1. #1
    Avatar von FieteMueck Junior Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    96

    Anno 2205 - Eine kritische Würdigung

    Verglichen wird im Folgenden Anno 2205 mit den noch im Handel befindlichen Anno 1404 und Anno 2070 einschließlich der Erweiterungen Venedig und Tiefsee. Ebenso wird Bezug auf das kostenfreie Browsergame Anno Online genommen. Die Wertungen müssen und werden sicher in Teilen nicht mit deiner Ansicht übereinstimmen.

    Positiv
    Spielidee
    Anno 2205 bietet eine hervorragende Spielidee mit drei unterschiedlichen, interessanten Regionen und verabschiedet sich von der kleinen, recht uniformen Inselwelt.
    Nachladbare Sektoren
    Sicher nervt die bei vollem Ausbau längere Wartezeit, bis ein Sektor betreten werden kann. Aus mindestens zwei Gründen ist das Laden jedoch erforderlich:

    1. Mond, Arktis und gemäßigte Zone lassen sich nicht auf einer Karte darstellen
    2. Die Systemvoraussetzungen werden niedrig gehalten

    Der große Vorteil aber ist, dass weitere Sektoren problemlos in die Hauptübersicht integriert werden können.
    Einfache Bedienung
    Das Spiel lässt sich problemlos ohne jede Hilfestellung bedienen. Sämtliche Bedienfunktionen sind perfekt positioniert und leicht zu finden.
    Grafische Darstellung
    Die Sektoren sind stilvoll und ansprechend gestaltet. Erwähnenswert ist die Sonnenspiegelung auf dem Wasser und den Gebäuden. Die Darstellung des Wassers ist, verglichen mit Anno Online, eher mäßig gelungen.
    Wegfall des Marktplatzes (1404) und Stadtzentrums (2070) sowie der Lagerhäuser und Kontore (1404, 2070)
    Insbesondere bei beengten Platzverhältnissen auf kleineren Inseln ist es in beiden Vorgängerversionen ärgerlich, wenn Marktplätze und Stadtzentren später dem Abriss zum Opfer fallen und hässliche Baulücken hinterlassen können. Auch ist nicht nachvollziehbar, warum ein Kontor (Markthaus, Lagerhaus) einen begrenzten Radius haben muss, wenn Logistik geboten werden kann.
    Sektorenbewohner und Arbeitskräfteeinsatz
    Während bei 1404 nur zwei verschiedene Bewohnergruppen (Okzident und Orient) mit unterschiedlichen Bedürfnissen zur Verfügung stehen, bietet 2205 deren drei. In diesem Punkt erreicht es 2070, bei dem Ecos, Tycoons und Techs angesiedelt werden können.

    Während bei 2070 Ecos und Tycoons gleichrangig behandelt werden, steht bei 2205 die gemäßigte Zone klar im Vordergrund. Die Arktis und der Mond benötigen eigentlich nur Wohnbebauung, um Arbeitskräfte für die Produktion stellen zu können. In diesem Punkt spiegelt 2205 eher die Realität wider, denn in 1404 und 2070 werkeln die Arbeitskräfte auf ihren Inseln ohne Wohnmöglichkeit.
    Verschieben von Gebäuden
    Diese aus Anno Online stammende Funktion ermöglicht den sorglosen und planungsfreien Bau von Gebäuden. Das umständliche und zeitaufwendige Kästchenzählen (1404, 2070) entfällt damit.
    „Mehrfamilienhaus“
    Diese Neuerung reduziert den Straßenbau und ermöglicht eine schnellere Bebauung. Warum aber kleine und große Häuser getrennt aufsteigen, leuchtet nicht ein. Arbeiterhaus ist Arbeiterhaus, eine Differenzierung zwischen „klein“ und „groß“ ist überflüssig.
    Phantasievolle Endprodukte und logische Vorprodukte
    Bei nahezu allen Produkten ist vorstellbar, dass es sie in 190 Jahren geben könnte. Bis auf Neuromodul- und Hardwarefabrik sind alle Betriebe gut unterscheidbar. Auch die farbliche Differenzierung in der Produkt-Übersicht ist sehr gelungen. Während bei dem blaugraustichigen Anno 2070 ein Monochrombildschirn fast ausreicht, kehrt mit 2205 wieder etwas mehr Farbe ins Spiel zurück.
    Produktionsorte, Produktionstiefe und -breite
    Sehr gut ist die Aufteilung, an welchem Ort ein bestimmtes Produkt oder Vorprodukt hergestellt werden kann. Die „Verzahnung“ bei den Produktionsstufen ist hervorragend gelöst (z.B. Deuterium von der Arktis zum Mond, Seltene Erden und Energie in die gemäßigten Zonen). Im Gegensatz zu 1404 und 2070 ist die Bebauung eines Sektors mit „ortsfremden“ Betrieben leider nicht möglich.Die Produktionstiefe ist gut, wenn auch nicht so umfangreich wie in 1404 (Kerzenhalter). Die Produktionsbreite entspricht dem Anno-Standard.
    Transferrouten
    Die Einrichtung von Transferrouten ist kaum optimierungsfähig. Leider lassen sich nur kontinuierliche Routen einrichten, ein Einmaltransport fehlt. Mit Hilfe der Transportrouten-Funktion lassen sich auch prima Unter- und Überversorgungen an Waren erkennen.
    Negativ
    Limitierte Spielmöglichkeiten
    Es wird nur ein einziges, in jedem Schwierigkeitsgrad durch ein Auftragsbuch geführtes Spiel in drei kaum zu unterscheidenden Schwierigkeitsstufen angeboten. Multipliziert man die unterschiedlichen Karten mit der Anzahl der möglichen KI-Gegner-Kombinationen, bieten 1404 und 2070 nahezu unendlich mehr Spielvarianten.

