PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zum Klonen von Schiffen...



oschulze
24-05-07, 15:46
Moin zusammen ~ es gibt ja nun schon wahnsinnig viele neue Schiffe, die man in SH3 einbauen kann. Zum Teil geklont, zum Teil aus SH4 importiert oder völlig neu geschaffen.

Ich habe mich dieser Tage mal durchs Forum gelesen und es scheint eine wahnsinnig schwere Aufgabe zu sein, neue Schiffe zu kreieren.

Was das "einfache" Klonen angeht, was genau bedeutet das eigentlich? Wenn man von einem bestimmten Schiff auch ein Schwesterschiff drin haben will, also genau gleiche Daten, Bewaffnung und Aussehen (nehmen wir mal an, es gibt so ein "100%-Schwesterschiff"...), dann langt es doch sicher nicht, einfach alle Dateien des Originalschiffes UMZUBENENNEN, oder? Es langt also nicht, z. B. überall, wo "Illustrious" im Dateinamen steht, einfach "Victorious" reinzuschreiben? Mir fielen da spontan nur die Ordner data/Roster/British/Sea und data/Sea und die English- und GermanNames ein.
Man braucht doch sicher auch wieder Unmengen an diesen Spezialprogrammen wie Hex-Editor usw....oder?
Mit dem einfachen Umbenennen aller Dateien habe ich nur erreicht, dass das Schiff im Missionseditor einsetzbar ist, aber in der Mission an sich taucht es nicht auf...
(Habe natürlich nicht einfach umbenannt, sondern vorher rauskopiert, dann umbenannt und anschließend wieder reinkopiert, damit das Originalschiff erhalten bleibt.)

Wäre ja zu schön gewesen...

Wie macht man es richtig?

Bis dann denn ~ Oschulze

rowi58
24-05-07, 23:32
Moin oschulze,

leider ist das alles nicht so einfach, aber Du bist schon in der richtigen Spur.

Bleiben wir mal beim Beispiel der "Umwandlung" der HMS Illustrious in die HMS Victorious. Das einfache Kopieren und Umbenennen der Dateien in dem entsprechenden Ordner bewirkt nur eins: CTD.

Und hier kommt das sogenannte "Klonen" ins Spiel:
1) kopiere den Ordenr NCV_Illustrious irgendwo hin und benenne ihn um (in z.B. NCV_Victorious). Es müssen auf jeden Fall 5 Dateien in diesem Ordner enthalten sein: *.dat, *.zon, *.sim, *.val und *.dsd..
2) Öffne jetzt mit Pack3D die *.dat Datei und drücke auf den Button "Clone".
3) Danach benenne alle Dateien in diesem Ordner von NCV_Illoustrious* in NCV_Victorious* um und Du hast eine funktionierende, eigenständige Kopie der Illustrious (natürlich auch die anderen von Dir genannten Dateien im Verzeichnis Roster/Britisch/Sea und die *Names.cfg anpassen).

Pack3D ändert nicht nur Daten in der *.dat, sondern auch die korrespondierenden Einträge in den 4 anderen Dateien. Deshalb ist das so wichtig, dass diese 5 Dateien beim Prozess des "Klonens" im selben Verzeichnis sind.

Eine - wie ich finde - sehr gute Einleitung/Erklärung zum Thema "Klonen" findest Du im subsim-forum unter:

Link zum "Klonen" (http://www.subsim.com/radioroom/showthread.php?t=84285)

Im Prinzip ist der Begriff "Klonen" sogar falsch im Zusammenhang mit dieser "Verdoppelung" von Schiffen. Klonen bedeutet doch, dass der Klon genetisch identisch ist mit dem Original - und genau das wird durch das Klonen von Schiffen mit Pack3D (oder anderen Programmen) verhindert! Der "genetische Code" der Schiffe resp. ihrer Objekte (Rumpf, Masten, Ruder etc.) ist/sind der/die "Identifier", die eine eindeutige Zuordnung und Zusammenwirken der unterschiedlichen Objekte in den unterschiedlichen Dateien erst ermöglichen (die Geschütze sind in der "guns.dat" drin und werden dem Schiff zugeordnet, oder der Maschinen-Sound wird über die DSD-Datei gesteuert usw.) Wenn Du jetzt einfach nur die Dateien (nach kopieren) umbenennst wird sich das Programm sh3 fragen, welches Objekt denn nun gemeint ist. Und da es darauf keine "eindeutige" Antwort erhält - es sind ja zwei Schiffe mit identischen "genetischen" Code vorhanden - benutzt es den "Notausgang" und stürzt ab. Aber der Begriff "Klonen" hat sich hier in diesem Zusammenhang halt mal durchgesetzt - also bleiben wir dabei.

