1. #11
    Avatar von Sir_Tom_1 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    557
    die Zeit verfliegt an diesem Abend - soviel gibt es zu erzählen, selbst während des reichlichen Abendessens sind unsere Münder nicht still. Und als wir eine weitere Flasche Rotwein öffnen, denke ich wieder an meinen Kopf, der sich morgen wieder an diesen erinnern wird ...

    .... unsere letzte Tat an diesem Tag besteht darin uns in die weichen Kissen des Betts fallen zu lassen ... die Matrazen sind erfreulicherweise sehr bequem und weich und somit das Gegenstück zu unseren Kojen auf dem Schiff .... wenig später befinden wir uns bereits im Tiefschlaf ...
    Share this post

  2. #12
    Avatar von Sir_Tom_1 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    557
    am ersten Tag lies uns meines Schwester laaaange schlafen bevor sie uns dann doch (auf ihre Art) sanft weckte ... das Frühstück wurde zu einem frühen MIttagessen, welches sich bis zum frühen Nachmittag zog ... dabei erläuterte Suzanna wie sie in den letzten Jahren aus dem doch einfachen Bauernhaus ein nun prachtvolles Gehöft erschaffen hat ... später am Mittag begutachten wir das Gebäude und das drumherum von aussen - dazu haben wir uns alle warm eingepackt und geniessen nun die letzten Sonnenstrahlen des Tages ...
    Share this post

  3. #13
    Avatar von Synola Forum Veteran
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4.569
    Nachdem sie gestern die verschiedenen Gebäude, die Stallungen und die nähere Gegend kennengelernt haben, saßen sie im Haus eine Weile bei einem heißen Punsch zusammen.....dann wurde der Tannenbaum aufgestellt und festlich geschmückt.

    Heute nun kommen im Laufe des Tages noch einige gute Freunde von Suzanna vorbei, für diese hat sie bereits die Geschenke an und unter den Baum gelegt.



    In ihrem Land ist es Tradition, die Geschenke erst am Morgen des ersten Weihnachtstages zu öffnen und so wollen sie es dieses Jahr auch halten.
    Share this post

  4. #14
    Avatar von Sir_Tom_1 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    557
    stehle mich kurz von der feierlichen Gesellschaft und gehe nach oben ... dort hole ich zwei Sachen heraus und mache mich auf leisen Sohlen wieder auf den Weg nach unten ... husche unbemerkt ins Wohnzimmer und lege diese roten Päckchen mit goldener Schleife unter den Baum, hänge noch schnell die kleinen von Hand geschriebenen Zettelchen daran, so dass man erkennen kann, dass diese für Synola bestimmt sind ....

    so passt ... alles für morgen früh vorbereitet ... na dann wieder zurück zu den anderen

    als ich zurück bin, setze ich mich, nehme wieder die Hand meiner Liebsten, blicke kurz verliebt in ihre Smaragdaugen und wende mich dann wieder dem laufenden Gespräch zu
    Share this post

  5. #15
    Avatar von Synola Forum Veteran
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4.569
    Die Stunden dieses geselligen Abends gehen schnell herum und nach und nach verabschieden sich die Besucher.....fast alle stehen morgen Früh zeitig auf, da sie noch selbst Besuch erwarten.

    Bei einem letzten Glas Wein lassen Tom, Suzanna und Synola den Abend ausklingen....Suzanna löscht die Lichter am Tannenbaum und auch alle anderen, Tom ist bereits oben im Bad und Synola öffnet den kleinen Koffer und holt dort drei Geschenkpakete heraus.

    Sie schleicht sich noch einmal die Treppe hinunter ins Wohnzimmer und legt die drei hübsch verpackten Geschenke unter den Baum, dort sieht sie noch einige Päckchen liegen und schaut kurz auf die Kärtchen, die daran befestigt sind.....lächelt in sich hinein und geht fast lautlos wieder die Treppe hinauf.

    Im Gästezimmer liegt Tom bereits im Bett und lächelt ihr zu, er hat das Licht gelöscht bis auf eine Kerze, die nur noch einen kleinen Lichtschein verbreitet.

    Schnell entkleidet sie sich, zieht den seidenen Morgenmantel über und geht ins Bad......nach kurzer Zeit ist sie fertig, kriecht unter die Bettdecke und kuschelt sich an ihren Verlobten.

    Leise unterhalten sie sich noch eine Weile, dann wird es still im Raum und bald ist auch die Kerze erloschen.
    Share this post

  6. #16
    Avatar von Sir_Tom_1 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    557
    nachdem Frühstück versammeln wir uns um den Weihnachtsbaum und jeder nimmt sich die Päckchen mit seinem Namen ... die Damen meinen ich dürfe beginnen und so löse ich mit einer riesigen Vorfreude die Schleife vom ersten Geschenk ... blicke dabei zu Synola die erwartungsvoll lächelt und als ich das Papier entfernt habe erblicke ich ...





