1. #601
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.840
    Klar .... mach ich ... und ich meinte ... äh ... neben Dir sitzen ... auf der Kutsche ...

    sage ich mit einem süffisanten Unterton und stütze dann die Matratze so dass Synola das Laken leichter über diese ziehen kann und lasse dann wieder los ... und Synola fällt auf das Bett, da sie sich an der Matratze abgestützt hatte ...

    äh ... ist das eine Aufforderung

    frage ich lachend und helfe ihr dann wieder hoch ... während sie das Laken gleicht streicht überziehe ich die Decke ... und ziehe mich dann an ...

    ... na dann mal los ... Arbeitsteilung ist angesagt ...

    und so gehen wir gemeinsam nach unten ... ich mit dem Tablett ... Synola begibt sich nach draussen um die Kutsche fertig zu machen und ich spüle schnell das Geschirr und räume alles auf ... nehme dann die Jacken und Synolas Handschuhe und Schal und als ich draussen ankomme sitzt Synola schon auf der Kutsche und ich steige zu ihr auf den Kutschbock ...


    hier mein Herzblatt ... Deine Sachen ...

    blicke nun kurz nach hinten und sehe, dass auch bereits der Korb in der Kutsche ist

    Du denkst aber auch an alles, kann das sein?

    lächle ich sie an und küsse sie auf die Nasenspitze und sehe Kira auch schon schwanzwedeln neben der Kutsche stehen

    na dann mal los ... das gilt auch für Dich alter Freund

    rufe ich nach oben zum Dach und der schwarze Vogel breitet seine Flügel aus und fliegt los
    Share this post

  2. #602
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Sie zieht noch schnell die Jacke an, legt den Schal lose darüber und streift die Handschuhe über......

    Lässt Finja dann antraben und es geht in schneller Fahrt Richtung Waldrand......der Boden ist fest und trocken und so kommen sie gut voran.
    Share this post

  3. #603
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.840
    der kleine Fuchs hörte das Hufgetrappel und hatte sich in die Büsche verzogen ... und als er die Kutsche vorbeirasen sah ... war er sehr froh, dass er so gut hören kann, denn sonst wäre er mal ein Fuchs gewesen ... Als es leiser wird wagt er sich zurück auf den Weg und geht weiter des Wegs
    Share this post

  4. #604
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.840
    letztlich kommt der Fuchs wieder am Forsthaus an ... schnuppert ein wenig am Haus und geht dann weiter zum Stall ... Elfriede sieht den Eindringling und macht viel Geschrei und zerrt am Seil, mit dem sie festgebunden ist ... der Fuchs verzieht sich vorerst schnell in die Büsche .... doch die Eselin ist immer noch verängstigt und das Seil reisst .... nun läuft sie frei durch das Gehege ... und wird ruhiger dabei ...
    Share this post

  5. #605
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.840
    und schon sind wir im Wald unterwegs und da es bereits dämmert lässt Synola der Stute freien Lauf und es wird windig auf der Kutsche ... ich rufe gegen den Windn ankämpfend

    Ja .. morgen noch im Wald und dann am Donnerstag morgen zu Dir in die Stadt

    nur noch ein paar Kurven und wir sind da ... meine Haare stehen wieder ... irgendwie ... und Synola lächelt mich an, als sie meine Frisur sieht
    Share this post

  6. #606
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    "Gut schaust du aus mein Schatz," lächelt sie und zupft seine Haare ein wenig zurecht....."so ist's besser.

    Nimmst du den Korb mit hinein und feuerst den Kamin an.....ich kümmere mich derweil um die Tiere," schlägt sie dann vor und denkt, dass es Tom so ganz recht ist, denn er nickt sofort bereitwillig und nimmt den Korb von der Kutsche mit ins Haus.

    Als sie Finja in ihre Box führt, sieht sie Elfriede und ihr fällt gleich das gerissene Seil ins Auge.....Oje, da hatte Tom wohl vergessen, der Eselin das Halfter mit dem Seil abzunehmen, was sie nun nachholt.

    "Hast du dich selbst befreien können, kleine Elfriede," ....redet dann noch eine Weile auf die Eselin ein und gibt ihr ein paar Karottenstücke.....streichelt sie noch eine Weile und schaut dann genauer nach, ob sie sich irgendwo verletzt hat, was aber nicht der Fall ist.

    Zum Schluss füllt sie noch beide Eimer mit frischem Wasser und verlässt dann das Gehege, schließt das Gatter und geht ins Haus.
    Share this post

  7. #607
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Im Haus schlägt ihr schon eine spürbare Wärme entgegen und Tom ist dabei, alle Einkäufe in die Schränke zu räumen....sie berichtet ihm von Elfriede und sagt ihm, dass sie zukünftig unbedingt darauf achten müssen, dass die Eselin nicht festgebunden ist, wenn sie im Gehege oder im Stall steht.

    Dann hilft sie ihm noch mit, die restlichen Einkäufe einzuräumen, füllt dann Wasser in den Kessel und stellt ihn auf den Ofen.....es war doch schon etwas frisch auf dem Kutschbock und sie wird nun erstmal einen heißen Tee zubereiten, den sie dann gleich am prasselnden Kaminfeuer trinken können, dann sollte ihnen schnell wieder warm werden.

