1. #2601
    Avatar von sebi199 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    112
    @neo: ich hätte da eine idee für ein unterwasserkraftwerk, ein kraftwerk namens brennstoffzellenanlage. Dieses kraftwerk benötigt feld(er), welche anlagen zum spalten des meerwassers sind (in sauerstoff und wasserstoff)
    Ach ja, könntest du die weißen und hellgrauen flächen von bernieis u-boot noch in ein dunkles grau abwandeln, so wie bei echten u-booten? Von der größe her sollte es die länge von 2 deep sea huntern haben, denke ich. Kannst ja berniei fragen, ob er dir das macht, fallst du keine zeit hast.
    Das neue menüvideo ist super!
    Share this post

  2. #2602
    Avatar von Tycooner1994 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.969
    und was soll das bringen bitte schön ? wenn man wasser aufspaltet, ensteht wasserstoff und sauerstoff wenn man diese wieder zusammen füght enstht wieder wasser und man kommt am ende auf ein plus minus null raus, heißt, ein energiegebäude das keine oder sogar energie braucht.
    alles muss wissenschaftlich erklärt werden und logisch sein sonst bringt das nix.

    als bsp. kenne nicht harr genau die werte
    und wer jetzt kommt mit "moderne technick" wenn ich mit 1 MW energie 100 t wasser in 11 t in wasserstoff und 89 t sauerstoff ( O ) verwandle, durch trennung der verbindungen.
    dann muss ich auch 1 MW wieder zuführen damit sich die beiden wieder verbinden, wenn sogar mehr.
    Share this post

  3. #2603
    Avatar von Trickdieb Junior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    95
    Du musst natürlich mehr Energie hineinstecken, da der Wirkungsgrad ja nie 100% sein kann.

    Wasserstoff und Sauerestoff werden in der Regel mit "überschüssigem" Strom erzeugt, wenn z.B. nachts weniger Strom benötigt wird und der Strom dann "sowieso da ist".

    Ich wünsche mir eher was für die Nuklearkraftwerke.
    So einer Art Stillzeit, wenn z.B. die Brennstäbe gewechselt werden (was ja bei KKWs irgendwann mal gemacht werden muss).
    So könnte man einstellen, dass nach 48 Stunden Spielzeit (die 48 Stunden sind nur eine Idee), das Nuklearkraftwerk für 30 Minuten Spielzeit heruntergefahren wird und danach wieder hochfährt. Innerhalb der 30 Minuten liefert es dann logischer Weise keine Energie.
    Share this post

  4. #2604
    Avatar von sebi199 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    112
    Auch wieder wahr, hatte die wissenschaftlichen hintergründe jetzt vergessen mit einzuziehen, klar geht durch spaltung und wieder zusammenführung schon fast mehr energie verloren. Ansonsten könnte man ja ein kraftwerk haben, was auf den bauplätzen für die ölplattformen geaut werden muss und dann rohöl benutzt.
    Ich benutze zwar nie atomkraftwerke, da es ja fkws gibt,, finde die idee des kurzzeitigen stopps zum wechseln der brennstäbe eine gute idee, zumal ich die gefahren der nutzung der technologie zur kernspaltung bei anno zu untertrieben finde. Wenn das ding in die luft geht, müsste eigentlich die gesamte insel unbewohnbar sein. Denn -500 ökobilanz und dieser kleine gesperrte radius und die verbleibende ruine erscheinen mir ein bisschen wenig. (Ihr tycooner werdet mich jetzt wahrscheinlich mit füßen treten)
    Share this post

  5. #2605
    Avatar von Trickdieb Junior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    95
    So oft geht ein Atomkraftwerk nun auch nicht hoch.
    In Tschernobyl war menschliches Versagen Schuld.
    In Japan sind die Notstromgeneratoren voll Wasser gelaufen (weil sie direkt am Meer gebaut waren) und sind deswegen ausgefallen.

    Trotzdem ist nichts dagegen zu sagen, dass ein schwerer Unfall bei KKWs größere Schäden hervorrufen könnte.
    Andererseits müsste man aber dann bei den Techs eine Technologie erforschen können, mit der man die KKW Ruine abbauen und damit die Ökobilanz wieder neutralisieren kann.
    Natürlich muss es aufwendig sein, diese Technologie zu erforschen und auch schön teuer.
    Share this post

  6. #2606
    Avatar von Tycooner1994 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.969
    Du musst natürlich mehr Energie hineinstecken, da der Wirkungsgrad ja nie 100% sein kann.
    nein bedenke das 1. thermodinamische gesetz energie geht nie verloren sie wird nur umgewandelt.

