1. #1
    Avatar von DuKeTHeReaL Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    3

    Multiplattform Support / Linux

    Hallo zusammen,

    ich habe die letzten Annos wirklich genossen, aber in den letzten Jahren habe ich alle meine Systeme auf Linux umgestellt, weshalb ich jetzt nur noch Linux-Games kaufe (was mich schon vom Kauf der Originalserie wie z. B. Sim City zu den Newcomer Cities Skylines gebracht hat). Es wäre sehr traurig, wenn ich Anno nicht nativ auf meiner Maschine spielen könnte.

    Also frage ich mich, wie würden die Chancen für eine Linux-Version ein Erfolg sein?


    1. Die Engine muss mehrere Plattformen wie Linux unterstützen
    2. Die Linux-Version muss am ersten Tag verfügbar sein
    3. Es muss eine Nachfrage nach einer Linux-Version geben



    Die Engine muss mehrere Plattformen wie Linux unterstützen

    Dies könnte ein Problem sein, da es sich um eine Vorbedingung handelt, die nicht geändert werden kann. Ich weiß nicht viel über die Engine von Anno 1800. In einigen Beiträgen in diesem Forum schien es mir, als würden sie die vorherigen Versionen der Anno-Spiele-Engines benutzen. Dies spräche eher dagegen, dass die Engine mehrere Plattformen / Linux unterstützt. Die Portierung des Spiels könnte aufwändig sein. Das scheint mir ein großes Problem zu sein.

    Die Linux-Version muss am ersten Tag verfügbar sein

    Dies ist eine Entscheidung des Anno Teams! Die Konsequenz, wenn die Linux-Version nicht am ersten Tag veröffentlicht werden sollte, könnte ein niedrigerer Preis für alle Linux-Käufer sein, was zu einer niedrigeren Marge führt, da der Aufwand da ist die Multiplattformversion zu entwerfen/implementieren/qa und dann niedrige Preise zu kleinen Einnahmen dafür führen. Meine Erwartung ist: wenn nicht am ersten Tag ein Release für Linux da ist, wird es nie ihn geben. Einige Spiele der Vergangenheit haben ihn kurz nach dem Windows-Release veröffentlicht. Das geht noch, da die Linux-Gemeinschaft es normalerweise kaufen will, egal wie viel Geld es jetzt kostet selbst wenn einige Wochen später der Preis sinkt, nur eben um das Spiel zu unterstützen.

    Es muss eine Nachfrage nach einer Linux-Version geben

    Ich denke, das ist der Punkt, warum die Leute auf der Entwickler- oder Publisherseite so etwas sagen wie: Wir beobachten das Linux-System und reagieren entsprechend. Das bedeutet: Es scheint nicht genug Interesse / potenzielle Käufer zu geben, wir werden es nicht portieren.
    Ich habe kürzlich eine sehr interessante Idee dazu gelesen. Warum nicht eine Seite haben, auf der ich eine Linux-Version des Spiels vorbestellen kann? Wenn es nicht auf Linux gebracht wird, kann ich eine Rückerstattung bekommen, wenn es nicht genug Interesse gibt, wird es nicht entwickelt. Dies würde auch die Sicherheit geben, keine Anstrengungen auf etwas zu verschwenden, das nicht die nötigen Gewinne bringt. (man könnte so übrigens auch von dem Geld eine andere Firma das Spiel porten lassen)

    Was denkst ihr? Interessiert ihr euch für eine Multiplattform / Linux Version von Anno 1800?


    (Ich habe den gleichen Post auch im englischen Forum aufgemacht (https://forums.ubi.com/showthread.ph...-Support-Linux), außerdem habe ich einen extra Linux / Multiplattform Thread aufgemacht obwohl es ein "Auf welchem OS wird 1800 laufen ? ~ Win10 vs Win7 " gibt, der sich allerdings hauptsächlich mit Windows beschäftigt)
    Share this post

  2. #2
    Ich meine es wurde schon bestätigt das es weder eine Linux Version geben wird noch eine Konsolen Version.

    Die Käufer einer Linux Version wären auch wohl viel zu gering um diese Kosten dafür zu Rechtfertigen.
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Ubi-O5 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    @O5ighter
    Beiträge
    970
    Zitat von Annothek Go to original post
    Ich meine es wurde schon bestätigt das es weder eine Linux Version geben wird noch eine Konsolen Version.
    Korrekt. Momentan gibt es nur Pläne für eine Windows-PC Version.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von DuKeTHeReaL Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    3
    Ok, schade das zu hören.

    Vielleicht dann beim nächsten Anno-Spiel mit einer neuen Engine.
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Achtarm124 Forum Veteran
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    1.781
    Was heisst hier "muss"?

    Mindestens 95 % der Win-User sind absolute Anwender und damit von der Vielzahl der Linux-Distrubutionen mehr als überfordert. Wieviel sind weltweit reine Linux-User? Und von diesen sind dann aber weniger als 50% reine Anwender = Linux fordert eben etwas mehr....

    Nächstes - die Engine
    Beste Beispiel ist ein neues Game - Ostriv, was derzeit in der Alpha ist und neben Win auch Linux mitnutzt.
    Wer sich die bewegten Bilder "Vom Zelt zum Dorf" auf der Annothek ansieht, wird grafikmässig gegenüber den wenigen Videos zu 1800 sowas von enttäuscht sein. Und gerade Anno brillierte bisher mit hervorragender Grafik je nach der damaliger Hardware usw.. Und Anno fand den Weg zu mir gerade wegen der Grafik.
    Also für mich kein muss, obwohl ich im Gegensatz zu obigen Win-Anwendern Win in dem einmaligen Hardwarelebens meiner privaten PC´s von ca. 4-5 Jahren die jeweilige Win-Version nur einmalig installiere und ohne "plattmachen" o. format c: wunderbar lebe. Und ein versierter? Linux-Nutzer ist wohl in der Lage, ein Multiboot- o. Dualbootsystem auf die Beine zu stellen, da die Preise für Win-Lizenzen weniger sind als ein neues Win-Game.
    Ungeachtet dessen nutze ich aber auch Linux.