So, genug der Verwirrung.

Gruß
rowi58

Hermes_2007
25-05-07, 00:50
Moin http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Wieder mal eine super Erklärung!
Da das "selber erstellen" von Schiffen bei mir noch einiges dauern wird, kann man sich damit auf jeden Fall in der Zwischenzeit behelfen (Stichwort leichter Kreuzer Köln http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )

LG,
Hermes

oschulze
25-05-07, 06:55
So, genug der Verwirrung.

So ein Quatsch! Deine tolle Erklärung lässt mir erst ein Licht aufgehen, vielen Dank dafür.

Im Prinzip höt sich das dann doch gar nicht so schwer an. Klar, habe ich an so etwas wie Guns.dat nicht gedacht....

Aber ich denke mal, dass man durchs Klonen doch schon einen kleinen Einblick bekommt, wie der Hase läuft; sozusagen zum Rantasten an die Materie...

Danke nochmals ~ OSchulze

oschulze
25-05-07, 11:34
Moin Rowi...

Jetzt muss ich doch noch was fragen...

Öööhhhmmm, wie lange dauert das denn, wenn ich auf "Clone" geklickt habe? In dem Link, den Du reingestellt hast, ist - je nach Rechnerleistung - von 40 Minuten die Rede. Meine Rechnerleistung entspricht in etwa dem genannten Beispiel, aber jetzt nach 90 Minuten SCHEINT mein Gurkenkasten immer noch nicht fertig zu sein.
Unten links steht die ganze Zeit "Cloning NCV_Illustrious.cam".
Rechts steht "1.221005" - ich denke mal, das ist die Versionsnummer...

Bitte nochmal ganz kurz, von Klick zu Klick:

1. Ordner NCV_Illustrious irgendwo hinkopieren.
2. Ornder in NCV_Victorious umbenennen.
3. Pack3D ausführen.
4. Auf "Get Dat" klicken und sich die "NCV_Illustrious.dat" suchen.
5. unten links erscheint: "NCV_Illustrious.dat Ok"
6. Klick auf "Clone"
7. warten
8. wenn fertig (woran erkennt man das?), alle Dateien von "Illustrious" in "Victorious" ändern.
9. Texturen nicht vergessen...
10. English- und Germannames nicht vergessen...

Die fünf wichtigen Dateien waren im Ordner, zusätzlich zu den anderen...
Muss ich zwischen Schritt 5 und 6 irgendwas in dem Menü links markieren (und dann erst auf "Clone" klicken?)

Oder muss ich Schritt 8 doch vor dem Klick auf "Clone" durchführen?

Oder muss ich nur noch mehr Geduld haben?

Wäre nett, wenn Du mir bitte nochmal aus der Patsche helfen würdest... meistens ist es ja nur ein blöder Klick, denn man irgendwo nicht oder zuviel gemacht hat...

Vielen Dank ~ Oschulze

rowi58
25-05-07, 12:23
Hi oschulze,

also das dauert nur wenige Sekunden (je nach Größe der DAT-Datei bei SH3-Schiffen bis max. 10 sec.) Und ich benutze nur ein Notebook mit 1 GB RAM und 1,73 GHz Centrino - also wahrlich kein "Gameing-Computer". Ob das Programm fertig ist, erkennst Du an der Meldung: "Cloning NCV_Illustrious.cam". Wenn die erscheint, ist es fertig.

