1. #1
    Avatar von Schaalivater Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    579

    Spielstart Schwer - Ich brauche Hilfe

    Ich brauche dringend einen Geistesblitz bzw. eine Hilfestellung. Habe bislang mit der Spielstarteinstellung einfach gespielt und möchte nun höhere Ziele erreichen. Doch bei der Einstellung schwer komme ich an meine Grenzen. Das Geld ist stets knapp und das war mir bekannt, dass man da vorsichtig sein muss mit dem Geldausgeben. Aber das Sektorprojekt Walbruck Becken mit einer Aufgabe (50.000 Geldüberschuss) sowie das Mondprogramm mit der Forderung nach einem Fusionskraftwerk (benötigt teure Mondrouten und dortige Fabrikation) lässt mich doch verzweifeln. Hat jemand einen kleinen Tipp für mich, wie ich den drohenden Bankrott vermeiden kann?

  2. #2
    Avatar von Frydoom Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    259
    Schaffe, schaffe, Häusle baue!

    Ich habe zwar noch nie auf etwas Anderem als Experte gespielt, aber von den Erfahrungen anderer Leute im leichten Modus kann ich dir sagen, dass du einiges mehr an Häusern bauen werden musst. Da du von Walbruck-Becken sprichst (und ich auch immer mit diesem Sektor anfange) kann ich dir folgende Tipps geben:

    -halte in deinen Startsektoren die Augen nach den immer wieder generierten Kisten offen (sofern du es in den Optionen aktiviert hast). Diese können dich anfangs - auf Kosten von mehr Zeit, da man immer wieder ein bisschen warten muss - von eigener Baumaterialproduktion freihalten, was besonders auf dem Mond und ganz am Beginn des Spiels nützlich ist, da man sonst gleich mal ins Minus rutscht, wenn man eine Sonnenblumenfarm und Biopolymerfabrik baut.
    - bevor du in die Arktis gehst, habe eine Bilanz von ~ 20 000+ nur durch Administratoren
    - wenn du soweit bist zu Managern aufzuleveln, fange erst an diese zu versorgen, wenn du bereits alle Häuser aufgelevelt hast (die Bilanz steigt trotzdem deutlich)

    Ich mache das immer so, dass so schnell wie möglich das zweite nächstgelegene Lagerhaus beanspruche und dann diesen gesamten Bereich bis zu der monumentalen Brücke komplett mit Häusern zupflastere (zukünftige Gebäude einzuplanen nicht vergessen!). Es hilft dabei auch, an den freien Stellen auf den anderen Inseln Arbeiterhäuser bzw. -komplexe temporär zu bauen, um in diesem "Hauptbereich" mehr Aufstiegsrechte zu generieren. Ich mache das so lange, bis ich 900 Managerhäuser (bzw. ~225 Wohnkomplexe) aufleveln kann , wenn es so weit ist und hatte mit der daraus resultierenden Bilanz nie Finanzprobleme (etwa 70 000+ bevor man auf den Mond geht, ohne Tundra).

  3. #3
    Avatar von Alma-Lilywhite Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    231
    Kleinen Tip noch, Luxuskost anbauen und das dann im Globalhandel verkaufen. Damit schaffste die +50.000 sehr schnell

  4. #4
    Avatar von TheLastC64User Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    121
    Kann mich auch noch gut an diese Aufgabe erinnern. Hab die 50.000 auch nur mit Hilfe des Weltmarkts geschafft.

    Inzwischen ist meine Expert Firma bei 140 und die Bilanz ist immer noch ein Problem. Sie pendelt permanent zwischen 0 und knapp 50.000. Liegt aber vermutlich auch an meinem Spielstil: Ich erfuelle die Gebaeudebeduerfnisse fast nur mit Firmenzentralen^^

  5. #5
    Avatar von MFinette1964 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    561
    @Schaalivater: Das kennst du doch aus alten Annos. Wenn die Bilanz drückt eine Insel mit Bauernhäusern (hier halt Arbeiter) zupflastern und mit den günstigen Waren versorgen.

    Bei mir verhält es sich wie bei TheLastC64User. Ich habe jetzt etwas über 2 Mio. Einwohner und die BIlanz geht selten über 60.000. Wenn ich dann in die Rekordbaugrenzen vordringe wird es problematisch werden, gerade wenn man platzsparend die teuren HQ's baut. Unser lieber "Annothek" lernt das gerade lieben.

  6. #6
    Avatar von Warlords-Welt Forum Veteran
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    3.976
    Oh ja....

    wer auf schwer spielt wird es schwer haben das maximale an Einwohnern zu generieren.

    Warum?

    Auf der Grundeinstellung Experte hat man nur 1/3 der Steuereinnahmen und somit ist es quasi unmöglich den WM zu nutzen oder sehr viele HQ da einem das Geld dazu fehlt diese zu unterhalten.

    Bei Experte würde ich sagen ohne WM spielen reiner Selbstversorger und da dann das beste rausholen, für absolute Einwohnerrekorde Standard spielen.

  7. #7
    Avatar von ganz_entspannt Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    123
    Zitat von MFinette1964 Go to original post
    Ich habe jetzt etwas über 2 Mio. Einwohner und die BIlanz geht selten über 60.000.
    Genau so ging es mir lange Zeit auch. Ich spiele auf Experte, ohne Gebäude versetzen und Weltmarkt nur bei Materialmangel in den Sektorprojekten. Auch lass ich die Wohnhäuser ganz entspannt automatisch aufleveln. Ich konnte nur in kleinen Schritten expandieren. Sobald ein neuer Fusionsreaktor notwendig war ging die Bilanz wieder runter. Genauso (aber nicht so schlimm) bei den Arktisbedürfnissen in der gemäßigten Zone.

    Also hab ich anfangs viele Energiemodule verwendet. Auf dem Mond natürlich Arbeitskraftwartung. Gaaaanz allmählich kam ich beim Ausbau der 4 gemäßigten Zonen auf etwas über 2.1 Mio Einwohner und einer Bilanz von ca. 200.000. Stufe 147. Tundramodule hab ich nur für Molybdän und ein paar für Wasser verwendet. Sonst ausser das Projekt dort nichts weiter ausgebaut. Jetzt versuche ich noch den Mond vollzusiedeln und die Bilanz geht wieder runter.

    Bei mir waren es also die kleinen ruhigen Schritte die zum Erfolg führten. Insgesamt hat es mir sehr viel Spaß gemacht und ich versuche noch bis Stufe 150 zu kommen. Mal sehen was man jetzt noch aus der Arktis und der Tundra rausquetschen kann.... ;-)

  8. #8
    Avatar von MFinette1964 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    561
    Bei einer Bilanz von 200.000 sieht man ja, dass es ganz gut geht. Die drei Stufen schafftst du noch. Viel Glück!