1. #1
    Avatar von kwbgjh Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    18


    Nach insgesamt vier Anläufen von Pearl Harbor eine schöne Karriere hinzulegen, bin ich zum ersten Mal von Manila aus gestartet. Der letzte Grund die Pearl Geschichte zu beenden war ein versehentliches Tippen der M - Taste. Habe zwischenzeitlich die Wocheneinkäufe erledigt, aber auch nach 2 Stunden lag das Spiel im Koma. Kill per Taskmanager und löschen aller Speicherungen. Neustart einer Karriere mit Startort Manila und einem U-Boot der Sargo-Klasse. Bin z.Zt. auf dritter Feindfahrt. M-taste funktioniert einwandfrei auch nach X-Stunden auf Feindfahrt, Torpedos werden ordnungsgemäß auf der Angriffskarte angezeigt, und: dritte Feindfahrt, dritter verschiedener Auftrag ( mit abwechslungsreichen Folgeaufträgen).

    Eins jedoch ist geblieben, unbestreitbar: Schlampigkeit bei der Programierung. Z.B. die Torpedotiefensteuerung. Funktioniert immer in Metern. Stelle ich die Tiefe des Torpedos bei imperialen Maßangaben auf die im Handbuch angegebene Tiefe in Fuß rauscht das Teil tief unter dem Kiel durch. Rechne ich um von Fuß auf Meter und stelle die Steuerung um gibt es fast immer einen sauberen Treffer am Kiel.
    Aber hier rechnet sich zum ersten Mal der Kauf meiner Blechkiste. Im gedruckten Hanbuch sind alle Angaben in Metern.
    Auch ganz witzig: Der Torpedo braucht immer eine Laufstrecke von 300 (ja was eigentlich) um scharf zu werden. 300 Yards entsprechen etwa 274 Metern oder 300 Meter etwa 328 Yards. Schon ein entscheidener Unterschied.

    Ich weiß nicht ob die individuelle Hardware auch noch Einfluß auf die Spielfunktion hat, ansonsten lautet meine Empfehlung: Sargo Klasse und Manila. Vieleicht war das ja UBI's Referenzkonfiguration.
    Share this post

  2. #2
    Avatar von kwbgjh Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    18


    Nach insgesamt vier Anläufen von Pearl Harbor eine schöne Karriere hinzulegen, bin ich zum ersten Mal von Manila aus gestartet. Der letzte Grund die Pearl Geschichte zu beenden war ein versehentliches Tippen der M - Taste. Habe zwischenzeitlich die Wocheneinkäufe erledigt, aber auch nach 2 Stunden lag das Spiel im Koma. Kill per Taskmanager und löschen aller Speicherungen. Neustart einer Karriere mit Startort Manila und einem U-Boot der Sargo-Klasse. Bin z.Zt. auf dritter Feindfahrt. M-taste funktioniert einwandfrei auch nach X-Stunden auf Feindfahrt, Torpedos werden ordnungsgemäß auf der Angriffskarte angezeigt, und: dritte Feindfahrt, dritter verschiedener Auftrag ( mit abwechslungsreichen Folgeaufträgen).

    Eins jedoch ist geblieben, unbestreitbar: Schlampigkeit bei der Programierung. Z.B. die Torpedotiefensteuerung. Funktioniert immer in Metern. Stelle ich die Tiefe des Torpedos bei imperialen Maßangaben auf die im Handbuch angegebene Tiefe in Fuß rauscht das Teil tief unter dem Kiel durch. Rechne ich um von Fuß auf Meter und stelle die Steuerung um gibt es fast immer einen sauberen Treffer am Kiel.
    Aber hier rechnet sich zum ersten Mal der Kauf meiner Blechkiste. Im gedruckten Hanbuch sind alle Angaben in Metern.
    Auch ganz witzig: Der Torpedo braucht immer eine Laufstrecke von 300 (ja was eigentlich) um scharf zu werden. 300 Yards entsprechen etwa 274 Metern oder 300 Meter etwa 328 Yards. Schon ein entscheidener Unterschied.

