1. #1
    Avatar von Andre372 Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    17

    Das Stadtbild

    Hallo,

    ich möchte gerne eine Diskussion zum Thema Stadtbild anregen. Und damit meine ich nicht welche Gebäude alle in 1800 vorkommen sollen, sondern die Optik der Wohnhäuser und öffentlichen Gebäude.
    Wer sich das Stadtbild von 1503 anschaut, wird feststellen wie abwechslungsreich die Häuser sind. Das eine ist ein Fachwerkhaus, das andere gemauert. Das eine hat ein Kupferdach, das andere hat rote Dachziegel, das andere wiederum braune. Und das innerhalb einer Bevölkerungsstufe.

    Hier mal ein Bespiel:
    http://www.4gamer.net/shots/anno1503...nno1503_02.jpg

    Und zusammen mit den anderen Gebäuden ist das alles sehr stimmig. Bei 1503 mag ich auch die Größe und Anzahl der öffentlichen Gebäuden. Die Bibliothek, die Universität oder das Theater sind vom Maßstab her sehr passend.
    Als Negativbeispiel fällt mir 1701 ein. Das fand ich einfach schlimm, obwohl das Spiel sehr gut ist. Aber diese riesige Statue auf dem Marktplatz, die grellen Farben und im lategame dann die Aristokraten. Da sieht ein Haus aus wie das andere (geringe Abweichungen).

    http://im.tiscali.cz/games/2006/11/22/386070-anno1701-1280x1024.jpg

    Ich kann mir schon vorstellen weshalb die Entwickler so entschieden haben: damit man auf den ersten Blick sieht, in welcher Stufe sich ein Haus befindet. Aber mal ehrlich, sobald ich das Spiel 2, 3 mal gespielt habe, weiß ich welche Bevölkerungsschicht wo wohnt.
    1701 habe ich damals bis zum erbrechen gespielt. Aber seit 1404 hab ich das nie wieder angerührt – der Grafik wegen. Zwischen den Spielen liegen da echt Welten. 1404, Anno sah wieder schick aus.
    Ich würde in 1800 gerne ein sehr stimmiges Gesamtbild haben wollen. Und dazu zählt für mich auch das die öffentlichen Gebäude nicht zu sehr herausstechen (weil die Wohnhäuser alle gleich aussehen). Wenn die Wohnhäuser optisch etwas variieren würden, würde das dem Stadtbild sehr gut tun.

    BlueByte steht ja noch recht am Anfang der Produktion. Und da wird gerade grafisch sicher noch viel passieren. Aber folgendes Bild hat mir da doch etwas Angst gemacht:

    https://ubistatic19-a.akamaihd.net/ubicomstatic/de-DE/global/media/Screenshot_-_Riot_-_IMAGE_297921.jpg

    Nun soll das Bild ja nicht die Wohnhäuser zeigen, sondern das es Aufstände geben wird. Aber als ich wieder diese grünen Dächer sah…
    Und auch das Überall die Transparente hängen. An der Fassade selbst ist es ja okay, aber auch auf den Dächern? Welche Passanten sehen das von unten? Mir würde ein so´n Laken an der Fassade reichen, dazu noch der wütende Mopp der durch die Straßen zieht und gut ist. Bitte nicht auf den Dächern. Und bitte nicht nur grüne Kupferdächer. Mehr Abwechslung ins Bild bringen. Was allerdings schön zu sehen ist, das die Häuser „zusammen wachsen“ werden (Straßenzüge, Reihenhäuser).
    Vielleicht täte es Anno auch mal gut etwas mehr Wohnhäuser pro Stufe zu haben. Vielleicht 8 statt den üblichen 5 oder 6.
    Nochmal: Ich weiß das noch viel passieren wird, und das grafisch sicher noch nichts in Stein gemeißelt wurde und auch das die Optik nicht ausschlaggebend für ein gutes Spiel ist.

