1. #1
    Avatar von genosse2244 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    45

    Ignatius 3/2/4

    Moin,
    ich hab anfang des Jahres mal wieder angefangen zu spielen und wenn ich erstmal ein solides Deck habe, macht es auch Spaß. Ich war vor meiner Pause so knapp Champion I und momentan treib ich mich im unteren Commander-Bereich rum. Damit bin ich eigentlich auch ganz zufrieden, weil ich garnicht soviel Lust habe nur gegen richtig durchdachte Decks und gute Spieler zu spielen^^

    Allerdings hatte ich schon damals nur 2-3 Decks mit denen ich einigermaßen klar kam und das geht mir jetzt wieder so. Ich hab anscheinend wenig Gefühl für den Deckbau.
    Zum Beispiel mit Inferno komm ich überhaupt nicht klar.
    Ich hab hier mal ein Deck gemacht, was mir schon Spaß macht, aber nicht sehr gut ist, selbst in meinem MMR- Bereich:

    http://www.mmdoctools.com/deck/4853-...-3-2-4.en.html

    Ich will damit dem gegnerischen Helden nur durch Schicksalskarten usw. Schaden machen und ihn solange hinhalten bis er tot ist.
    Lurker in the Dark wäre warscheinlich noch gut, aber dafür müsste ich dann auch auf 4 Macht hoch und kann Schicksal nicht so schnell auf 5 bringen.

    Die Anzahl der meisten entscheidenen Karten ist durch meinen Kartenpool beschränkt, ich hab aber 80 WCs also ein bisschen könnte ich noch aufrüsten.

    Davor würde ich aber gerne erstmal ein paar Meinungen hören, was hier sinnvolle Ergänzungen oder Änderungen wären.

    Viele Grüße,
    Ruben
    Share this post

  2. #2
    Avatar von DirtyOld Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    671
    Servus Ruben,

    1. Ignatius brauchst du nicht mit 2 Magie zu spielen
    2. Du brauchst viele kleine Kreaturen um am Anfang schon Schaden machen zu können
    3. Finishen dann mit Direct Damage z.B. Bound Succubus und Gegner discarden lassen.

    http://www.mmdoctools.com/deck/3155-...-3-1-5.en.html
    Das sieht realtiv gut aus.
    Schlüsselkarten: Chaos Lacerator (kann mit Week of the Dead killen um den Gegner abwerfen zu lassen), Bound Succubus (mit dem nicht gegnerische Kreaturen angreifen, sondern einfach jede Runde 2 dmg auf den Helden machen lassen), Maniac Taskmaster (ebenfalls um den Gegner abwerfen zu lassen).

    LG Dirty
    Share this post

  3. #3
    Avatar von tagauch2 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    185
    Der Lurker hatte einen rebalance braucht nur noch 3 macht, hat aber auch nur noch fear2. Ansonsten braucht man eigentlich nicht 2 Magie. Evtl. solltest du den Maniac (1-drop) spielen oder den Hatching Breeder, der für 2 Ressourcen.
    Share this post

  4. #4
    Avatar von Balsac_Lorrain Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    562
    IN erster Linie solltest du mit Ignatius auf 5 Schicksal spielen nicht auf 4.
    Share this post

  5. #5
    Avatar von genosse2244 Junior Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    45
    Hehe, danke für die Tipps, ich hab das Deck ein bisschen in die Richtung angepasst und hab jetzt 7 Spiele in Folge damit gewonnen^^

    Ich wollte eigentlich nicht wirklich in der Rangliste hoch :-) Naja wird schnell genug wieder runtergehn.

    Aber meint ihr nicht, das der Void Wraith da auch perfekt reinpasst? Mir gefällt er sehr gut in dem Deck.
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Marzen87 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    133
    Wenn du an etwas gefallen findest, solltest du es auch spielen. Schließlich geht es hier darum Spaß zu haben und unterhalten zu werden. Ob du letztendlich Erfolg mit den kleinen, von dir vorgenommenen Änderungen haben wirst, muss sich zeigen. In der Regel macht es mehr Spaß, mit schwächeren nicht genormten Decks zu spielen, anstatt die Decks auszupacken, die jeder kennt. Und wenn ich an die R2P denke (bestes Beispiel), war das Dhamira-Deck eine echte Überraschung, über die sich glaube jeder Zuschauer gefreut hat, weil er mal nicht den Standard-Einheits-Brei zu sehen bekam und gespannt war, was denn da jetzt auf ihn zukommt.
    Share this post