1. #1
    Avatar von Ubi-Barbalatu Community Developer
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.296

    Antworten des Entwickler-Teams

    Hallo,

    In diesen Beitrag findet ihr alle Fragen und Antworten des Entwickler-Teams. Wir werden den Beitrag in regelmäßigen Abständen aktualisieren. Stellt also sicher das ihre eure Fragen an die Entwickler schickt.

    Grüße,
    Das Anno 2205 Team


    Weitere nützliche Links:


  2. #2
    Avatar von Ubi-Barbalatu Community Developer
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.296
    Hallo,

    Hier die ersten Fragen und Antworten. Wir wünschen euch viel Spaß. Wollt ihr über die Antworten diskutieren? Dann geht zu folgenden Beitrag: [Diskussion] Entwickler Antworten. Habt nun selbst eigene Fragen die ihr unbedingt loswerden wollt? Dann nutzt diesen Beitrag dafür: [Fragen] Eure Fragen an die Entwickler

    Meister 111222 hat gefragt:
    Bis jetzt war von den Maps noch nicht viel zu sehn. Werden die jetzt mal etwas größer ausfallen als bei den vorherigen Teilen? Wie groß werden die Kontinente in etwa?

    Die Mapgröße der einzelnen Karten hat sich nicht dramatisch verändert. Sie entspricht verglichen mit dem Vorgänger ANNO 2070 im Schnitt einer etwas kleineren, mittleren Inselwelt. Es befinden sich dafür im Schnitt weniger, dafür aber größere Landstriche darin. Somit sind die bebaubaren Flächen innerhalb der Maps weitaus vielfältiger und auch größer als jemals zuvor in ANNO. Verglichen mit den Vorgängern stehen nun deutlich unterscheidbarere Spielwelten und Karten zur Verfügung. Die größten zu besiedelnden Landstriche in ANNO 2205 werden ungefähr fünfmal mehr Baufläche zur Verfügung stellen, als die größten Inseln in ANNO 2070.

    TheDosser hat gefragt:
    Gibt es eine Art Arbeitsmarkt in Anno 2205? Also muss man sozusagen genug Bevölkerung haben um Fabriken usw. mit Arbeitern zu füllen, um 100% Produktivität zu erhalten, oder mit Robotern diese wiederum einzusparen?

    Genau so ist es. Jeder Betrieb, den der Spieler errichtet, kostet Arbeitskraft. Um Industrie auf einer Karte zu beheimaten, ist es daher notwendig, zumindest ein erforderliches Minimum an Arbeitern anzusiedeln, das die nötige Arbeitskraft bereitstellen kann. Wer das nicht tut, minimiert die Produktivität seiner Fabriken. Um z.B. auf dem Mond die Anzahl der kostspieligen Kolonisten zu reduzieren, kann man seine Betriebe alternativ auch mit Robotikmodulen ausstatten, die dann ihrerseits einen Teil der Arbeitskraft bereitstellen. Der modulare Ausbau der Fabrikanlagen ist ein westentlicher Bestandteil des fortgeschrittenen Spielverlaufs in ANNO 2205.

    Annothek hat gefragt:
    Wann etwa werden die Systemvoraussetzungen feststehen?

    Die Systemanforderungen werden vor Release bekanntgegeben. Den genauen Zeitpunkt können wir noch nicht nennen. Aktuell arbeiten wir noch an einigen technischen Optimierungen, die die Systemvoraussetzungen beeinflussen könnten. Es ist, wie schon bei den Vorgängern, unser festes Bestreben, die aktuellen Technologien und Möglichkeiten der PCs bestmöglich zu nutzen ohne die Skalierbarkeit für etwas ältere Modelle zu vernachlässigen.

    Q-Style83 hat gefragt:
    Wann habt ihr mit der Entwicklung des Spiels begonnen?

    Der Übergang von einem ANNO Spiel zum nächsten ist zumeist ein fließender Prozess. Während ein großer Teil des Teams z.B. am AddOn feilt, grübeln andere bereits über neuen Ideen. Erste Überlegungen werden also möglichst früh angestellt, um die Zeit zu haben, in Ruhe zu reifen. Die eigentliche Konzeptionsphase des Spiels beginnt dann etwas später. Im Falle des kommenden ANNO 2205 haben wir z.B. 2013 mit der eigentlichen Entwicklung begonnen.