    Nach kurzer Zeit hat man daher 2205 „erledigt“, was bei 2070 und insbesondere 1404 erst nach Monaten oder gar Jahren der Fall ist. Spezielle Kampagnen oder Missionen gibt es nicht.
    Absolute Ereignislosigkeit
    Vom reinen Geduldsspiel Anno Online wurde die völlige Konfliktfreiheit übernommen. Es gibt keinen Hassan (1404) oder Hector (2070), der die eintönige Bautätigkeit stören könnte. Minen leeren sich nicht und auch sonst geschieht rein gar nichts, was Spannung aufkommen lassen könnte.

    Die Folge der totalen Ereignislosigkeit ist zudem das aus Anno Online stammende ärgerliche Geldlimit. Man könnte ja das Spiel tagelang laufen lassen, um an Milliarden zu kommen. Welche Bank wirbt mit dem Slogan: Sie können jeden Betrag bei uns einzahlen. Wenn Ihre Firmengröße nicht ausreicht, streichen wir den überschüssigen Betrag ersatzlos ein.
    Es fehlen echte KI-Gegner unterschiedlicher Spielstärke, wie zum Beispiel die sozial unverträglichen Lucius (1404) oder Strindberg (2070).
    Sinnfreie Quests
    Es ist einfach nur schade, dass einige sehr schön gemachte Quests (z.B. Drohnensignal, welches Richtung und Entfernung eines Fundstücks anzeigt) bei den in aller Regel sinnlosen Questbelohnungen untergehen. Wer braucht noch nach den ersten „Konfliktlösungen“ oder der Aktivierung des „Asteroid Miners“ die Questbelohnungen Iridium, Graphen, Petroleum etc. oder später die im Nirwana verschwindenden Credits?
    „Konfliktlösungen“
    Obwohl der Konfliktfall sehr schön programmiert ist, hat er abgesehen von der Materialbeschaffung (Iridium, Graphen etc.) keinerlei Bindung zum Spiel.

    Die permanent wiederkehrende Aufforderung, endlich mal einen Konflikt zu lösen (Young, Rafferty, Jorgensen, geheimnisvolle Frau), nervt nur und führt irgendwann zwangsläufig zur Deaktivierung des Tons.
    Kostenfreie Zwangsbelieferung
    Ein wesentliches Element bei 1404 und 2070 besteht im Schiffbau. Neben dem Bau der Werft(en) muss entsprechendes Material produziert oder beschafft werden, bevor ein Schiff entstehen kann. Bei 2205 sind Transportschiffe durch Transferrouten überflüssig geworden, Kriegsschiffe jedoch nicht.

    Bei den Kriegsschiffen braucht nun niemand mehr überlegen, welches Schiff in der augenblicklichen Situation am besten geeignet wäre, die werden einfach ohne Unterhaltskosten zu verursachen gestellt. Sinkt mal eins, steht es gleich kostenfrei wieder zur Verfügung. Eine Möglichkeit, bestimmte Schiffstypen bevorzugt auszuwählen, besteht nicht.
    Sektorenvideos
    Während bei 1404 und eingeschränkt auch bei 2070 die TAB-Taste gelitten hat, ist es nun die ESC-Taste. Die Sektorenvideos sollten bei den Einstellungen deaktiviert werden können.
    Warenwirtschaft und Handel
    Was das Programm hier bietet, kann nur als Fehlversuch mit Alibifunktion bezeichnet werden. Obwohl eine Überproduktion den kaum zu findenden Lagerbestand erhöht, kann auf diesen nicht zugegriffen werden. Handelbar scheint nur die Überproduktion zu sein.