    Wie seht Ihr das? Ist Euch das Stadtbild recht egal oder legt Ihr da auch viel wert drauf? Lieber die einzelnen Bewohnerstufen optisch stark trennen, oder können diese sich auch ähneln? Realistische oder praktische Optik?
     1 people found this helpful
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Drake-1503 Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2017
    Beiträge
    1.191
    Ich habe auf dem Bild aus Anno 1800 Straßenlaternen und Bürgersteige gesehen, das habe ich anscheinend vorher nicht bemerkt. Das finde ich schon mal sehr schön.
    Die Aufstände sind in dieser Form hoffentlich nicht final, das ist optisch vollständig "oversized".

    Ich finde seit der Einführung der 3D-Grafik die Häuser weniger "anhimmelnd", das liegt aber wahrscheinlich daran, dass in 3D Details viel schwieriger zu modellieren sind.
    Trotzdem gefällt mir das, was auf dem Bild zu sehen ist, garnicht so schlecht. man könnte das grelle Licht etwas dämpfen und den Kontrast etwas reduzieren, dann würde es weniger "plastikartig" wirken, aber ich weiß nicht, ob das so einfach ist. Kann man solche Einstellungen vielleicht sogar selbst vornehmen ?
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Chanyoi Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    430
    Zitat von Drake-1503 Go to original post
    Ich habe auf dem Bild aus Anno 1800 Straßenlaternen und Bürgersteige gesehen, das habe ich anscheinend vorher nicht bemerkt. Das finde ich schon mal sehr schön.
    Die Aufstände sind in dieser Form hoffentlich nicht final, das ist optisch vollständig "oversized".

    Ich finde seit der Einführung der 3D-Grafik die Häuser weniger "anhimmelnd", das liegt aber wahrscheinlich daran, dass in 3D Details viel schwieriger zu modellieren sind.
    Trotzdem gefällt mir das, was auf dem Bild zu sehen ist, garnicht so schlecht. man könnte das grelle Licht etwas dämpfen und den Kontrast etwas reduzieren, dann würde es weniger "plastikartig" wirken, aber ich weiß nicht, ob das so einfach ist. Kann man solche Einstellungen vielleicht sogar selbst vornehmen ?
    XD Stimmt, die LAternen etc. sehe ich hier auch zum ersten mal. Hoffentlich sind die nicht rein modelliert worden. Und wir haben uns in nem anderen Thread darüber schon die Haare gerauft.

    Aber die Dächer würde ich auch gut finden, wenn diese variieren würden (Rote Ziegeldächer, schwarze Schiefer Dächer und die grünen Kupferdächer). Ansonsten finde ich das aktuell gesehen schon sehr schön anzusehen.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Also für mich war das eigentlich schon klar, dass es wieder Laternen geben wird. Das konnte man schon in 2205 sehen, und 1800 basiert auf der selben Engine. In den Screenshots hier konnte man dann auch schon feststellen, dass die Straßen Gehwege haben, auf denen auch Laternen und noch vieles mehr stehen.

    Also mein Tip: seht euch mal ein paar Videos von 2205 an. Dann seht ihr schnell, was grafisch alles möglich ist und könnt deutlich besser sagen, was es in 1800 wahrscheinlich geben könnte. Auch was die Engine von der Spielmechanik her auf jeden Fall hergibt kann man dann sagen. Es ist zwar schon jetzt deutlich, dass dort enorm viel hinzukommt, aber durch 2205 kann man doch schon dann viel besser darauf schließen, wie manches im neuen Anno aussehen könnte.