    Der AnnoSiedler hat gefragt:
    Nachdem die Jorgensens ganze 666 Jahre zur See gefahren sind, hier meine Frage: Werden wir auch im Jahre 2205 noch Nachfahren unseres Bardens treffen?

    Die Jorgensens fahren schon so viele Jahrhunderte zur See, wie könnte es da ein ANNO Spiel ohne einen ebenso gutmütigen wie leicht trotteligen Nachkommen dieser Familie geben? Dieses Mal hört er auf den Namen Ville Jorgensen und wird den Spieler als freundschaftlicher Händler auf seinen Wegen unterstützen.

    MisterJoe hat gefragt:
    Wie viele (unterschiedliche) Gebäude wird es geben? Auf den bisher gezeigten (bewegten) Bildern waren es pro Zivilisationsstufe in etwa 10 Buttons (die sicherlich noch ausklappbar sind) - eine tatsächliche Anzahl aber kann man nur vermuten.

    Die Anzahl der Gebäude im Spiel hat sich gegenüber dem Vorgänger leicht erhöht. Die Grafikabteilung hat aktuell ca. 215 Gebäude und 45 Fahrzeuge erstellt, aber da die Entwicklung noch läuft, sind diese Zahlen ohne Gewähr. Das ein oder andere Objekt kann durchaus noch hinzukommen.

    Leuler hat gefragt:
    Wird es voneinander unabhängige "Spielwelten" geben? In jedem Trailer etc. wird immer wieder erwähnt, was für eine riesige Spielwelt mit etlichen Insel-Regionen es nun geben wird. Doch mich interessiert viel mehr, ob ich auch 2 voneinander unabhängige Spielstände haben kann.

    Ja, das ist ohne weiteres möglich. Jeder Spieler kann beliebig viele Firmen gründen, wobei jede Firma für einen Spielfortschritt mit einer speziellen Konfiguration (z.B. der Schwierigkeit) für alle besiedelten Karten steht. Es gibt daher jederzeit die Möglichkeit noch einmal von vorne zu beginnen und etwas anderes auszuprobieren. Auch innerhalb der Spielstände sind Optimierungen und Änderungen stets möglich. Durch das Verschieben und Löschen der Gebäude lassen sich einzelne Abschnitte einfach umgestalten oder auch ganze Landstriche löschen und neu aufbauen.

  3. #3
    Avatar von Ubi-Barbalatu Community Developer
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.296
    Mister.joe hat gefragt:
    Eine direkte Interaktion mit gegnerischen Fraktionen soll es ja - mit Ausnahme von Mission o.ä - keine geben. Wird aber die Ki eigene Inselwelten besitzen, um mit ihnen zu handeln? (Kann mir so übrigens auch einen nette Militärpart vorstellen...) Oder sonst irgendwelche Möglichkeiten, um mit der KI zu interagieren?

    Es gibt, wie schon bei den bisherigen Anno-Spielen, verschiedene Typen von dritten Parteien: Berater, Händler, Rivalen oder auch Feinde. Neu ist, dass die dritten Parteien nicht innerhalb der Spielwelten expandieren und dem Spieler z.B. unbesiedelte Inseln streitig machen. Diese Entscheidung haben wir aufgrund der Tatsache getroffen, dass der Spieler im Verlauf des neuen Anno mehrere persistente Spielsitzungen parallel spielt. Eine zusätzliche Dynamik, die den Spieler zwingt die Spielsitzung zu wechseln, hätte den selbstbestimmten Spielfluss unterbrochen, und das wollten wir vermeiden. Ungeachtet dessen bieten die dritten Parteien in Anno 2205 zahlreiche Möglichkeiten, um mit ihnen zu interagieren: Berater nehmen den Spieler bei der Hand und führen ihn durch die Welt von 2205. Ein mächtiger Feind versucht immer wieder die Pläne des Spielers zu durchkreuzen und kann in den großen Krisensektoren oder mittels kleinerer Aufträge bekämpft werden. Händler in allen Regionen stehen an ihren Handelsposten zur Verfügung, um mit dem Spieler Waren zu handeln oder Aufträge feilzubieten. Mächtige Rivalen eignen sich Sektoren an, die der Spieler übernehmen kann, wenn er über den entsprechenen politischen Einfluss und die nötigen finanziellen Mittel verfügt. Diese Konzerne bieten zusätzlich kleinere Aufträge und größere Missionen in speziellen Sektoren an. Der Spieler ist nicht allein. Es gibt eine Menge zu tun in Anno 2205.

