhalb des Kampfes das Schiff langsam zu reparieren, wenn es Schaden genommen haben sollte.
    Damit kann sich das Schiff in jeder Lage bewähren und ist trotz des hohen Preises ein wertvoller Bestandteil einer jeden Flotte.


    Laderaum - groß
    Feuerkraft (DMG) - mittel
    Geschwindigkeit - mittel
    HP - hoch








    English version




    Beste Grüße,
    Ecopower
     2 people found this helpful
    Share this post

  5. #35
    Avatar von Stillallive Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    1

    Imperial Wave

    Die Imperial Wave ist mit rund 35m zwar nur halb so groß wie ihr großer Bruder, steht ihm jedoch in Eleganz in nichts nach.
    Sie ist ein Hybride aus schnellem Segler und Schaufelrad, die auf maximale Geschwindigkeit getrimmt ist und unter Follzeug 22 Knoten erreicht.

    https://www.deviantart.com/flax12378...z005-757019514


    Die beiden Schaufelräder werden von Separaten Motoren angetrieben, die sich unabhängig ansteuern lassen, was eine Wende fast auf der Stelle ermöglicht.
    Zudem sind die Schaufelräder leicht kursiv und etwas nach hinten verlagert, was ihrem Tempo zu gute kommt.
    Die Imperial Wave verfügt über 2 Geschütz-Türme jeweils einen an Bug und Heck mit moderater Feuerkraft.
    Gepaart mit ihrer rasanten Geschwindigkeit macht sie das zu einem gefürchteten Jäger auf Hohe-See und zu einer guten Wahl für heikle Missionen.


    Die Ladekapazität ist bei diesem Model stark reduziert. Durch die zwei leistungsstarken Motoren und das schlanke Design ist hier für schlicht weg kein Platz.
    Die Panzerung beschränkt sich in erster Linie auf einen robusten Bug Schild, daher sollten offene Konfrontationen gemieden werden.
    Bei der Ausstattung wurde natürlich nicht gespart, die ImperialW ist Komfortabel eingerichtet und bietet die meisten Vorzüge eines Luxus-Dampfers.
    Außerdem sind die zwei Dampfmaschinen äußerst Kohle hungrig.
    Anschaffungs- und Unterhaltskosten sind daher horrend. Mehr als ein Großindustrieller, ist mit ihr seinem Ruin entgegen gesegelt.


    Stats im Überblick :



    Geschwindigkeit : 10/10
    Manövrierfähigkeit : 8/10
    Ladekapazität : 3/10
    Panzerung : 4/10
    Feuerkraft : 5/10
    Anschaffungskosten : 9/10
    Unterhaltskosten : 9/10


    Bilder :

    Front : https://www.deviantart.com/flax12378...ront-757019037

    Top : https://www.deviantart.com/flax12378...-Top-757019178

    Side : https://www.deviantart.com/flax12378...Side-757019387
    https://www.deviantart.com/flax12378...z001-757018665



    Zu guter letzt noch ein Gruß an die Community und das ganze Studio.
    Share this post

  6. #36
    Avatar von Frederic440 Neuzugang
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    1
    Ein herzliches Hallo an die Gemeinde,

    Nun, mein Vorschlag für ein Schiff für ANNO 1800
    Natürlich steht das ausgehende 19. Jahrhundert respektive der Anfang des 20. Jahrhunderts im Zeichen der Automatisierung und der Maschinen. Wie bereits vor langem Angekündigt, soll das „End Game“ zeitlich bis zur Titanic reichen. Daher macht als Schiffstyp natürlich ein großer Dampfer Sinn, um die Fortschritt zu unterstreichen.
    Nichts desto trotz schlage ich als Anno-Spieler der 1. Stunde einen für Anno 1800 einen scheinbar anachronistischen weg ein.
    Ich denke, ich spreche hier nicht allein für mich, wenn ich die Attribute eines solchen Union-Schiffes nenne.
    Es sollte ein majestätisches, prestigeträchtiges Schiff sein, welches vom Anblick in der Bucht des Heimathafens allein symbolisiert: Diese Partei ist eine ökonomische und militärische Großmacht. Klar ist, ein solches Schiff muss eine Motivation im End Game sein, um weiter zu machen, auch wenn man schon ziemlich alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat um den noch bestehenden „Gegnern“ klar zu machen, wer hier „das sagen hat“. Analog dazu müssen die Eigenschaften ein solches Schiffstyps klar im Zenit der gesamten zur Verfügung stehenden Schiffbaukunst stehen. Da ja nun scheinbar keine Landeinheiten ins Spiel Einzug nehmen, ist ein solcher Schiffstyp auch die Gelegenheit, sich Militärisch nahezu unantastbar zu machen.
    Um dieses majestätische, vielleicht sogar sinnliche Schiff zu visualisieren sind daher meiner Meinung nach Segel um einiges besser geeignet als es Schornsteine könnten. Auch als Reminiszenz an die „guten alten Anno Teile der Vergangenheit“ ist ein 5-mastiges Segelschiff das einzig wahre Sinnbild von Macht und Größe eines Imperiums – Auch im beginnendem 20.Jahrhundert. Belege dafür lassen sich leicht finden. Die „Preußen“, 1902 - oder die France II, 1911 vom Stapel gelaufen, sind wie die Jahreszahlen zeigen auch Anfang des 20. Jahrhunderts keine Auslaufmodelle.

