PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kein Schaden, trotzdem Totalverlust



Makadorus
15-06-07, 02:58
Mir ist gestern was komisches passiert... hab nen Kampfverband angegriffen und ne Mogami zerlegt, danach Fersengeld geben... leider waren die Zerstöer schneller... heftiges Bombardement, aber meine S-Klasse überlebt (auch wenn einige Treffer so nah waren, dass sich mein Boot fast überschlagen hätte)... naja irgendwann merke ich, dass der Steuermann nicht mehr auf meine Ausweichbefehle reagiert... es geht gar nichts mehr... ich schau in den Schadensanzeige... nichts... irgendwann komm ich auf die Idee in die Aussenansicht zu wechseln... und trau meinen Augen nicht... mein Seitenruder ist einfach weg... ohne das meine Crew das mitbekommt...
Wieso merkt das keiner von denen, wenn das Ruder fehlt?
Und wieso geht das Spiel überhaupt weiter... ohne Ruder habe ich keine Chance den Heimathafen zu erreichen (da Steuern über Antriebe ja nicht implementiert wurde)

Palm1970
15-06-07, 11:46
Nunja, das zB Schaden am Druckköper nicht angezeigt wird,ist ja schon länger bekannt.Das mit dem Seitenruder ist mir allerdings neu,wahrscheinlich weil ich so einen Volltreffer noch nicht abbekommen habe.
Hats du den Damage Analyser ?
Hat ein Modder hier erfunden glaube ich.
Der zeigt einem alle Schäden am Druckköper und auch alle anderen Schäden die man so hat an.
Währe neugierig, ob dein Seitdenruderschaden auch dabei ist.
Falls du den Mod (oder eher das Programmhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif ) noch nicht hast ,hier der Link:
http://dhg864.dyndns.org/sh4/

Holy61
18-06-07, 13:50
mir is grad was ähnliches passiert:

Schiff is öfter von Fliegern gebombt worden. (na toll )

Also tauchen und reparieren war auch wunderba wieder auftauchen wieder flieger. Schaden wurde immer korrekt angezeigt und nach ner Zeit ( mit 1024 beschleunigung) auch relativ schnell repariert. Auch natürlich der Druckköper. So dann weitertuckern 2 tage ohneflieger.

Dann Kriegschiff gesichtet. Zerstöer wer sagst denn .oh noch einer .

Scheint en Konvoi zu sein. Entfernung : große entfernung.


Also unter die thermalschicht tauchen los gehts. Testen wir ma 60 m.


Momentane Tiefe : 20m
Momentane Tiefe : 30m
Momentane Tiefe : 40m

Dann aufeinmal:

Diesel schwer beschädigt!
Druckköper schwer beschädigt!
Wir haben Wassereinbruch!
E-Maschinen schwer beschädigt!
Seerohr schwer beschädigt!
Deckgeschütz schwer beschädigt!
Wir haben schweren Wassereinbruch !
Ruder Beschädigt!
Battarien Beschädigt! ...usw.

Das ging so weiter bis mir das ganze Boot aufgezählt wurde.
Nur der Bugraum war noch nicht komplett rot in der Schadensanzeige. Wollte noch ausblasen aba da war dann auch schon ende hab nur noch gesehen dass es an die Oberfläche kam.


WAS WAR DAS ???????? :?

Kann ein Propoise [( oda Salomon hatt ich ) weiss nit genau ( war meine erste mission in der karriere ( zogg sonst nur MP ) hab aba schon ma karriere mit version 1.0 gezoggt], nur 30m tief tauchen und wird dann zerquetscht ( dann hätts kein U-Boot werden solln) oda woran liegt es. Ich hab echt kein plan was das war. Es war kein Zerstöer und kein Flugzeug war dunkel unn die Zerries warn weit weg. Ausserdem gabs keine Explosion. Nur was war da los ? Is das en Bug? Oda bin ich einfach nur dumm ?
Oder waren die früheren Schäden nicht richtig repariert?
( Wobei es wurden keine mehr angezeigt [also vor dem tauchen ^^ ]

Is einem von euch schon ma sowas passiert?

Also wenn ich jez 170 m tief gewesen wäre würd ich nit fragen aba bei rund 40 m ? Das war jetzt seltsam.

