1. #1
    Avatar von mondschuetz Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    182

    Verbesserungen für das Schiff-Militärsystem

    Da es militärische Auseinandersetzungen nur noch zu Wasser geben soll, finde ich man müsste das die spielerische Tiefe vergrößern.
    Dafür könnten wir hier einmal Ideen sammeln. Ich werde meine eigenen in die Kommentare schreiben.
    Nicht vergessen zu über die guten Ideen mit einem Daumen zu versehen, damit sie von BB übernommen werden!
    Share this post

  2. #2
    Avatar von mondschuetz Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    182
    Der Wimmel-Faktor der Truppen, die Patrouillen von Infanterie und Kavallerie waren das Schöne an Landarmeen in Friedenszeiten. Ich würde mich freuen, wenn ihr dies durch das Spionageabwehr/ Polizeisystem auffangen könntet. Ähnlich der Logen in 1404 Venedig, könnte dass den Bau von Verteidigungsanlagen spielerisch ersetzten. Es ließe sich im Sinne des alten Landeinheiten-Mikromanagementsystems auch noch weiter ausbauen. (Patrouillen selbst setzten, Hochsicherheitszonen, Kavallerieparaden etc.)
    Share this post

  3. #3
    Avatar von mondschuetz Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    182
    Der Logistik-Faktor des Krieges war zuletzt für Landeinheiten ausgeprägter. Es wäre schön, wenn das Gameplay jetzt in die Seeschlachten und Hafenverteidigungen einfließen würde. 1) Ich könnte mir z.B. Munition für Hafengeschütze und Schiffe vorstellen, ohne die die Kampfkraft sinkt (auf 0% oder 50%). Generell sollten die Rüstungsbetriebe nicht nur die Lager zum Bersten füllen, sondern es sollte einen gewissen Materialverschleiß geben, damit es sinnvoll bleibt, die Betriebe am Laufen zu halten.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von mondschuetz Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    182
    Ich könnte mir Munitions- und Lebensmittelvorräte für Schiffe vorstellen. Die Planung von Zwischenstopps um diese aufzufüllen würde das Schlachtfeld „Meer“ strukturieren. Inseln waren durch die Bebauung und Geographie natürlich strukturiert, wohingegen man die Schiffe relativ frei manövrieren konnte. Der Wind ist hier sicher ein guter erster Schritt, allerdings würde ein Vorräte-System auch einer Hafenbelagerung mehr Spielerische Tiefe geben (auch wenn die Schiffe nicht in Bewegung sind).
    Share this post

  5. #5
    Avatar von samu327 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    161
    Also der erste Punkt ist zumindest mal besser als nichts wenns schon kei militär gibt aber tausend mal besser wären Richtige Truppen

    Beim zweiten punkt stimme ich dir teils zu: munition könnte man als konsum gut von hafengeschützen einführen würde ich aber nur bei einem höheren turm aktivieren
    Verschleiß würde ich auf keinen Fall einführen
    Wieso und unrealistisch
    wenn dann könnte man noch sagen das der reparatur kran materialien zum reparieren benötigt

    letzter Punkt ,anno ist kein schifffahrts simulator.Dieses feature würde mich bei all den anderen sachen die ich machen mag nur Nerven.Ich Fürchte mich jz schon ein bisschen davor andauernd Kohle irgendwo ein und auszuladen

    Andauernd...
     2 people found this helpful
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Für mich klingt das ganze Spiel ja danach, dass es um den großen Wandel durch die Industrielle Revolution geht.

    Daher würde ich mir beim Seekampf wünschen, dass es für jede Stufe (reine Segler, gemischt also Segel und Dampfschiff in einem, Schiffe ohne Segel) verschiedene Schiffstypen gibt.

    Der Einfluss des Windes soll zudem später immer geringer werden, so dass man am Ende in jedem Fall Dampfschiffe nehmen wird, da diese dann egal wie die Windrichtung ist, immer im Vorteil sind im Vergleich zu den Segelschiffen.

