PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine bisher dunkelste Stunde



vonBraunau1980
17-07-06, 02:18
Da stehe ich nach einer interessanten Jagd in Portsmouth im Hafen.
Das Boot stark beschädigt.

Die Ein/Ausfahrt in Portsmouth ist ziemlich kritisch, maximal 11 Meter Tiefe und nur ein schmaler Streifen Fahrrinne möglich.

Hier rein habe ich es nur mit Aussenansicht geschafft, sonst wäre ich auf Grund gelaufen.

Naja, die Jagd beendet und nun möchte ich Portsmouth wieder verlassen, da ist ein Zerstöer genau an der Fahrrinne auf Grund gelaufen (siehe Bild, Zerri ganz unten).
Der Zerri selber ist aber noch Intakt und deckt mich mit Feuer ein, sodass ich nur getaucht fahren kann.

Ich blieb dort einige Zeit liegen in der Hoffnung, der Zerri wäre beim Grundlaufen so stark beschädigt worden, dass er sinken würde.
Torpedos waren alle verschossen, die brauchte ich für die im Hafen liegenden Zerstöer, zumal das meine zweite Hafeneinfahrt auf dieser Feindfahrt war.

Leider passierte den halben Tag nichts, der Zerri hielt unbeweglich die Position.

Kann man so dicht an der Fahrrinne den Ausbruch wagen?

Funkantenne war durch einen Turmtreffer zerstöt, unmöglich um Hilfe zu rufen saß ich da fest.

Doch dann kam plötzlich Hilfe.

Einige FW Condor flogen plötzlich auf den Hafen zu und umkreisten mich und das Hafengebiet.

Ich freute mich über die willkommene Unterstützung und hoffte, dass die Flieger den Zerri angreifen würden.
Der Freude überschwänglich wich alsbald der Frust, die Flieger kreisten nur und griffen den Zerstöer nicht an.

Ich versuchte bei Nacht den Ausbruch auf Schleichfahrt immer nur kurz die Maschine angeworfen und sofort bei 2 kn wieder ausgeschaltet, den Rest treiben lassen.

Hat lang gedauert, vom Zerri kam kein einziger Schuss und ich habe es geschafft.

Warum ich das Bild einstelle?
Weil ich es interessant fand, dass deutsche Flugzeuge nun doch häufiger auftauchen und sich sogar in einen britischen Hafen trauen, auch wenn die Flugzeuge nichts angegriffen haben.

Spiele SH 3 original mit Patch 1.4

http://img89.imageshack.us/img89/9370/flugzeugangriffqj9.jpg

vonBraunau1980
17-07-06, 02:18
Da stehe ich nach einer interessanten Jagd in Portsmouth im Hafen.
Das Boot stark beschädigt.

Die Ein/Ausfahrt in Portsmouth ist ziemlich kritisch, maximal 11 Meter Tiefe und nur ein schmaler Streifen Fahrrinne möglich.

Hier rein habe ich es nur mit Aussenansicht geschafft, sonst wäre ich auf Grund gelaufen.

Naja, die Jagd beendet und nun möchte ich Portsmouth wieder verlassen, da ist ein Zerstöer genau an der Fahrrinne auf Grund gelaufen (siehe Bild, Zerri ganz unten).
Der Zerri selber ist aber noch Intakt und deckt mich mit Feuer ein, sodass ich nur getaucht fahren kann.

Ich blieb dort einige Zeit liegen in der Hoffnung, der Zerri wäre beim Grundlaufen so stark beschädigt worden, dass er sinken würde.
Torpedos waren alle verschossen, die brauchte ich für die im Hafen liegenden Zerstöer, zumal das meine zweite Hafeneinfahrt auf dieser Feindfahrt war.

Leider passierte den halben Tag nichts, der Zerri hielt unbeweglich die Position.

Kann man so dicht an der Fahrrinne den Ausbruch wagen?

Funkantenne war durch einen Turmtreffer zerstöt, unmöglich um Hilfe zu rufen saß ich da fest.

Doch dann kam plötzlich Hilfe.

Einige FW Condor flogen plötzlich auf den Hafen zu und umkreisten mich und das Hafengebiet.

Ich freute mich über die willkommene Unterstützung und hoffte, dass die Flieger den Zerri angreifen würden.
Der Freude überschwänglich wich alsbald der Frust, die Flieger kreisten nur und griffen den Zerstöer nicht an.

Ich versuchte bei Nacht den Ausbruch auf Schleichfahrt immer nur kurz die Maschine angeworfen und sofort bei 2 kn wieder ausgeschaltet, den Rest treiben lassen.