Achja meine Flackbesatzung is bei getauchtem Zustand immer noch am Geschütz. ( Weis nit ob das vielleicht schon einer erwähnt hat)

Freue mich auf eure Antworten

mit freundlichen Grüßen

Holy

McLooser
18-06-07, 15:20
Scheint ja wohl schon anderen passiert zu sein, dass sie grundlos absaufen. Mir auch. Denke, dass das ein Bug ist, der nur bei relativ wenigen auftaucht und ausserdem nicht immer reproduzierbar ist. Ergo, schlechtes Verhältnis von Nutzen bei Bug-Behebung zu Aufwand zur Bug-Behebung. Daher geringes Interesse seitens der Entwickler, sich der Sache anzunehmen.

Finde, dass das Game sowieso zuviel mit grafischen Features überladen ist und anderem Schnick-Schnack wie Mannschaftsmanagement etc.
Einfach über den Pacific schippern und bei sich bei Bedarf mit den Anderen anlegen. So wie beim Guten Alten Silent Service. Unerreichte Spitze!!!

Holy61
18-06-07, 15:24
Silent Service hab ich früher mit meinem Vadda gezoggt. (ich war wohl 5 oda so ^^ )

Das war echt cool. Einfach Enter Drücken unn der Torpedo Trifft ( so hab ich es in erinnerung ^^ )

Toll ich darf jetzt die Kampagne wieder von vorne machen =(

Wieso ist es heutzuzage nicht mehr möglich fertige Spiele auf den Markt zu bringen?

Bei manchen ( ich nenn ma keine Namen) läd man mehr patches runter als Daten auf der DVD sinn .

Das kann doch irgendwie nit sein. Unn dann kosten die Dinger auch noch 50 € .

Für das Geld erwarte ich das die Software einwandfrei funktioniert und keine fehler drin sinn. Inzwischen freut man sich nicht mehr auf den Spiel release ( die kommen eh früh genug) man freut sich ( hofft ) auf den nächsten Patch ^^


TOP !

Makadorus
18-06-07, 15:35
Was ihr beschreibt ist kein Bug im eigentlichen Sinne.
Das Problem ist, dass SHIV den Schaden nicht vollständig anzeigt. Man kann im Spiel nur Systemschäden sowie Flutung erkennen... nicht aber Schäden am Druckköper. Diese führen dazu, dass das Boot in Sekunden absackt und kollabiert, obwohl keine Schäden angezeigt werden.

Im Moment gibt es nur ein Workaround in Form eines externen Tools, was Speicherstände einliest und dann den Gesamtschaden des Schiffs ausliest... so kann man sich ein Bild über die Tauchfähigkeit des Schiffs machen.
Das Ding heißt glaub ich DamageAnalyzer und sollte in der Mod-Sektion zu finden sein.

jcdenton712
18-06-07, 18:30
Genau, wie Makadorus gesagt hat, wird halt nicht der komplette Schaden angezeigt. Ist also kein Bug, dass dir dein Schiff bei 40m Tiefe plötzlich stirbt. Du musst es halt mal so betrachten, dass dir deine Leute auf See das Schiff halt nicht wieder komplett fit bekommen. Wenn du nen mächtigen Schaden am Druckköper hattest können die es nicht wieder so "tiefseetauglich" machen, wie es dir die Werft bei nem neu in Dienst gestellten Schiff machen kann. Dazu müsste das Schiff ja ins Trockendock. Es wird also 100% repariert angezeigt, was soviel heißt, deine Crew hat alles getan, was sie tun können, aber halt leider nicht, dass das Schiff 100& wie neu ist. Ist ja auch völlig realistisch und richtig im Spiel implementiert. Allerdings sollte dann halt im Schadensmenü wenigstens irgendwas stehen von wegen, dass man nicht mehr komplett auf Testtiefe tauchen kann. Um realistisch zu bleiben, kann man das wiederum auch nicht 100% anzeigen, denn wie sollen die armen Seeleute das denn bitte beurteilen können http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Um also den wirklichen Status herauszufinden musst du dann wirklich dieses externe Tool benutzen.