    Oh ... ein Fernrohr ... das ist ja schön

    drehe und wende es und blicke dann hindurch Richtung meiner Verlobten


    das kann ich sehr gut im Wald gebrauchen um die scheuen Tier zu beobachten

    lege das Geschenk beiseite und küsse Synola zum Dank bevor ich mich dem zweiten Päckchen widme ... auch dieses öffne ich langsam und bedächtig und zum Vorschein kommt ...





    Herzblatt die Uhr ist wunderschön ..


    halte sie an mein Ohr


    und sie tickt so beruhigend ... Danke schön

    lege meinen Arm um meine Liebste und führe meine Lippen erneut auf ihre ... bedecke sie aber diesesmal länger ...


    so ... und nun bist Du dran ...
    Share this post

  7. #17
    Avatar von Synola Forum Veteran
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4.569
    Sie lächelt ihn an und freut sich, dass ihm die Geschenke gefallen.....greift dann zu dem ersten Päckchen und löst die Schleife und das Papier.

    Zum Vorschein kommt eine Haarspange, die ihr sehr gut gefällt und mit der sie die wilden Locken bändigen kann.

    Sie dankt ihrem Verlobten und gibt ihm nun ihrerseits einen liebevollen Kuss und widmet sich dann dem zweiten Päckchen, dass sehr leicht ist.....





    und erblickt einen feinen Seidenschal, an einem Ende ist ein "S" gestickt und an dem anderen ein "T"




    "Das ist ja ganz entzückend mit dieser Stickerei Tom....danke," lächelt sie und gibt ihm nochmals einen Kuss.


    "Jetzt bin ich aber dran," dröhnt Suzanna dazwischen......
    Share this post

  8. #18
    Avatar von Synola Forum Veteran
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4.569
    Die Päckchen ihrer Freunde hat Suzanna schon geöffnet und sitzt in einem Sammelsurium unterschiedlichster Dinge auf dem Boden.....Gläser, Besteck, eine Tischdecke, Bettwäsche und vieles mehr hat sie ausgepackt.

    Ins Auge sticht Synola allerdings ein goldener Armreifen, den Suzanna gleich angelegt hat und dabei rosige Wangen bekommen hat......

    "Da scheint ja eine besondere Verbindung zu bestehen," denkt sich Synola und dann hält Suzanna das Päckchen von Tom und Synola in Händen und befreit es von Schleife und Papier
    und findet ein Paar Rubinohrringe......



    freut sich sehr darüber und steckt sie gleich an.

    "Weil du doch die Smaragdohrringe an mir so schön findest," sagt Synola lachend und zwinkert Tom zu.
    Share this post

  9. #19
    Avatar von Sir_Tom_1 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    557
    Die Feiertage, welche von Essen und Erholung geprägt waren, liegen nun hinter uns und da wir uns ein wenig bewegen wollen, beschliessen wir den heutigen schönen Tag dazu zu nutzen uns die Stadt anzusehen ... bald schon sitzen wir auf der Kutsche und Suzanna lenkt die zwei Rappen sicher über den verschneiten Weg ...

    ... dort angekommen, erkunden wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt ... desöfteren verlassen wir die Kutsche um die Gebäude aus der Nähe zu betrachten ... dabei erläutert uns meine Schwester einiges über diese und auch über den Namensgeber dieser Metropole erfahren wir an diesem Tag eine menge ...
    Share this post

  10. #20
    Avatar von Synola Forum Veteran
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4.569
    Auch beim Frühstück am nächsten Morgen reden sie noch viel über die Prunkbauten, die sie gestern gesehen haben.....Synola ist tief beeindruckt, denn eine solche Masse an Reichtum hat sie bisher noch in keiner Stadt gesehen.

    Daneben ist der Zar das Gesprächsthema am Frühstückstisch.....Suzanna hat über ihn einiges zu erzählen und vieles davon gefällt Synola ganz und gar nicht, sie wusste zwar, dass Demokratie hier ein Fremdwort zu sein scheint, aber das es so schlimm wäre, hätte sie nun doch nicht gedacht.

    Trotzdem möchte sie in dieser Woche noch einmal die Hauptstadt besuchen, gestern am Sonntag waren alle Geschäfte geschlossen, doch hat sie in den Schaufenstern bereits einige Dinge gesehen, die sie nur allzu gern näher betrachtet hätte....darauf will sie nun doch nicht verzichten, nur weil das Gebaren des Zaren ihr nicht zusagt.
    Share this post