    Ich benutze zwar nie atomkraftwerke, da es ja fkws gibt,, finde die idee des kurzzeitigen stopps zum wechseln der brennstäbe eine gute idee, zumal ich die gefahren der nutzung der technologie zur kernspaltung bei anno zu untertrieben finde. Wenn das ding in die luft geht, müsste eigentlich die gesamte insel unbewohnbar sein. Denn -500 ökobilanz und dieser kleine gesperrte radius und die verbleibende ruine erscheinen mir ein bisschen wenig. (Ihr tycooner werdet mich jetzt wahrscheinlich mit füßen treten)
    lol, du findest das untriben ernsthaft ?, es ist komplet übertrieben.das ist ja genauso verrückt wie einer mal gefprderrt hat kohle auf 40 runter und atom auf 70. ich könnte mich nur anfreunden damit wenn wind auf 1 + 50 radius ( -50 wirkung item) und offshore 2 ( daselbe ).

    In Tschernobyl war menschliches Versagen Schuld.
    In Japan sind die Notstromgeneratoren voll Wasser gelaufen (weil sie direkt am Meer gebaut waren) und sind deswegen ausgefallen.
    wenigstes hat es einer geschnallt,zwar war es eher natinalstolz der die katasropfen verursacht hat. wer bitte schon deaktiviert das Hauptsicherheitsystem des Reaktors ?
    Zu fukuschima :
    das atomkraftwerk wurde fast 1:1 aus der USA damals übernommen, zum schutz vor tornados/wirbelstürmen waren die generatoren im unter der der Erde.Absolut verständlich.da es auchin japan die tafuns gibt. Und was soll will man erwarten ?, wenn eines der größen erdbeben in der geschichte ausbricht ?. und sieh mal so, es waren nur die generator die dazugeführt haben, mehr nicht. die batterien ( die 12 h halten ) sind dann sofort angesprungen. und erst als bei denen der saft alle war kam es zu problemen.also bitte.
    ich fande alles was die japaner gemacht haben( außer , das der stromkonzern es slebst überlassen wollte( was ich absolut schlimm finde )absolut bewunderswert. ich verdienen mein hochachtung dafür das sich welche freiwillig ( glaub ich zwar 100% nicht ) gemeldet haben, ihnzu repariren
    Japan hat/hatte um die 12 oder 14 reaktoren im ganzen land alle bis auf fukuschima und noch eines im norden ist nur wenig passiert, weil die japaner sind ja nicht blöd. alle atomkraftwerke wurde nach verzeichnen des erdbebens abgeschaltet.

    bleiben wir sachlich, ich finde soweiso die ecos sind energie technisch ( wind/offshore viel zu stark ) 15 oder 20 bei offshor und 5 -10 beim normalen wäre viel realistischer.
    Share this post

  7. #2607
    Avatar von Trickdieb Junior Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    95
    Zitat von Tycooner1994 Go to original post
    nein bedenke das 1. thermodinamische gesetz energie geht nie verloren sie wird nur umgewandelt.
    Ein Perpetuum mobile gibt es trotzdem nicht.

    Zitat von Tycooner1994 Go to original post
    lol, du findest das untriben ernsthaft ?, es ist komplet übertrieben.das ist ja genauso verrückt wie einer mal gefprderrt hat kohle auf 40 runter und atom auf 70. ich könnte mich nur anfreunden damit wenn wind auf 1 + 50 radius ( -50 wirkung item) und offshore 2 ( daselbe ).
    Im Prinzip ist das mit dem Radius bei der Windkraft eigentlich Unsinn. Solange sich die Rotorblätter nicht berühren, kannst du sie aneinander reihen.
    Andererseits hätten die Ecos dann aber natürlich einen sehr großen Vorteil.

    Schaut man sich die reale Energiegewinnung an, sind Atomkraftwerk und Kohlekraftwerk nicht so weit auseinander. Ein gutes KKW schafft 1300 MW an Leistung.
    Ein gutes Kohlekraftwerk schafft um 1000 MW.
    Was wirklich mit Abstand vorneweg läuft ist die Wasserkraft. Der Dreischluchtenstaudamm im China schafft gut 18.000 MW an Leistung.
    So betrachtet müsste das Hydroelektrische Kraftwerk eigentlich viel, viel stärker sein als die beiden KKW Arten.

    Zitat von Tycooner1994 Go to original post
    wenigstes hat es einer geschnallt,zwar war es eher natinalstolz der die katasropfen verursacht hat. wer bitte schon deaktiviert das Hauptsicherheitsystem des Reaktors ?
    Die Russen haben damals halt nicht gleich mit der Sprache rausgerückt, dass sie einen Atomunfall hatten.
    Denn sonst hätte man sich gegenseitig helfen könne, aber die unterschiedlichen politischen Systeme haben das verhindert.

    Zitat von Tycooner1994 Go to original post
    Zu fukuschima :
    das atomkraftwerk wurde fast 1:1 aus der USA damals übernommen, zum schutz vor tornados/wirbelstürmen waren die generatoren im unter der der Erde.Absolut verständlich.da es auchin japan die tafuns gibt. Und was soll will man erwarten ?, wenn eines der größen erdbeben in der geschichte ausbricht ?.
    In Japan war nicht nur die Bauweise das Problem, sondern dass die Betreibbergesellschaft versucht hat, erst mal alles unten den Teppich zu kehren und bloß keine Fehler zuzugeben.
    Anstatt gleich zu sagen, was Sache ist, wurde verschleppt, geleugnet und verharmlost.