    Zu den Häusern: Ich fände es wunderbar, wenn die Häuser innerhalb einer Bevölkerungsschicht wieder so vielfältig wie in 1503 sein könnten. Diese enorm leuchtenden Farben aus den bisherigen Videos fand ich auch zu grell / schrill. Das war dann recht ähnlich zu 1701, wo es mir auch zu bunt war.
    Diesbezüglich stimme ich Andre372 voll und ganz zu.
    Die unterschiedlichen Bevölkerungsstufen konnte man auch in 1503 voneinander unterscheiden
    Share this post

  5. #5
    Avatar von BB_Volty Ubisoft Blue Byte ComDev
    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    108
    Wie erwähnt handelt es sich dabei um Material aus dem ersten Prototypen des Spiels. Nichts von dem was ihr dort seht, sollte als final angesehen werden. Bestimmte. Gerade was das Gesamtbild der Stadt durch das Design der einzelnen Assets angeht, ist noch viel in Arbeit. Wir arbeiten u.a. teilweise noch mit Placeholdern und manche Gebäude sind tatsächlich noch graue, texturlose Boxen. Über das Art Design von Anno werden wir noch auf der Union etwas mehr ins Detail gehen. Ich kann soviel sagen das wir ein paar der Punkte, die der TE hier erwähnt haben, im Auge haben.

    Was aber ein variationsreiches und ansehnliches Stadbild aus der Anno Perspektive angeht (also aus der Sicht des Spielers), nehmen wir uns auch durchaus einige kreative Freiheiten. Wenn wir uns strikt an die Realität halten würden (wie mit den Transparenten auf Dächern), würde der Spieler es nicht nur schwierig haben, viele Geschehnisse in seiner Stadt nachzuvollziehen sondern es wäre auch ziemlich öde und trist, seine Stadt von oben zu betrachten.
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Andre372 Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    17
    >Wenn wir uns strikt an die Realität halten würden (wie mit den Transparenten auf Dächern), würde der Spieler es nicht nur schwierig haben, viele Geschehnisse in seiner Stadt nachzuvollziehen sondern es wäre auch ziemlich öde und trist, seine Stadt von oben zu betrachten.<

    Ich weiß nicht! Traut den Spielern ruhig etwas mehr zu. Es muss nicht gleich die Vorschlaghammermethode sein. In den anderen Annos waren Aufstände nur sichtbar weil der Mopp mit Fackeln und Schildern loszogen. Dazu hörte man die Musik die sich dann ins dramatische geändert hat und der Sprecher hats auch angekündigt. Das ist doch alles fein. Ich habe nichts gegen diese Transparente (wirklich nicht, ich finde die Idee dahinter auch sehr gut), aber muss dann gleich die ganze Stadt zugekleistert werden? An den Fassaden, auf den Dächern, die Leute tragen die Schilde... weniger ist manchmal mehr. Aber in diesem Falle liegt es ja an mir, diesen Zustand nicht aufkommen zu lassen ;-)

    Das die Bilder noch nichts über die finale Optik aussagen, ist ja klar. Ich wollte nur schon im Vorfeld darauf aufmerksam machen das nur grüne Dächer innerhalb einer Ausbaustufe nicht schön sind. Ihr könnt es 100% realistisch nicht dastellen, das ist klar (verlangt auch keiner), aber bei 1503 ging es ja auch. Mir gehts ums stimmige Gesamtbild. Man könnte doch auch die Ausbaustufen der Häuser an der Anzahl der Etagen unterscheiden. So könnte man trozdem verschiedene Achitekturstile verwenden.
    Mein letztes richtig gespieltes Anno war 1404. 2070 war mir zu düster und 2205 hab ich garnicht gespielt (wegen der Änderungen). Mittlerweile möchte ich auch mal wieder ein neues Anno GERNE und intensiv spielen wollen und da hab ich einfach Angst das ihr...
    ...ich weiß es ist noch nichts final. Aber bitte macht es ansehnlich. Ich komm auch vorbei und rutsche auf Knien vor Euch. Bitte bitte bitte... ...na ja, nur vielleicht! ;-)

    >Ich kann soviel sagen das wir ein paar der Punkte, die der TE hier erwähnt haben, im Auge haben.<