    Bei den Schiffen wurde ja im Unionblog Militär II schon angesprochen, dass es vielleicht so etwas wie verschiedene Panzerungstypen geben könnte im Spiel. Gerade weil später die Schiffe zunehmend aus Metall anstatt Holz bestanden ergibt es Sinn dies auch so wieder zu Spiegeln. Dann könnte man z.B. Brandwaffen (als Items) nutzen, die der Schrecken jedes Seglers wären, aber gegen fortschrittlichere Schiffe kaum etwas bringen, da diese immer feuerfester werden.
    Außerdem werden sie immer widerstandskräftiger gegen die alten Waffen vom Spielanfang. Dies sollte dann durch Forschungen und evt. manuelles Nachrüsten der Schiffe umgangen werden können. Durch das nachrüsten könnte man Schiffen individuell eine modernere Panzerung und bessere Geschütze geben.
    Das hätte zur Folge, dass es nicht nur verschiedene in der Werft zu bauende Typen von Segelschiffen, Hybriden und reinen Dampfern gibt, sondern jedes einzelne Schiff noch einmal individuell Panzerungstyp und Bewaffnung bekommen kann.
    In den meisten Annos hat das Gewicht der Schiffe ja auch die Geschwindigkeit beeinflusst, vlcht kann dies auch wieder eine große Rolle spielen. Das Gewicht könnte dann aber noch zusätzlich durch diese anpassbare Ausrüstung variiert werden.
    Zu den Schiffstypen selbst: Es sollte Schiffe geben, die sich nicht nur in Aussehen, HP, Bewaffnung usw. unterscheiden, sondern auch in ihrer Art, wie sie kämpfen. Manche Schiffe sollen gut Darin sein, den Gegner zu verfolgen und ihn dabei ohne sich ständig drehen zu müssen auch zu attackieren. Andere sind dann eben eben genau so, dass sie eigentlich nur Breitseiten abgeben, dabei dann aber massiven Schaden anrichten. Vlcht könnten gerade größere Schiffe auch noch Slots haben, in denen man Items als zusätzliche Bewaffnung einfügen kann (Mörser, Gattlingkanone, die schon erwähnten Brandwaffen)

    Außerdem wünsche ich mir unbedingt, dass man diesmal nicht auf Items angewiesen ist, die man nur durch Aufträge bekommen kann, wenn man ein anderes Schiff entern will. Mannstärke bei Schiffen könnte hierbei eine weitere Neuerung sein, welche die Erfolgschancen bestimmt, ob man ein Schiff erfolgreich entern kann. Hierzu könnte man vlcht noch zusätzliche Soldaten extra auf dem Schiff haben, die nur beim Entern in Aktion treten.
    Wenn man dann ein Schiff erfolgreich geentert hat, sollte man verschiedene Optionen haben: will man die Fracht stehlen, das Schiff zusätzlich auch noch versenken (könnte zu neuerlichem Kampf führen wegen der verbliebenen Besatzung) oder für die eigene Flotte übernehmen (die bisherige Mannschaft anwerben oder beseitigen, wobei ersteres kostet und letzteres wie beim Versenken zu neuen Kämpfen führen kann). Wenn man das Schiff übernehmen will, setzt das voraus, dass man dafür auch die nötige Crew hat. Hat man diese nicht, geht es nicht.

    Weiter dann die weiße Flagge (wozu es schon einen Thread gibt und aus in dem diese Ideen eigentlich schon stehen): Wenn man nicht glaubt entkommen zu können, so kann man eine weiße Flagge hissen. Dann bleibt das Schiff stehen und wartet auf den Verfolger, welcher aber nicht mehr weiter feuert. Piraten werden in dem Fall viel eher das Schiff wieder frei geben, sobald sie die Fracht geplündert haben und wenn ein Gegner das Schiff mitsamt Crew übernimmt, könnte diese vlcht Spionage betreiben. Evt. könnte man der Crew auch noch einige Zeit lang befehlen können das Schiff zurückzuerobern, was aber fast immer scheitern wird, wenn man nicht noch mit einem weiteren Schiff hilft bzw. wird die alte Crew automatisch bei der Rückeroberung helfen, wenn das Schiff vom ursprünglichem Besitzer geentert wird.

    Die mögliche Unterstützung durch die alte Crew für den Vorbesitzer würde dann enden, sobald das Schiff das erste mal einen Hafen des neuen Besitzers erreicht (da dort dann eine neue loyale Crew auf das Schiff kommt). Ab da wird die alte Crew maximal noch etwas Spionageinfos geben, wenn überhaupt.
     1 people found this helpful
    Share this post

  7. #7
    Avatar von max.k.1990 Forum Veteran
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    Hanau
    Beiträge
    1.706
    Ich finde vor allem Bei den Seegefechten nicht so gut das sich die Schiffe in 1404 z.B. immer gedreht haben sobald Sie bei Verfolgungen auf ein Ziel feuern wollten. Das würde ja in der Realität nicht so sein. Fände das dann besser wenn das verfolgende Schiff seitlich des Verfolgten fahren würde und dann parallel darauf schießt.

    Bei stehenden Kämpfen gibt es das Problem ja nicht.

    -

    Auch fände ich das Konzept des Tributs ala Freibeuter Schiffe zu plündern anstatt sie zu versenken um an ggf. Ladung zu kommen.


    -

    Weiterhin fände ich gut wenn Richtungsänderungen nicht "aprupt" geschehen sodass das Schiff sich auf Punkt und Stelle umdreht sondern etwas Radius benötigt um zu Wenden.
     1 people found this helpful
    Share this post

  8. #8
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    1.324
    Mir ist immer wieder negativ aufgefallen, dass viele Schiffe einfach ineinanderfahren und die Steuerung einer Schiffsformation im Kampf sehr schwirig wird.
    Vielleicht mache ich dabei auch selbst Fehler, aber für ungeübtge Spieler erscheint mitr ein Kampf mit vielen beteiligten Schiffen sehr schwierig zu sein.