    Mister.joe hat gefragt:
    In den bisher gezeigten (bewegten) Bildern gab es bereits einige Schiffsarten zu sehen - obwohl ich der Ansicht bin, dass einige nur aus ästhetischen Gründen vorhanden sind -, doch inwieweit werden Schiffe bei Anno 2205 noch eine Rolle spielen - ob nun inner- oder intraweltlich?

    Schiffe spielen in Anno traditionell eine große Rolle. Da Spieler in Anno 2205 mehrere Sektoren parallel managen, wurde die Relevanz der Schifffahrt innerhalb der einzelnen Sitzung zurückgenommen. Die Erstellung und Verwaltung der Handelsrouten erfolgt auf der Strategiekarte, die die verschiedenen Sektoren auf der Erde, in der Aktis und auf dem Mond verbindet. Routen finden sich bei Anno 2205 nicht mehr zwischen einzelnen Inseln innerhalb einer Karte sondern zwischen den verschiedenen Sektoren und Regionen. Je nachdem, welche Routen der Spieler dort anlegt, bevölkern dann Containerschiffe, Eisbrecher und Shuttles seine Häfen. Aktiv steuern muss man diese innerhalb der einzelnen Sektoren nicht. Dafür hat der Spieler sein Kommandoschiff, mit dem er neue Inseln erschließt und Aufträge erledigt. Außerdem verbessert der Spieler in Anno 2205, je nachdem wie stark sein Wirtschaftsimperium wächst, mit der Zeit seine eigene Kriegsflotte, mit der er in den Krisensektoren Aufgaben erledigen und zusätzlich Ressourcen sammeln kann. Je mehr erfolgreiche Einsätze die Flotte fährt, desto stärker werden die Schiffe und desto schwierigere Einsätze mit höheren Belohnungen können absolviert werden. Wer keine Lust auf gelegentliche Seeschlachten und Flottenscharmützel hat, kann diese Resourcen auch auf anderen Wegen erlangen, etwa durch generelles Wachstum oder zusätzliche Aufträge. Der Flottenteil ist ein rein optionales Spielelement, so wie es bei Anno schon immer der Fall war.

    Mister.joe hat gefragt:
    Gesehen habe ich diesbezüglich noch nichts, aber: Wird es Flugtransporte geben? Die Erklärung, warum in Anno 2070 Schiffe, aber keine Flugzeuge unterwegs waren, war doch arg gekünstelt...

    In Anno 2205 werden Waren per Land, Wasser und Luft transportiert. Das spielt insbesondere bei der Versorgung des Mondes eine große Rolle, denn hierzu muss der Spieler zunächst einen Raumhafen aufbauen und dann die verhältnismäßig kostspieligen Shuttletransporte hin zum Mond und zurück zur Erde in Kauf nehmen, um die nötige Infrastruktur aufzubauen. Raumfahrt ist ein teures Vorhaben. Bei unseren Recherchen zum Thema sind wir immer wieder auf die immensen Kosten als großes Hindernis für die Raumfahrt gestoßen. Diesen Punkt wollten wir unbedingt im Gameplay reflektiert sehen. Der Spieler wird zwischen Shuttles verschiedener Größen wählen können, was Transportvolumen und -kosten beeinflusst.

    TH34455OG hat gefragt:
    Wie werden die Ressourcen wieder aufgefüllt? Wie in 1404 mit Gold oder mit Forschung wie in 2070?