    Also das beruhigt mich dann doch schon ein wenig... aber nur etwas. ;-)
    Share this post

  7. #7
    Was mir bei 1404 sehr gut gefallen hat (weiß gerade nicht, ob das bei den anderen Teilen auch ging) war, dass man durch drücken von "C" das Aussehen eines Hauses nochmal ändern konnte. Finde ich für ein stimmiges Stadtbild sehr hilfreich.
    Share this post

  8. #8
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    2070 und 22205 hatten diese Möglichkeit auch
    Share this post

  9. #9
    Avatar von Andre372 Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    17
    Wie man im Video im aktuellen Blog der Anno Union sehen kann, werden es wieder die typischen Marktplätze ins Spiel schaffen. Seit BlueByte das Ruder von Anno übernommen hat, gibt es diese (in meinen Augen) sinnlosen Gebäude und finde auch das diese die Optik (von weitem) nicht bereichern. Nicht falsch verstehen, jeder einzelne Marktplatz ist hübsch anzusehen und passt sich auch dem Stadtbild an. Gerade der 1800er Marktplatz ist als solches (jetzt schon) eine Augenweide. Aber alle "100 m" so einen Platz hin setzten? Ich weiß nicht!
    Und nun zu Punkt 2, der Sinn vom Anno-Marktplatz: Ich sehe keinen. Natürlich gibt es in Städten Marktplätze und diese müssen auch in Anno vorkommen. Aber der Anno-Marktplatz befriedigt nur daß Bedürfnis nach Gemeinschaft. Das was. Genauso hätte man dieses Bedürfnis auch einfach weglassen können und das Spiel würde genauso funktionieren, ohne Einschränkung. Klar könnte man jetzt sagen das man so auch z.B. die Kapelle weglassen könnte, oder auch die Zierelemente (die spielerisch ja gar kein Wert haben, ausser hübsch auszusehen). In Anno 1503 konnte ich selber den Marktplatz gestalten (Größe, Marktstände, Brunnen oder lieber Statue?). Ich habe nie verstanden weshalb man das Konzept verworfen hat und, noch bevor der erste Siedler das erste Häuschen baut, diesen riesigen Marktplatz in die Pampa pflanzen muss, wegen ein Bedürfnis das kein Mehrwert hat. Ich meine da sitzen viele Leute am runden Planungstisch und entscheiden das DAS jetzt besser ist. In einem Aufbauspiel. WARUM? Mit diesen großen Marktplätzen verschwendet man einfach viel Bauplatz.
    Genauso wie ich nie verstanden habe weshalb man die Inseln mit Bergen bestückt um Bauplatz einzuschränken. In einem Aufbauspiel. Aber das Thema gehört woanders hin.
    In der Nahansicht finde ich das Treiben auf dem Markt auch wirklich hübsch, aber rausgezoomt ist es für mich doch zu viel Marktplatz.
    Wie denkt Ihr über die Marktplätze? Denkt Ihr auch wie ich, oder ist Euch das egal? Vielleicht kann mir jemand auch erklären weshalb der jetzige Marktplatz besser ist als der 1503er.
    Share this post

  10. #10
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Ich glaube in 1800 könnte es auch so sein, dass der Markplatz festlegt, welche Wohnhäuser ihre Verbrauchswaren erhalten und welche nicht.
    Aber dass der Abstand zwischen den Gebäuden nicht zu klein sein wird hoffe ich auch, oder dass es verschiedene Grafikmodelle für den Marktplatz gibt, damit man etwas optische Variation hat.

    Ich glaube den Marktplatz hat man ab 1701 in das Spiel gebaut, um den Leuten strukturiertere Städte zu bieten, in denen man einfacher feststellen konnte, welchem Gebäude jetzt was fehlt. Den damit kamen ja auch die festen und übersichtlichen Baumuster bei den Städten auf.
    Share this post