1. #1
    Avatar von cynT0XIC Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    57

    Simulation ja - Strategie nein

    Eines vorne weg: Ich gehöre nicht zu den eingefleischten Anno-Spielern, die schon seit Jahren dabei sind. Ich habe die meisten der anderen Teile ebenfalls gespielt, kann allerdings keine großen Vergleiche ziehen. ~


    Pro

    • Grafik , Farbgestaltung
    • Atmosphäre, Wuselfaktor
    • Verschieben der Gebäude
    • neue Warenübersicht
    • keine Bugs/Crashes, außer gelegentliche Disconnects vom Weltmarkt
    • nicht makellose, aber stabile Performance* Specs: i5-3570K @ 3.40 GHz, 12 GB RAM, GTX 970 AMP, SSD 240 GB, Win 8 64-bit
    • Strategiekarte



    Contra

    • Logistiksystem und Verfügbarkeit der Waren
      Das Logistiksystem erinnert von der Aufmachung her an Tropico. Passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zu Anno. Es ist zwar im ersten Moment ganz nett, dass die Waren sofort zur Verfügung stehen und man bei längeren Verkehrswegen nicht mehr ewig warten muss, allerdings wird das Spiel dadurch stark beschleunigt, was mir überhaupt nicht gefallen hat. Noch wichtiger bzw. schlimmer finde ich, dass es so überhaupt keine Rolle mehr spielt, was man wo und wie baut. Man muss nicht mehr viel planen oder sich effiziente Layouts der Produktionsketten überlegen. Dabei geht in meinen Augen ein ganz wichtiger Aspekt verloren.
    • zu viele nervige Pop-Ups
      Alle 5 Minuten an diese und jene Mission erinnert zu werden, ist zu viel des Guten. Eine Möglichkeit die Erinnerungen zu deaktivieren und/oder einstellen zu können, in welchen Abständen die Erinnerungen kommen sollen, würden sicherlich viele Spieler begrüßen.
    • keine Interaktionen mit der KI, kein Handel
      Abgesehen von den Aufträgen gibt es keinerlei Interaktion mit den „Big5“, was diese und den sowieso schon belanglosen Wettstreit total uninteressant macht. Wie bereichern die dritten Parteien denn momentan den Content von 2205? Abgesehen vom Gegner Drake, zu dem man wenigstens etwas Bezug hat. Für mich sind die „Big5“ aber derzeit nicht mehr als nett anzusehende Deko – optisch gelungen sind sie immerhin!
    • Kauf anderer Sektoren
      Das „Einnehmen anderer Sektoren“ – da habe ich mich ernsthaft gefragt, ob das ein Witz sein soll. Dass man alleine innerhalb eines Sektors ist (bezogen auf expandierende KI), gut, mit dem Spieldesign kann man sich u.U. anfreunden bzw. es hinnehmen. ABER wenn ich einen gegnerischen Sektor schon bloß aufkaufen kann, und dieser dann auch noch komplett leer ist, frage ich mich nochmals, wofür die KI überhaupt da ist, mal ganz zu schweigen von der Rangliste.
    • kein Handel innerhalb der Sektoren
      Ein weiterer – für mich – wichtiger Spielaspekt, der verschwunden ist. Für die „bequemen Spieler“ mag es vielleicht ganz nett sein, dass nun alle Waren intern sofort und überall zur Verfügung stehen. Ich aber finde es unglaublich langweilig. Mich würde die Überlegung dahinter mal interessieren. Das Argument, dass man ja alles beamen könne etcpp., finde ich hinsichtlich der Tatsache, dass auch in Anno 2205 unermüdlicher Schiffverkehr herrscht, leicht daneben.
    • kein Multiplayer, Weltmarkt, Handel
      Laut Blue Byte wollte man sich diesmal ganz auf den Singleplayer konzentrieren, ein zukünftiger Multiplayer-Modus sei aber nicht ausgeschlossen. Ich persönlich habe kein großes Problem mit der fehlenden MP-Komponente. Wenn man aber das Ziel hat, sich auf den Singleplayer zu konzentrieren und den Fokus auf den beliebten Endlosspiel-Modus zu setzen, sollte man dafür auch genügend Herausforderungen und Gründe für die Langzeitmotivation bieten können. Die meisten Grundelemente und die Aufmachung des Spiels sind super gelungen. Man merkt, dass die Entwickler sich Gedanken gemacht haben, aber meiner Meinung nach fehlt einfach der Content, wegen dem es sich lohnt auch nach der Story weiter zu spielen.
      In einem Video/Stream wurde außerdem gesagt, dass es aber den ach so tollen Weltmarkt gibt, über den man mit anderen Spielern handeln kann. Mit anderen Spielern handeln, heißt für mich aber nicht, dass die Preise vom System aus anhand der Spieler-Teilnahme bestimmt werden. Spannender wäre eine Art Marktplatz, wo man Ware X für Preis Y anbieten und somit auch mit anderen konkurrieren kann. So wie nun mal richtiger Handel funktioniert. So wie der Weltmarkt jetzt gestaltet ist, ist er nichts halbes und nichts ganzes. 5 Klicks für eine Handelsroute sind recht anspruchslos. Außerdem wären einsehbare Statistiken toll (wie viel von Ware X für Preis Y verkauft/gekauft wird).