    Und falls jetzt wieder der Wunsch nach Mac-Unterstützung kommt - belest euch zu Bootcamp und alle!! Win-Spiele laufen flüssig auch auf dem Apfel.
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Phoenix-42 Neuzugang
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    14
    Linux-Nutzer ist wohl in der Lage, ein Multiboot- o. Dualbootsystem auf die Beine zu stellen, da die Preise für Win-Lizenzen weniger sind als ein neues Win-Game.
    Ungeachtet dessen nutze ich aber auch Linux.
    Ich denke da triffst du den Nagel auf den Kopf. Viele Linuxuser möchten Windows eben nicht, weil es nicht open source ist und.. was noch schlimmer ist, es auch noch Geld kostet .

    Ich selbst versteh die Entscheidung, dass es aktuell keine Linuxversion geben soll, aber auch voll und ganz. Der Entwicklungsaufwand der nötig wäre um die Anzahl an Usern zu erreichen, die ausschließlich Linux nutzen möchten/können und dazu auch noch Anno-interessiert sind, rentiert sich wahrscheinlich kaum bis garnicht.
     1 people found this helpful
    Share this post

  7. #7
    Avatar von Anno_2070_ Ubisoft Companion
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    611
    Bekommt man Anno nicht per Wine zum laufen?
    Share this post

  8. #8
    Avatar von DuKeTHeReaL Neuzugang
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    3
    Korrekt. Momentan gibt es nur Pläne für eine PC Version.
    Mag kleinkariert klingen aber PC für Personal Computer könnte ebenso auch für MAC oder eben Linux sein. Ich nehme an, dass nur Windows unterstützt wird. Ebenso nehme ich an, dass es auch hier bestimmt Beschränkungen gibt, das wird vermutlich auch den Rest der Spieler interessieren.

    @Achtarm124: Das "muss" auf das du dich beziehst, war ein Bedingung für meine aufgestellte Hypothese "Also frage ich mich, wie würden die Chancen für eine Linux-Version ein Erfolg sein?" Dafür müssen Bedingungen erfüllt sein. Desweiteren gibt es genügend Beispiele von performanten Spielen die plattformunabhängig entwickelt wurden und bestens auf beiden Systemen laufen. Das es auch Negativbeispiele gibt, liegt in der Natur der Sache.

    @Phoenix-42
    Ich denke da triffst du den Nagel auf den Kopf. Viele Linuxuser möchten Windows eben nicht, weil es nicht open source ist und.. was noch schlimmer ist, es auch noch Geld kostet .
    Da liegst du falsch. Die Entscheidung für Linux und damit freie Software ist nicht des Geldes wegen, sondern der Freiheit. Stell dir vor dein Auto sagt dir irgendwann, dass es für dein Modell keine Updates mehr gibt, du aus Sicherheitsgründen nicht mehr damit fahren kannst, du aber das neuste Modell kaufen kannst. Falls dich das Thema interessiert, kannst du auch mal nach dem Begriff "Free as in free bear, free as in freedom" suchen.

    Ich selbst versteh die Entscheidung, dass es aktuell keine Linuxversion geben soll, aber auch voll und ganz. Der Entwicklungsaufwand der nötig wäre um die Anzahl an Usern zu erreichen, die ausschließlich Linux nutzen möchten/können und dazu auch noch Anno-interessiert sind, rentiert sich wahrscheinlich kaum bis garnicht.
    Ich denke auch, dass das der Gedanke dahinter ist. Der Sinn des Posts war es, das Gespräch anzuregen und transparent zu machen, dass es ein Bedürfnis gibt - oder eben nicht - wie man hier in dem Post sieht. Schade.

    Bekommt man Anno nicht per Wine zum laufen?
    Irgendwie kann man das vllt irgendwann als Frickellösung probieren, da wird dann aber die Hälfte nicht funktionieren, das Spiel stürzt aus unerfindlichen Gründne ggf. irgendwann ab, es geht kein MP oder irgendwelche anderen Kompromisse mit denen ein Spieler den kompletten Spielspaß verliert.
    Share this post

  9. #9
    Avatar von Ubi-O5 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    @O5ighter
    Beiträge
    970
    Zitat von DuKeTHeReaL Go to original post
    Mag kleinkariert klingen aber PC für Personal Computer könnte ebenso auch für MAC oder eben Linux sein. Ich nehme an, dass nur Windows unterstützt wird. Ebenso nehme ich an, dass es auch hier bestimmt Beschränkungen gibt, das wird vermutlich auch den Rest der Spieler interessieren.
    Nicht kleinkariert, ich hab den originalen Beitrag mal editiert, damit er besser reflektiert, dass wir momentan nur an einer Windows Version arbeiten.
    Welche Version von Windows genau ist noch nicht fix, das wird erst näher am Launch bekannt gegeben, wenn wir mehr Testdaten haben.
    Share this post

  10. #10
    Ich denke wohl es wird ab Windows 8.1 werden und empfohlen win 10

    auch wenn win 7 noch etwas lebt

    Microsoft verabschiedet sich von Windows 7 und kündigt das Support-Ende der beliebten Windows-Version an. Ab dem 14. Januar 2020 wird es demnach keine Sicherheits-Updates, Aktualisierungen oder keinen technischen Support mehr durch Microsoft geben.
    Share this post