    Später will sie ein Hühnchen in die Röhre schieben.....denkt dabei wieder an den Fuchs im Markthaus, sie schüttelt den Kopf und denkt zum x-ten Mal darüber nach, was das Tier ins Markthaus bzw. in die Stadt gelockt haben könnte, denn eigentlich sollte er doch hier im Wald genug Nahrung finden.

    Sie stellt die Teekanne, Tassen und Honig auf ein Tablett und trägt es ins Wohnzimmer, auf den Tisch, schenkt den Tee in die Tassen und macht es sich mit Tom auf der Couch gemütlich......und wieder einmal fällt ihr auf, wie priviligiert sie doch hier leben können.
    Share this post

  8. #608
    Avatar von Sir_Tom_1 Forum Veteran
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.840
    im Laufe des späteren Abends verspeisen wir das Geflügel und trinken einen guten Wein dazu ... ich überlasse Synola die Beinchen, da ich lieber die zarte Brust bevorzuge ... nachdem alle Knochen abgenagt sind ... lass ich mich satt nach hinten in den Stuhl fallen ... nehme ihre Hand und küsse die Fingerspitzen

    Synola ... das war wirklich sehr gut ... Du überrascht mich immer wieder, alles was Du anfasst wird großartig und es gelingt Dir immer meisterlich

    bei diesen Worten rücke ich meinen Stuhl etwas näher an ihren und küsse sie auf die Nasenspitze und als wir uns mit dem Glas zu prosten und einen Schluck zu uns genommen haben, fragt mich Synola nochmal danach, was ich heute morgen wirklich meinte mit "nachher dürfen" und ich antworte ...

    das sage ich Dir "nachher"

    sehe ihren fragenden Blick, lege meine Hand an ihre Wange und küsse sie nun nochmals aber diesesmal ein wenig tiefer und länger ... lasse dann von ihr ab und stehe auf


    nachdem aufräumen werde ich es Dir mitteilen

    grinse dabei - ohne das Synola es sieht - und beginne damit den Tisch abzuräumen .... Synola erhebt sich ebenfalls und gemeinsam spülen wir danach ab ... und als alles wieder in Ordnung ist ... stelle ich mich hinter sie und führe meine Hände langsam streicheln über ihre Taille nach vorne und verschränke sie ... währenddessen küsse ich ein paar mal sanft ihren Nacken und weiter Richtung Ohr ... und flüstere


    nun ist "nachher" ... darf ich nun ...

    Synola dreht sich zu mir um und ich blicke in ihre grünen Augen die mich auffordernd anfunkeln - sie blinzelt kurz und schliesst diese dann und beantwortet meine Frage mit einem langen Kuss ... ich öffne die Schnüre an ihrem Rücken ... und das Kleid gleitet zu Boden ... nun legt sie ihre Arme um mich und unsere Lippen finden sich wieder ... ich gehe leicht in die Knie ... lege einen Arm unter ihre Knie und hebe sich hoch ... zwinkere und sage

    das frische Bett ruft ....

    Synola lächelt und so trage ich sie ins Schalfzimmer und gehe mit ihr von Vorhang zu Vorhang die sie jeweils schliesst ... und so verbringen wir eine schöne Zeit in nahezu kompletter Dunkelheit
    Share this post

  9. #609
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Noch vor Sonnenaufgang ist sie heute erwacht und tappst auf Zehenspitzen zur Kommode, kramt frische Unterwäsche heraus, verlässt dann das Schlafzimmer und schließt leise die Tür.

    Da sie noch so viel Zeit hat, duscht sie sehr ausgiebig und verwendet mehr Zeit als üblich fürs Anziehen und vor dem Spiegel im Gästezimmer.....dann geht sie hinunter in die Küche und beginnt mit den gewohnten morgendlichen Tätigkeiten, vom Anheizen des Ofens bis zur Vorbereitung des Frühstücks.

    Sie schaut auf die Uhr und beschließt, Tom noch ein Weilchen länger schlafen zu lassen......sie zieht ihre Jacke an, legt den Schal um und verlässt mit Kira das Haus.
    Share this post

  10. #610
    Avatar von Synola Foren-Trockenfleisch
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    8.425
    Draußen schnüffelt Kira aufgeregt am Haus herum und mit der Nase dicht am Boden läuft sie weiter in Richtung Stall.

    Ein wenig überrascht geht Synola ihr hinterher, normalerweise läuft die Hündin sofort tiefer in den Wald hinein.....heute zieht sie aber wohl ein besonderer Geruch zum Pferdestall.

    Auch hier wieder ein aufgeregtes Schnüffeln, Synola kann aber nichts Außergewöhnliches feststellen.....Finja steht ruhig in ihrer Box und schaut hinaus und Elfriede steht an der Raufe und frisst.

    "Hmmm, was ist denn los Kira....welche Spur witterst du?"

    Die Hündin schaut kurz zu ihr und fängt dann an zu bellen.......
    Share this post