    Ich weiß nicht ob die individuelle Hardware auch noch Einfluß auf die Spielfunktion hat, ansonsten lautet meine Empfehlung: Sargo Klasse und Manila. Vieleicht war das ja UBI's Referenzkonfiguration.
    Share this post

  3. #3
    Avatar von Santalia Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    195
    Pöh Sargo Klasse!
    Gato bzw Balao dat sind meine Pötte *g*
    Aber hast schon recht mit Meter und Yards, is etwas verwirrend. geh ma tauchen mit einheit auf Yards,...... der futzi sacht die die ganze zeit 166meter stat wies eigentlich is 166 Feet erst wenn de auf tiefe halten gehst kriegste die richtige tiefe in Meter *g*
    Share this post

  4. #4
    Avatar von wuestenangler Neuzugang
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    15
    Bin auch von Manila aus gestartet, aber mit einem S-18 Boot (fast freie Rundumsicht ). Nur verlagert sich der Stützpunkt aus "japanischen Gründen" bald nach Java und Australien - und die Anfahrtswege werden wieder länger. Dafür gibt es dann ein Boot der Porpoise Klasse. Und die Ladezeiten des Logbuchs betragen nach einigen Funksprüchen wieder mindestens 5 Minuten.
    Aber Asienflotte mit Sargo-Klasse teste ich jetzt noch mal, gibt ja Wunder bei SH 4, wie z.B. bei der Angriffskarte, auf der die laufenden Torpedos ab Manila angezeigt werden ab Hawaii jedoch nicht

    Grüße aus der Wüste
    Share this post

  5. #5
    Avatar von kwbgjh Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    18
    Deswegen habe ich die Sargo-Klasse gewählt. Ist im Auswahl Menü bei Karriere Start das modernste Boot für die Asienflotte. Habe es deswegen auch gewählt. Das die Verzögerungen beim Funk entfallen war eine Zufallsentdeckung. Wurde nach der dritten Feindfahrt befödert und bekam eine Gato. Wurde zur Strafe nach Pearl zwangsversetzt und sollte dann VOR SINGAPUR Fotoaufklärung machen. LOL.

    Habe mit Hilfe eines früheren Speicherstandes alles rückgängig gemacht und die Gato abgelehnt. Blieb also auf Java und der nächste Auftrag lautete: Fotoaufklärung vor Singapur. Macht von hier aber mehr Sinn. Bin jetzt auf dieser Feindfahrt und kann weiterhin keine Verzögerungen beim Funk ausmachen. Halte euch auf dem laufenden.
    Share this post

  6. #6
    Avatar von Jadefalke7685
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    470
    Also wenn du die Verzögerung im Logbuch meinst...muss ich dich enttäuschen...habe auch die Sargo und von Manila aus...schon in der 2. FF war es unmöglich das Logbuch nach einer gewissen Zeit zu öffnen ohne das erstmal 30 Min Zwangspause anstanden...
    Share this post

  7. #7
    Avatar von Jerry8511 Kam, sah und tippte
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    197
    Da kann ich nur zustimmen wenn man von Manila aus startet fallen die Bugs viel geringer aus als von Pearl. Außerdem sind mir die U-Boote lieber bin mit ner Salomo-Klasse unterwegs zwar nur 4 Bugtorpedo Rohre aber fast freie Sicht nach hinten^^

    Nach der dritten Patroulie wollte man mich auch nach Pearl versetzten besser gesagt ich bekamm ein Bild daneben hätte wohl ein Text stehen sollen(war aber keiner) und dadrunter die Auswahlmöglichkeit Ja/Nein. Da sich Ja besser anhöt hab ich darauf geklickt und zack saß ich in Pearl...*LMAA* hab ich mir gedacht neu geladen und diesesmal auf Nein geklickt und ich dufte in Java bleiben mit meiner kleinen süßen Salomon^^

    MfG Jerry
    Share this post

  8. #8
    Avatar von kwbgjh Neuzugang
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    18
    So wie es aussieht endet mit Mission 5 die schöne Zeit der Asienflotte. Nächster Auftrag: Fotoaufklärung in Singapur. War das nicht schon Mission 4 ??
    Share this post