PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Raster Vs Kurven - auch in Anno 1404 nicht :(



Daniello223
15-10-08, 16:12
Hallo!

(Ich bin neu in diesem Forum und weiß nicht, ob dies schon mal gefragt wurde. In der Annozone wurde es mal erwähnt, aber nicht weiter kommentiert.) Wieso gibt es auch im neuen Anno wieder keine Freiheit, wo man Gebäude und wie man Straßen baut?

Natürlich ist es unweigerlich ein größerer Programmieraufwand, wenn man die Gebäude frei platzieren und drehen kann, und nicht mehr die Kacheln nutzt - genauso mit Straßen und Wegen, die man so etwa der Küste/Landschaft/etc anpassen könnte. Aber sollte das heutzutage programmiertechnisch nicht "machbar" sein? Immerhin haben wir die Kacheln in derartigen Spielen nun schon seit einem fünftel Jahrhundert.

Was die Bedienung angeht: Die wird durch mehr Freiheit natürlich "grundsätzlich" etwas komplizierter - aber mir fallen auf Anhieb viele Möglichkeiten, wie man das sogar "Idioten"- oder "Einsteigersicher" machen kann.(Manchmal muss man halt ein wenig umdenken - erinnert euch z.B. zurück, wie von Monkey Island 2 auf 3 die Bedienung radikal verändert und somit verbessert und vereinfacht wurde). Ich will jetzt die verschiedenen Möglichkeiten, wie man eine Bedienung hier sehr nutzerfreundlich umsetzen könnte, nicht diskutieren, weil das ja nicht das Ziel ist und das wohl unübersichtlich wird. Stattdessen würde mich interessieren:

An was hapert es? Wieso haben wir ständig eine Art Downtown Manhatten, in rechteckigen Häuserblocks? Stöt das denn wirklich ausser mir niemanden? :-) (Ich nehme Anno 1404 nun als Aufhänger, weil ich wirklich voller Hoffnung war. Natürlich existiert das Problem in allen derartigen Spielen..)

einBayer2008
15-10-08, 16:22
eigentlich stöt es kich nicht.
is halt schön übersichtlich.
des andere hätte auch seinen reiz ,aber so wie ich mich kenn würde ich einfach aus praktischen gründen auf allen inseln bis auf die "residenzinsel" nach kästchen bauen, deshalb gibt es für mich dringenderes.
außerdem glaub ich schon ,dass die umsetzung ,da doch etwas schwierig ist.


z.b cossacks hatte die häuser zu freien platzieren, aber da musste nichts mit straßen angebunden werden...

Bldrk
15-10-08, 16:54
Ich frage mich:

Wie ist es eigentlich mit einem Editor, wenn man die Inseln rasterlos bebauen kann? Wäre so ein Inseled, nicht noch schwerer zu bedienen?
Ich meine hiermit die Probleme der Community, nicht die der Profis. Wäre es ein noch größeres Problem dies dann der Community zu geben, damit diese selbst was erschaffen kann?
Kann dies ein Grund dafür sein hier nichts dergl. erwarten zu können?

Wäre daher hier ein festes Raster, aber mit verbesserten "Kurvengrafiken" "Eckkneipen" nicht besser?

Sorry, falls es naiv klingt, ich kenne nur Anno 1503 und auch nur diese Editoren.

Philippinh0
15-10-08, 17:16
hä? Seid wann kümmern die sich um den Editor? Wenn dann gibts wieder nur im Addon einen zum Inseln pflanzen. Also ist das doch vollkommen wurst...

Und nur so mal als Blick in die Realität. Viele Städte, die nicht von innen gewachsen sind, also aus dem Boden gestampft wurden, sind so schön quadratisch, weil das einfach das ökonomischste ist.

Aber schön wäre kein Kästchensystem natürlich schon.

Excali58
16-10-08, 06:47
. . . hmm,

Erstens soll es ja sone Bauweise geben, wie in Siedler und Zweitens - wenns es dann gäbe, müßte auch ein Editor kein Prob sein - gibts nicht sowas bei Siedler?

Achso - und einen Inseleditor gabs ja bei 1701 garnicht - nur ein Karteneditor, iss ja noch ein feiner Unterschied http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif . . .

Und zu dem ökonomisch bauen - wo bitte wurde im 15.Jahrhundert ökonomisch gebaut??? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif - ein rasterloses bauen wäre schön und würde trotzdem das quadratische bauen nicht verhindern/wer dann so will - umgekehrt schon http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif . . .

MetallUrg1
16-10-08, 13:06
Ich glaube ich habe sowas schon mal gesehen. Könnte "Black and White 2" gewesen sein. Da musste man allerdings bei jedem Haus noch von der Hauptstrasse aus eine Nebenstrasse als Verbindungsweg zu einem Haus ziehen. Stadtmauern waren auch schön rund.

Denke, dass die Häuser im Mittelalter aneinandergebaut wurden, hat schon auch etwas mit ökonomischem (wirtschaftlichen) Bauen zu tun. Zumindest konnte man auf einer Seite des Hauses eine Hausmauer einsparen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Wie bereits schon irgendwo anders gesagt, gefällt mir dieses "Haus an Haus - Bauen" bei Anno 1404.
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Stormbreaka
19-10-08, 11:33
Abend an alle Deutschländerhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Also ich hätte mich auch gefreut wenn man im 4. anno teil die Gebäude frei platzieren könnte, aber wie Cristopher Schmitz schon mal in nem Interview gesagt hat: man hätte sonst probleme mit der Ordnung der ganzen Gebäude in dem Spiel.
Ich sehe es zwar nur ungern ein aber er hat recht.

Vielleicht lässt sich aber dieses feature im add-on einbauen?

drkohler
19-10-08, 16:26
Zitat von Stormbreaka:
Abend an alle Deutschländerhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Also ich hätte mich auch gefreut wenn man im 4. anno teil die Gebäude frei platzieren könnte, aber wie Cristopher Schmitz schon mal in nem Interview gesagt hat: man hätte sonst probleme mit der Ordnung der ganzen Gebäude in dem Spiel.
Ich sehe es zwar nur ungern ein aber er hat recht.

Vielleicht lässt sich aber dieses feature im add-on einbauen? Also mit "Ordnung der ganzen Gebäude" (was immer damit gemeint ist) hat das gar nichts zu tun (lässt sich im Prinzip auch in dem etwas verunglückten Multithreading-Beitrag herauslesen). Die Annos (und alle ähnlichen Spiele) basieren auf sogenannten "Masken". Das sind im Prinzip Geländeeinheiten, die beschreiben, was auf der Einheit geschehen kann. Zum Beispiel "auf dieser Einheit kann eine Figur gehen", "auf dieser Einheit kann xy (nicht) wachsen", "auf dieser Einheit fliesst ein Fluss" etc. Die Annos bestehen auf 2^10 * 2^10 = 1024*1024 solcher Einheiten, also quadratischen Feldern. Wenn du nun Sachen frei platzieren willst, wie willst du dann beschreiben, wo gerade Etwas (nicht) geschehen kann? Du kannst nicht mehr statische byte/word/integer-Felder benutzen, sondern müsstest Entscheidungen dynamisch fällen zur Laufzeit. Da geht der Rechenaufwand durch die Decke bei Element-intensiven Spielen wie Anno. Sowas wird es deshalb nicht geben (ausser die Elementzahl würde drastisch reduziert- was bei den Annos dann extrem dürftig rüber kommen würde)

Excali58
26-10-08, 08:31
. . . nunja,

ich frag mich aber jetzt, wie das hier - http://anno.de.ubi.com/galleries/media1404/Anno_GCT08_00510_full.jpg - ins Rasterbauen passt???
Genau so hätte ich es mir gewünscht, bauen zu können - es sind doch eindeutig Bögen zu sehen und wie die Straßen nach Hinten auseinander gehen . . .

BaronPrunkhaus
26-10-08, 08:39
ich galubn das ist so ein Handelsposten, der alten Welt, ich denke nciht dass man sowas selber bauen kann...