    • Konferenz
      Im Vergleich zum Weltrat aus Anno 2070 fühlt sich die neue Konferenz als ziemlicher Rückschritt an. Die Auswirkungen sind nur anfangs hilfreich.
    • rare resources
      .. die nicht wirklich rare sind, wenn es um die Verfügbarkeit geht. Die Materialien gibt es im Überfluss, sodass man überhaupt nicht überlegen muss, in welche Module man als erstes investieren sollte.
    • Module
      Die Möglichkeit alle Gebäude zu erweitern finde ich grundsätzlich klasse. Da man aber schon recht früh Zugriff auf sämtliche Module hat, wird das Spiel wieder ungemein beschleunigt. Klar, man muss sie ja nicht bauen, aber wieso mangelt es da wieder an Content/Herausforderungen? Ich hätte es besser gefunden, wenn man die Module erst nach und nach erforschen muss und dann zB über kleine Produktionsketten aus den für den Bau benötigten Materialien herstellt.
    • kein manuelles Speichern
    • Maps
      Die Maps sind wirklich ganz große Klasse, aber es gibt leider einfach zu wenig Abwechslung
    • kein Fast Forward Button



    Neutral

    • Kampfsystem
      Toll umgesetzt, aber für mich persönlich kaum interessant.


    Sonstiges

    • detailliertere Creditaufschlüsselung und ggf. Statistiken (welche Produktionsketten verbrauchen wie viel Energie/Credits)
    • Start- und Zielsektor in der Handelsübersicht
    • Warenübersicht insb. Bilanz per Toggle am Bildschirmrand o.ä.
    • über die Warenübersicht per Klick oder über eine Gebäudeübersicht zu den jeweiligen Produktionsstätten auf der Map springen (bei so großen Gebieten kann man schon mal schnell den Überblick verlieren)
    • die Scrollgeschwindikeit über WASD anpassbar machen oder reduzieren (wenn man rein zoomt und dann scrollt, wird einem leicht schwindelig )
    • Einflussbereich von Metro, Stadium & Co besser sichtbar machen


    Nach knapp 10 Stunden lege ich Anno 2205 nun erst mal zur Seite. Die Kampagne ist vorbei, sämtliche Produktionsketten laufen einwandfrei und meine Corp schwimmt im Geld.
    Eigentlich liebe ich es, effiziente und schöne Konzepte für mein kleines Imperium zu planen und diese akribisch umzusetzen. Anno 2205 bietet mit der unglaublich tollen Grafik und schönen Atmosphäre die perfekte Basis dafür. Eigentlich. Denn letzten Endes blieben die meisten Sektoren bei mir leer, weil es für mich keinen Grund mehr gab, weiterzumachen. Die Herausforderung ließ seit dem Mid-game stetig nach und fehlte zum Ende hin leider gänzlich. Wenn ich eine Stadtsimulation spielen will, spiele ich Cities – und sogar da sind die Ansprüche an den Spieler größer. Schade!

    Zusammenfassend kann man sagen, dass 2205 eine gute Grundlage für sehr viel mehr bietet, als der Content hergibt. Bisher fehlt es ziemlich an Herausforderungen und die Wiederspielbarkeit geht gegen 0.

    Die Story ist etwas wischiwaschi und kam mir im Spielverlauf wie ein verlängertes Tutorial vor, bei dem einem jeder Schritt vorgekaut wird.
    Es wird keine Abwechslung geboten was zB die Sektoren angeht und auch die Gefechtskarten ändern sich nicht.
    Insgesamt sind sämtliche Spielabläufe sehr schnell und wirken oberflächlich; man muss nur wenig planen und Geduld mitbringen, was wiederum zu Langeweile führt. Der Punkt an dem man einfach nur noch Wohnhäuser spamt, ist leider schnell erreicht. Dass das Spiel zu einfach ist, scheint auch den Entwicklern mehr oder weniger bekannt zu sein - das Creditlimit deutet zumindest darauf hin.

    Es mangelt meiner Meinung nach schlichtweg an Tiefe.
    Dafür dass man sich ganz auf den Singleplayer-Mode konzentrieren wollte, ist das alles sehr mager.