    Daher hier mein Konkreter Vorschlag für das Union-Schiff:
    Ein 5-Master Segelschiff und, natürlich der Zeit geschuldet, bei Bedarf mit Dieselmotor mit Schiffsschrauben. Die Silhouette natürlich muss vorwiegend von den Masten und Segeln geprägt sein. Ganz dem Vorbild einer Preußen oder einer France II. Die Größenverhältnisse sollte ca. das 1,4 bis 1,6 fache eines Großen Kriegsschiffes aufweisen.
    Die Eigenschaften des Schiffes:
    Im „Motorbetrieb“, also ohne / gegen den Wind sollte es 1,5 x schneller sein, als ein großes Kriegsschiff.
    Im Segelmodus, also mit dem Wind die 3 fache Geschwindigkeit eines großen gepanzerten Schiffes und 1,25 fache Geschwindigkeit des sonst schnellsten Schiffes.
    Die Ladekapazität sollte bei ¾ des größten Frachtschiffes liegen.
    Zur Wehrhaftigkeit sollten die Attribute derart ausgelegt sein, dass es 2 große schwere Kriegsschiffe und einem weiteren mittlerem Kriegsschiff Paroli bieten können sollte, es die gegnerischen Schiffe versenken können, und mit 15% seiner maximalen Hitpoints noch in die Werft zur Reparatur schaffen sollte.
    Weitere interessante Aspekte für das Union-Schiff halte ich beispielsweise eine Art kleines Customizing eines jedes Schiffes dieses Schiffstyps, wie beispielsweise den spezifischen Namen eines jeden Schiffs am Heck zu sehen oder verschiedene Galionsfiguren auszuwählen.

    Natürlich ist klar, ein Solches Prachtschiff bekommst du nicht an jeder Ecke.
    Es müssten, gemäß einer späteren Form im End-Game viele wissenschaftliche Errungenschaften beispielsweise der Materialforschung ja eventuell der Strömungsmechanik aus dem Zweig der Forschung einfließen, um diesen Schiffstyp entwickeln zu können.
    Auch wäre es doch denkbar die Produktion eines solchen Schiffes, neben den vielen Ressourcen aus allen Sessions auch eine eigene Werft braucht, respektive ein „Zusatzmodul“ einer bestehenden großen Werft da zugefügt werden muss, um es bauen zu können.

    Zur Abrundung des Beitrags:
    Wie ich hoffentlich zeigen konnte, erschein mir der Ansatz eines Segelschiffes im Vergleich zum qualmenden Dampfschiff als großer Augenschmaus. Anachronistisch ist der Ansatz auch nur bedingt, bedenkt man, dass es heute wieder Ansätze gibt, Schiffe mit Segel auszustatten, um Treibstoff zu sparen. In diesem Sinne wäre ein Segler auch eine subtile Anlehnung an die Zukunft.
    Nach dem Aufbau einer einflussrechen, großen Imperiums in „Europa“, und in Übersee, also Asien, Afrika und Südamerika sowie Kolonien in der Arktis ist dieses Schiff die militärische und auf dem Wasser die prestigeträchtige Krönung des Erreichten. Zwei dieser Ehrerbietungsvollen Wunderwerke ankern vor dem Kontor der Hauptinsel als Visualisierung der Macht und des Einflusses des eigenen Imperiums. Mit dem Wissen, nur wenigen ist es vorbehalten, einen solchen Schiffstyp sowohl ingenieursseitig, also auch finanziell zu erreichen.
    Ein majestätischer Anblick für jede hoch entwickelte Insel des späten Spiels.
    Share this post

  7. #37
    Avatar von Andromeda_Maru Neuzugang
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin leider nicht fähig genug, um ein Bild oder eine Skizze zu malen. Ich habe aber trotzdem meine grauen Zellen angestrengt und hoffe, dass euch meine Geschichte gefällt:

    Der Brief eines Arbeiters an seine Frau.

    https://share.pdfsharing.com/b7720eb...c0927048f35c96

    Gruß
    Share this post

  8. #38
    Avatar von Kailith0815 Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,

    bei meinem Entwurf für den Imperialen Stolz, wollte ich ein Schiff entwerfen, das im Endgame eine schöne alternative für die spezialisierten Schiffe darstellt.

