PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pandemie?



Foo.bar
18-11-09, 05:43
Neulich im Internet gefunden:


Betreff: Fw: Nachdenkliches zum Thema "Schweinegrippe"


Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe - aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada"

Pandemie der Profitg(e)ier

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an
Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von ca. 25 Cent behandelt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Die Masern und andere mit relativ preiswerten Impfstoffen heilbare Krankheiten haben jedes Jahr bei fast 10 Mio. Menschen den Tod zur Folge.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Aber als vor einigen Jahren die famose "Vogelgrippe" ausbrach,
überfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten.
Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale ausgegeben. Eine Epidemie, die gefährlichste von allen!

Eine Pandemie!

Die Rede von der schrecklichen Krankheit der Hühner ging um den Globus.

Und trotz alledem, durch die Vogelgrippe kamen weltweit "nur" 250 Menschen zu Tode. 250 Menschen in zehn Jahren, das sind im Durchschnitt 25 Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca. 500.000 Menschen.
Eine halbe Million gegen 25 !

Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe veranstaltet?

Etwa, weil es hinter diesen Hühnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit gefährlichen Spornen ?

Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig-Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft.
Obgleich Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung 14 Mio. Dosen zur Vorsorge für die Bevölkerung gekauft. Die Vogelgrippe hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der antiviralen Produkte, milliardenschwere Gewinne eingespült.

Zuerst mit den Hühnern, jetzt mit den Schweinen. Ja, jetzt beginnt die Hysterie um die Schweinegrippe. Und alle Nachrichtensender der Erde reden nur noch davon. Jetzt redet niemand mehr von der ökonomischen Krise, den sich wie Geschwüre ausbreitenden Kriegen oder den Gefolterten von Guantanamo.

Nur die Schweingrippe, die Grippe der Schweine?

Und ich frage mich ..., wenn es hinter den Hühnern einen großen Hahn gab,
gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?

Was sagt ein Verantwortlicher der Roche dazu?

"Wir sind sehr besorgt um diese Epidemie, soviel Leid ...! Darum werden wir das wundervolle Tamiflu zum Verkauf anbieten."

"Und zu welchem Preis verkaufen sie das wunderbare Tamiflu?" "OK, wir haben es gesehen. 50 US $ das Päckchen." "50 US $ für dieses Schächtelchen Tabletten?" "Verstehen Sie doch, meine Dame, die Wunder werden teuer bezahlt."
"Das, was ich verstehe, ist, dass diese multinationalen Konzerne
einen guten Gewinn mit dem Leid der Menschen machen" .

Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences hält das Patent für Tamiflu.

Der größte Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die
verhängnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der frühere Verteidigungsminister der US-Administration George W. Bushs, der Urheber des Irak-Krieges. Die Aktionäre von Roche und Relenza reiben sich die Hände, sie sind glücklich über die neuen Millionen-Gewinne mit dem zweifelhaften Tamiflu.

Die wirkliche Pandemie ist die Gier, die enormen Gewinne dieser
"Gesundheitssöldner".

Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemaßnahmen der einzelnen Staaten. Aber wenn die Schweingrippe eine so schreckliche Pandemie ist, wie sie von den Medien angekündigt wurde, wenn die Weltgesundheitsorganisation um diese Krankheit so besorgt ist, warum wird sie dann nicht zum Weltgesundheitsproblem erklärt und die Herstellung von Generika erlaubt, um sie zu bekämpfen?

Das Aufheben der Patente von Roche und Relenza und die kostenlose Verteilung von Generika in allen Ländern, die sie benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste Lösung.

Übermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit Impfstoffen gemacht wird,

damit alle diese Seite der Realität dieser "Pandemie" erkennen.

Aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada"

Foo.bar
18-11-09, 05:43
Neulich im Internet gefunden:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Betreff: Fw: Nachdenkliches zum Thema "Schweinegrippe"


Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe - aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada"

Pandemie der Profitg(e)ier

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an
Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von ca. 25 Cent behandelt werden könnten.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Die Masern und andere mit relativ preiswerten Impfstoffen heilbare Krankheiten haben jedes Jahr bei fast 10 Mio. Menschen den Tod zur Folge.
Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

Aber als vor einigen Jahren die famose "Vogelgrippe" ausbrach,
überfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten.
Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale ausgegeben. Eine Epidemie, die gefährlichste von allen!