    Ich würde mir sehr wünschen, dass die einzelnen Schiffe immer Abstand halten und so besser steuerbar sind. Außerdem fände ich es gut, wenn man während des Kampfes das taktische Verhalten der Schiffe besser beeinflussen könnte. Ich glaube aber, dass alleine durch die Einhaltung von Abständen zwischen eigenen und gegnerischen Schiffen das ganze Knäuel schon wesentlich übersichtlicher würde.

    Ich fände es auch gut, wenn nicht nur die Angriffskraft der Schiffe unterschiedlich wäre, sondern auch die Reichweite der Geschütze.
    Außerdem sollten sich die Geschwindigkeiten stärker unterscheiden, so dass man kleine, wendige schnelle Schiffe hat und große, langsame mit weitreichenden Geschützen. Wenn dann noch Items dazukommen, ist es für den Gegner schwer abschätzbar, was da auf ihn zukommt.
     1 people found this helpful
    Share this post

  9. #9
    Avatar von samu327 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    161
    @der3ine

    Ich würde den Einfluss im Spiel so lassen denn ich denke man kann die jeweiligen vor und nachteile so balancen das der anteil an Dampfschiffen von selbat immer größer wird vor allen für den Gebrauch auf normalen handelsrouten
    Eine möglichkeit dafür wäre zumbeispiel das Segelschiffe immer langsamer und weniger wendig werden je größer sie sind
    dampfschiffe dagegen sind zu anfang an nicht so wendig und schnell dafür verlieren sie aber nichts an geschwindigjeit wenn sie größer werde

    daran anknüpfend:

    Oft habe ich auch gelesen das die segelschiffe kreuzen müssen wenn sie gegen den wind fahren dazu kann ich nur sagen anno ist kein schiffahrts simulator
    ABER:
    Ich würde es begrüßen wenn der windeinfluss vom spiel so berechnet wird das wenn man manuell kreuzt schneller ist als wenn man den direkten weg nimmt das könnte veteranen zusätzlich Spieltiefe geben ohne das einsteiger überfordert werden .

    So Diese Zwei Aspekte gemeinsam ergeben :

    zu anfangwerden ausschließlich Seglschiffe genutzt da diese bessere preisleistung haben mit der zeit werden die dampfschiffe immer größer und effizienter und ersetzen segelschiffe auf den meisten handelsrouten wo viele waren produziert werden Jedoch werden einige kleinere schnellere schiffe weiterhin vom spieler genutzt um items zu transportieren oder aufgaben zu erledigen

    für den krieg werden auch dampschiffe mit der zeit überhand gewinne da sie stärkere panzerungen tragen können (man könnte auch noch einführen das segel weggeschossen oder verbrannt werden aber anno soll kein schiffahrtssimulator werden ) jedoch werden segelschiffe vor allem in einem guerilla krieg (schwächere gegner vermeiden ein offenes aufeinanderprallen der Sreitkräfte sondern überfalen kleinere konvois ,hilflieferungen)eine große bedeutung spelen so sind sie billig können angreifen versenken und verschwinden bevor Kriegs/Dampfschiffe den ort erreichen und können durch geschicktes kreuzen auch gegen den wind langsameren Dampfschiffen entkommen.Des weiteren sollte es auch ähnlich wie das orientaliche kriegsschiff in 1404 ein segelschiff geben dass mt 2-3 item slots besitzt und ssich somit bestens zum entern und Plündern eignet

    Meiner meinung nach ein ausgewogenes systeme bei dem der mächtigere spieler zwar einen großen vorteil hatt sich das Blatt aber dennoch-Blitzschnelll wenn du es zb. mit zwei kleine schaluppen mit sehr erfarenen Entermansschaften an bord schaffst ein großes dampfKriegsschiff zu entern- Wenden kann
     1 people found this helpful
    Share this post

  10. #10
    Avatar von mondschuetz Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    182
    Mir ist noch aufgefallen, dass man mit dem neuen System nicht mehr Teile einer Insel erobern kann.

    Ich möchte vorschlagen, dass man vor der Belagerung alle Markthäuser (oder die ganze Insel) markieren kann, die man erobern möchte. Dann bestätigt man und das Spiel gibt alle Naheliegenden Sandstrände an die zu dem zu erobernden Gebiet gehören. Der Spieler muss dann über alle diese die Kontrolle erringen und anschließend die markierten Teile der Insel.
    Damit ist auch die Kritik behoben, man müsse nur den Haupthafen verteidigen und man könnte das noch nicht entwickelte Hinterland einer gegnerischen Insel erobern, ohne auf die Stadt gehen zu müssen.
    Share this post