1. #1
    Avatar von Krombat.QG Neuzugang
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    15

    Feedback

    Liebes Ubi-Team, Liebe Community,

    ich spiele For Honor nun schon zum 3. mal. Das ist also nicht meine erste Beta, obwohl es sich manchmal so anfühlt .

    Ich möchte hier kurz mein Feedback hinterlassen und werde mich dafür an die Feedback-Regeln halten. D.h. zu erst Positives, dann Kritikpunkte.
    Nach dem zweiten Abend muss man sich eingestehen das das Spiel unglaublich viel Spaß macht. Ob alleine in Übungen oder gegen Bots, oder in einer Gruppe zu viert. Auch der Deathmatch-Modus ist erfrischend und bringt eine tolle Mischung ins Spiel. Der Spaß ist für mich auf jeden Fall auch durch die Tolle Umgebung und Darstellung gegeben. Das sich Rüstungsteile mit der Zeit, wenn auch nur leicht, im Aussehen verändern hat mich schon immer gefreut. Nicht nur bei For Honor.
    Toll finde ich auch, dass der Rang wenig Einfluss auf das tatsächliche Können von Mitspielern oder Gegnern hat. Manchmal findet man schon auf Stufe 1 wahre Naturtalente.
    In einen intensiven Kampf kann man unglaublich versinken und ich ärgere mich oft und stark, dass ich einige Dinge vor "Aufregung" falsch gemacht habe. Es entsteht bei mir eine Hassliebe - aus Frust weil die Schwierigkeit für mich wirklich hoch ist, aber man sich trotzdem über den Sieg im Team, oder einen tollen Combo-Kill freut. Das Phänomen hab ich schon in Counter Strike beobachtet.

    Mit dem Sprung von Closed, auf Open Beta hat sich offenbar auch noch einiges in der Menüführung getan. Alles geht gefühlt ein wenig schneller als vorher, keine dreifachen Bestätigungen mehr. Super!

    Hier will ich nun auch gleich mit Kritik einsteigen. Das Menü ist schön anzusehen, trotzdem ist es auf den ersten Blick nicht zu begreifen. An einigen Stellen ist es zu überladen und die Steuerung damit genau das Gegenteil von Intuitiv. Kleiner Exkurs nach Rainbow Six: hier hat Ubisoft im letzten Patch doch auch das Menü drastisch moderner und schlanker gestaltet. Warum daran kein Beispiel nehmen?

    Wenn wir einmal bei UI sind: Tolle Animationen z.B. am Ende eines Spieles. Nur möchte ich manchmal nicht 5 Sekunden lang mein Rüstungsteil sehen, welches ich sowieso gleich verschrotte. Eine Möglichkeit dass man solche Animationen überspringt oder ausschaltet fehlt. Auch im Spiel habe ich "Schwerfälligkeit" beobachtet, im Kampf will man nicht ewig warten bis es in die nächste Runde geht. Hier sollte man den "Abspann" überspringen können.

    Soweit erstmals allgemeines Feedback. Vor dem Gameplay-Part habe ich aufgrund von vielen Beschwerden und gegensätzlichen Meinungen hier im Forum etwas Angst .
    Auch ich, als Warden Spieler (nur weil Shugoki in den letzten Beta´s leider gefehlt hat ), habe mit schnelleren Charakteren Schwierigkeiten. Gefühlt kann ich nur Ausweichen, Blocken und kurze Angriffe setzen. Das endet oft im Walzer-Tanz mit Peacekeeper oder Oroshi. Man dreht sich im Kreis, denn bei jedem Angriff bekommt man eine unblockbare Combo auf den Hintern. Ich habe das Gefühl, dass einige Charaktere in eine Art "Combo-Schleife" gelangen und die Möglichkeiten des Angriffs dadurch stark eingeschränkt sind. Auch muss ich mich einigen Meinungen hier im Forum anschließen: Das Vergiften ist noch etwas Stark. Aber nicht weil man einmal dieses Gift inkl. 3 Stichen serviert bekommt, sondern weil es keinen Cooldown gibt. So bin ich oft in o.g. Schleife, kriege 3x3 Hiebe+Gift ab und bin Tod. Viele Kollegen im TeamSpeak können mich in diesem Punkt nicht unterstützen, ich denke das ist sehr subjektiv. Aber Fakt ist: Man sollte keine Unblockbaren Combos "spammen" können. Oroshi kann, wenn er Angriffe pariert, stechen und enormen Schaden produzieren. Hier waren wir uns in der Gruppe einig: Wenn Oroshi diese Combo durchbekommt kann man auf Dauer relativ wenig machen, denn jeder Angriff führt zu Schaden an einem selbst. Die einzige Möglichkeit ist wieder, sich im Kreis zu drehen und ebenfalls jegliche Angriffe zu parieren und dann einen kurzen Angriff setzen. Irgendwann ging uns dadurch im 1 vs. 1 mit einem Kollegen tatsächlich die Zeit aus, weil niemand mehr den Mut hatte richtig anzugreifen.