Eine Pandemie!

Die Rede von der schrecklichen Krankheit der Hühner ging um den Globus.

Und trotz alledem, durch die Vogelgrippe kamen weltweit "nur" 250 Menschen zu Tode. 250 Menschen in zehn Jahren, das sind im Durchschnitt 25 Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca. 500.000 Menschen.
Eine halbe Million gegen 25 !

Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe veranstaltet?

Etwa, weil es hinter diesen Hühnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit gefährlichen Spornen ?

Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig-Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft.
Obgleich Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung 14 Mio. Dosen zur Vorsorge für die Bevölkerung gekauft. Die Vogelgrippe hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der antiviralen Produkte, milliardenschwere Gewinne eingespült.

Zuerst mit den Hühnern, jetzt mit den Schweinen. Ja, jetzt beginnt die Hysterie um die Schweinegrippe. Und alle Nachrichtensender der Erde reden nur noch davon. Jetzt redet niemand mehr von der ökonomischen Krise, den sich wie Geschwüre ausbreitenden Kriegen oder den Gefolterten von Guantanamo.

Nur die Schweingrippe, die Grippe der Schweine?

Und ich frage mich ..., wenn es hinter den Hühnern einen großen Hahn gab,
gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?

Was sagt ein Verantwortlicher der Roche dazu?

"Wir sind sehr besorgt um diese Epidemie, soviel Leid ...! Darum werden wir das wundervolle Tamiflu zum Verkauf anbieten."

"Und zu welchem Preis verkaufen sie das wunderbare Tamiflu?" "OK, wir haben es gesehen. 50 US $ das Päckchen." "50 US $ für dieses Schächtelchen Tabletten?" "Verstehen Sie doch, meine Dame, die Wunder werden teuer bezahlt."
"Das, was ich verstehe, ist, dass diese multinationalen Konzerne
einen guten Gewinn mit dem Leid der Menschen machen" .

Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences hält das Patent für Tamiflu.

Der größte Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die
verhängnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der frühere Verteidigungsminister der US-Administration George W. Bushs, der Urheber des Irak-Krieges. Die Aktionäre von Roche und Relenza reiben sich die Hände, sie sind glücklich über die neuen Millionen-Gewinne mit dem zweifelhaften Tamiflu.

Die wirkliche Pandemie ist die Gier, die enormen Gewinne dieser
"Gesundheitssöldner".

Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemaßnahmen der einzelnen Staaten. Aber wenn die Schweingrippe eine so schreckliche Pandemie ist, wie sie von den Medien angekündigt wurde, wenn die Weltgesundheitsorganisation um diese Krankheit so besorgt ist, warum wird sie dann nicht zum Weltgesundheitsproblem erklärt und die Herstellung von Generika erlaubt, um sie zu bekämpfen?

Das Aufheben der Patente von Roche und Relenza und die kostenlose Verteilung von Generika in allen Ländern, die sie benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste Lösung.

Übermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit Impfstoffen gemacht wird,

damit alle diese Seite der Realität dieser "Pandemie" erkennen.

Aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada" </div></BLOCKQUOTE>

-luwi-
18-11-09, 05:57
Tja, mir kommt das auch ein wenig so vor als ob der ganze Vorgang nur eine Cashmaschine der Pharmaindustrie ist.

Wenn man zudem daran denkt, was schon öfters berichtet wurde, nämlich, daß die in Milliardengewinne erstickende Pharmaindustrie mehr für Werbung als für Forschung ausgibt, dann verstärkt einen das noch in dieser Annahme.

Vor einiger Zeit gab mal eine Firma Aids-Medikamente in Afrika zum Selbstkostenpreis ab. Also Selbstkostenpreis, ist ja nicht so, daß sie Minus gemacht hätten. Daraufhin wurde sie von anderer skrupelloser und in höchstem Maße unmoralischer Pharmafirma verklagt.