    Das Auffüllen der Resourcen war, je weiter man im Anno Spielgeschehen voranschritt, ein sehr prepititives Spielelement ohne relevante Herausforderung. Daher haben wir uns daür entschieden, dass alle Ressourcen unendlich je Bauplatz sind. Sie müssen nicht wieder aufgefüllt werden. Allerdings ist die Anzahl dieser Bauplätze je Insel und Sektor begrenzt. Diese Begrenzung erzeugt beim Wachstum des Spielerimperiums zunehmend die Herausforderung für das Endgame: Welchen Bauplatz nutze ich für welche Ressource? Welche Insel oder welcher Sektor verfügt über wieviele Bauplätze der gewünschten Typen? Denn man unterscheidet je nach Region Küsten- und Bergbauplätze.

    Bvlgari1991 hat gefragt:
    Die Stromerzeugung. Wenn ich auf einer Insel ein Windrad baue ist der Strom dann Global nutzbar oder nur auf dieser Insel so wie bei Anno 2070 ?

    Weder noch. Der auf einer Karte erzeugte Strom ist auf allen Inseln dieses Sektors nutzbar. Das ist mehr als bei Anno 2070, aber dennoch keine globale Stromnutzung, da der Spieler im Verlauf des Spiels ja über mehrere Sektoren verfügt. Man benötigt dann Energierouten über speziell ausgebaute Raumhäfen, um den Strom tatsächlich global nutzbar zu machen und ihn von einer Spielwelt in die nächste zu transferieren.

    SirRaffi hat gefragt:
    Es wurde bereits erwähnt, dass die klassischen Einflussbereiche von bedürfnisstillenden Gebäuden wie z.B. dem Stadion wegfallen. Heist das, dass nur noch ein Gebäude dieser Art pro Stadt benötigt wird? Oder ist die Kapazität der Gebäude beschränkt?

    Die Versorgungskapazität der öffentlichen Gebäude ist endlich. Man benötigt also bei zunehmender Stadtgröße mehr als ein öffentliches Gebäude je Typ. Aufgrund der fehlenden Einflussbereiche sind in diesem Bereich der Stadtplanung die Optimierungsmöglichkeiten jedoch vielfältiger. Man ist nicht länger gezwungen, alles im Kreis anzuordnen. Als Faustregel gilt, dass die Versorgung eines Wohnhauses mit zunehmender Straßenentfernung zum öffentlichen Gebäude immer ineffizienter wird. Wer optimiert bauen möchte, der gruppiert seine Wohngebäude möglichst kompakt um die öffentlichen Gebäude, die sie benötigen. Wer ein spezielles Layout für seine Stadt verfolgt, kann das ignorieren, benötigt dann aber mehr Gebäude, um die Versorgung optimal zu stillen oder hat unzufriedenere Bewohner.

    SirRaffi hat gefragt:
    Auf einer Karte war bereits zu erkennen, dass es auch polare Regionen geben wird. Wodurch unterscheiden sich diese von den normalen Regionen? Gibt es dort andere Ressourcen? Hat die Bevölkerung dort andere Bedürfnisse?

    Die Spielwelten in der Arktis unterscheiden sich deutlich von denen auf dem Mond oder der Erde. Sie beherbergen andere, stärker wissenschaftlich Zivilisationsstufen mit alternativen Bedürfnissen und Gebäuden. Außerdem werden in der Aktis andere Ressourcen abgebaut und weiterverarbeitet als auf der Erde und dem Mond. Um einen Raumhafen zu errichten und zum Mond zu fliegen, benötigt der Spieler bestimmte Waren aus der Arktis. Die Mechanik ist in etwa vergleichbar mit den Gewürzen aus dem Orient in Anno 1404. Zusätzlich beherbergt die Arktis besondere dritte Parteien, die sich speziell um die Stabilisierung des Klimas auf der Erde verdient machen und im Laufe des Spiels auf die Hilfe des Spielers angewiesen sind.

  4. #4
    Avatar von Ubi-Barbalatu Community Developer
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.296
    gabriel.mza hat gefragt:
    Werden die Mondkolonien ganze Städte sein oder nur Industrieanlagen beinhalten. Welche Vorteile hat die Menschheit von der Kolonisierung des Mondes?