FrankB_1602
26-10-08, 14:16
Excali, das muß ja kein Widerspruch sein. Es kommt eben darauf an, wie das Raster gestaltet wird (und wie sich das ggf. auf Nachbarraster auswirkt). Ich habe von der Spielprogrammierung keine Ahnung, aber Raster bedeutet für mich einfach nur, daß man eben einen Weg oder ein Gebäude nicht stufenlos versetzt nebeneinander bauen kann, sondern immer innerhalb bestimmter (unsichtbarer) Raster. Der Küstenlinie sieht man ja auch nicht an, daß "unter" ihr ein Raster liegt...

haep
26-10-08, 22:15
Zitat von Excali58:
. . . nunja,

ich frag mich aber jetzt, wie das hier - http://anno.de.ubi.com/galleries/media1404/Anno_GCT08_00510_full.jpg - ins Rasterbauen passt???
Genau so hätte ich es mir gewünscht, bauen zu können - es sind doch eindeutig Bögen zu sehen und wie die Straßen nach Hinten auseinander gehen . . .

Wenn man mal die ganzen Screenshots miteinander vergleicht, dann sind nur die Häuser des orientalischen Volkes gedreht gebaut.
Ich persönlich bezweifel, dass das im Spiel dann auch für den Spieler möglich sein wird. Denn erstens sind die Häuser des normalen Volkes (welches ja das einzige ist, welches der Spieler wirklich selber übernehmen darf) den Screens nach allesamt rasterfömig gebaut und zweitens würde das nicht mit dieser Aussage von Christopher Schmitz aus dem looki Interview übereinpassen:



Looki: Beim Vorgänger war es ja so, das man die Häuser zwar drehen konnte, aber nur in vier Stufen. Man konnte sie also nicht schräg platzieren, kann man das jetzt machen?

CS: Nein, das ist jetzt immer noch so, man kann sie nicht beliebig drehen. Also man kann sie nicht völlig frei bauen, wir wollten vermeiden ein Spiel im Spiel zu haben. Bei Anno geht es ja darum ganz ganz viele Häuser zu setzen. Wenn man bei jedem etwas drehen müsste, dann passt's am Ende vielleicht nicht mehr. Wir hatten es allerdings auf der Agenda, freies Bauen war mal ein Thema. Wir haben es halt deswegen verworfen, weil das einfach ein Spiel im Spiel wird. Anno ist nicht Mikromanagement, Anno ist Makromanagement und deswegen passt es auch einfach nicht zu Anno, da wären die Spieler nicht glücklich mit geworden.

W-O-D
27-10-08, 01:50
Ja ja, Anno ist kein Micromanagement ? Wenn, dann ist das erst seit 1701 so, da hier schon einiges reduziert wurde was dieses Spiel Anno ausmachte, und so wird wohl weiter verfahren.
Im übrigen wären die Spieler sehr wohl glücklicher mit einem "freien bauen", schon eine 45? Drehung, und damit schräge Straßen und Häuserzeilengestaltung, würde was ausmachen, nicht nur für die Schönbauer, es wäre mal ne echt Innovation für Anno.
Die Aussage *Bei Anno geht es ja darum ganz ganz viele Häuser zu setzen.* wird sich auch erst noch rausstellen müssen, zumindest für 1404.

DrKohler hat es schon beschrieben was es mit dem "Raster" auf sich hat, doch wie wird es dann in anderen Spielen wie zB. im Siedler gelöst ?Dort sind sogar Rundungen im Straßennetz möglich, das Gebäude hier anders abgebunden werden ist klar, doch was spräche denn dagegen, den freien Platz zwischen einem Haus und der schrägen einfach nen schnödes Pflasterdreieck zu setzen, oder nen Zierelement was dahin kommt ?

LadyHahaa
28-10-08, 02:39
Ich finde es sinnig, was Christopher Schmitz da sagt.

Wenn ich mir die Probleme der User ausmalen müsste .. oh je .. da fällt mir nur Anno 1503 und die Straßenanbindung ein. Wisst ihr noch, wie viele damit riesen Probleme hatten?
Und sowas in der Art würde mit frei drehbaren Häusern eine Problempotenz ergeben - denke ich mir.