    Obwohl in den Sektoren Handel betrieben werden kann, wird dieser wahrscheinlich nur benötigt, um den Punkt in der Liste der Erfolge abhaken zu können. Zur Finanzierung von größeren Bauvorhaben oder Beschaffung dringend benötigter Materialien ist er in aller Regel ohne Relevanz.

    Der aus Anno Online übernommene „globale“ Handel hat vielleicht noch einen geringen Unterhaltungswert, ist aber grandios misslungen. Es fehlt bei Ein- und Verkauf völlig die Angabe eines Preises. Wie soll ein „Marktpreis“ entstehen, wenn weder Käufer noch Verkäufer einen Preis angeben können oder kennen? Der Ticker, eigentlich eine gute Idee, zeigt zwar die Veränderungen, aber offenbar keine Preise (?) und weist daher oftmals utopische Werte auf.

    Der Preis für Fisch ist um 15% gestiegen und kostet nun fast geschenkte 124.339 Credits mehr?

    Mangelnde Infos zur Bewohnerzahl und nur Kollektivaufstieg
    Spätestens bei einer Quest wie „Erreichen Sie mindestens 50.000 Investoren“ beginnt das große Rätselraten. Anders als bei 1404 und 2070 wird keine Information geliefert, für wie viele Bewohner die aufgestiegenen Gebäude reichen (z.B.: 4.820/ 5.000).

    Des Weiteren ist nur ein automatischer Kollektivaufstieg möglich. Es ist nicht einstellbar, dass beispielsweise nur „Manager“ automatisch aufsteigen sollen.
    Sicher sind die Aufzählungen nicht vollständig und wahrscheinlich nicht in jedem Punkt korrekt. Es wird nur mein erster, subjektiver Eindruck wiedergegeben. Es ist auch durchaus denkbar, dass ich einige Funktionen weder richtig verstanden habe noch sinnvoll nutze.

    Highlights
    Familie Jorgensen in der blauen Telefonzelle
    Ein Highlight ist natürlich das Finden der „blauen Telefonzelle“ und das Wiedersehen mit der wohlbekannten Familie Jorgensen (1404, 2070).
    Es fehlt nur die richtige Suchstrategie
    Die an Land zu suchenden Erze oder Fässer wurden von der letzten Flut ins Wasser gespült. Da aber Erze glücklicherweise schwimmen, kann die Quest doch noch erfüllt werden (s. Bild links).

    Hin und wieder lassen sich Fund-Positionen nicht ansteuern, weil sie außerhalb der Erreichbarkeit liegen (s. Bild rechts). Hier ist selbst verbissener Ehrgeiz vergebens.
    Der Mond ist aufgegangen
    Was wäre ein Spiel ohne den richtigen Sound? Eben, da macht es auch nichts, wenn wegen des fehlenden Übertragungsmediums (Luft, Wasser) auf dem Mond erholsame Totenstille herrscht. Auch dass die Spuren des Rovers im Sand genau genommen nie verschwinden können und es dennoch tun, stört nicht und spart Speicherplatz.

    Ein Blick in den nächtlichen, wolkenlosen Himmel bei Neumond muss täuschen, denn auf dem Mond arbeiten Sonnenkollektoren 365 Tage im Jahr 24 Stunden lang. Bemerkenswert ist noch, dass für den „großen Bohrer“ der Schatten eines Sonnenkollektors ein unüberwindbares Hindernis darstellt.
    Fazit
    Anno 2205 ist eine insgesamt gut gemachte, interessante Fortsetzung der Anno-Reihe, die leider (noch?) eklatante Schwächen zeigt. Etwas mehr von 1404 und bedeutend weniger von Anno Online wäre wohl besser gewesen.
    Fiete, inkompetenter Kritiker

  2. #2
    Avatar von FieteMueck Junior Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    96

    Kleiner Nachtrag

    Leider war ich zu optimistisch, was die Anzahl maximal möglicher Bilder in einem Thread angeht. Deshalb noch ein Nachtrag;

    Positiv
    Schneller Support, hilfsbereite Forenmoderation
    Wenn von der Meldung eines größeren Fehlers bis zu dessen Behebung nur zwei Tage vergehen, spricht das für sich. Im Forum wurde sofort nett und freundlich reagiert.

    Highlights

    Mathematik ist nur eine Hilfswissenschaft

    Manchmal gelangt man schon bei einfachen arithmetischen Operationen an die eigenen Grenzen.