    Die Mondkolonien sind keine Städte. Der Mond ist eine lebensfeindliche Umgebung, die der Spieler zähmen muss und kein Ort, der eine hohe Lebensqualität für den Ottonormalverbraucher bietet. (Allerdings kann man im Laufe des Spiels für seine besonders wohlhabenden Bürger ein Hotel auf dem Mond errichten.) Die Mondkolonien sind also im Grunde Industrieanlagen, die von wagemutigen Kolonisten betrieben werden. Der Spieler erntet dort wichtige Rohstoffe wie seltene Erdmineralien oder Helium-3 ab. Letzteres wird zu Fusionsenergie weiterverarbeitet, die wiederum ein wichtiger Grundstein zur Lösung des allgemeinen Energieproblems der Menschheit darstellt.

    gabriel.mza hat gefragt:
    Ich habe gehört, dass das Spiel leichter zu erlernen ist und der Spielablauf beschleunigt wurde. Bedeutet dass das Ende der Komplexität, die in meinen Augen immer den Reiz des Spiels ausgemacht hat?

    Alle Teile der Anno-Serie waren stets komplexe Städtebau-Strategiespiele und das trifft auch voll und ganz auf Anno 2205 zu. Es war nicht unser Ziel, die Komplexität des Anno-Gameplays zu herunterzuschrauben. Da wir nun gleichzeitig ablaufende Multi-Sessions im Spiel haben, mussten wir die Komplexität innerhalb einer spezifischen Session ein wenig reduzieren. Andernfalls wäre die Gesamtkomplexität des Spiels im Vergleich zum Vorgänger Anno 2070 noch höher ausgefallen und das wollten wir vermeiden. Ein Großteil der Komplexität in Anno 2205 leitet sich aus dem Vorhandensein von parallel ablaufenden Spielsessions und ihrer Kombination miteinander ab. Die Komplexität stellt sich also etwas anders da, ist aber nach wie vor vorhanden.

    Außerdem haben sich einige Design-Details durch ältere Anno-Teile gezogen, die das Spiel teilweise recht kompliziert gemacht haben – so etwas sollte man aber nicht mit komplexen Gameplay verwechseln. Letztendlich waren diese Designentscheidungen eine Hürde für neue Spieler. Wir haben aktiv daran gearbeitet, diese Stolpersteine für Neulinge abzubauen. Beispielsweise benötigt das Anlegen von Handelsrouten jetzt nur noch halb so viele Mausklicks.


    Mapaca1988 hat gefragt:
    Wie läuft die Lagerhaus-Funktion ab?

    Um die Besiedelung einer Insel zu beginnen, muss der Spieler ein Lagerhaus errichten. Dieses Gebäude ermöglicht es, über auf der Insel zu bauen. Gebäude verrichten ihren Dienst aber nur, wenn sie mittels einer Straße mit dem Lagerhaus verbunden sind. Dies führt zu einem natürlicher wachsenden Stadtbild und weniger isolierten Gebäudegruppen, wie man sie aus alten Anno-Spielen kennt. Unser neues Logistiksystem bietet mehr Spieltiefe, lässt die Städte glaubwürdiger erscheinen und hat einen direkten Einfluss auf die Effektivität der Straßen- und Gebäudestruktur, für die der Spieler sich entschieden hat.

    Ein weiterer Grund, weshalb wir das Lagerhaus-System abgeändert haben, ist das neue Multi-Session-System. In den Vorgängerspielen waren in den Lagerhäusern die Güter der jeweiligen Insel untergebracht. In Anno 2205 sammeln sich dort die Waren der Session. Während man in älteren Anno-Spielen Handelsrouten zwischen Inseln angelegt hat, spannt man nun ein Handelsnetz zwischen Sektoren.

    Ein angenehmer Nebeneffekt dieses Spielprinzips ist, dass das Spiel in der Anfangsphase mit nur einem Sektor zugänglicher geworden ist, die gewohnte Anno-Komplexität sich aber offenbart, sobald sich das Spiel über mehrere Sektoren erstreckt.