"Muss ich zwischen Schritt 5 und 6 irgendwas in dem Menü links markieren (und dann erst auf "Clone" klicken?)" Nein - das brauchst Du nicht. Das Navigationsmenu wird f�r andere Operationen benötigt (wenn Du 3-D-Objekte wieder importieren willst, wenn Du die Lage von Objekten im Koordinatensystem ändern willst).

"Oder muss ich Schritt 8 doch vor dem Klick auf "Clone" durchführen?" Ist letztendlich Geschmackssache. Ich würde immer zuerst "Clonen" und dann umbenennen, ist m.E. der sicherere Weg, da man sich dann selbst über den Weg trauen kann, dass man vorher auch "geklont" hat.

"Rechts steht "1.221005" - ich denke mal, das ist die Versionsnummer..." Richtig, das ist eine von 5 Versionen von Pack3D. Diese Version brauchst Du, wenn Du U-Boote, Flugzeuge oder anderes Zubehö klonen willst, die "späteren" Versionen können das nicht mehr. Allerdings kann diese Version nicht die Lageanpassungen von Objekten im Koordinatensystem ausführen - das können nur die "späteren" Versionen. Ich empfehle Dir daher, mal die "Sammlung" aller 5 Versionen von Pack3D zu besorgen - findest Du auf den FileFront Seiten u.a. bei Diving_Duck, bigboywooly und auch bei mir. Die Sammlung heißt : P3dAllVersion.rar. Die Versionen sind von 1 bis 4 und die letzte (und größte) Version ohne Nummer durchnummeriert. Ich benutze, je nach Objekt, die 3 oder 4. Version.

"9. Texturen nicht vergessen..." und all die anderen Dateien im Schiffsverzeichnis (*.sil, *.shp, die LOG-Files fürs Museum) ebenso beachten und umbenennen.

Wenn Du das alles gemacht hast, ist Dein "Klon" fertig und kann ins Spiel integriert werden.

Gruß
rowi58

oschulze
25-05-07, 17:45
Hi Rowi58,

Danke nochmals, jetzt hat alles geklappt. Die fünf Versionen von Pack3D hatte ich schon, ich wusste nur nicht, dass es mit "Cloning NCV Illustrious.cam" schon erledigt war....

Habe auch alles schön brav umbenannt, also auch überall, wo "Illustrious" in einer Cfg stand. Nun habe ich die "Victorious" im Missionseditor und auch der Name wird mir auf dem Notizblock im Perri angezeigt. Super!

Jetzt wäre noch das i-Tüpfelchen, wenn man beide Schiffe, Illustrious und Victorious, nebeneinander hat, und beide verschiedene Texturen haben...

Jetzt kommt etwas Kuddelmuddel:
Für die Illustrious hatte ich mir vor einiger Zeit schon mal Texturen runtergeladen. Das waren die TGAs, die in den data/Texturen/usw. - Ordnern drin sind. Klappte auch prima. Diese Textur nennen wir jetzt mal "Textur-A."

Nun hatte ich ja auch diese "Textur-A" genommen, irgendwo hin kopiert, verändert, damit ich sie von der Illustrious unterscheiden kann, und anschließend als "Victorious"-TGAs wieder ins SH3-Verzeichnbis reinkopiert. Das ist nun "Textur-B."

Trotzdem haben beide Schiffe in der erstellten Mission die "Textur-A."

In der *.dat-Datei der Illustrious ist aber noch die originale Stock-Textur enthalten, also "Textur-C." Trotzdem greift das Spiel auf "Textur-A" im tex-Ordner zu.

Da ich das Schiff ja geklont habe und alle Dateien in "Victorious" umbenannt habe, steht trotzdem noch in der *dat-Datei die alte originale "Textur-C" drin.

Ich weiß, wie ich die Texturen aus der *dat rauskriege, aber egal wie ich es drehe und wende, der Dateiname der TGAs in der Victorious-*dat lautet immer auf "Illustrious."

Gibt es eine Möglichkeit, den Dateinamen der TGA innerhalb der *dat-Datei zu ändern?

Oder kann man sie da rauslöschen, damit auf die Texturen im "tex"-Ordner zugegriffen wird?