    Anno 2205 ist mit jetzigem Stand für anspruchslose Gelegenheits-Spieler gemacht und, wie hier bereits jemand schrieb, erinnert es an schlichte Simulationsspiele für Tablets – nur eben mit sehr guter Grafik.

    Ob das Spiel sein Geld wert ist? Der Grafik-Abteilung gönne ich jeden Cent, dem Rest, naja ~ Andere Spiele bieten für das Geld weitaus mehr und ich würde jedem empfehlen, auf günstige Angebote zu warten.

  2. #2
    Avatar von cynT0XIC Junior Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    57
    Noch etwas:

    Wenn ich es richtig beobachtet habe, werden die Erträge der Produktionsgebäude mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad reduziert.
    Leider wird der zu erwartende Ertrag im Tooltip nicht angepasst.

    Bug oder gewollt? Wäre jedenfalls schön, wenn das geändert wird.

  3. #3
    Avatar von Kenji_Kasen Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    658
    Gut geschrieben und trifft genau meinem Bild von 2205

  4. #4
    Avatar von Waldfrequenz Neuzugang
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    8
    Ist jetzt knapp 3 Tagen draussen und ich hab eig schon alles gebaut, was es zu bauen gibt... viel zu schnell durch und viel zu einfach... anno feeling fehlt mir irgendwo!

  5. #5
    Avatar von Baumeister_23 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    640
    Komisch...ich komme irgend wie überhaupt nicht weiter und hab mir von Gamestar das Sonderheft Anno 2205 bestellt
    Habe all die anderen Anno Serien gespielt und nie irgend welche Probleme gehabt.
    Vielleicht bin ich ja mit meinen 58 Jahren schon zu alt für das neue ?

    Übrigens ..ich müsste jetzt der Kampagne nach zur der Arktis und traue mich nicht so richtig.
    Weiß nicht so genau wie das alles funktioniert...

  6. #6
    Avatar von Meickel86 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    480
    Zitat von Waldfrequenz Go to original post
    Ist jetzt knapp 3 Tagen draussen und ich hab eig schon alles gebaut, was es zu bauen gibt... viel zu schnell durch und viel zu einfach... anno feeling fehlt mir irgendwo!
    Hat man bei allen alten Annos auch in dieser Zeit geschafft, nur war der Wiederspielwert höher (mit KI, Katastrophen, usw).

  7. #7
    Avatar von Baumeister_23 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    640
    Übrigens dürfte die Kampagne nicht alles sein.

    Ich bin fest davon überzeugt das man auch wenn man die Kampagne durch gespielt hat noch genug Potential und Wiederspielbarkeitswert vorhanden ist.

    Es gibt genug Schwierigkeitsgrade !!!

    Leute...es ist noch viel zu tun ...also packen wir es an !!!

  8. #8
    Avatar von Vylaari Neuzugang
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    23
    Zitat von Koller2009 Go to original post
    Übrigens ..ich müsste jetzt der Kampagne nach zur der Arktis und traue mich nicht so richtig.
    Weiß nicht so genau wie das alles funktioniert...
    Keine Sorge! Im Zweifel gebe ich dir den Tipp erstmal ein gutes Geld- und Einkommenspolster zu haben, ehe du zur Arktis wechselst. Die Arktis spielt sich interessant anders und teurer, der Mond später noch viel teurer. Wenn du genug auf der hohen Kante hast, kannst du damit Missplanungen etwas ausgleichen aber das Meta Spiel steigt durch den Faktor Arktis, da du dort wieder andere Dinge produzierst und entsprechend verschiffen musst in die gemäßigte Zone und zurück. Wenn du noch zu unsicher bist, dann siedle erstmal weiter und schaue es dir später an aber so extrem viel falsch machen kannst du dort nicht, außer wie gesagt die Bilanz versauen.

  9. #9
    Avatar von Meickel86 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    480
    Stimmt mit dem Ende der Kampange ist es noch lange nicht vorbei, wie es bisher auch bei allen Annos war.
    Erfolge wie 1 Millionen Einwohner auf schwer wäre so etwas oder alle Sektorprojekte in einem Spiel abschliessen.
    Wer bei den alten Anno nur alles einmal bauen wollte war auch "schnell" durch, es gab ja so Erfolge wie "baue innerhalb von 8 Stunden einen Kaiserdom" dazu muss man ja fast alle bauen.

  10. #10
    Avatar von Meister111222 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    78
    Kann dem TE hier fast komplett zustimmen.
    Hab jetzt grade mal 7 Stunden gespielt und meine Motivation weiterzuspielen hatte heute schon den ersten kleinen dämpfer.
    Ist jetzt noch lange nicht so weit dass ich das Spiel schon zur Seite lege aber wenn ich daran denke wie ich die Vorgänger verschlungen habe als sie neu waren da kommt 2205 bis jetzt einfach nicht ran.