Außerdem denke ich:
das Rasterbauen ist ein Teil von Anno und das sollte nicht geändert werden. Diese Bauweise war immer schon so drin und wer diagonale Straßen und runde kurven haben will, soll doch bitte Siedler spielen - mal einfach ganz krass ausgedrückt, denn es beschreibt am besten mein Feeling dazu http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Philippinh0
28-10-08, 10:13
Zitat von W-O-D:
...
DrKohler hat es schon beschrieben was es mit dem "Raster" auf sich hat, doch wie wird es dann in anderen Spielen wie zB. im Siedler gelöst ?Dort sind sogar Rundungen im Straßennetz möglich, das Gebäude hier anders abgebunden werden ist klar, doch was spräche denn dagegen, den freien Platz zwischen einem Haus und der schrägen einfach nen schnödes Pflasterdreieck zu setzen, oder nen Zierelement was dahin kommt ?

Ich denke bei Siedler ist das Raster einfach viel kleiner gelegt. Es gibt nicht so viele Gebäude und eine nicht so große Welt, da kann der Pc das wohl noch rechnen... aber ist auch nur ne Vermutung

haep
28-10-08, 16:10
Ich denke ebenfalls, dass das rastefömige Bauen eine ganz besondere Eigenheit von Anno ist, die auch zukünftige Anno-Spiele durchaus behalten sollten.
Schließlich wollen wir alle, dass sowohl Die Siedler-, als auch die Annospiele ihre auszeichnenden Merkmale behalten und sich nicht zu sehr einander annähern.
Den Baustil und damit das Aussehen der Städte halte ich da für einen wichtigen Punkt! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

drkohler
28-10-08, 20:42
Zitat von Philippinh0:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von W-O-D:
...
DrKohler hat es schon beschrieben was es mit dem "Raster" auf sich hat, doch wie wird es dann in anderen Spielen wie zB. im Siedler gelöst ?Dort sind sogar Rundungen im Straßennetz möglich, das Gebäude hier anders abgebunden werden ist klar, doch was spräche denn dagegen, den freien Platz zwischen einem Haus und der schrägen einfach nen schnödes Pflasterdreieck zu setzen, oder nen Zierelement was dahin kommt ?

Ich denke bei Siedler ist das Raster einfach viel kleiner gelegt. Es gibt nicht so viele Gebäude und eine nicht so große Welt, da kann der Pc das wohl noch rechnen... aber ist auch nur ne Vermutung </div></BLOCKQUOTE>Das ist richtig, der Rechenaufwand bei den Siedlern ist nicht halbwegs so hoch wie in Anno.
Die "schrägen" Häuser im Screenshot kommen einfach daher, dass die Häuser "schräg" im 3*3 Raster designed sind. Beim Drehen um 90 Grad stehen die Häuser dann halt "anders schräg", aber immer noch im gleichen 3*3 Raster. Ebenso kann man "schön gerundete Strassenecken" erzeugen, man muss es einfach nur so schön gerundet designen..

Urgurke
29-10-08, 12:57
Mich stöt das auch nicht die Bohne. http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif
Im gegenteil, ich hab keine Lust immer Auszurichten.
Ich möchte viel lieber, dass die Gebäude von allen Seiten angefahren werden können.
Das erspart zusätzliche, logistische überlegungen, und ist einfach unnötig, weil doch Platz gespart wird !
Die Städte in Anno sind nun mal eng gebaut !
(und ist auch von Vorteil; man denke an die Feuerwehr) http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

herzmut
10-11-08, 13:24
Liebe Leute, wo liegt denn das Problem.

http://img18.myimg.de/annofree1390a.png

Im Stadtbild der Kaukasier ist das nicht so gut sichtbar, aber dennoch konnte man im Trailer mehrfach sehen, wie "unorganisiert" Häuser in Anno 1401 angelegt werden. Es ist sogar eines der zentralen Neuerungen, wie ein Entwickler schon mitteilte: Häuser und Städte werden in Anoo 1404 viel mehr nach "gewachsenen" Städten und weniger nach "geplanten" Städten aussehen.

