1. #1
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887

    ungleicher verbrauch von Baumaterial beim Brückenbau

    Ich habe das noch nicht viel genauer überprüft, aber wenn man eine Brücke baut, wird ja verlangt, dass man Baubots und Superlegierungen liefert. Wenn man aber von einem der beiden weniger liefert (z.B. bei mir 9 Superlegierungen und 20 oder 30 Baubots), wird vom Anderen Material trotzdem alles verbraucht. Es lässt sich auch nicht nachsehen, ob diese Baubots dann schon im Bau zählen, so dass man dann später gar keine Waren mehr liefern muss (also ähnlich wie die Monumente in 2070 auch ein internes lager hatten, wegen dem sie dann gegn Ende der Bauphase nicht mehr neue Waren einer Sorte holen mussten) oder, ob diese Waren, in meinem Fall die Baubots, einfach verschwinden, da es einfach heißt, diese Baustelle benötigt diese Warenversorgung, anstatt einer bestimmten Warenmenge (wie bei manchen Quests zu Sektorprojekten, die für eine bestimmte zeit eine bestimmte Warenversorgung brauchen im Vergleich zu den Aufträgen, bei denen man stattdessen eine Warenmenge liefert).
    Es könnte gut sein, dass dieses Problem auch bei den Pumpen in der Tundra auftreten kann.
    Besonders nervig ist es deshalb, weil man damit rechnet, dass sich der Warenverbrauch der Baustelle an der niedrigeren Warenversorgung (in meinem Fall die 9 Superlegierungen) orientiert und man dann vom Rest einen Überschuss haben müsste.
    Also eigentlich müsste ich einen Überschuss an Baubots haben, da ja nicht alle verbaut werden könnten, wenn der Verbrauch der Gleiche wie bei den Superlegierungen wäre, oder aber nach einiger Zeit müsste die Baustelle keine Baubots mehr verlangen, was aber nicht der Fall ist. Stattdessen habe ich bei den Baubots eine Minus solange der Brückenbau nicht abgeschlossen ist, auch wenn dann am Ende ein vielfaches der normalen Menge an Baubots verbraucht wurde.

  2. #2
    Das ist bei allen Waren so, das ganze bedeutet ja du brauchst einen gleichmäßigen Strom an Waren von je Superlegierungen und Baubots.

    Hast du nun 9 Super und 20 Baubots zögert sich der Bau eben entsprechend raus. In 2205 muss man etwas anders denken

  3. #3
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Das ich einen gleichmäßigen Warenstrom haben sollte ist mir klar, was ich aber doof finde ist, dass wenn die Baustelle logischerweise weniger von einem Material verbrauchen sollte, dies nicht der Fall ist. Der letzte Satz bei im Kommentar oben beschreibt ganz gut was ich daran nicht mag.
    Es ist ja auch kein spielzerstörender Bug, wie z.B. diese Bugs mit den nicht abschließbaren Sektorquests es waren, aber es stört mich halt schon etwas.

  4. #4
    öhm nein dadurch das dir eine Ware fehlt verlängert sich die Bauzeit, ich finde das System so i.O. denn man wird im Grunde dafür bestraft wenn etwas fehlt.

    Du brauchst als Strom Ware x und y fehlt bei einer etwas warum sollte dann die andere auch weniger werden?

    Das würde bedeuten das das ganze Anno umgebaut werden müßte

  5. #5
    Avatar von AxelBranu Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    54
    Heißt das, dass ich prinzipiell, wenn ich lang genug warte, den Bau mit nur Baubots abschließen kann, ohne weiter teure Superlegierungen reinzubuttern? Wär ja cool, aber unlogisch.

  6. #6
    Avatar von Der3ine Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    887
    Nein leider nicht, das wäre dann wirklich ein großer bug.
    Stattdessen werden, wenn du im Sektor keine Superlegierungen auf Lager hast und nur 1 Tonne lieferst, die bauzeit entsprechend erhöht und während der gesamten Bauzeit, in der du ja nur eine Tonne Superlegierungen pro Minute(? ich glaube zumindest, dass die Sektorbilanz und damit auch die Handelsrouten in Warenmenge / min sind) verwendest (da nicht mehr da ist), werden normal 30 oder 35 (ich weiß es grade nicht aus dem Kopf) Baubots verbraucht. Drehst du das Verhältnis um, würde wohl eine Unmenge an Superlegierungen verbraucht werden, weil eine Unterversorgung mit Baubots die Bauzeit verlängert.
    Das liegt wahrscheinlich daran, dass während des Baus einfach gesagt wird, das die Warenbilanz für diese beiden Materialien um einen festen Wert gesenkt wird. Besteht ein Mangel, erhöht sich die Bauzeit, aber ohne, dass der verbrauch der anderen Ware an diesen Mangel angepasst und damit entsprechend verringert wird.

  7. #7
    Besteht ein Mangel, erhöht sich die Bauzeit, aber ohne, dass der verbrauch der anderen Ware an diesen Mangel angepasst und damit entsprechend verringert wird.
    Dies betrifft aber alle Produktionen in 2205, fehlt eine Ware wird die 2te nicht verringert statt dessen wird die Produktion um Faktor x reduziert.

    Ist quasi die Strafe für Misswirtschaft.