    Mapaca1988 hat gefragt:
    Wird es Alien-Fraktionen geben?

    Die kurze Antwort lautet: nein.
    Die lange Version: Die Anno-Serie steht für das Erschaffen glaubwürdiger Welten. Natürlich sind Außerirdische nicht per se unrealistisch, aber es hätte einer Menge Erklärungen und Vorbereitungen bedurft, sie in unsere Geschichte einzubauen ohne unser glaubwürdiges Science Fiction-Szenario zu gefährden. Bei Anno 2205 liegt der Fokus auf der spielerischen Freiheit und einem kontinuierlichem Gameplay, weniger auf der Hintergrundgeschichte. Daher haben wir uns entschieden, dass keine Außerirdischen in der Anno-Serie auftreten werden. Obwohl wir natürlich wissen, dass sie irgendwo da draußen sind.

  5. #5
    Avatar von Ubi-Barbalatu Community Developer
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3.296
    Sabine506 hat gefragt:
    Bisher habe ich in den Videos und Screenshots keine Zierelemente entdecken können. Wird es für das neue Anno überhaupt welche geben, und wenn ja, wieviele wird es zu Beginn und wie viele durch DLC's geben?

    Es gibt zur Veröffentlichung bereits zahlreiche Zierelemente, etwa einen Stadtpark oder einen Parkplatz. Diese bestehen aus jeweils mehreren Teilen verschiedener Größe, die sich organisch zusammenfügen, wenn man sie nebeneinander platziert. Gerade im Kontext mit den öffentlichen Gebäuden, den Straßen und den Fabriken lassen sich so ganz unterschiedliche Effekte und Bilder kreieren. Mit kostenlos erhältlichen Updates wird es immer wieder mal zusätzliche Zierelemente geben, ebenso wie mit den Inhalten des Season Pass, zu dem wir demnächst mehr bekannt geben. Wann und wie viele Objekte es sein werden, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verlässlich prognostizieren.

    Gxy12 hat gefragt:
    Gibt es dieses Mal wieder neutrale Kräfte (z.B. Assasinen oder Hort des Wissens) wie in Anno 1404 mit denen man sich einen Vorteil erringen kann oder die Aufträge erteilen?

    In ANNO 2205 gibt es - wie in den Vorgängern auch- zahlreiche neutrale Kräfte, etwa Händler oder die Konkurrenten der MegaCorps, mit denen der Spieler handeln kann, die Aufträge bereithalten und denen er sogar Sektoren entreißen kann. Alle sind in die Spielwelt und die Narration von 2205 verwoben und spielen sowohl in der Hauptgeschichte rund um die Besiedlung des Mondes, wie auch kleineren Mini-Kampagnen, die in den einzelnen Sektoren versteckt sind, eine tragende Rolle.

    Levesque2070 hat gefragt:
    Ich würde gerne mehr zum "komplett spielbaren Offlinemodus" erfahren. Ist wirklich alles komplett offline nutzbar oder gibt es doch noch Einschränkungen? Wie werden Errungenschaften/Erfolge dann übertragen?

    Man muss lediglich zur Registrierung seines Spiels eine Internet-Verbindung besitzen. Alle Spielelemente, die keine zwingende Online-Komponente enthalten, sind danach auch offline voll spielbar. Wer einfach offline spielen will, kann das ohne Einschränkungen des klassischen Anno-Spielerlebnisses tun. Das schließt explizit auch die Erfolge mit ein. Sie werden zunächst lokal gespeichert. Sofern eine Internet-Verbindung besteht, werden sie auch mit Uplay synchronisiert. Um allerdings die optionalen Online-Features von Anno 2205 zu genießen, benötigt man logischerweise eine Internet-Verbindung. Diese Features sind offline auch nicht nutzbar da ihre Nutzung das Vorhandensein einer Community zwingend voraussetzt. Es sind allerdings diesmal rein optionale Features, die zwar einen Mehrwert haben, aber nicht entscheidend das Kernspiel beeinflussen, wie es bei der Arche von 2070 der Fall war. Mehr zu den Online-Features werden wir in Kürze bekannt geben.