    Modus Deathmatch: Wie oben gesagt, tolle Abwechslung. Nur bleibt es mir und meiner Gruppe ein Rätsel wieso man Perks und Buffs anwenden und sammeln kann. Das macht uns überhaupt keinen Spaß. Schön wäre hier ein "Hardcore"-Modus ohne diese Möglichkeiten. Denn gestern wurde viele von uns direkt nach dem Spawn von einem Bogen oder einer Katapult Ladung getötet. Schade! Man kann ja zumindest am Anfang der Runde solche Möglichkeiten deaktivieren.

    Sehr viel mehr möchte ich zum Gameplay auch nicht sagen, es gibt sicher viele im Forum die sowieso alle Angriffe ohne Probleme blocken können und den Gegnern in 4 Zügen töten. Dazu gehöre ich nicht, dass da oben ist wirklich subjektiv nach meinem Empfinden. Ich bitte euch auf Tipps zum Gameplay oder sonstige Hinweise zu verzichten und meine Meinung zu akzeptieren.

    Liebe Grüße
    Share this post

  2. #2
    Avatar von Der-Nilsinator Junior Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    41
    Zu aller erst, Ja, ich akzeptiere deine Meinung.
    ABER!
    Der Orochi ist ein Konter-Character, was bedeutet, dass du ihn anders als mit bloßen angriffen bezwingen musst.

    Zweitens die Perks und Buffs von den redest sind wahrscheinlich die Feats (Bogen usw.) sind am anfang der Runde gesperrt und man schaltet sie erst im laufe der Runde frei.
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Krombat.QG Neuzugang
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    15
    Das Stimmt, ich schalte die im Laufe der max. 5 Runden frei. Einmal freigeschaltet kann ich jedoch direkt am Anfang einer neuen Runde den Gegner mit dem Bogen treffen.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Gorian7 Neuzugang
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    24
    und was für ein glück das man dem bogen ausweichen kann da der schuss zum glück nicht wie eine rakete nachfliegt sondern ein ganz normaler ballisten schuss ist...
    Share this post

  5. #5
    Avatar von Patros1983 Neuzugang
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    9
    Der Gameplay hat durchaus seinen Reiz und die Grafik ist sehr gut. Die Tatsache, dass man nicht gezwungen ist gegen "echte" Gegner anzutreten finde ich gut, da man so sehr viel ausprobieren kann. Die KI finde ich ebenfalls gelungen. Ein 2vs1 ist jedoch aus meiner Sicht in der Tat nicht machbar und hier kann man im Grunde nur weglaufen, weshalb jedoch auch das 2v2 Match relativ wenig Reiz bietet.

    Das größte Problem liegt aktuell in der Langzeitmotivation des Spiel. Ich war es im Grunde nach 2 Tagen schon satt mich einzuloggen, da die Spielmodi relativ schnell, sehr langweilig sind. Punkte einnehmen und Kämpfe auf einer relativ kleinen Fläche bieten keinen dauerhaften Spielanreiz.
    Hier sollte UBI über weitere Spielmodi nachdenken, bspw. "richtige" Burg- / Stadteroberungen. Darunter verstehe ich bspw., dass man mit einem 4 Personen Team (gerne auch mehr) vom Burg-Tor bis zum Thronsaal sich vorkämpfen muss, um dann dort auf eine Art Endgegner zu treffen, der besiegt werden muss. Das Tor von dem Thronsaal öffnet sich jedoch nur, wenn alle 4 Hauptgegner ausgeschaltet worden sind. Anschließend muss man dann mehreren Angriffswellen standhalten, die versuchen die Burg zurückzuerobern.

    Ebenfalls extrem unbefriedigend finde ich persönlich den Krieg der Fraktionen. Warum kann kein reines Ritter-Team gegen ein reines Samurai-Team (oder Wikinger-Team) antreten und dann wie bereits erwähnt "richtig" um ein Gebiet kämpfen und nicht nur Punkte einnehmen sowie auf die Erreichung einer Punktzahl warten. Auch in Puncto Ranking und Statistik muss For Honor mehr bieten.

    Fazit:
    - Gameplay: Note 1
    - Grafik: Note 1
    - Potenzial: Note 1
    - Spielmodi: Note 5 -> ergo: eine Langzeitmotivation ist (noch) nicht vorhanden und ich werde mir das Spiel vorerst nicht kaufen.
    Share this post