Hat lang gedauert, vom Zerri kam kein einziger Schuss und ich habe es geschafft.

Warum ich das Bild einstelle?
Weil ich es interessant fand, dass deutsche Flugzeuge nun doch häufiger auftauchen und sich sogar in einen britischen Hafen trauen, auch wenn die Flugzeuge nichts angegriffen haben.

Spiele SH 3 original mit Patch 1.4

http://img89.imageshack.us/img89/9370/flugzeugangriffqj9.jpg

vonBraunau1980
17-07-06, 02:21
In dem Zusammenhang möchte ich etwas fragen:
Hat von euch schonmal jemand die Küstenbunker mit dem Deckgeschütz erfolgreich angegriffen?
Die Bunker werden vom WO ja gemeldet, aber in der Aussenansicht kann ich sie nicht anwählen.

Soweit ich mich erinnere haben die auch noch nie auf mich gefeuert.

vonSydow
17-07-06, 05:42
Hi,
habe mich einmal gewagt, in der Nacht aufgetaucht in einer feindlichen Hafeneinfahrt anzunähhern und wurde von einem Küstenbunker versenkt.

ChrisiHO
17-07-06, 07:24
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by vonBraunau1980:
In dem Zusammenhang möchte ich etwas fragen:
Hat von euch schonmal jemand die Küstenbunker mit dem Deckgeschütz erfolgreich angegriffen?
Die Bunker werden vom WO ja gemeldet, aber in der Aussenansicht kann ich sie nicht anwählen.
</div></BLOCKQUOTE>

Wurde, soweit ich mich erinnern kann, schon mal in einem Threat diskutiert.

Zusammengefasst : Es gibt keine Kollisionsabfrage bei diesen Geschützen, d.h. der Schuß aus der Bordkanone geht einfach durch und zerstöt diese nicht. Selbst hab ich es aber noch nie ausprobiert. Auf mich gefeuert haben diese Dinger aber definitv schon !

Gruß
Chrisi

Zeffus
17-07-06, 10:39
Bin schon Angriffsziel gewesen und habe auch schon bei Alexandria versucht, einen Küstenbunker zu zerstöen. Wie von ChrisiHO beschrieben - unmöglich.

Aber eine Frage hätte ich noch: wie soll ein Zerri, der auf Grund liegt, noch sinken? http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

vonBraunau1980
18-07-06, 02:19
Danke für die Info mit den Küstenbunkern.
da habe ich aber Glück gehabt, dass die mich nicht angegriffen haben...

Also ob der Zerri gesunken wäre, weiss ich nicht.
Er war in der Karte als einsatzbereit und nicht als gesunken markiert.
In der Aussenansicht sah ich, dass der Bug auf Sand gelaufen war. Das Heck ragte leicht aus dem Wasser, die beiden Schrauben drehten sich abwechselnd vorwärts und rückwärts.
Als ich aus dem Kanal ausfuhr hat er seine Scheinwerfer auf der Wasseroberfläche suchen lassen.
der Anzeiger meines Bootes wechselte ständig von grün über orange nach rot und zurück.
11 Meter und die See spiegelglatt.
Dachte ein paar mal er hat mich.

Wenn er mich gefunden hätte, wäre er mit den Bordgeschützen bestimmt erfolgreich gewesen.

TopCat007
18-07-06, 04:18
Es wäre m.E. auch nicht sonderlich realistisch, mit dieser Erbsenknarre Küstenbunker knacken zu wollen. Von dem her gesehen stöt es eigentlich wenig, dass es für diese keine Kollisionsabfrage gibt.

oemler
08-08-06, 13:31
Hi.
Die küstengeschütze fangen anscheinend erst zu feuern an wenn man selber mit der kannone schießt.

Die zerris, korvetten, bewffnete trawler und torpedoboote sieht man ziemlich oft hilflos im sand stecken, soll wohl ab patsch 1.2 oder 1.3 behoben sein, ist es aber definitiv nicht!
Ist ja auch schön so leichte beute vorzufinden, aus 3,5 km entfernung reichen meist 7-8 treffer mit der 10.5er und sie sind verschwunden. Wenn ihr noch mehr kriegsschiffstonnage wollt, einfach bei jeder ff nach loch ewe schippern, da liegt der leichte kreuzer fiji immer schön zum abschießen bereit, wohl aber nur bis er in wirklichkeit im mittelmeer versenkt wurde. Zu einem ähnlichem thema bringe ich nachher noch einen neuen thread.
MFG, Michael