Das einzige, was durch den "Freistil" in Stadtbaumeisterschaften beeinträchtigt wird, ist die gleiche Fruchtbarkeit für alle Farmen, doch aucn das ist eine Kategorie der "Kacheldenkweise": In Anno 1701 brauchten die Farmen immer einen "Gürtel" aus drei bis vier Ackerfeldern um sich herum, um vollends ausgelastet zu sein. Wie das in 1404 geregelt wird, ist mir schleierhaft, doch für mich steht fest: in 1404 werden Städte sowas von unordentlich angeordnet sein. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Macht euch keine Sorgen.

Eines noch: nur weil die Städte auf den Screenshots in Rieh und Glied stehen, bedeutet das nicht, dass sie nicht durcheinander stehen können, sondern das Reih und Glied nunmal eine platzsparende Bauweise ist, wenn man nur ein begrenztes Sortiment an Häusern hat. (Anno hat nur eins.)

Philippinh0
10-11-08, 15:43
Die stehen aber auch in Reihe und Glied, weil in Interviews gesagt wurde, das am Rastersystem festgehalten wird... in den nödlichen Städten wird es sicher dabei bleiben.
Und was haben bitte Kaukasier mit dem Orient zu tun?

herzmut
10-11-08, 16:24
Und was haben bitte Kaukasier mit dem Orient zu tun?

Ja, mein Screenshot ist verwirrend. Ich habe einen ausgesucht, wo der Orient abgebildet ist, weil es eben bei einem Screenshot vom Okzident nicht zu sehen ist. Kaukasier = Europäer = Okzident.

Excali58
11-11-08, 02:46
. . . hmm,

da hast dir aber mit dem Begriff - http://de.wikipedia.org/wiki/Kaukasier - eine etwas unglückliche Beschreibungsweise ausgesucht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

siehe auch hier - http://de.wikipedia.org/wiki/Europid - dein Kaukasier = Europäer

herzmut
11-11-08, 03:47
Darum geht es hier aber auch eigentlich nicht. Es geht darum, dass es technisch möglich ist (und auch umgesetzt wurde), dass Städte wie gewachsen aussehen und nicht geplant - die so genannten "Schiefen Gassen". Doch spielerisch ist das unklug, wenn man möglichst viele Häuser auf einen Raum unterbringen will und es nur eine "Häuserform" gibt.

Wenn das Haus in seinen Maßen immer gleich bleibt, kann man zwar schiefe Gassen bauen, aber man hat dann Zwischenräume zwischen den Wohnblocks, die man besser hätte nutzen können. Das sieht nicht gut aus. Wenn man also schiefe Gassen umsetzt, dann sollte sich auch die Häuserform - bei Pionieren: Grundstücksform - schon im Geisterbild anpassen.

Excali58
11-11-08, 08:20
. . . naja,

mir kams nie auf das Rekordbauen an - finde die monotone Blockbauweise immernoch entsetzlich nur um die Insel voller Häuser zu quetschen.

Sowas - http://anno.de.ubi.com/galleries/media1404/Anno_GCT08_00510_full.jpg - würde mir alle male besser gefallen, da kann ich auf paar zichzehntausend Leute verzichten. . .

MetallUrg1
11-11-08, 11:04
Zitat von Excali58:
http://anno.de.ubi.com/galleries/media1404/Anno_GCT08_00510_full.jpg - würde mir alle male besser gefallen, da kann ich auf paar zichzehntausend Leute verzichten. . .

Also dieses Schönbauertor gleich beim mittleren kurzen Steg würde mir schon gefallen, wenn man sowas in die Häuser einbauen könnte.
...und realistisch wäre es ebenfalls; denn wer die Hinterhöfe bei einigen alten und grossen Gebäuden kennt, dürfte wissen wovon ich rede. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Apropos mittelalterliche Grossstadt denke ich übrigens schon, dass zwar einiges einfach so gewachsen ist, allerdings wurde wohl schon auch viel geplant, denn nachdem man um einige Städte einen Wassergraben bzw. eine Mauer gezogen hatte, musste man wahrscheinlich schon auch planen, wie es in der Stadt aussehen soll und ich denke nicht, dass jedermann einfach nur willkürlich irgendwo ein Haus hinbauen konnte.

Die 'schiefen Gassen' wären natürlich schon eine zusätzliche Bereicherung für einen Schönbauer. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif