PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regen und Nebel



astisbc
14-04-05, 16:49
Krass Krass Krass was das spiel so aufm kasten hat... der nebel war so dicht dass ich unter 300 m ran musste um das schiff (c2) zu sehen
kann man irgendwie die sicherung der torpedos umgehen dass die schon nach 100m scharf sind oder gibts nen trick bei so schlechtem wetter ?

ParaB
14-04-05, 18:11
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by astisbc:
...oder gibts nen trick bei so schlechtem wetter ? <HR></BLOCKQUOTE>

Gibt es. Auf besseres Wetter warten. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Wer SH3 möglichst realistisch spielen will sollte bei Sturm und Nebel auf einen Angriff verzichten. Zeit ein paar Platten aufzulegen und sich ein Buch vorzunehmen...

Bei richtig üblem Wetter fahre ich keine Angriffe. Habe gestern über drei Tage hinweg einen Geleitzug beschattet bis sich das Wetter gebessert hat. Dann war's aber lustig.

Naja, für die Engländer wahrscheinlich weniger.

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

oALEXEo
14-04-05, 19:46
Ja ParaB, bei Sauwetter bringt das alles nix außer Blindgänger. Hatte heute eine Feindfahrt mit Patroilliengebiet in der Nähe der Kanarischen Inseln. Auf der Rückfahrt wollte ich mich bei Gibraltar auf die Lauer legen. Das Wetter war dermaßen mies, daß die Diesel sich mit den Elektros nur noch so abgewechselt haben. Starker Regen, dichter Nebel und Wellengang, der einem den Magen umdrehte. Periskoptiefe brachte auch nichts. Ich hab die Frachter dann ziehen lassen, bin auf 25 Meter runtergegangen, hab das Gramophone eingeschaltet und ein bisschen gelesen. Bei solch einem Sauwetter hat das alles keinen Sinn. Mal sehen, vielleicht ist das Wetter morgen ein wenig besser.

übrigens, ich hatte noch nie Regen und Nebel gehabt (ATI). Seit 1.2 funktionierts auch bei mir "freu" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif.

Gruß ViPER

ParaB
14-04-05, 21:49
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Viper-Net:
...Ich hab die Frachter dann ziehen lassen, bin auf 25 Meter runtergegangen, hab das Gramophone eingeschaltet und ein bisschen gelesen... <HR></BLOCKQUOTE>


Das, und genau das, ist SH3.

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Mustang1977A
15-04-05, 14:22
Yo,


Hatte mal das Kunststück zusammengebracht bei "Niederschlag stark, Nebel stark, Windstärke 15 m/s" einen C2 zu versenken http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Wenns geht dann eh nur aus dem Heckrohr, sonst hat man da extreme Probleme mit der Positionierung. War überhaupt ein Glücksfall den bei Sichtweiten um 300 m abzufangen. Der tauchte dann ca. 200 m vor mir auf, konnte gerade noch abdrehen. Das seltsame ist, das die Brückenmänner anscheinend blind sind, obwohl ich ihn schon groß und breit sehe (somit keine Aufschaltung möglich).

Konnte dann zum Schluss gerade noch den Torpedo mit einer aktuellen Lösung abfeuern ehe er in der Nebelwand verschwand.

Vossi1972
15-04-05, 15:18
War gestern im Planquagrat CG unterwegs, hab gedacht ich könnt mir nen schöne Konvoi schnappen. Aber das Wetter spielte überhaupt nicht mit, "Niederschlag stark, Nebel stark, Windstärke 15 m/s" und das seit 4 Tagen. Dachte auch, ok, bringt nichts, ab Richtung Heimat, vielleicht findet sich auf dem Weg nach Hause noch was und hoffentlich wird das Wetter besser. Nach dem ich mich eine Stunde durch die Rauhe See gekämpft habe dachte ich mir, ok das bringt nichts, wir werden alle nur nass, also tauchen. Nach einiger Zeit meldet der Sonar "Kontakt, Frachter, macht kleine Fahrt, kommt näher, große Entfernug." Hmm dachte ich, vielleicht doch probieren? Schiet Wetter, man sieht die Hand vor Augen nicht. Und der Wetterbericht? Keine Besserung in sicht. Scheiss Nebel. Mal an die Karte und schauen. Hmm, liegt genau auf meinem kurs, grübel. Einen Frachter nur nach dem Sonarkontakt versenken, geht das? Ok, versuch macht klug. Abfangkurs berechnet und los. Schön auf die Lauer legen und horchen. Ah er kommt näher, ist aber noch geschätzte 5000m weg, also warten. Schon mal überlegen wie ich das mit der Ziellösung hinbekomme, muß gestehen das ich bis jetzt noch nicht mit manueller Zieleinstellung fahre. Hab dann einfach den Schusswinkel auf 0 gestell und mir gedacht ich versuche mich genau in Richtung den Sonarkontakts zu positionieren so das ich einfach nur gerade aus schießen muß wenn er nah genug ist. Entfernug so auf 350m. Als ich dann nahe genug dran war ( alles auf der Nav.-karte geschätzt mit Lineal und Zirkel) und ich mit dem Bug genau in Richtung Sonarpeilung war Rohr 1 und 2 los. Warten... und ja Torpedotreffer. Cool dachte ich mir, jetzt mal anschauen. Auftauchen, kleine vorraus... und da tauchte er dann so bei ca 150m im nebel auf, ein brennender C2, Heck schon leicht überspühlt. Hoffentlich säuft der noch ab, kein Torpedo mehr, bei dem Wetter Deckgeschütz unmöglich, also warten. Ich konnte es kaum glauben, nach einiger Zeit soff der Pott ab. Dachte mir nur Glück gehabt das ich den überhaupt getroffen hab.

Also es geht schon wenn man mal tierisches Glück hat, aber das Risiko einer Kollision ist natürlich sehr groß.

Grüsse Vossi1972