    Es ist daher nicht verwunderlich, dass ab und zu 52 - 51 gerundet genau 2 ergeben. Hin und wieder ist es eben nützlich, wenn Minuend und Subtrahend vor der Subtraktion gerundet werden.

    Fiete

  3. #3
    Avatar von Baumeister_23 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    640
    Das nachladen von den Sektoren kann man beschleunigen in dem man auf die + Taste drückt.

  4. #4
    Avatar von Frydoom Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    233
    Zitat von Koller2009 Go to original post
    Das nachladen von den Sektoren kann man beschleunigen in dem man auf die + Taste drückt.
    Vielleicht spielt dir da deine Wahrnehmung einen Streich. Die Beschleunigung des Spieles hat keinerlei Auswirkungen auf Ladezeiten. Du glaubst doch nicht ernsthaft die Plustaste würde deinen Rechner schneller machen, oder?

  5. #5
    Avatar von Ubi-Barbalatu Community Developer
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.296
    Hallo,

    Wenn man den Sektor betritt kann man den Kamerazoom mit der Plus-Taste beschleunigen. Das Laden wird dadurch aber nicht beschleunigt. Das liegt am Rechner und an der Leistung selbst.

    @Mathematik ist nur eine Hilfswissenschaft:

    Das wurde bereits weitergeleitet.

    Gruß,
    Barbalatu

  6. #6
    Avatar von FieteMueck Junior Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    96
    @Koller2009 und Frydoom

    Jungs, bei allem Verständnis für eine stilvolle Streitkultur möchte ich darauf hinweisen, dass ihr etwas vom Thema des Threads abgekommen seid. Sorry ...

    LG

    Fiete

  7. #7
    Avatar von schlonz2014 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    98
    @keinereiner:
    Eine der besten Einschätzungen derzeit. Ich teile nicht in JEDEM Punkt Deine Meinung, aber bei den meisten.
    Das Problem heute ist doch, dass nicht enthusiastische Entwickler (oder gar die Fans bzw. Kunden) entscheiden, welche Inhalte es in ein Spiel letztendlich schaffen.
    Das tun völlig fantasielose, schlipstragende BWL-er. Hier zählen nur Dinge wie "ROI" oder "Deckungsbeitrag".
    Anno2205 wirkt auf mich wie ein mißlungener Spagat: einerseits die "alten Fans" nicht zu sehr verprellen, andererseits die Massentauglichkeit.
    Ich glaube ersteres ist weitgehend mißlungen. Lasst uns hoffen, dass wenigstens einige der früheren Stärken von Anno via DLC nachgereicht werden...
    ob nun kostenpflichtig oder nicht.

  8. #8
    Avatar von FieteMueck Junior Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    96
    Hallo schlonz,

    danke für das Kompliment und noch mehr für das Lesen des überlangen Threads.

    Zitat von schlonz2014 Go to original post
    Das tun völlig fantasielose, schlipstragende BWL-er. Hier zählen nur Dinge wie "ROI" oder "Deckungsbeitrag".
    Da ich selbst BWL-er bin, sind mir beide Begriffe wohlbekannt. Mir ist aber bewusst, dass beide Kennzahlen mittel- und langfristig nur dann hohe positive Werte aufweisen können, wenn eine Grundvoraussetzung erfüllt ist: Kundenzufriedenheit.

    Um diese sollten sich also die BWL-er im konkreten Fall bemühen.

    LG

  9. #9
    Avatar von Meickel86 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    485
    Zitat von keinerkeiner Go to original post
    Hallo schlonz,

    danke für das Kompliment und noch mehr für das Lesen des überlangen Threads.


    Da ich selbst BWL-er bin, sind mir beide Begriffe wohlbekannt. Mir ist aber bewusst, dass beide Kennzahlen mittel- und langfristig nur dann hohe positive Werte aufweisen können, wenn eine Grundvoraussetzung erfüllt ist: Kundenzufriedenheit.

    Um diese sollten sich also die BWL-er im konkreten Fall bemühen.

    LG
    Sollte, leider ist es meistens das genaue Gegenteil, ich merks ja bei mir in der Firma selbst, jeder schaut das er am besten da steht was aber am besten für alle ist ist egal.

  10. #10
    Avatar von schlonz2014 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    98
    Zitat von michinebel Go to original post
    Sollte, leider ist es meistens das genaue Gegenteil, ich merks ja bei mir in der Firma selbst, jeder schaut das er am besten da steht was aber am besten für alle ist ist egal.
    EXAKT!!
    Genau so sieht es bei mir auch aus. Hauptsache, die Präsentation für die Geschäftsleitung hat überall den Status "grün".