Früher (weiß jetzt nicht genau wann, um 1900 rum) gab es Cannabis an der Apotheke, weil es beruhigend und schmerzlindernd eingesetzt wurde. Dann wurde es verboten und kriminalisiert (auf wessen Betreiben wohl? dreimal dürft ihr raten) damit die Menschen zwangsläufig umgeleitet werden auf teure Kunstprodukte wie Aspirin.

Catball1985
18-11-09, 06:50
Ich halte von der ganzen Medienberichterstattung zu dem Thema gar nix. Auch wenn es vielleicht wieder etwas verschwörungstheoretisch klingt, wird hiermit wieder von den wahren Problemen (ernsthafte Wirtschaftsprognosen für das kommende Jahr) abgelenkt. Der gemeine Pöbel braucht ja was um sich zu beschäftigen.
Ich für meinen Fall lass mich nicht gegen diesen Dreck impfen. Meine letzte Grippeschutzimpfung habe ich als Grundschüler bekommen und seit dem nie wieder. Bisher hatte ich zum Glück auch nur grippeähnliche Erkältungen. Es steht jedem frei sich zu impfen, ich für meinen Teil will mich nicht von den Medien beeinflussen lassen und mir sagen lassen gegen was ich mich zu impfen habe. http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

Rinreiber
18-11-09, 07:38
Tjoa ... hättet ihr mich mal bzgl. dem WHO-Gespenst gefragt http://www.ubisoft.de/smileys/kaffeetrinker_2.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Was meint ihr den, warum z.B. in der Ukraine momentan so auf die Kacke gehauen wird?!

Da stehen Wahlen an und die Gasrechnung muß auch noch bezahlt werden http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Ich persönlich steh auf Evolution und deren natürlichen Selektion: möge der Stärkere gewinnen.

Edit: Es gibt mittlerweile schon Wege Krebs erfolgreich zu vermeiden oder zu bekämpfen - liegt alles in den Schubladen führender Konzerne.

Blöd daran ist nur, dass diese Scheiss-Krankheit ein ebenfalls sehr florierendes Geschäft ist.

Pervers- nicht wahr? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Schuetz
18-11-09, 07:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Rinreiber:
Edit: Es gibt mittlerweile schon Wege Krebs erfolgreich zu vermeiden oder zu bekämpfen - liegt alles in den Schubladen führender Konzerne.
</div></BLOCKQUOTE>
Irgendwelche Beweise für diese Behauptung? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

der.Launebaer
18-11-09, 11:42
Grippe Impfung - ja, Schweinegrippe Impfung - nein.

Lass mich immer wieder mal sporadisch (wenn ich dran denke) für die normale Grippe impfen. An sich könnt ich's auch lassen, aber sobald die sich mit irgendwas paart dann sieht man schnell alt und scheiße aus. Will ich persönlich vermeiden. Die gute alte Swine-Flu kann mich aber mal. Da is ne waschechte Erkältung weitaus greisliger. Von Lungenentzüdung ganz zu schweigen. Und an den Sachen krepieren jährlich ettliche Leute.

Rinreiber
18-11-09, 14:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Schuetz:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Rinreiber:
Edit: Es gibt mittlerweile schon Wege Krebs erfolgreich zu vermeiden oder zu bekämpfen - liegt alles in den Schubladen führender Konzerne.
</div></BLOCKQUOTE>
Irgendwelche Beweise für diese Behauptung? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif </div></BLOCKQUOTE>

Stammzellenforschung!

Warum wird die nicht so staatlich forciert wie der herkömmliche Scheiss, wo Mrd. reingepumpt werden?!

Man muß ja wenigstens so tun als ob, damit der gemeine Pöbel beruhigt ist ...

Hab den von Dir zitierten Satz aber auch doof formuliert. Da hätt sich noch 'n "bestimmt" gut gemacht. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Ventox
19-12-09, 13:00
Gegen die "normale" Grippe habe ich mich auch diesmal wieder impfen lassen.
Gegen H1N1 bisher nicht.
Erst, wenn ich den Impfstoff ohne Wirkverstärker bekommen kann, werde ich es machen lassen.

Flight-Sim-Pilot
19-12-09, 13:05
Ich schreibe den Artikel, nebst Link hier her mal ins Mopped-Forum.