Irgendwie scheint es ja auch zu gehen, dass das Spiel auf die "Textur-A" (im tex-Ordner) zugreift, obwohl in der *dat-datei ja noch die ursprüngliche "Textur-C" steht....

Wenn ich sämtliche Illustrious- und Victorious - Texturen aus den tex-Ordnern entferne, sieht man im spiel wieder die "Textur-C" aus den *dat.-Dateien...

Habe ich es richtig verstanden, dass wenn ich eine TGA aus einer *dat extrahiere, bleibt sie trotzdem noch da drin? Denn, wenn ich sie bearbeite und wieder in die *dat einfüge (ich mach' das mit Chessmaster), muss man ja auf die "Replace"-Schaltfläche drücken...
Wenn ich also das mache, habe ich ja in der Illustrious-dat und der Victorious-dat verschiedene TGAs, aber mit gleichem Namen. Also haben beide Schiffe in der Mission das gleiche Aussehen.

Irgendeine Idee?

Gruß ~ oschulze

trainer1942
25-05-07, 22:18
hallo oschulze.

Frage: Welche Illustrious.dat hast Du geklont, die original-SH3, oder die MultiTexture-Version aus GWX?
Bei der org-SH3 Illustrious sind 3 Texturen, nämlich: NCV_IllustriousAlph512 (2x)und NCV_IllustiousC (1x)in der .dat-Datei bei GWX nur die NCV_IllustiousC (1x) im Hexeditor oder Pack3D angezeigt. Wenn Du die org.-NCV_Illustrious als NCV_Victorious hast, mußt Du mit einem Hexeditor die beiden Namen NCV_IllustriousAlph512.tga in NCV_VictoriousAlpha512.tga ändern und ebenso NCV_IllustriousC in z.B. NCV_Victorious01.tga. Wunder Dich nicht über die Änderungen Alph=Alpha bzw. NCV_Victorious01, die geänderten Texture-Namen müssen die gleiche Länge wie die orig-Namen haben. Bei der GWX-Illustrious mußt Du lediglich nur die NCV_IllustriousC.tga in NCV_Victorious01.tga ändern. Genauso müssen dann auch Deine bearbeiteten Texturen heißen die Du mit Cheesmaster in die .Dat einbinden willst.

Ich hoffe damit kannst DU leben!!!

Gruß vom
trainer1942 http://www.ubisoft.de/smileys/kaffeetrinker_2.gif

rowi58
26-05-07, 00:08
Moin oschulze,

die Frühschicht ist wieder da. Trainer1942 hat es Dir ja schon so weit erklärt - deshalb nur ein paar Tipps von mir, wie ich mit den TGA's umgehe:
1) TGA's in die entsprechende DAT-Dateien importieren kannst Du mit verschiedenen Programmen - dem erwähnten Cheesmaster, oder dem SH3-Unpacker von timetraveller oder aber auch mit Pack3D selbst. Ich selbst arbeite jetzt nur noch mit Pack3D beim Import von TGA's.

Allerdings muss man dabei folgendes beachten:
a: im linken Navigationsfenster von Pack3D den Ordner "Textures" aufklicken,
b: den ersten Unterordner, meistens mit der "Ordnungsnummer" 2 bezeichnet, markieren,
c: auf "Import" klicken und sich zur gewünschten TGA durchhangeln und "öffnen".

Es reicht dabei völlig aus, dies nur für den Ordner "2" zu machen, der folgende Ordner (i.d.R. mit der "Ordnungsnimmer" 10) wird automatisch"upgedated".

Dann hast Du eine neue Rumpf-Texture in die DAT-Datei importiert. Leicht anders ist es mit der Deck-Textur, die i.d.R. "Name-complete.tga" oder "NameC.tga" heißt. Die steht nicht als Ordner, sonder als Einzeleintrag in der Navigationsleiste, meist mit der Nummer "7". Auch diese markieren und wie oben eine eventuell neue Deck-Textur importieren. Ist aber nur sehr selten nötig.

All diese Angaben beziehen sich auf die (immer seltener werdenden) Mono-Skin-Versionen der Schiffe. Bei Multi-Skin-Versionen kannst Du Dir den ganzen Zinober sparen.

