PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sonar: wann gut, wann schlecht ortbar? (tiefe, wetter, ...)



MCMboss
29-05-05, 02:38
hi,

mir ist immer noch nicht klar, wann man gut und wann schlecht ortbar ist! ich dachte, je tiefer je besser. aber manche schreiben auch, bei schlechtem wetter ist man bei seerohrtiefe schlecht ortbar. warum? welche situationen gibt es noch, wo ich schlecht oder gut ortbar bin?

und wie groß ist der unterschied zwischen schleichfahrt und kleiner fahrt ohne schleichfahrt? und bringt schleichfahrt-anordnung bei stillstand der motoren überhaupt was?

THX
MCM

Schneekatze
29-05-05, 03:09
An der Wasseroberfläche müsste das Hintergrundgeräusch der Wellen, besonders bei starkem Seegang, ziemlich stöend sein und somit das Orten erschweren. Auch sonst ist die Sonarortung eine komplexe Sache. Die Qualität einer Ortung hängt im starkem Maße von der Umgebung ab. Je nach Salzgehalt und Temperatur der Wasserschichten gibt es sehr unterschiedliche Resultate.
Schleichfahrt brachte in der Praxis - bei intaktem Boot - sehr viel. Gerade die vielen Hilfsmaschinen, wie z.B. Pumpen und Motoren für die Ruder machten ziemlich viel Lärm. Auch normale Gespräche im Boot konnten bei guten Bedingungen noch Kilometerweit gehöt - nicht verstanden, aber gehöt - werden.
Wie weit das im Spiel berücksichtigt wurde können wohl nur die Programmierer mit Gewissheit sagen...