Grüße

Makadorus
19-06-07, 14:00
Naja ehrlich gesagt sollte die Mannschaft schon in etwa einschätzen können, ob ein Boot noch tauchfähig ist... Schäden oberhalb der Wasserlinie sollten ja problemlos erkennbar sein... und auch für Unterwasserschäden hätte man mit Tauchern eventuelle Beschädigungen (natürlich nur bei Stillstand, leichter See und genügend Zeit) ausmachen können... ich glaube nicht, dass es einem Kapitän passiert ist, dass es sein Boot völlig überraschend ohne vorherige Anzeicheen zerrissen hat... naja man könnte theoretisch sagen, dass jede Beschädigung potentielle tödlich sein kann, aber das wäre ja auch übertrieben...

McLooser
19-06-07, 14:44
.. habe gerade den Wikipedia-Artikel über SH gelesen. Der endet mit einem Link auf einen Spielbericht, der auch auf das Sudden Death Problem eingeht. Die beurteilen das auch als Bug:

http://www.krawall.de/web/Silent_Hunter_4_Wolves_of_the...review/id,24328/s,,c (http://www.krawall.de/web/Silent_Hunter_4_Wolves_of_the_Pacific/review/id,24328/s,,c)

Makadorus
19-06-07, 16:20
Ein Bug ist, wenn etwas nicht funktioniert... SHIV hat aber offenbar nie eine Implementierung einer vollständigen Schadensanzeige verfolgt und das System funktioniert vermutlich genau so, wie es die Entwickler vorgesehen haben...
Der plötzliche Totalverlust des Bootes ist mit dem Wissen um die Funktionsweise der Schadenssystems leicht reproduzierbar, nachvollziehbar und logisch... kann also kein Bug sein... eher ein mangelhaft umgesetztes Feature.

Palm1970
19-06-07, 22:23
Nunja, wie ich in meiner ersten Antwort weiter oben ja schon erwähnt habe, kann man dieses Problem mit dem Damage Analyzer schon recht gut lösen.Natürlich ist es nicht optimal, da man ja nicht während des Einsatzes nachschauen kann, wie es um das Boot steht, aber es ist immerhin eine sehr gute Hilfe.
Das was mich im eigendlichen Sinne stöt, ist das wenn man zu tief taucht, keine Chance hat, sich noch mit Anblasen oder auch nur auf 10m höher zu gehen zu retten.
Ich habe es mit einem intaktem Boot probiert. Bin auf Tiefe gegangen, und habe nach der Werftgarantie-Tiefe immer ein paar Meter dazugelegt. Stück für Stück tiefer um zu sehen, wie Tief ich im Notfall der Wabo-Verfolgung gehen kann.
Nunja, wenn der punkt erreicht ist, das man über die Grenze geht, kommt nicht wie im wirklichkeit die Reaktion des Bootes mit leichten Schäden(fliegende Nieten oder was weiss ich http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif), so das man das Boot dann mit Anblasen retten kann oder einfach dem LI die anweisung gibt 10 m höher zu gehen.
Es führt gleich zu einem Totalverlust des Bootes, da nutzt das Anblasen gar nichts mehr.
Entweder man ist noch im Grünen Bereich oder gleich im Totalverlust, graue Zonen gibt es hier nicht.

McLooser
20-06-07, 00:43
@Makadorus:

ob nun "mangelhaftes Feature" oder "Bug". Das ist nun Semantik. Als Kompromiss biete ich "Gefühlten Bug im Gewande eines raffinierten Features" an. Ich find's jedenfalls Scheisse und hoffe, dass Pätsch V49.3.7.c.ii die Sache behebt, und der Patch rauskommt bevor mir Gichtknoten SH sowieso verunmöglichen.

Beste Grüsse,

ML

Makadorus
20-06-07, 10:03
Das wird mit Sicherheit nicht behoben werden... 1.3 wird zu 99% der letzte Patch für SHIV sein (und selbst für den Patch mussten wir kämpfen) und da kümmern sie sich hoffentlich um die wirklich nervigen und wichtigen Bugs, wie technische Probleme und unfertige Features wie z.B. die Stopuhr.

StageZero
26-06-07, 17:43
Hallo,

also ich weiß nicht so Recht. Mein Bekannter, der bis vor kurzem noch selbst SH4-Fahrer war, schippert jetzt wieder mit SH3 durch die Gegend. SH4 ist jetzt bei mir gelandet und ich konnte mal ein wenig länger spielen.

Dieser Bug mit dem Absaufen ist schon extremst nervig. Ich spiele sehr aggressiv, was bedeutet, dass ich bei anfliegenden Flugzeugen an der Oberfläche bleibe, die Flak besetzen lasse und hoffe, dass mich nichts trifft. Sobald ich Schaden nehme, tauche ich entweder ab oder, solange die Flak es noch tut, bleib ich oben - je nach Situation.

Und mir passiert es dadurch immer wieder, dass das Deckgeschütz leicht beschädigt wird. Das kann man reparieren, dachte ich - es kommt auch die Meldung es sei repariert, ist trotzdem beschädigt. Nun gut, damit kann man noch leben. Schließlich konnte es immer noch einen Fachter versenken.

Dann kam mir ein Konvoi vors Rohr - ein Zerstöer gesichtet. Also will ich auf Seerohrtiefe. Bin ich dann auch und unfreiwillig geht es tierisch schnell nach unten. Also schnelle Abfrage wie tief es hier ist und nach verzweifelten Versuchen anblasen zu lassen, entschieden das Boot auf den Grund knallen zu lassen. Also beide AK zurück um weniger Fahrt zu machen und nicht über den Grund zu schlittern. Das Manöver habe ich komischerweise ohne Beschädigungen überstanden - also mal gucken was los ist...

Also habe ich diesen Damage Analyzer 2.0.5 runtergeladen und mal geguckt was eigentlich so kaputt sein muss, dass ich schon auf Periskoptiefe und sofortigem Anblasen absacke.

Schadensbericht:
Gato: small damage

display scratched: WCA-Sonaranlage und Torpedovorhaltrechner
mirrors scratched: Luftzielrohr und Angriffsseerohr
surface damage: Geschütz Kaliber 4"/50, 20-mm-Zwillingsflak

Haken bei: Clear for dive 50%, Clear for periscope depth

Selbst die statische Beschädigung reichte also keinesfalls dafür aus, dass dieses Boot derart absackt als seien die Ballasttanks mit Blei gefüllt.

Das ist definitiv ein Bug, da mir das heute Abend schon dreimal passiert ist, immer dann wenn entweder Deckgeschütz oder Flak mal beschädigt waren, verdirbt mir persönlich das den Spielspaß. Das kommt einem vernichtendem Treffer der Flugzeuge gleich. Und die gibt es ja auch noch, so hochwahrscheinlich wie nun, dass ein Flugzeug so leicht ein U-Boot zerstöen kann, ist es nicht.

Also - gibt es dafür einen Workaround oder aber die Möglichkeit die Luftpatroullien aus dem Spiel zu entfernen? Lieber lebe ich ohne Flugzeuge die schön brennend abschmieren als mit so einem f*c**ng Bu*lsh**.

Stage Zero

McLooser
29-06-07, 02:43
... habe SH4 auch in die Tonne geschmissen. Der Sudden-Death Bug macht es unmöglich, das Spiel sinnvoll zu nutzen. Spiele jetzt wieder SH3. Dabei werde ich es auch belassen. SH4+, wenn's denn kommt, kaufe ich nicht mehr.

Beste Grüsse,

ML

Schiffbruch
09-07-07, 11:55
Also mir ists grad eben passiert als ich nen Konvoi angreifen wollte...
Tag, Nebel und WO meldet Konvoi auf 325.
Ich betrachte die Ziele als ich plötzlich eien Zerstöer aus 350 auf mich zulaufen sehe. Alarmtauchen, Boot ist bei 30 Metern. Dann wollte ich auf Sehrohrtiefe gehen...Boot bei 50 Metern... Neue Tiefe 0 Meter...Boot bei 60 Metern... Notauftauchen... Boot bei 80 Metern...
Naja irgendwann war ich futsch...
Dazu muss aber gesagt werden das ich vorher keinerlei Schaden genommen habe! Kein Flugzeugangriff oder sonst was...Nur Alarmtauchen vor Zerstöer und einen Treffer durch ihn habe ich nicht mitbekommen oÔ
Ist mir schon 2mal passiert, keine Ahnung warum.