Was ist der große Vorteil von Pack3D beim Import von TGA's? Du kannst die zu importierende TGA-Datei benennen wie Du willst, auch die Nameslänge kann anders sein: Pack3D berücksichtigt dies beim Import und passt alle notwendigen Informationen an, einschließlich der Objektlänge in Bytes (die durch den längeren/kürzeren Dateinamen verursacht wurde). Aber LEIDER NUR bei TGA's.

Kleiner Hinweis noch zum Ordner "data/Textures/TNormal/tex": Bei Mono-Skin-Versionen sucht das Programm SH3 zuerst in diesem Ordner nach der geforderten TGA-Datei. Wird es fündig, nimmt es diese Datei, wenn nicht sucht es in der DAT-Datei nach der eingebetteten TGA-Datei. Somit kann man bei solchen Schiffen (und bei U-Booten sehr beliebt - siehe FUBAR's MODs) eine neue Textur ins "Spiel" bringen ohne irgend welche "Verrenkungen" mit 'nem HEX-Editor oder Pack3D zu machen. Nebenbei: so hat UBI auch für die deutsche Ausgabe von SH3 das Hakenkreuz auf de Back der "Bismarck" verschwinden lassen. Lösche einfach mal die Datei "NBB_BismarkC.tga", und es kommt wieder die originale Deck-Textur (mit HK) aus der NBB_Bismark.dat zum Vorschein.

Gruß
rowi58

oschulze
26-05-07, 05:51
Vielen dank Euch beiden!

Ich drucke mir das mal alles aus und lese es mir in Ruhe durch.

Die geklonte Illustrious ist die aus einer ungemoddeten 1.4er Version, also original. Ich kann natürlich das Ganze auf GWX-Basis machen.

Allerdings dachte ich bisher immer, dass die Multiskin-Geschichte zum Tragen kommt, wenn man ein und dasselbe Schiff z. B. zweimal einbaut und beim ersten Schiff eben die Name*T01 und beim zweiten eben Name*T02 usw.

Nun kann ich ja nicht T01 der Illustrious*dat und T02 der Victorious*dat zuordnen...

Da erscheint es mir auf den ersten Blick einfacher, weiterhin mit der Mono-Skin Illustrious zu arbeiten und wie von Rowi beschrieben, den Namen innerhalb der *dat zu ändern.

Ach ja, zu den U-Booten ~ ja, Fubars Skin sind echt ein Brüller. Allerdings - und das hat ja nix mit Fubar zu tun - wenn ich für das Typ II-A eine neue Skin haben möchtem dann scheint es nur über die *.dat zu gehen. Einfach eine Textur in den "tex"-Ordnern unterbringen, klappt bei mir nicht. Deswegen kam mir das ...

<span class="ev_code_BLUE">Kleiner Hinweis noch zum Ordner "data/Textures/TNormal/tex": Bei Mono-Skin-Versionen sucht das Programm SH3 zuerst in diesem Ordner nach der geforderten TGA-Datei. Wird es fündig, nimmt es diese Datei, wenn nicht sucht es in der DAT-Datei nach der eingebetteten TGA-Datei.</span>

... etwas komisch vor.

Ich werde mal alles ausprobieren udn berichten, was passiert ist.

Bis dann denn ~ oschulze

oschulze
26-05-07, 08:16
Hurra!

Im Vordergrund mit hellem Rumpf und dunklem Deck, die Victorious. Im Hintergrund mit dunklem Rumpf und Original-Deck, die Illustrious:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/98/2569898/6162356534633362.jpg

Die Basis, also die dunkle Rumpfversion, der Textur ist nicht von mir, sie stammt aus einem Texturenpack für Home Fleet - Schiffe, ich kann aber bei bestem Willen nicht mehr sagen, wer die gezaubert hat...

Ich habe einfach die Rumpftextur davon genommen und für die Victorious aufgehellt, um den Unterschied zu sehen. Das Deck ist nur eine abgedunkelte Version der Originaltextur.


Schönen Dank euch beiden nochmal!

Gruß ~ oschulze