    Für mich kein Wunder, dass die Japaner das Vertrauen in Regierung (die ja von der Atomlobby praktisch gekauft ist) und in das Energieunternehmen verloren haben.

    Zitat von Tycooner1994 Go to original post
    und sieh mal so, es waren nur die generator die dazugeführt haben, mehr nicht. die batterien ( die 12 h halten ) sind dann sofort angesprungen. und erst als bei denen der saft alle war kam es zu problemen.also bitte.
    Die Brennelemente haben 65 MW an Wärmeleistung abgegeben.
    Das musst du erst mal kühlen. Ein paar Batterie betrieben Generatoren reichen da nicht und anstatt mal zu sagen, was wirklich los ist, hat es Tepco darauf ankommen lassen und gehofft, dass sich das Problem von selbst löst, bzw. es nicht so schlimm wird.
    Ignoranz ist meiner Meinung nach hier das größte Problem.

    Zitat von Tycooner1994 Go to original post
    ich finde soweiso die ecos sind energie technisch ( wind/offshore viel zu stark ) 15 oder 20 bei offshor und 5 -10 beim normalen wäre viel realistischer.
    Geht so.
    Das Solarkraftwerk ist komplett überflüssig, weil es für die Leistung, die es liefert, viel zu viel Platz einnimmt.
    Offshore Windkraft ist der große Vorteil. Die kleinen Windräder kannst du eigentlich auch knicken (ich stelle sie da hin, wo ich eben noch 3x3 Felder frei habe aber auch nur aus Show Zwecken und nicht weil ich deren Energie benötige).

    Für mich ist das Kernkraftwerk aus Platzbedarf/Energiegewinnung Sicht schon sehr gut und daher nutze ich es.
    Uran baue ich mittels Metallkonverter ab (ja, ich weiß, teuer aber dafür liefern die 1 Tonne in 60s und nicht in 120s wie bei der Mine und ich brauche den Minenplatz für die Ökogebäude) und lasse es dann auf einer Insel verarbeiten. Schiffe transportieren die Brennstäbe dann dorthin, wo sie gebraucht werden.
    Geht ganz gut.

    Und die Ecos meckern nicht mal, dass auf ihrer Insel ein Kernkraftwerk arbeitet.
    Share this post

  8. #2608
    Avatar von sebi199 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    112
    Ich benutze eigentlich nur noch fusionskraft und mit items gesicherte geothermische kraftwerke, auf einigen u-plateaus halt noch diese kack gezeitenkraftwerke. Das windrad benutze ich, um energieknappheit schnell auffangen zu können um dann z.b. einen energietransmitter zu installieren. Als fast einziges ökobilanzgebäude wird bei mir der nano-ozon-stabilisator (oder wie das ding auch heißt). Akws sind für mich ein rotes tuch, weil man ja gleich geothermiekraftwerk (gesichert mit items), fkw,, oder, falls möglich, den staudamm bauen kann. Ich finde auch, dassder staudamm etwas mehr bringen sollte(600-750)
    Share this post

  9. #2609
    Avatar von sebi199 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    112
    Schonmal daran gedacht, inseln mitten auf dem wasser bauen zu können? Also einen kontor aufs wasser bauen zu können-nein, nein nicht im radius der insel, sondern mitten aufs wasser.
    Share this post

  10. #2610
    Avatar von David11991 Neuzugang
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8
    Der Mod an sich ist Klasse.

    Gibt es mit dem Mod noch alle 3 Fraktionen, ich hab zwar 4.500 Einwohner, aber nur die Laboratoren und die Ecos, aber keine Tycoons. Habe vorhin neu begonnen, weil ich dachte, etwas falsch eingestellt zu haben. Abwarten...

    Jedenfalls habe ich ein Problem, und ein mächtiges, ich habe neu begonnen, mit den Tycoons, und habe mir bei der zweiten Insel ein paar Plantagen angelegt, dort steht der Ozonmaker, und ich hatte von beginn an + 250 bei der Umwelt (150% Produktion). Das blöde, es war ein Unfall mit einem Tanker, also ging die Umwelt den halben Bach runter, aber verkraftbar, die Schweinefarm liefert noch 100% und die Gewürzfarm macht 50%, also wird das Gewürz ebenso wie der Kraftstoff eingekauft, bzw. gehandelt, und es ging ja auch.

    Dann kam nochmal eine Ölpest, weil wieder ein Tanker einen Unfall hatte, und jetzt ist die Katastrophe perfekt, und die Insel nicht mehr zu gebrauchen, der Ökopegel steht bei - 999, und es waren ja auch noch wen ich mich recht erinnere 50%, dann kam ein paar Sekunden später der saure Regen, und jetzt ist bei Produktion 0%, und die Kacke mächtig am Dampfen...

    Mich wundert das ein wenig, weil da oben zwar der nette Ölbaron ist, aber kein Tanker weit und breit zu sehen war, könnte das ein Fehler vom Mod sein?
    Share this post