    Neben einem "schnittigen"Rumpf(für ein Cargo-Kriegsschiff) sollte es dennoch Merkmale einer eleganten Yacht aufweisen(der reich verzierte Rumpf und der majestätische Adler als Galionsfigur)
    Die Bewaffnung fällt etwas leichter aus als bei einem reinrassigen Kriegsschiff(es soll diese ja auch nicht ersetzen) aber der gepanzerte Rumpf sorgt dafür, daß dieses Schiff auch unter schwerem Beschuss nicht gleich Fischfutter wird. Die Ladekapazität liegt natürlich unter der eines richtigen Frachtschiffes, kann sich aber dennoch sehen lassen.

    Zusammenfassend stelle ich mir vor, im Endgame ein Schiff zur Verfügung zu haben, was ähnlich dem Startschiff in Anno 1404 ist, mit dem Unterschied, das ich eine solche eierlegende Wollmilchsau im Lategame erhalte.

    Share this post

  9. #39
    Avatar von Kailith0815 Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    3
    hier noch das Bild:

    https://ibb.co/hQhRWK
    Share this post

  10. #40
    Avatar von Cpt.Swagbeard Neuzugang
    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,
    Meine Idee war es aus der "Imperialen Stolz" eine art Geisterschiff zu machen. Mann kann das Wrack nach bestimmten Events/Quests oder sogar Naturkatastrophen finden und Looten.
    Diese Fundstücke könnten als Items oder wie in meiner Geschichte unten Als Ausstellungsobjekte dienen die die Attraktivität der Metropole zusätzlich steigern.

    In meiner Geschichte nehme ich euch auf die Reise eines Schatzsuchers der zufälligerweise der Urenkel eines gewissen Abenteurers ist hust hust.
    [spoiler=Spoiler]Zwei Wochen ist es her, als ich ein weiteres mal in Goldfurth aufbrach. Immer wieder fahre ich mit meinem Kutter auf die Mudaber See (1 kreativer Name XD) hinaus um die“Imperialer Stolz“ und den mit ihr verlorenen Schatz zu finden.
    Eine goldene Halskette in der wohl der größte und prachtvollste Saphir eingearbeitet ist den man sich vorstellen kann. Als Tribut vor Jahrzehnten von den Ureinwohnern übergeben, ranken sich viele Mühten um diesen bezaubernden Gegenstand. Ob verzaubert oder verflucht an so etwas glaube ich nicht, oder hat sie doch etwas mit dem Verschwinden des für den Transport verantwortlichen Kolosses zu tun?

    Ein leises Donnern aus der Ferne unterbricht meine Gedanken und als ich nach vorne Blicke sehe ich wie sich mächtiger Sturm zusammen braut. ,,Pa! So ein ein bisschen Wind kann einen echten McCrane nicht aufhalten,“ rufe ich höhnisch dem Sturm entgegen während ich weiter auf Zielkurs bleibe.

    Einige Stunden dauert dieses Unwetter schon an und Welle an Welle peitscht unaufhörlich an mein Schiff. Erschrocken zucke ich zusammen als sich Steuerbord eine gigantische Welle aufbäumt. Eine rießige Mosterwelle wie man sie aus dem Seemannsgarn der alten Fischer kennt droht meinen kleinen Kahn zu verschlingen. Mir bleibt nichts anderes übrig als mein Schiff zu drehen und der Gefahr entgegen zu treten. Langsam neigt sich meine Schaluppe den schwarzen Himmel entgegen biss ich den Kamm der Welle erreicht habe. ,,Nun liegt es an dir Fortuna“, schrei ich hinaus, betend, dass ich es heil überstehen möge.

    Geschafft! Der Kavensmann ist übertanden und mit ihm das Unwetter.
    Es ist tief in der Nacht als sich der Himmel aufklart und den leuchtenden Vollmond preis gibt. Im Schein des Mondlichts, in der Ferne erblicke ich eine Unbekannte Felsformation. Erlich gesagt habe ich keinen blassen Schimmer wo ich bin und wohin mich der Sturm verschlagen hat. Als ich langsam um das Riff steuere sehe ich es, der Koloss der sich mir entgegen ragt, ein Phönix als Galionsfigur. Kein Zweifel es ist der “Imperiale Stolz“! Von Felsen eingeschlossen und stark beschädigt mag es wohl mein Schicksal geteilt, aber nicht so gut überstanden haben.

    Ich Frage mich was mich wohl erwartet, wenn ich sie erkunde ...[/spoiler]
    Share this post